Billeder på siden
PDF
ePub

Halbkreisen mit verschiedenen Lichtstärken umgeben. Zwei dieser Um- fonders Komandichter schreibt zunädft für sein eigenes Bolt; werden büllungen, die belsten, waren von abwechselnd hellen und dunklen aber gleichwohl englische oder französische Gesellschafts., Familiens und Querstrichen durchbrochen. Der Rern nahm nicht völlig den an. Charakter. Darstellungen in Deutschland besser verstanden und gee fdheinenden Mittelpunkt der Umhüllungen ein. Er näherte sich mehr würdigt, als umgekehrt deutsche in England und Frankreid, fo ge ihrem Rord, als Südende. Der südliche Theil blieb babei immerreicht dies der deutschen literarischen Bildung gewiß nicht zur Unebre. heller als der nördliche. Ganz nabe am Kerne bemerkte man eine Haben die Kritifer der Westminster Review wohl gelesen, was vierte Einhüllung, die noch heller als die vorhergebeuden war und sich Thomas Carlyle eben wieder in seiner Geschichte Friedrich's des Großen von dem Mittelpunkte in Form einer Spirale abzulösen schien. den Engländern über ihren vollständigen Mangel an Renntniß der Meffungen vergleichender lidtftärfen wurden von dem Kerne und den Geschichte anderer Nationen sagt? Ist es, bei diesem Mangel, wohl Lichthüllen genommen. Die Durchmesser des Kernes und der Ein- zu verwundern, daß sich unter ihnen auch keine rechte Theilnahme fút hüllungen wurden in jeder Hinsicht gemessen und werden von dem die historischen und die gegenwärtigen Zustände des Auslandes — mit Verfasser in einer besonderen Schrift veröffentlicht werden.

Ausnahme etwa Frankreich, weil dieses zuweilen ihre nädyften, mate Am 23. September, 4 Uhr 30 M. Morgens, batte fich die Hülle, riellen Interessen durchfreuzt – findet? Und wie ist, bei einem solchen welche fich am 23sten sehr nahe am Kerne befand, eine beträchtliche Mangel an Theilnahme, wohl das Interesse für einen deutschen Strede davon entfernt; es war möglich geworden, um diesen eine historischen oder gesellschaftlichen Moman zu erwarten? Wäre ein fünfte Einhüllung zu bemerken, die sich ebenso davon loslöfte, wie solches auch nur halb und halb vorhanden, so würden wir den Kritifern früher die vierte. Um 5 Uhr erschienen die Bilder der lichten Bogen der Westminster Review, außer den beiden Genannten, auch noch einen und die Dee Rernes im Polaristope von Arago, das man an dem dritten deutsden Sdriftsteller empfehlen zur Reformirung ihrer An, großen Teleskope angebracht hatte, gefärbt. Um 6 Uhr 4 M. war fichten über die Befähigung der Deutsøen, gute Romane zu schreiben. das Bild des Kernes in dein mit schwacher Bergrößerung versehenen Wir meinen Ludwig Rellft ab und dessen ,,Drei Jahre von DreiFernrohre nicht mehr sichtbar.

ßigen"'), von welchem Romane bereits, nachdem der leßte Band eben Vom 25. September bis 8. Oktober haben sich noch zwei andere erschienen, eine zweite Auflage nöthig geworden. Es hat dieser Roman Hüllen vom Kerne losgelöst

. Die fecifte schien in hellem Glanze und die ersten drei Jahre des dreißigjährigen Krieges zum Gegenstand; bot klar polarifirtes licht.

er umfaßt namentlich die ganze Geschichte des blutigen Dramas in Als man am 28. September das Gestirn durdy ein Prisma von Böhmen, seiner raschen Entwickelung daselbst und seiner, dieses unNicol untersuchte, das im Brennpunkte des großen Rohres stand, fab glüdliche Land um mindestens zwei Jahrhunderte zurüdbringenden man das Bild des Kometen bemerkbar seinen Glanz verändern, je Katastrophe. Der fchwache Winterfönig, Friedrich von der Pfalz, nachdem man den Analysator drehte. Das Minimum des Glanzes einerseits, und der eben in Frankfurt gewählte, von den Jesuiten in trat ein, wenn der kleine Diameter des Prisma'ø merklich parallel ihrer Blüthenperiode beherrschte Kaiser Ferdinand II. andererseits wer. war mit der Achse des Sdweifes, das Marimum, wenn er fenfrecht den, wie die deutschen und die slavischen, die protestantischen und fathos auf ihm ftand. Der Unterschied in der Lichtstärke der beiden Bilder lifden Konflifte, mit großer graphischer Geschidlichfeit, in einer ebenso des Kometen, wenn er durch den in beide Lagen gebrachten Nicolspannenden als die Details kenntnißreich behandelnden Weise dargestellt. gesehen wurde, ist gemessen worden, indem man photometrisch den Man sollte meinen, daß ein Stoff, wie der vorliegende, der nicht bloß Kometen mit einem benachbarten Sterne verglich.

durch seine tiefen religiösen Beziehungen, sondern auch durch seine Am 6. Oktober waren vier kleine Lichtwolfen auf der Oberfläche Persönligkeiten - Elisabeth von der Pfalz, die Gemahlin des Winters der sechsten Hülle hier und da sichtbar. Der Glanz dieser Hülle fönigs, war bekanntlich eine Tochter Jakob's I. von England - ein reichte ziemlich gleichmäßig zu beiden Seiten der Achse des Sdweifes naheliegendes Interesse für englische leser habe, müßte fich drüben hin. Dieselbe Erscheinung am folgenden Tage.

von selbst zu einer Ueberseßung empfehlen aber wir werden wohl Am 9. Oktober zeigte der lichte Bogen, welcher die siebente Hülle vergeblich darauf warten, und wenn es geschieht, so werden die englis bildete, einen kleinen schwarzen Punkt von dreiediger Gestalt, der sich schen Leser wiederum sagen, diese Darstellung sei doch lange nicht ro etwa in der Hälfte des um etwa 45 Grad auf die Ause des Schwei- anziehend und so unterhaltend, als die Konflikte ihrer „snob" und fes geneigten Nadius Vector befand. Der Anblick der schwarzen „mob". Nun, das ist denn Geschmadfache, aber wir bitten die KriPunktes, in dem großen Robre betrachtet, sah aus wie eine Deffnung titer der Westminster Review, darum dod nicht die deutschen Romane der Hülle; diese erschien entstelt, ebenso der Kern. Das lidyt war so tief und so unbedingt unter die englisden zu stellen, wie fie es in gleichmäßig um den Radius Vector, der durch den dwarzen Punkt dem Oftoberhefte dieser Zeitschrift gethan. ging, pertheilt und bildete an seinem Ende eine Anschwellung nach der Verlängerung dieses Radius hin.

Sanskrit-Studien in Petersburg. Herr Rossowitso, Das ungleiche Licht der sechsten und siebenten Hülle war start Herausgeber der , wissenschaftlichen Arbeiten der kaiserlichen Biblioverdichtet in der Richtung des durch den schwarzen Punft gehenden thet“, hat fürzlich an der Petersburger Universität einen öffentlichen Rabius Vector, und jede dieser Hüllen zeigte in derselben eine scharf Kursus der Sansfrit-Sprache und Literatur begonnen. Das Audis ausgesprochene Verschwellung. Das Licht des Kernes und der Hüllen torium war gefüllt von namhaften Gelehrten und Professoren der batten an Glanz abgenommen.

Hauptstadt, von den höchsten Beamten des Unterrichts - Ministeriums,

sowie von Studirenden aller Fakultäten. Herr Kossowitsch hat zunächft Mannigfaltiges.

einen Ueberblic von dem Charakter, den Verschiedenheiten und der - Die Westminster Review und die deutsche Romanen. hiftorischen Entwickelung der indischen Völferschaften geliefert, und literatur. Wir haben fürzlich (Nr. 125) der Westminster Review, nachdem er sodann die philosophisden und Religions-Systeme der welche die Behauptung aufgestellt hatte, daß Deutschland feine Romane Hindus gemustert, wies er nach, welche hohe Wichtigkeit das Studium und Romandichter befiße, die auch im Auslande Aufmerksamkeit zu er bes Sanskrit für unsere Zeit habe. Dem anziehenden Vortrage ift regen im Stande feien, die Romane von Goethe.und Jean Paul die zahlreiche Zuhörersdhaft mit großer Aufmerksamkeit und Begeisterung in Erinnerung gebracht. Wir hätten außerdem von Verstorbenen, gefolgt. deren Romane auch heute noch als Kunstwerke betrachtet und geles sen werden, Ernst Wagener, Ludwig Tied und manchen anderen

Actien-Gesellschaft zur Förderung der Civilisation Namen nennen fönnen. Der Kritifer der Westminster Review wird in Nußland. Wie das Journal Le Nord berichtet, bildet sich uns jedoch erwiedern, daß er nur die Romane und die Sáhriftsteller der jeßt in St. Petersburg eine Actien-Gesellschaft zur Verbreitung des Gegenwart bei seinen Bemerkungen im Auge gehabt. Er weist in Geschmađes an der Lesung guter Bücher unter dem Volfe, und zwar England auf Thackeray und Didens, in Frankreid, auf Balzac und vermittelst der Gründung von öffentlichen Bibliotheken und Lesetabis George Sand bin und fragt, was wir diesen wohl gegenüber zu stellen netten in allen Städten Rußlands. Die Herausgabe von Büchern, haben? Nun, wir glauben, ebenbürtig den Genannten darf die deutsche die einen allgemeinen Nußen versprechen, und die Gründung von Muse nennen: Berthold Auerbach, was das psychologische Studium Museen sollen damit Hand in Hand geben. Dieses, die Förderung der Menschen und Charaktere und die fünftlerische Beherrschung der und Verbreitung von Civilisation und Bildung zum Zwede habende, Form, und Karl Gußfow, was das Hereinziehen großer, gesellschaft großartige Unternehmen soll aber auch, wie man sich verspricht, der licher Interessen und zeitbewegender geistiger Momente in den Rahmen Actiontairen nicht ohne Nußen sein, da einige fleinere Unternehmuneines Romanes betrifft. Ersterer ist sogar nicht minder weltverbreitet gen dieser Art, die bereits in russischen Städten eristiren, einen sehr und in andere Sprachen überseßt, als Didens oder George Sand. bedeutenden Nußen abwerfen sollen. Wenn die Engländer unsere guten Romane weniger goutiren, als wir

- Berichtigung. Der Autor - Name der Verfasserin des in Nr. 129 u. 130 des n Mar die ihrigen, so liegt das eben nicht an dem Objekt, sondern an der gazin" gelieferteu Ariitels über die Jonisdien Inseln ist nicht „Doria d'Istria", sondern

1 Dora d'Istria". Fähigfeit der Leser, fich ihrer eigenen nationalen Anschauungen zu ents äußern und sich in fremde hinein zu verseßen. Jeder Autor und be *) 5 Bánde, Leipzig, F. A. Brodhaus, 1858.

[blocks in formation]

Inzwischen hat dem im Jahre 1836 mit Tobe abgegangenen, Spanien.

verdienten Manne fein Freund Dr. N. H. Julius in der von ihm und

Dr. Ferdinand Wolf herausgegebenen deutschen Uebersegung von Tidnor's Böhl von Faber.

Geschichte der spanischen Literatur ein Ehren-Denkmal duro Hervor. AI8 Handschrift gebrudt, ist uns vor kurzem ein nach feinen hebung seiner Verdienste um dieselbe gefeßt, und eine Freundin des eigenen Briefen in die deutsche Heimat abgefaßter Lebensabriß dies Verewigten, eine Tochter Auguft Campe's, hat jeßt in schlichter, aber fes in Spanien anfäffig gewesenen und dort verstorbenen deutschen anziehender Darstellung, in der vorliegenden Schrift einen Abriß der Hiftorifers der spanischen Literatur zugegangen.)

Lebensmomente Böhl's geliefert. Sie hat dazu die Briefe benußt, 3ohann Nikolaus Böbl, zu Hamburg im Jahre 1770 gebo- bie Böhl aus Spanien an seinen Pflegevater, Joachim Heinrich Campe, ren und einer alten Hanseatischen Raufmanns - Familie angehörend, an deffen Neffen, August, an Friedrich Perthes und N. H. Julius gee war im jugendlichen Alter, nachdem er in der Erziehungs-Anstalt richtet. Das Bild des tüchtigen Hamburger Kaufmanns, der in Joachim Heinrich Campe's, auf dem Grünen Deiche bei Hamburg, eine Spanien deutsche Bildung verbreitet und mit großen Handelsfenntnissen tüchtige Erziehung und Bildung erlangt hatte, nach Cadir gegangen, Liebe zur Wissenschaft und Kunst verbindet, gewährt eine wahre Herzwo sein Vater ein mit Glüc geleitetes Handlungshaus gegründet, das stärkung und wird jedem Freude machen, dem es vergönnt ist, es er selbst und bis nachmals die Napoleonisden Kriege allem deutschen kennen zu lernen. Es ist sehr zu bedauern, daß die kleine Schrift Geschäfte mit Spanien ein Ende machten, zu großem Flor und Wohl- nicht in den Buchhandel fömmt. stand brachte. Der gebildete Hamburger Kaufmann, der Zögling des um die deutsche Pädagogik hochverdienten Joachim Heinrich Campe,

Nord: Amerika. derselbe ,, Johannes“, an welchen dieser (1779) die Erzählungen des

Zur Geschichte des atlantischen Lelegraphen. *) Vaters in der über die ganze Welt verbreiteten Geschichte: ,, Ros binson der Jüngere", gerichtet hatte, der Freund der Buchhändler Der Gedante, eine Actien-Gesellschaft für den Telegraphen August Campe und Friedrich Perthes, fonnte und mochte jedoch in zwischen Amerika und Europa, oder zwischen New - York und London,

Spanien nicht blos vegetiren und materielle Reichthümer sammeln. zu begründen, ging von einem Amerikaner, Herrn Cyrus Field in * Zu einer Zeit, wo auf der pyrenäischen Halbinsel aller Sinn für New-York, aus, der seitdem die Seele des ganzen Unternehmens

Poesie verkommen war und wo die Wenigen, die dort noch Sinn das geblieben und der es, als es im vorigen Jahre, wegen des Reißens

für hatten, in den von den französischen, sogenannten Klassikern, von des Telegraphentaues, der Auflösung nahe war, auch vom Untergange : Boileau und Batteur, zusammengeflidten spanischen Stiefeln ftedten, gerettet hat.

im Jahre 1818 wagte es dort Böhl von Faber, angeregt durch seine In der zweiten Hälfte des Jahres 1856, nachdem die telegraphis Verbindungen mit der Heimat, wo eben die beiden Shlegel den Ge- che Verbindung zwischen den Vereinigten Staaten und Neufundland shmad an spanischer Romanzen- und Dramen-Dichtung geweckt hatten, durch legung eines unterseeisden Telegraphentaues über den Golf die Fahne der Romantik zu erheben und die Spanier an ihren Cal. von St. Lorenz hergestellt und nachdem bereits durch einen amerikani. deron zu erinnern. Doch ein allgemeiner Sturm erhob fich damals foen Dampfer unter Lieutenant Berryman das von Lieutenant gegen den deutschen Neuerer; felbft Martinez de la Rosa trat noch im Maury bezeichnete ,, Telegraphen-Plateau" des Atlantischen Meeres Jahre 1822 in seiner , Poetif" als Vertheidiger der Aristotelischen zu diesem Behufe fondirt worden war, handelte es sich darum, zur Einheiten und des fteifleinenen Alerandriners auf, und erst nachdem Herstellung des europäisch-amerikanischen Telegraphen Actien im Bein Frankreich selbst die sogenannten Klassiker burc Victor Hugo und trage von nabe an drei Millionen Thaler unterzubringen. Cyrus Genossen eine Niederlage erlitten hatten, von der sie sich nicht wieder Field hielt zu diesem Zwede Versammlungen in allen großen Städten erholt haben, ist auch Spanien wieder zu seinen eigenen, gesünderen Nord - Amerika's, von wo er nach England ging, um ähnliche Verund natürlicheren Dichtungs- Prinzipien zurüdgekehrt.

fammlungen und Vorträge in London, Liverpool, Manchester, Glasgow, Böhl von Faber, dem das Verdienst gebührt, diese Prinzipien zuerst Edinburg af. zu halten, und überall gelang es ihm, Actien das Stüc wieder in Spanien, wiewohl als ein Prediger ist der Wüste, gelehrt zu_ zu 5000 Dollars (7000 Thlr.), bis zur Höhe des nöthigen Betrages haben, mußte sich im Jahre 1820 nach Deutschland, nach seiner Bater. unterzubringen. Es war nun eine Gesellschaft unter dem Namen ftadt Hamburg, wenden, um seine ,,Blüthenlese altspanischer Romanzen", ,, New York. Reufundlands- und London - Telegraphen-Compagnie" die erste Sammlung dieser Art in neuerer Zeit, gedruckt und verlegt gegründet, welche von den verschiedenen Regierungen, die bei der zu sehen.") Durch Vermittelung seines Freundes, Dr. Nikolaus Hein- legung des Telegraphen zunächst intereffirt waren, nicht blos mit rich Julius, ließ er dort diese mit spanischen Vorreden und mit außerordentlichen Privilegien, sondern auch mit ansehnlichen Schenkundeutschen Nachworten (,,Einige Fingerzeige für deutsche Leser“) aus. gen ausgestattet wurde. gestattete Anthologie druden, die auch jest noch einen großen, literar. Namentlich die britische Kolonialregierung von Neufundland hatte geschichtlichen Werth hat und die fowohl in Spanien selbst (Duran), als der Gesellschaft auf funfzig Jahre das ausschließliche Privilegium verin England (Bowring) zu ähnlichen Arbeiten Anlaß gegeben. Späterhin liehen, nicht bloß auf der Insel Neufundland selbst, fondern auch in hat Böhl ebenfalls in Hamburg (1832) ein jedoch weniger als feine Labrador (das zu demselben Gouvernement gehört) und auf den um. „Floresta" ju allgemeiner Anerkennung gekommenes ,,Teatro español liegenden kleineren Inseln Telegraphen-Taue vom Meere aus zu anterior à Lope de Vega" erscheinen Tafsen. Der deutsch gebildete landen. Außerdem erhielt die Gesellschaft von dieser Regierung Hamburger, der eine Spanierin geheiratet hatte, war seitdem zur fatho- 100 Meilen Land geschenkt, eine zwanzigjährige Zinsengarantie lischen Kirche übergetreten, und durch seine lange Abwesenheit von von 5 pCt. auf ein Kapital von 20,000 Pfund Sterling und endlich der Heimat - obwohl er von Zeit zu Zeit auch Besuche hier ge 5000 Pfund zur Herstellung eines Weges länge der Telegraphenlinie. macht – dem literarischen Geifte derselben fo entfremdet worden, daß Ebenso schenkte die kleine Prinz-Edwards- Insel 1000 Acres Land seine in Drudschriften, wie in Briefen, entwickelten Ansichten nicht und bewilligte jährlich 15,000 Dollars auf zehn Jahre. mehr den alten, vollen Anflang hier finden konnten.

Großbritannien gewährte einen jährlichen Zuschuß von siebziga

tausend Dollars (100,000 Thaler), bis das Grundfapital, bas auf 9) ,, Versuch einer Lebensffizie von Johann Nifolaue Bühl von Faber. 350,000 Pfund Sterling (24 Million Thaler) bestimmt wurde, Nach seinen eigenen Briefen. Als Handschrift ged ft". Bredhaus, Leipzig, 1858.

*) Nach englischen und amerifanischen Berichten, unter welchen lepteren *) „ Floresta de Rimas antiguas Castellanas, ordenada por Don Juan besonders ,, Frank Leslie's Illustrirte Zeitung" von New: York zu nennen, die Nicolas Böhl de Faber, de la Real Academia Española". Parte I, 1821; fich jest ebenso durd gute Driginal: Artifel, wie durch gelungene amerifani: II, 1823; III, 1825. Hamburgo, Pertbes y Besser.

dhe luftrationen auszeichnet.

D. R.

6 pet. jährliche Dividende bringt, und beträgt dieser Gewinn 6 pct., im Monat 3uni d. 3. lichteten die großen Dampfer ,,Niagara so wird gleichwohl ein Jahreszuschuß von 50,000 Dollars auf fünf. unb ,, Agamemnon“, sowie die Geleitschiffe ,,Gorgon", ,, Valorous" undzwanzig Jahre gewährt. Außerdem wurden von England der and , Porcupine" die Anfer in England, um nach der Mitte des Gesellschaft zwei größere Marine-Dampfschiffe und zwei kleinere zur Atlantischen Meeres, zwischen den beiden Punkten Valentia un o Tr Legung des Telegraphen-Taues zur Verfügung gestellt, während ein nity-Bay, zu segeln und von dort aus die legung des Taues nad Regierungs-Dampfboot, der ,,Cyklopo“, unter lieutenant Dayman, den entgegengeseßten Richtungen zu beginnen. Um diese Zeit herrid. die nöthigen Sondirungen des Meeresbodens vornahm, welde leßte ten jedoch solche Stürme auf dem Ocean, daß die Schiffe nichts zu gedachten englischen Untersuchungen selbst von dem amerikanischen unternehmen vermochten und unverrioteter Sage einzeln nad Cori Lieutenant Maury (einer großen Autorität in solchen Dingen) für zurüdfehrten, wo der verabredete Sammelpunkt war und wo sie frijde viel gründlicher und zuverlässiger, als die des Amerikaners Berryman Kohlen einnahmen. Am 17. Juli wurde die Reise von neuem erklärt wurden. Nach dem von der britischen Admiralität veröffent- getreten und am 28. Juli befanden sich sämmtliche Schiffe auf dem lidten Bericht über diese Untersuchungen, beträgt die größte Tiefe bestimmten Mittelpunkte unter 32° 301.40. f. *. Gr. und 51° 36 auf der linie des „Telegraphen - Plateau“ 2170 englische Faden n. Br. Am Mittag des 29. Juli d. 3. waren die beiden Enden dis (13,020 englische Fuß), so daß das , Finsteraarhorn" an diesem Punkt Taues verbunden und der „Niagara" steuerte, von der „Gorgon" die ganze Tiefe gerade ausfüllen würde.)

begleitet, der amerikanischen Küste zu, während der „Agamemnon Gleiche Geld- und Marine Unterstüßungen, wie die englische mit dem ,, Valorous“ und der , Porcupine" seinen Cours nach Irland Negierung, gewährte die der Vereinigten Staaten dem Unternehmen, nahm. Beide Sùiffe ließen ganz gleichmäßig, in demselben Tempo doch mit der Einschränkung, daß der Kongreß nach Ablauf von zehn und mit derselben Geschwindigkeit der Bewegung des Fahrzeuges, Jahren das Necht haben solle, nach einjähriger Kündigung die Sub- das Tau ablaufen, und beide trafen an demselben Tage, am 4. 4 u. sidieubewilligung aufzuheben.

guft, also am festen Tage ihrer Arbeit, an den beiderseitigen Be Am 7. August 1857 ging von der Valentia-Bay in Irland die stimmungsorten, in Trinity-Bay, Neufundland, und Valentia-Bay, erste Erpedition, eine englisch-amerikanische Flottille ab, um den trang. Irland, ein. atlantisden Telegraphen-Tau zu legen. Damals war der Plan so Zwei Tage darauf, em 6. August, kamen die ersten geflügelten entworfen, daß der , Niagara“ von Irland aus die Hälfte des Taues Worte über das Atlantische Meer, und zwar folgenden Inbalts: bis zur Mitte des Weges legen, von wo aus dann der „Agamemnon“, „ Amerika ist mit Europa durd den elektrischen Telegraphen verbunden. welder die andere Hälfte des Taues am Bord hatte, die Operation Ehre sei Gott in der Höhe und Friede überall auf Erden!" Vont aufnehmen und bis nach Neufundland führen sollte. "Es bestand jene dem Jubel, den diese Kunde in Amerika unter den Yankees verbreitete, Flottille aus vier englischen und vier amerikanischen, größeren und kann man sich bei uns kaum einen Begriff machen. Die Yankees bilkleineren Dampfschiffen. Die abergläubischen Irländer, und nicht den sich ein, ihnen allein gebühre der Ruhm der Erfindung und der minder die Yankees, sahen ein unglüdverkündendes Omen darin, daß ersten Ausführung dieser wundergleichen Korrespondenz üter den Erden. die Abfahrt der Flottille an einem Freitage stattgefunden hatte. Und raum. Sie sagen, ihr Franklin habe den elektrischen Funken einin der That, schon am 11. august, um 4 Uhr früh, also noch nicht gefangen, ihr Morse ihn durch die Lüfte fahren und über das Meer vier Tage nach der Abfahrt, unter 17° 39' w. £. 3. Gr. und 52°, segeln gelehrt und endlich ihr Field ibn zum Ehebande zwisden 374 n. Br., also in einer Entfernung von etwa 110 geogr. Meilen vom Europa und Amerika gemacht. Sie vergessen, dabei den Dänen Abgangspunkte, riß das Tau am Vord des ,, Niagara“. Man war furz Dersted, den Franzosen Ampère, die Deutschen Sömmering und vorher von einer Meerestiefe von 550 Faden unmittelbar in eine Steinheil,°) die Engländer Faraday und Wheatstone, die alle solche von 1500 bis 2000 Faden gelangt; diese Kluft war zwar eben ihren großen Antheil an der Erfindung des elektrischen Telegrapher glüdlich überwunden worden, aber bei der ungebeuren Tiefe, welche haben. Auch was die erste Führung des Telegraphen über das Wasser den abgerissenen Theil des Taues verídlungen hatte, war an eine betrifft, so gebührt dieses Verdienst nicht einem Amerifaner, sondern Wiederaufnahme der Arbeit vorläufig nicht zu denken; der noch auf einem Deutsden in Rußland, dem Baron Schilling von Canstadt, dem ,,Niagara“ zur Disposition gebliebene Theil des Taues war nur der bereits im Jahre 1837 in St. Petersburg gelungene Versucr 207 Meilen lang und reichte nid)t bin, um beim Wiederbeginn des machte, Signale auf elektrischem Wege nach Kronstadt über Oranie: Unternehmens von vorn den ,, Agamemnon' auf dem halben Wege des baum durch das Wasser zu geben. Oceans zu erreichen. Man gab daber die Arbeit einstweilen auf. Ueber die beiden Endpunkte des atlantischen Telegraphen sei nos

Der thätige Amerikaner Cyrus Field, der sich ebenfalls auf dem Folgendes bemerff: Die Bay von Bulls- Arm, an dem oberen Ende , Niagara“ befand, hatte jedoch nach dem Eintritt dieser Katastrophe, der Trinity-Bay in Neufundland wurde von dem Direktorium der bei der namentlich sein pekuniäres Interesse sehr gefährdet war, feines- Telegraphen - Compagnie als die zweckmäßigste zur Landung des Taues wegen den Kopf verloren. Er berief vielmehr sofort eine Versamm- und Erridhtung einer Telegraphen-Station ausgewählt. Die amerilung der Befehlshaber sämmtlicher Dampfidiffe auf den ,, Niagara“, kanische Direction ging bei dieser Wahl zugleich von dem Gedanker in welcher die Frage berathen wurde, ob nicht bei einer künftigen aus, in nächster Zeit ein unterseeisches Tau direkt von der Trinity. zweiten Telegraphenlegung auf andere Weise verfahren werden fönne. Bay nach den Vereinigten Staaten, und zwar nach Portland, der Und in der That kam man bei dieser Gelegenheit zu dem Resultate, Hauptstadt von Maine, dem nördlichsten Gränzstaate der britischen Be daß es besser sei

, wenn die beiden großen Dampfer, deren jedes die fißungen, zu legen, und auf diese Weise den langen Weg über die Hälfte des Taues am Bord hat, gleid)zeitig von der Mitte des Oceang, landlinien durch Neufundland, Neuschottland, oder Labrador und wo sie die beiden Enden mit einander verbinden, die Arbeit beginnen Canada, zu vermeiden. Das Telegraphen - Haus in der Trinity-Bay und jeder nach einer entgegengefesten Richtung hin das Tau in das liegt ungefähr funfzehn engl. Meilen von dem nächsten bewohnten Drte Meer senkte. Rifle hierbei auch auf der einen Seite das Tau, lo entfernt; die dort angesteuten Telegraphenbeamten werden daher nicht würde man doch auf der anderen möglicher Weise im Stande sein, leicht Gelegenheit haben, die Neuigkeiten und Geheimnisse, die ihnen es wieder aufzunehmen. In London, wo man den noch nicht in das zuerst von der alten Welt zugeben, auszuplaudern oder (in amerikaniMeer versenkten Theil des Telegraphentaues dhon an die Ostindisde idher Beamtenweise) für sich auszubeuten. Compagnie verkaufen wollte, wurden die Hoffnungen auf das fünftige Wild und romantisch, wie die Trinity-Bay von Neufundland, ift Gelingen des Unternehmens durch Herrn Cyrus Field wieder so auch die Bay von Valentia, einer kleinen irländischen Insel, die am belebt, daß man unverzüglich Anstalten traf, um im Sommer 1858 Eingange der großen Dingle-Bay liegt. Hohe Berge erheben fic den zweiten Versuch machen zu können.

von allen Seiten, und einzelne Felsenspißen ftehen in ihren phanNicht bloß wurden in dieser Zwischenzeit die in's Meer versuu- tastischen Formationen bis auf Meilen weit in's Meer hinein, wäh. feuen hundert Meilen Tau von Neuem angefertigt, sondern es wurden rend zwei Felsen von wahrhaft gigantischem Umfange die Einfahrt in in den englischen Dods auch versuche angestellt, um zu ermitteln, die Bucht, gleich riesigen Wächtern, zu hüten scheinen. Der Meeresob und in welcher Zeit fich durch die ganze länge des Taues bin- boden in dieser Bay ist gleichfalls voller Felsen und Steine und die durch telegraphiren lasse. Im Anfange fielen diese Versuche nicht Brandnng daher so stark, daß Valentia, bei großen Stürmen, feiner befriedigend aus, und von vielen Seiten wurde nun die Thesis aufgestellt, daß es unmöglich sei, in so weiter Entfernung die Kraft des

getheilt wurde) der Ansicht, daß bei einem um einen Theil der Orte gelegten elektrischen Funkens wirken zu lassen. Mit Hülfe einer von dem Drath die durch den Erdmagnetiemus hervorgerufenen Schwankungen ver Amerikaner Hughes erfundenen Maschinerie gelang es inzwischen, die

großem Einflusse sind und außerordentliche Störungen bewirken, so das die

Versuche, weldie in den londoner Dods angestellt wurden, durchaus ni: elektrische Kraft so zu konzentriren, daß einige Worte binnen einer

maßgebend sein können. Herr Bernslein mißt diesen Störungen allein die Minute durch die ganze Länge des Taues telegraphirt werden konn Schuld bei, wenn jeßt nur unverständliche Zeichen an beiden Gndpunften des

D. R. ten, und nunmehr wurde auch an das Gelingen dieses Theiles der atlantischen Telegraphen anlangen.

j Steinheil in München hat, wie Morse selbst zugiebt, legtereen die Fice Aufgabe nicht mehr gezweifelt.es)

zu seinem Schreibe - Apparat geliefert

. Auch war es Steinheil, der zuerst (1837)

die wichtige Entdeckung publizirte, daß es nur einer Drathlcituug bedürfe, *) 31. Petermanu'& ,, Mittheilurigen" 1858. Hift IV, 6. 151.

indem der Boden selbit als negativer Leiter diene. (Bergl. darüber eine Kor: **) Gerr #. Siemens, cine der ersten deutschen Nutoritäten in Sachen respondenz - Mittheilung von Prof. K. F. Neumann in der ,, Augsburger Al cieltrijden Telegraphen, ist (wie in der Berliner ,,Velfozeitung“ mit: gemeineu Zeitung“, vom 10. Ofteber d. 3.)

D. R.

[ocr errors]

sicheren Zufluctfort, für Schiffe barbietet. Es ist deshalb auch zu Die am Soluffe der Teßten Depesche aufgeworfene Frage des verwundern, daß man gerade diesen Drt als Landungspunkt für den Präsidenten hinsichtlich einer völkerrechtlichen Neutralitäts-Erklärung Telegraphen-Tau ausersehen hat. Seine borgeschobene weftliche Lage des atlantischen Telegraphen scheint etwas unpraktischer Art zu sein, scheint dabei allein maßgebend gewesen zu sein, während man über- obwohl auf natürliche Weise durch die beiden jeßigen Landungspunkte feben bat, daß Taue, die auf solchen Boden gelegt werden, durch die dieses Telegraphen hervorgerufen, denn beide befinden sich auf einem von der starken Strömung, und Brandung hervorgebrachte Reibung der britisden Krone unterworfenen Boden. Unpraktisch aber scheint sehr leicht beschädigt und unwirksam gemacht werden. In Frankreich, diese Frage deshalb, weil wenn etwa ein Krieg zwischen England und England, Belgien, Holland undauch in Algerien – überall, wo man bis

überall, wo man bisa Amerika ausgebrochen, unmöglich eine der krieg führenden Mächte 24ber unterseeische Telegraphen angelegt, hat man die Erfahrung gemacht, geben kann, daß die andere mit jenseitigen Bewohnern, oder auch wohl daß nur ein sandiger und schlammiger Boden zur Aufnahme und ge går mit dritten Mächten durch ihr eigenes Land, eine telegraphische sicherten lage eines elektrischen Taues geeignet sei. Bei der Auswahl Korrespondenz führe. der Landungợpunkte Trinity- und Valentia -Bay, welche beide durch Nachdem übrigens dieser erste Depeschenwechsel unter dem 34. ibre Bodenbeschaffenheit auf gleidye Weise ungeeignet zu sein scheinen, jauchzen zweier Welttheile ftattgefunden hatte, hat man in England haben lediglich amerikanische Rücksichten vorgewaltet, und diese find bergeblich auf die Anknüpfung einer regelmäßigen telegraphisden es nun, welche wahrsdeinlich die fo bald eingetretene Stodung der Korrespondenz mit Amerika gewartet. Nur zu bald ging in London telegraphischen Korrespondenz zwischen der alten und der neuen Welt die Nachricht aus Irland ein, daß zwar in Valentia noch einzelne berbeigeführt haben.

Signale aus Neufundland ankommen, an eine verständliche WörterDie kleine Insel Valentia gehört zu den unfruchtbarsten und Communication jedoch gar nicht zu denfen fei. Die englischen Sadı. ärmsten Gegenden des armen Zrland. Während des Typhus, der kundigen behaupteten sofort, die ganze Schuld liege an der Bodenvor zwölf Jahren in Folge der schlechten Aerndte und der Kartoffel- beschaffenheit der von den Amerikanern gewählten beiden Endpunkte. krankheit in Irland herrschte, starb von der armseligen Bevölkerung Wissenschaftliche Männer in Deutschland, England, Frankreich und der Insel Valentia mehr als die Hälfte, und zwar budistäblich vor Amerika haben jedoch sehr abweichende Gutachten in der Sache bisHunger und Elend. Nody ießt sind die Spuren dieses Elends in den her abgegeben. Wir verweisen in dieser Beziehung auf das, was wir verlassenen Hütten, deren frühere Einwohner zum Theil nach Amerika vorbin in der Anmerkung als die Ansicht des Herrn Siemens in ausgewandert sind, überall wahrzunehmen. Auf dieser Insel, etwa Berlin mitgetheilt. Nad stehende Bemerkungen im Journal des Dé600 Schritt vom Ufer entfernt, ist das Telegraphen-Gebäude errichtet bats rühren von dem bekannten französischen Akademifer, Herrn Baund mit den nöthigen Instrumenten ausgestattet worden. Die nädyfte binet, her: „Die Leser des Journal des Débats werden fich erinPoststation liegt drei Meilen davon entfernt und beißt Cabirciveen; nern, daß ich einer der Ersten war, die über den Erfolg der Legung in derselben Entfernung, jedoch in anderer Richtung, liegt das Städtchen des atlantischen Kabels Wunder riefen. Mein Erftaunen war um fo Knightstown (Ritterstadt), das den aus der Geschichte von 3rland natürlicher, als in einer kurz vorhergegangenen Unterhaltung mit eis bekannten Rittern von Kerry gehört und etwa 500 Einwohner zählt. ner der ersten telegraphischen Autoritäten Frankreichs wir darin einVon Valentia ist der Telegraphen-Drath nad der Stadt Cort geführt, verstanden waren, daß es fast unmöglich sei, befriedigende Resultate von wo er nach Dublin und endlich über den St. Georgs - Kanal nadh permittelft einer solchen Leitung zu erlangen. Durchläuft nämlich der London und dem übrigen England geht.

elektrische Strom einen so langen Metalldrabt und besonders einen Der erste große Depeschenwechsel zwischen England und Amerika Draht, der noch mit anderen Metalldrähten umwidelt ist, so erzeugt fand am 16. August statt und zwar zwischen der Königin Victoria und er eine mächtige elektrische ladung, welche, indem sie sich verläuft, dem Präsidenten der Vereinigten Staaten. Diese Depeschen sind, ihrem Zeichen giebt, die gar nicht zur Depesche gehören. Es giebt kein anInhalte vach, so interessant und haben zugleich, weil sie bisher die deres Mittel, als geduldig zu warten, bis Alles wieder ruhig geworeinzigen größeren Depesden sind, die zwischen der alten und der neuen den ist, wozu aber eine beträchtliche Zeit gehört. Es ist ungefähr, Welt gewechselt wurden, einen solchen Werth alo Seltenheiten, daß wie mit einem Saale, der starte Echo's bat, und wo man bei jedem wir sie hier, obwohl sie bereits in den meisten politischen Zeitungen Worte eine Pause machen müßte. Dieser Uebelstand hatte fid jdon abgedruckt waren, vollständig mittheilen wollen:

im Kleinen bei den Rabeln im Kanal gezeigt; da aber die Rüdftröme

nur schwach waren, so konnte man den etwaigen Störungen durch nicht Die Botschaft der Königin von England.

zu sehr empfindliche magnetische Apparate vorbeugen. Der algerische ,,An den Präsidenten der Vereinigten Staaten zu

Telegraph zeigt bereis denselben Uebelstand in bebauerlicher Weise.“) Washington.

Was den atlantischen Telegraphen betrifft, so weiß man, daß die ,,Die Königin wünscht dem Präsidenten zu der glücklichen Volle Botschaft der Konigin an den Präsidenten 20 Stunden wirklich an Arendung des großen internationalen Werkes, an welchen fie das in. Selbstlob der amerifanischen Blätter, welde über die Transmission von

beit erforderte. Bei solchen Resultaten begreift man nicht das verwegene nigfte Interesse genommen hat, ihre Glüdwünsde darzubringen.

,,Die Königin ist überzeugt, daß der Präsident, gleid ihr, den hundert Worten in zwanzig Stunden folőben Jubel anstellen." aufrichtigen Wunsch hegt, daß das elektrische Tau, welches jeßt Großbritannien mit den Vereinigten Staaten verbindet, ein neues Band

England. zwischen den Nationen werde, deren Freundschaft auf ihr gemeinsames Interesse und ihre gegenseitige Achtung gegründet ift.

Korrespondenz-Berichte aus London. ,,Die Königin ist erfreut, daß fie auf diese Weise mit dem Präfi- Armuth und Armenfteuer in London. – Die National huld, denten verkehren und ihre Wünsche für das Wohlergeben der Bers

der Eisenbahn- und anderer Sdwindel. einigten Staaten erneuern kann.“

(Shluß.)

Wo soll es hinaus bei dieser und anderer Verwüftung, die unter Die Antwort des Präsidenten.

dem Titel Gewerbe und Handel in England floriren? In Chambers' ,,An 3hre Majestät Victoria, Königin von England. Journal ist eine kleine Revue dieser Berwüftung (waste) gegeben.

,,Der Präsident erwiedert berzlich die Glückwünsche Ihrer Die Nationalschuld für verkehrte oder von der englischen Politit selbst Majeftät der Königin zu dem Erfolg des großen internationalen Untere negirte Zwede entrirt, muß jährlich mit 28,000,000 Pfund Sterling nehmens, welches die Wiffenschaft, Kunst und unbesieglide Außbauer Berzinft werden. So viel muß jährlich verwüstet werden, um die der beiden Länder bergestellt baben.

Sünden der Väter und besonders Palmerston's zu fühnen. Mau ber ,,Es ist ein weit glorreicherer Triumph, als er noc je auf dem gegnet bei dieser Gelegenheit gewöhnlich der Phrase: Ist ja lächerShlachtfelde von einem Eroberer erkämpft wurde, weil er der Mensch lica, hier von Verwüstung zu sprechen. Das Geld bleibt ja im Lande: heit weit nüßlicher ift.

England verzinst die Schuld an fid felber. Richtig. Aber es ist , Möge der atlantische Telegraph unter dem Schuße des Himmels doch ein kleiner Unterschied, ob man mit erworbenem Gelbe Schulden zu einem Unterpfand ewigen Friedens und Freundschaft zwischen den verzinst oder damit weiter erwirbt. Man bente an Baftiat's zerverwandten Nationen und ein von der göttlichen Vorsehung erforenes brochene Fenfterscheibe. A. hat einen Fünfthalerschein und geht, sich Werkzeug werden, um Gottesfurdst, Civilisation, Freiheit und Gefeß ein Paar Stiefel zu kaufen. Unterweges zerbricht er unglüdlicher über die Welt zu verbreiten.

Weise eine Schaufensterscheibe, die fünf Thaler tostet. Er zahlt und ,, Möchten nicht deshalb alle Vörfer der Christenheit sich sofort kommt ohne Stiefel nach Hause. Das schadet im Ganzen nichts, in der Ertlärung vereinigen, daß der atlantische Telegraph für immer muß man nun sagen, denn die fünf Thaler kommen nun dem Glaser alé neutral gelten soll und seine Depeschen auf dem Wege nach ihrem Beftimmungsorte, selbst inmitten von Feindseligkeiten, als geheiligt bes ) Auch Steinheil in München ist (nach der vorhin erwähnten Mittheitrachtet werden sollen?

lung) der Ánsicht, daß die Inductionøstrome storend einwirken und daß man

das Systein der Translatoren auf Zwischenstationen (Shetlands- und 1 Washington City, 16. August 1858.

Farver: Inseln, Joland, Grönland 2c.) anwenden müsse, um über das Atlantische
James Budanan'.
Dieer mit Erfolg zu telegraphiren.

D. R.

zugute und bleiben im Lande. Sie zirkuliren doch. Gut, wenn es burch alle Theile dieser gottvollen Feenwelt. Aehnlic in allen inin diesem einen Falle nichts schadet, kann es auch in einem zweiten duftriellen und kommerziellen Unternehmungen. Was man draußen nichts schaben, denn das ist ja wieder nur ein Fat. Mit einem drito unb. auch in einheimischer Stupidität are blühende Industrie und glos ten wär es ebenso, von einem vierten gälte dasselbe u. f. W., To daß riösen Welthandel preift, ist Kapital- und Moral-Verwüftung in neunman zu bem logischen Soluffe fömmt: Auch wenn Zeder, der sich ein undneunzig Fällen unter hundert. Dies gilt aud von der Glorie in Paar Stiefel faufen will, eine Fensterfdheibe zerbricht und diese mit China und von den Siegen in Indien. Es gilt, wo man auch dem Gelde für die Stiefel bezahlt, fdhabet es nicht, denn nun zirku- hinfieht. lirt ja um so mehr Geld und bleibt im Lande und bringt die Glaser John Buu bat furchtbare Knochen und Muskeln, aber „Punch" und Glashütten empor. Jeder, der Geld hat, kann Fensterscheiben stellte ihn schon vor Jahren als zusammenbrecend unter der late dafür einslagen, wenn sie nur bezahlt und immer wieder gemacht seiner Steuern dar, womit Gloria gefüttert, d. 5. das land imme werden. Das Geld zirkulirt und bleibt im Lande, nicht wahr? Aber unbarmherziger verwüstet werden muß. Einmal las ich auc, Joka jede zerbrochene Fensterscheibe ist eine Verwüftung, das merkt man Bul fei wie ein ,,Stebaufchen", das Stüd Holz mit einem Blej nun wohl. Die englisde auswärtige Politik zerschmetterte für zwei Ende, das immer wieder aufsteht, wo und wie man es hinwerfe. Nuz Milliarden Pfund Sterling Fensterscheiben des Friedens und der Kul- , wohl, nehmen wir das Stehaufchen als Troft gegen das Punsch- uab tur, und da fie den Schaden selbst nicht bezahlen fann, verzinft fie mein diesmaliges Bild an. Dieses Stehaufdhen ist zwar kein gutes dieses so angelegte Rapital. Merft man nun den kleinen Unterschied? Mufter für den Gang von Handel und Wandel und der Kultur über

In England werden jährlich mehrere Tausend Bankerotte gemacht haupt, aber wir laffen es passiren. Nur möchten wir ben guten ge und Compagnieen begraben. Alles, was die Gläubiger und Actionaire wiffenbaften Deutschen rathen, sich dieses praktische, moderne England weniger erhalten, als ihr Kapital betrug, gehört unter die Rubrif der in keiner Weise zum Mufter zu nehmen und sich nicht auf die TugenVerwüstung.

ben dieses Stebaufden zu verlassen. Nach der Nationalschuld find die Eisenbahnen die grandioseften Berwüster. Was, diese modernen Adlerschwingen des Reichthums und der Civilisation? Ja, die englischen. Man sebe sich nur eine mo

Mannigfaltiges. derne englische Eisenbahnkarte an. Die Schienen sind über das Land - Noch einmal Kaspar Hauser. Als Erwiederung auf die hinweg gewirrt, alo hätten eine Heerde Soweine in einem Haufen auch im , Magazin" angezeigte Sdrift des Dänen Efdridt) über von Seilerarbeit umbergewühlt, das fiebt schon sehr bedenklich aus. Kaspar Hauser, worin nachzuweisen gesucht wird, daß dieser von der Aber die Geschichte und die ,, Profite" und Konkurrenzen der einzelnen Natur mit sehr geringen Verstandes - Fähigkeiten ausgestattete Mensch Bahnen geben erft die rechte Moral. Ein Beispiel an der Great nur in Folge der verkehrten, unverständigen Erziehung, die ihm Herr Western, die einst , 118 Meilen lang, fich mit 40 Prozent verzinste

. Profeffor Daumer in Nürnberg gegeben, ein Heuchler, ein fich felbft Aber sie wollte mit Seitenbahnen konkurriren oder sie ruiniren und täuschender Betrüger und endlich sogar ein Selbstmörder geworden, verbaute sich nach allen Seiten zu einer Länge von 466 Meilen aus hat jegt Herr Daumer eine Gegenschrift unter dem Titel ,,&nthülluneinander. Das kostete 23 Millionen Pfund und wöchentlich fünf. gen über Kaspar Hauser" erscheinen laffen.") Hauser's Nürnberger unddreißigtausend Pfund Betriebskosten, so daß sich die 24 Millionen Erzieher, der zunächst die Behauptung widerlegt, daß Legterer ein schon seit Jahren mit nicht einem rothen Penny verzinft haben. Die „Idiot" gewesen, wobei er sich auf die neuerdings in der Shweiz 23 Millionen arbeiten ohne Profit und mit Verlust. Der Schwindel gemachte Erfahrung beruft, daß auf eigentliche Idioten durch Ers und die Thorheit, die in dieser Rapitalo- Anlage steden, produziren ziehung und Unterricht gar nicht eingewirkt werden könne, ***) kommt jährlich einen steigenden Verluft. Der große Eisenbahn-Sdwindel- dabei mit ganz neuen, ebenso abenteuerlichen als abgeschmadten Be König, dem die meisten Eisenbahnen ihr Dasein und ihren Geist ver- hauptungen zum Vorschein. Er versichert nämlich, daß nicht blos danfen, fostet dem englischen Volfe fchon beinabe ebenso viel, als die Raspar Haufer, sondern auch er felbft (Daumer) im Jahre 1834 in Könige und Minister, die 1000 Millionen in direkter Berwüftung Nürnberg von unheimlichen Gestalten, die es auf sein Leben abgesehen burd Ranonen und faule Diplomatie anlegten.

gehabt, verfolgt worden sei und daß er es nur einem Zufalle zu vere Bei den Eisenbahnen kommen noch 70 Millionen Pfund danfen habe, wenn ein Frevel gegen ihn nicht ausgeführt wurde. Er Sterling hinzu, die weggeworfen wurden, um Parlaments - Mit- versichert ferner, daß der berühmte Kriminalist Anselm v. Feuerbach, glieder zu bestechen, die für diesen Betrag Parlamentsbeschlüsse durch der auf den Findling zuerst die Aufmerksamkeit der Welt gelenft und Teßten, durch welche die tägliche Verwüftung durch Eisenbahnbetrieb das Verbrechen, das einst an dem Kinde begangen war, als Seelengeseßlich fanctionirt warb. So entstanden die allerblödsinnigften morb bezeichnet hatte, an Gift gestorben sei, das ihm die unsichtbaren Konkurrenz-Bahnen, die noch heute fich thatsächlich einander todt Feinde Hauser's beigebracht. 3a, alle diese Verbrechen soll die engheßen in der Meinung, daß die eine eher sterbe. Man fonnte vorigen lisde Aristokratie, von welcher Haufer ein verstoßener Sprößling, Sommer für Preise fahren, wobei die Actionaire für jeden Paffagier ein hintergangener, reicher Erbe gewesen, zu verantworten haben! thatsächlich Geld znlegen mußten.

Herr Daumer macht sogar den Lord Stanhope, der doch, als er noch Von der wüthenden, mörderlichen, mit den chauderhaftesten Ver an die Unschuld Kaspar Hauser's glaubte, diefen adoptirt hatte, zum brechen arbeitenden Konfurrenz in fast allen Zweigen der. Industrie Mitfduldigen seiner Mörder!! Mit Recht bemerken hierzu die Gug und des Handels will ich schweigen: man findet sie in jeder Zeitung kowschen „Unterhaltungen am häuslichen Heerd": ,, Unwidfürlich auf jeder Seite, an jedem der Hunderttausende von Schaufenstern. wird man bei dieser Interpretation an eine frühere Schrift Daumer's

Nach der legten Krisis, die unzählige Shwindel-Compagnieen erinnert, in der er hat beweisen wollen, daß die ersten Christen bei und hohle Reichthümer zerplagte, ist noch ein allgemein fursirendes ihren liebesmahlen Mensdenblut vergossen. Der gelehrte und viels Kapital der Verwüstung hinzugekommen: universelles, allseitiges Miße seitige Mann ist jeßt fatholisch geworden. Nachdem er lange die trauen. Namentlich glaubt Niemand mehr an „Joint-stock-compa- Theologie feines Freundes Ludwig Feuerbach vertreten, immer gegen nies", die alte kommerzielle Größe Englands. Das universelle Mißt das Christenthum, wie man zu sagen pflegt, eine ganz spezielle Malice trauen gründet sich auf universellvorausgeseßten Schwindel. Und wo gehabt, dem Koran, Hafis und dem Alterthum fich verwandter fühlte, ja ehrliche und Ehrennamen Vertrauen einflößen könnten, weift man als den Lehren des Ratechismus, hat er jeßt, wie wir glauben, in auf die Irrthümer und Stupiditäten der ehrlichen Leute und ihrer Folge der Berührung mit einigen prononzirt katholischen Poeten, die Technifer hin. Der ;, leviathan" wurde unter lauter Verrechnungen als alleinfeligmachende Kirche zu seinem Asyl erwählt. Dieser für die leeres Gehäuse fertig. Man hat auf unzählige, verlodende Weise innere Haltungslosigkeit und die Ertremensucht des Mannes zeugende versucht, die noch fehlenden 220,000 Pfund (das heißt mindestens Scritt kann für sein neues Buch über Kaspar Hauser nur ungünstig 500,000 Pfund, nach fast allen englischen Antecedentien von Ueber- wirken 2c." schlageberechnungen) aufzutreiben: kein Pfennig wird gerührt für Vollendung der National-Glorie. Die Dividenden der blühendften *) „Unverstand und schlechte Erziehung". Vier populäre Vorlesungen Eisenbahnen, die mindestens 10 Prozent versprechen, geben durch- Professor ac. Berlin, Deder. 1857.

über Kaspar Hauser, von Dr. D. F. Odricht, K. bånischem Gtatsrath und fchnittlich 1 Pfund Sterling' 12 Shilling 6d., die meisten weniger **) Frankfurt a. M., Meidinger, 1858. oder nichts.

***) Daß Kaspar Hauser einer jener Idioten, wie sie in der Schweiz fidhi

finden, ein sogenannter ,, Gretin" gewesen, hat Herr Prof. Gschricht nirgend Was vom „leviathan" gist, bewährt sich auch an dem atlantischen Behaustet. Wir verweijen übrigens" bei dieser Gelegenheit auf eine interessante, Telegraphen. Selbst wenn er noch gelingt, müffen immer ein paar den Cretinismus sowohl von seiner medizinischen und flaatliden, als von seiner mal hunderttausend Pfund für Ignoranz und unüberlegte Arbeit, Frage", von Geh. Medizinalrath und Professor Dr. Damerow, in der

Allg.

rein menschlichen Seite auffassende Abhandlung: ,,Zur Cretinen- und Idioten: die man dabei verwüstete, aus ihm verzinft werden. Der Kryftall- Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. XV. Besonderer Abdruc (49 S.), Berlin,

D. R. Palaft sollte 500,000 Pfund kosten, und er war für 1,500,000 Pfund Birdwald, 1858. nod nicht fertig. Daber lauter Bettelei und Gaunerei und Schwindelei

« ForrigeFortsæt »