Billeder på siden
PDF
ePub

5

er hat, an

monarchie untauglich gemacht, während die Herrscher im Dsten trode mente des Osten in ihr Bereich zurüdgewiesen hat, fie durch Zucht nen Fußes nach allen vier Weltgegenden geben und eit unüberseh zur Ver blung zeigt. Diese jüngste politisde Bewegung, deren Einbares Festland unter ein Scepter bringen tonnten. c) sind denn fluß auf den europäi).-asiatischen Bildungsgang unmittelbarer fein auch die iepigen Zustände Europa's eigentlich nur Folgen davon, daß wird, als der Einfluß aller früheren Ereignisse der Art es war, müssen mit der Vergeistigung des Westens gleichzeitig eine Verförperung des wir, nachdem wir jenen Bildung&gang im Allgemeinen angegeben Dftens stattgefunden bat, und daß die Ergebnisse dieser beiden Haupt. haben, hier näher betrachten.. bewegungen der neueren Zeit einander unversöhnt gegenüberstehen. 7) Rußlands Süden hat sich seit einem Jahrhunderte durch Die rohe Kraft bat sogar Vortheile über die wioralische errungen, wichtige der Türkei entrissene Theile abgerundet. Diese Eroberungen indem, während der Besten in bildungogeschiøtlider Beziehung immer batten an und für sich weder etwas Unnatürlides, noch etwas im

politif der wel binnen wie denn die Politit der Zaren überhaupt darin besteht, weniger den in Europa war eine Somad für die gesammte Christenheit. Daß leuchtenden Abend dem nebligen Morgen näher zu bringen, als im nun, nachdem das Abendland aus kleinlichen Nudfichten das morgenGegentheil den Morgen dem Abend.

ländische Kaiserreid seinem Sdidfale überlassen hatte, diejenige Macht, 5) Tros des Uebermuthed, der fich bei Rußland mit seiner welche bem alten Byzanz ibre Religion und einen Theil ihrer Bildung starten leicht doch nicht in den Wahn verfallen sein: sie hätten die Aufgaben dem Urtheil der Geschichte wohl rechtfertigen. Man kann fic Umden europäischen Geistesstrom mit Ruthen wieder zurückzufegen, um stände benfen, unter denen Europa einem feiner Staaten für eine dessen Heimat in beilig gewordenen Wellen zu tränten, wenn Ruß+ solche That zu Dank verpflichtet wäre und ihn zur Fortfeßung des land nicht wirklich mit seiner Religion einen Theil feiner Bildung begonnenen Wertes sogar auf das kräftigste unterstüßen würde. Aber aus dem byzantinischen Südosten empfangen hätte, und wenn innerdie politischen Verhältnisse sind so, daß Europa schon seit vielen Jahren halb seiner ganz eigenthümlichen Zustände, die selbst nur Geburten mißtrauisch und ängstlich auf die orientalischen Beftrebungen der aus einer mißtrauisch vollzogenen Ebe zwischen Natur und Kunft sind, Zaren hinschaut und sich dem weiteren Eindringen Rußlands in die nicht ein Vorurtheil großgezogen worden wäre, das auf seine Ge- Türkei widerseßt. Diefe immer bestimmter gewordene Widerstandssdicte bis zu deren jüngsten Ereigniffen herab den entscheidendsten politif beruht auf folgenden Hauptgründen: Rußland hat jegt fchon Einfluß ausgeübt bat. 1902

einen solchen Umfang, daß es dem ganzen nicht zu ihm gehörigen Während Peter der Große, vou deffen Wirten sich Rußlands Europa zweimal auf seinem Gebiete Plaß geben könnte, und seine neuere Laufbahu berschreibt, die abendländischen Staaten als Lehrling Vergrößerung wird daber als eine allgemeine Gefahr angefeben. besuchte, nahm er daselbst Eindrücke der entgegengesegtesten Urt in fide Seine fünfundfunfzig Millionen Slaven stehen mit den sechs Millioauf.. Er bemerkte neben einem großen Freiben, dem er noch lange nen Slapen der Türkei und mit den funfzehn Millionen Desterreichs nachzujagen fich verurtheilt sab, auch ein eitles, genußsüchtiged, gegen theils in, einem zu nahen Religions- theils in einem zu verwandten welches die einfachere. Sitte seiner Vöffer ihm vortheilhaft abzuftechen Geschlechterverhältniffe; die Türkei ist als Durchgangspunkt zwischen schien. Die Ausartung an den damaligen Söfen, die blutige englische Europa und Asien zu wichtig. in ftaatowirthschaftlicher Hinsicht, als Staatsumwälzung fonnten ihn in dem Glauben bestärken, daß die daß man fie Rußland überlassen könnte, und der bloße Gewinn von europäische Gesellschaft, troß ihrer großen Erzeugniffe, innerhalb faul Konstantinopel allein müßte diesem in der Folge ein entschiedenes fei; er sab, und dies liegt in der innersten Natur eines jeden Schuld- Hebergewicht über alle anderen Staaten geben. nere, mehr die Fehler als die Vorzüge dessen, von dem er borgen Diese Seestadt würde für Rußland nicht allein das fefte Schloß mußte. Da das Urtheil seiner. Nachfolger, und das der Russen über zur Bewachung seiner füdlichen Gränzen sein, sondern sie würde ihm haupt, aus denselben Ursachen bestochen war, da echter und falscher auch großen Einfluß auf die politischen und Handels-Verhältnisse der Religionseifer die natürliche Kälte ihres Verstandes erhißte, so folugen Staaten an der Donau, am Schwarzen, Mittelländischen, Adriatischen, fie die Lebenskraft des Bestens zu niedrig an und trauten um so ia felbft am Indischen Meere verschaffen. Wenn Rußland danu durd meyr der ihrigen einen höheren Beruf zu. Spätere Ereignisse im den Besiß des Sundes auch das Schloß seiner nördlichen Gränzländer Abendlande, namentlich die große französische Revolution, unterhielten gewänne, so fönnte es allerdings seine Träume von Weltherrschaft in Rußland das Vorurtheil von der Morschbeit der europäischen Zu- verwirklichen.. ftände, und sobald man einmal gewöhnt war, daran zu glauben, fab 8) Zu diesen allgemeinen Intereffen, welche die europäische Welt der Hof, auch wenn ihm von Zeit zu Zeit zweifel aufstiegen, in gegen Rußlands Stellung zum Oriente. hat, kommen die besonderen diefem Wahne ein zu passendes Mittel zur Ermunterung des ruffis . der einzelnen Staaten. Am feindlichften, in rein politischem Gefichts. fden Bolfes, als daß er irgend Anstrengungen bätte machen sollen, freise, fteht dem Zaren - Reiche England gegenüber. Es tann zu ibu zu widerlegen. Im Ganzen war eß mehr eine falsde Gefühls: tieferen Betrachtungen, einladen, daß fchon mehr als vierhundert Fabre, als eine Verstandesrichtung der Slaven, was bei ihnen die Ideen über bevor die Slaven die Normannen in ihr Land riefen, die alten celtic ihren Beruf zur Weltherrschaft genährt bat.

idhen Briten ebenfalls ein germanisches Bolt, die Angelsachsen, aus 6) um diese Zeichnung der Grundlinien des neueren europäischen Schleswig und dem heutigen. Norddeutschland, als Helfer hatten zu Bildungsganges möglichst zu vervollftändigen, müflen wir hier noc fid kommen laffen; das später England vollends von Normannen der Türkei, der dritten Macht, die über den bereits angedeuteten überschwemmt wurde, daß ferner nicht allein Rußland, sondern auch Bölferdamm gebietet, erwähnen. Die Slaven des füdöftlichften Stüdes Großbritannien ein Herrschergeschlecht normannischen Ursprunges ervon Europa bätten durch ihre Berührung mit dem griechischen Kaiser- halten hat, welches, wie das Nurit's, heute noch den Thron befekt bält thume vielleicht der geistige Mittelpunkt der ganzen Slavenwelt wer- und, gleich der Zaren-Linie, zuleßt deutschen Blutes geworden ist, fo. den können, wenn die Herrschaft der Türken in Europa nicht alle daß im neunzehnten Jahrhunderte die größte Land- und die größte Lebensverhältnisse des Orientes von Grund aus verändert hätte. Die Seemacht der Welt von Fürsten-germanischer Abftammung und deutin der Levante wohnenden Chriften baben seit dem Untergange oor (der Ahnenschaft regiert werden. Ebenso merkwürdig ist es, daß nora Byzanz ein doppeltes Recht auf die Theilnahme des Abendlandes, manuisches Volf, nachdem es fich, theiss geradezu von Skandinavien, denn abgesehen davon, daß dieses das oströmische Reid im Augenblicke theils von der französischen Norblüfte kommend, mit anderen auf den der födsften Gefahr ohne allen Beiftand gelassen hat, find aud durch britischen Inseln ansässigen Germanen, namentlich Angelfachfen, ge. die zerftreuten Kräfte des lepteren neue Bildungsfeime nach dem mischt hat, nunmehr als englische Nation nicht allein durch sein Westen gewebt worden, der also nur eine alte Schuld, bezahlt, wenn geistiges Wirken zur Bildung Afiens, in weftöstlichem Zuge beiträgt, er jeßt für ein freieres Dasein der Brüder im Morgenlande feinen sondern daß es das von der europäischen Seite schwer durchgängliche Einfluß geltend macht. Frankreich hat zwar schon seit Jahrhunderten Morgenland aud durch ein oftwestliches Vorwärtsdringen lichtet, und ein Schußrecht über seine im Oriente fich aufhaltenden Glaubensa daß selbst sein nordamerikanischer Zweig, in welchem die Eifersucht genossen zu erwerben gewußt;. allein die Mehrzahl der dortigen sich wie ein treibender Saft bewegt, zu einem ähnlichen Durdbru Cbriften, die sich zu der griechisch-altgläubigen Kirche bekennt, fiebt Afiens veranlaßt wird. Die Krittelei, daß die Söhne der Normannen ibre natürlide Schußmacht immer in Rußland und hat von ihm fos auch bei dem Gange nach Indien ihre alte Seeräubernatur nicht vers gar ein endliches Besiegen des Türkenthums in Europa erwartet. leugnet und neben dem Auftlärungs-Geschäfte noch andere gemacht

Während nun die gesellfchaftliche Bewegung in den türkisden haben, ändert nichts an dem bildungsgeschichtlichen Ergebniß ihres und zum Theil selbst in den österreichischen Slavendölfern Rußland riesigen Unternehmens; Großbritannien hat durch dasselbe ben Weg immer mehr zu stärken traditete, hat die politische Bewegung in den zu einem Zusammentreffen des westlich und des öftlid - europäischen westlichen Nationen, aus Gründen, die wir später entwickeln werden, Stromes in den Gebieten Persiens und der Türkei angebahnt. In defien Schwächung angestrebt, so daß wir hier aufs neue jene Kraft diesen Weg ist nun Rußland, wo das normannische Element auf trod. gewahr werden, welde, unter den verschiedensten Formen wirkend, nen Boden gefommen war, wie ein Reil getreten, indem es vorläufig einem mehr naturwüchsigen Treiben die bildende Arbeit des Geistes den Einfluß auf Iran, wie aber die Zukunft zeigen wird, den Bes entgegenftellt. Strenger als in diesem weiteren Sinne ist die Politit fiß desselben, zum Gegenstande des Zanfes zwischen sich und England diesesmal wirklic pie Künstlerin gewesen, welche, nachdem sie die Eles gemanit bat. Rußlands Ausbreitung in Perften oder in der Türkei

1

[ocr errors]

würdel abgesehen von den angeführten allgemeinen Gründen, die fich auch, auf den erften Blick, durchaus teine Engländer. Åtes Foreigner gegen fie erheben, auch eine Gefahr für Englisch-Indien darbieten. Bei der Kaffe und sehr oft mit emanzipirten Damen in Sammet ind in one that i...!! (Soluß folgt. ) ** ?. 993's ord in Seide und Golb, wie es unter diefem Breitengrade Londong Mode

ift. Einige Engländer faßen auch verloren in Wintein, ftaünend und ') . England. ****

„staring". Sie waren offenbar blos gekommen, um sich diese fremde

1.105.! *..!!! babylonis - kosmopolitische Wirtschaft einmal anzusehen und dann in 494 Korrespondenz-Berichte aus London.c.: myrtist ihrem Klub davon zu erzählen. Jeder Höchfte, Höhere und anständige

Engländer ist Mitglieb eines Klubs, to bein Fremder und nicht einDas neue Dpernhaus. Die St. James Hall. Physioga mal die eigenen Frauen und Tochter jemals Zutritt haben, in welchen pomie der Haymarket. Gegend und die Moral baron.

aud der böhere echte Engländer nur nach der strupulöfeften geheimen 1.:. Das nach viermaligem Abbrennen neuerbaute große Dpernhaus, Abstimmung mit weißen und schwarzen Kugeln, und nach Eintrittsat der Königin Geburtstag eröffnet,- habe ich natürlich auch einmal geld son 10 bis 50 Guineen aufgenommen wird und oft eine einzige gesehen, und zwar mit der früher fchon abgedrofoenen, zur Eröffnung lcwarze Kugel Jahre lange Bemühungen'

. um Aufnahme dereitelt: und dann in infinitum wiederholten Hugenotten-Dper. Zwei große Diefe beiteren, schwashaften, musikalischen und tanzenden, nrauden Opernhäuser, außerdem Opern in allen zehn größeren Theatern, aber ben' Cofale unt Haymarfet und Regente Circus gehören der höheren teine neue. Aber zunächst muß es das neue Haus und die Gesells Lüderlichkeit, bem Kosmopolitismus, den Fremden, den Juden, Polen, schaft mit mehreren berühmten, männlichen und weiblichen , Zug", Franzosen, Griechen, Ruffen, Spaniern und importirten Hetären aus Pferden thun. Die Engländer find, wie gewöhnlich,' ftolz auf dieses Deutschland und Frankreich. Nur die - „fast young men" Englands Opernhaus und halten es für das prächtigste und größte in der Welt. Ichließen sich an, spielen aber ftets eine untergeordnete Rolle, und das Es ift, wie fast alle moðernen Opernhäuser, zu prächtig und blendend koftet ihnen nicht selten binnen 2-3 Jahren ein ungeheures, ererbtes in der Ausstattung außerhalb der Bühne, so daß diefe hinten in uns Vermögen. Die dummen Jungen werden mit 21 Jahren mündig gebeuer geschwollenem Halbtreife oft wie ein kleines Dunfeles lod er und triegen dann nicht selten, nachdem sie bypokritisch und fterit erzogen scheint und selbft die prächtigsten Scenen sich abblassen, schon wegen find, 10–20,000 Pfund zur vollen Disposition. Damit eilen sie bes Ungeheuert von Kronleuchter. Er ist aus 120,000 Prismen nach London, nach Leicester Square und Haymarket und laffen fich geschliffenen Glases zusammengeseßt und glüht in verschiedenen Eta- in zwei bis drei Jahren von Roßtäuschern, Hundehändlern und alten gen mit 700 Gasflammen. Außerdem brennen in den Logen und bürchtriebenen Hetären (nicht einmal jungen) Alles abnehmen, ohne Korridoren nod 1000 andere Gasflammer.. Wie prächtig erfdien je eigentlich Spaß dabei gehabt zu haben. Dies fieht Tehr komisch mir gegen diesen Glanz die alte dunkele Keitbahn mit einigen trüben aus von ferne, hat aber einen furchtbar trüben Hintergrund, der in Dellampen in den Winkeln, in welcher ist zum ersten Male eine erster Instanz in der englischen Erziehung wurzelt. 3d schide Ihnen Dper fah. Wie schön ftrahlte da der Morgen hier am Gestade nach ein treues, i erlebtes, individuelles Bild derselben, geschrieben von trüber Nacht! Da wußte man die Lichter auf der Bühne zu schäßen, einem jener unzähligen deutschen Lehrer in englischen Pensions-Schul. wo über uns, jenseits schmußiger Balfen, das baare Dach und an den Anftalten. Lesen Sie es und urtheilen Sie dann selber, was dabei Seiten die ungeschmädten Pferdestalwände dunkelten!' Zwischen der für einundzwanzigiährige selbständige Engländer daraus hervorgeben blendenden Weiße und dem Golde dieser logen und Säulen aber, können. hinter drei Etagen Gasflammen, 18 Fuß hoch, 14 Fuß im Durch. meffer und 60 Centuera: Olas, die in Tausenden von Eder und Winfein funkeln, ftrahlt fein Morgen auf der Bühne, dunfelt feine

Bulwer-Lytton und Disraeli. Racht und werben felbst die echten Diamanten auf den Häuptern der Primadonnen eine armselige affaire. An die Dede bat man ein un Es ist in England nichts Ungewöhnliches, ausgezeichnete Sdriftgebeures Rad gemalt, nicht gerade ein Mühlrad oder Wagenrad oder fteller in hohen Regierungs-Aemtern: zu sehen, aber mit Ausnahme Dampfschiff-Schaufelrad, aber doch ein Rab, das etwas Aehnlichkeit Addison's, war, bei den meiften derselben die Schriftstellerei nur eine mit allen Arten von Rädern hat. : An den Bogensäulen hinauf scheis Nebenbeschäftigung, und dem Kabinet Derby war es vorbehalten, zwei nen alle mögliche Sorten goldener Figürchen und Ungeheuerchen in Individuen unter seinen Mitgliedern zu zählen, die sich nicht so sehr durch bas große Rab oben hinaufklettern zu wollen, um durch Studien an ihre staatsmännischen Leistungen, denn als Hauptrepräsentanten der Drt und Stelle zu entziffern, was dieses- Rad eigentlich bedeuten soll. neueren Koman-literatur bekannt gemacht haben. In der legten Die goldenen Bilder erinnerten mich genau an die goldenen Blätt- Zeit find Bulwer und Disraeli allerdings son Didens und Thadeden mit rohgedruckten Figuren, die uns Kindern der lumpensammler ray in den Schatten gestellt worden; aber es gab eine Periode, '

wo für alte Hemden und dergleichen zugab, -naddem er mit bleiernen man, besonders im Auslande, von englischen Tages-Novellisten nur Ringen, Zwirn und Nadeln bezahlt hatte. Aber das Opernhaus ist diese Namen fannte. 3tre Laufbahn hat in mancher Beziehung Aebndoch dat prächtigste und größte in der Welt. Viele Organe der lichkeit, troß der verschiedenen Phasen, die sie durchgemacht haben, Presse behaupten es dreift und sagen, es übertreffe auch La Scala in ebe fie fich in demselben: Ministerium vereinigten. Beide traten Mailand. Zufällig Babe ich aber die Notiz gelesen, daß die Bühne zuerst mit sogenannten in fashionablen" Romanen auf, der Eine mit in Mailand 51 Fuß in der Deffnung habe, das Londoner Opernhaus „Pelham”, der Andere mit ,,Vivian Grey" und „, The Young Duke"; nur 50, die Bühne in Moskau fogar 70 Fuß Deffnung bei 112 Fuß Beide wandten sich allmählich der Erörterung sozialer Fragen zu, die Tiefe und 18 Fuß Breite. Der Londoner-Kunsttempel liegt außero fie im Gewande der Fiction behandelten, ohne ihnen die reale Seite dem in einer schauberhaften Umgebung zwischen engen, gemeinen abgewinnen zu können, durch welche die Verfasser von „Bleak House Straßen, in denen die herrschaftlichen Equipagen oft ftundenlang big and „Vanity Fair" ihren Gebilden ein neues und tieferes Interesse nach der Mitte der Oper "warten müssen, ehe die Leute aussteigen zu verleihen wußten. Auf dem Boden der Wirklichkeit fühlen fich können. - Úm die eine Seite wenigstens etwas beiter zu machen, hat in der That weder Bulwer noch Disraeli recht heimisch; ihre Persoman angefangen, einen Rryftall-Palaft daneben aufzubauen, in Wels nen find idealisirt, felbft wo sie nach der Natur gezeichnet zu sein dhem man Blumen ausstellen und verkaufen will.

deinen, und die späteren, zur Berherrlichung des toryistischen , JunEine andere architektonische Kunstgröße, die in diesem Frühjahre gen England." geschriebenen Partei- Romane Disraeli's find noch vollendet und eröffnet ward - die St. James Hau - zwischen den phantastisder, als die weniger tendenziösen Arbeiten seiner Jugend. beiden notabelsten Straßen Piccadilly und Regentftreet, da, wo fie $10: Sowohl Bulmer als Disraeli begannen ihre politische Carrière bald zusammenftoßen, verstedt und verbaut, dürfte eher auf Eigenheit als Radikale; leßterer ging wohl nur deshalb zu den Konservativen und Originalität Anspruch Haber, wenn man das Wunderwerb nur über, weil diese Partei seinen Ehrgeiz einer größeren Spielraum son außen sehen könnte. Es ist aber in seiner Situation nur ein barbot; Ersteren hingegen scheint die Erbschaft eines großen Ver. ungeheures Hintergebäude von einigen Dugend Häusern. Inwenbig mögeng mit dem Bestehenden ausgeföhnt und gegen Neuerungen gleich. giebt es mehrere Prachtfälé. Die große Konzerthalle ist vielleicht der gültig gemacht zu haben, bei denen er persönlich nur noch verlieren fchönste und geräumigste Tempel für solche Zweđe, von Owen Jones, konnte. Während aber Disraeli bereits seit Jahren die schöne literatur einem Hefthetifer und Architekten des Rryftall-Palaftes, entworfen und an den Ragel gehängt und fich in die Politik dertieft bat, spinnt nach feinen Zeichnungen ausgeführt. Das Neue und Eigenthümliche Bulmer toch heute in den Monatsheften von Blackwood's Magazine bei diefer ganzen Schöpfung find die großartigen Restaurations und einen langathmigen Roman fort; während Jener fich, im Unterhause Gesellschaftssäle, die sich anschließen und stets den ganzen Tag für einen hervorragenden Plaß erkämpfte und sich zum Haupt einer großen wählerische Feinschmeder und Herrschaften bei Kafle geöffnet sind. Partei aufschwang, vermochte Dieser niemals einen bemerkbaren EinIo habe einmal einen Shilling an eine Tasse Kaffee im Gesellschafts- fluß im Parlamente zu erringen und blieb fogar mehrere Sessionen zimmer riskirt, um zu sehen, ob die Engländer in diesen à la fran. hindurch ohne Mandat. A18' öffentlicher Redner ist aud Disraeli çaise eingerichteten Räumen fich entsprechend geniren und parliren ungleich bedeutender als sein Kollege, schlagfertiger, gewandter, effekt, lernen. D und wie! Aber sie sprchen nicht Englisch, sondern Deutsch, boller, teder, unverschämter, wenn man will; die Reden des Baro Französisch, Spanisch, Rusfild, Ariyathu. 1. w. und waren Denn neto von nebworth find alle „det speeches", während ,,Coningsby"

batallo,

e.

mehr durch rasche Improvifationen glänzt, als durch möbfam eine der Menge aufgegriffene Wahrheiten, die jeder fich zu Gemüthe fühm ftabitte Baranguen. Unter den Verhältniffen, in welchen Disraeli ren tann. Der Dichter zeigt scherzend, daß die Scham entschwunden geboren wurde, hätte Bulwer fich schwerlich zu der Stellung erti sei und ihren Plaß der Schamloftgkeit abgetreten habe, daß der porgehoben, welche Fener einnimmt; von den äußeren Umftänden Sowindel Alles beherrsche. Im Eingange sagt er alles erdentliche begünstigt, welche: Bulwer zu ftatten famen, würde es Disraeli Schlimme von den Frauen; aber im weiten Gefange nimmt er es leicht geworden sein, eine noch weit glänzendere Rolle zu fpielen, zurück und thut Widerruf; im dritten hechelt er das Kliđenwesen duros, als diejenige, zu der er, ohne Ronnerionen, ohne das in England im vierten und fünften die Diplomatie und die Politit, indem er den so mächtig wirfende Präftigium eines altadeligen Namend" und Saß durchführt: ,, Jebe Regierung ist gut — wenn sie regiert großen Landbefißes und tros des Vorurtheild, das sich an seine (todo gobierno es bueno si gobierna). Dann kommer der Herkunft fnüpft, gelangt ift. Bulwer wäre an Dibraelio Stelle Sandel, die Literatur und die schönen Künfte, die in Zutunft nur ein bloßer Literat geblieben, wogegen für Digraeli die Litera: einen Induftriezweig bilden werden (sehr gut!). Die folgenden drei tur nur ein Mittel war, fich im Publikum einguführen und die Gefänge, fiab dem Mutbe, der Ehre und der Tugend gewidmet, wähn erfte Staffel der sozialen Leiter zu ersteigen. So sehr ihm Buli rend der legte Gefang ein Durbeinander von tausend Gegenständer wer Denn and als Redner nadfteht, ebenso fehr überragt ihn bieser behandelt, die der Dichter sur frizgirt. als Sdriftfteler; er ift vielseitiger, mehr durchgebildet, feine Sdile Zum Sdluß fagt er: derungen sind wahrer, gebanfenvoller, fein psychologischer Blid ift

Y diran que soy vate pessimista! sicherer, feine Renntniß des menschlichen Herzens genauer. Beibe

Aup lo dirian, ay! con maz razon schreiben einen blendenden, aber nicht ganz forrekten Stil, Beide lie

Si, venciendo el temor con que

Cantara la mitad de lo que callo. ben das Gesuchte, Paradore, aber in allen Uebertreibungen Bulwer's liegt ein Körnlein gesunden Berftandes, während sie bei Disraeli

Man sagt vielleidat, id dichte peffimiftijd; mitunter die Gränzen des , höheren Blödsinns“ erreichen. Sicherlich

Nun, sagt es nur: ja wohl, ihr háttet Recht, aber bätte man in feinem von Beiden bei der Leftüre ibrer Werte

Wenn idy, burch Sdam im Kampfe minder feige, den fünftigen Finanzminister des größten Geldstaates und den fünf

Das halb nur sänge, was ich jept verídyweige. tigen Verwalter des unermeßlichften Kolonialreiches unserer und aller Das Gedicht ist gut durchgeführt und gut geschrieben, troß des Zeiten vermuthet.

epischen Stiles, in dem es verfaßt ist. Der Dichter entschuldigt fic Pifant ift übrigens der Umftand, daß Bulwer, ber Er-Kadifale deshalb in seiner sehr kurzen Vorrede und einem prächtigen Prologer und gegenwärtiges Mitglied eines Torp-Minifteriumo, fein Porter der Luft macht, das Uebrige zu lesen; jedenfalls ift es ein Zeichen, feuille dem Rüdtritt Corb Elenborough'& zu verbanken hat - deffelben daß es in Spanien noch keute giebt, die einer edlen Entrüftung fähig Staatsmannes, den er vor cinigen dreißig Jahren in seinem „, Paul sind. Auch bei uns macht man Anläufe daju; aber doch nur schüchya Clifford" unter dem Ramen Red Pepper als Spießgesell einer Räuber. terne; benn wir find optimiftisch, und die Eatone spielen eine traubande figuriren ließ, zu deren Portraits ihm das damalige Torys rige Rolle. Ministerium fißen mußte.

Neueftes von Dr. 3. A. Roth in Palästina. Bon dies

sem trefflichen Reisenden liegt uns ein intereffantes Schreiben, datirt Mannigfaltiges.

r Jerufalem, 4. März 18584, bor, in welchem er fid hauptsächlich Belgien unter Maria Theresia.) Maria Theresia ift in über die bisher dunkel gebliebene Gegend der Wafferfcheide im Belgien eine faum minder populäre Persönlichkeit, als Rarl V. Dhe Baby El Arabah ausspricht. Gleichzeitig erfahren wir, daß Roth gleich sie ihre ,öfterreichifden Niederlande" nie selbst besucht hat, auf den Vorschlag Alexander b. Humboldt's den weiteren Auftrag war doch die Zeit ihrer Regierung eine so glüdliche für biefe bis erhalten hat, das Bafalt-Felsenthal son Aben, die Basalt-Zafel De. dahin fo furchtbar heimgesuchten Provinzen, daß der Tod von „Opsrim, die Insel Peral mit den Dbsidian-Strömen, zobaper und farKeizerin", wie sie genannt wird, noch vor wenigen Jahren in den fan, den Vulfan Djebel-Tair und den Bulfan von Medina zum Zwed Bolksliedern beklagt wurde, welde man zur Weihnachtszeit in den geologischer Forschungen zu bereifen. (Petermann's Mitth.) Straßen der vlaemischen Städte singt. Diese Epoche nun hat ein junger vlaemifcher Schriftfteller, Lodewyk Mathot, der sich nad seinem - Der afrikanisde Reifende Ladislaus Magyar. Ueber Wohnort van Rudelingen nennt, zum Gegenstand ernfter historischer diefen foreibt Herr Johann Hunfalon in Ofen: „Wahrscheinlich has Forschungen gemacht und fie in anziehender Weise für das allge ben Sie es schon aus den österreichischen Zeitungen erfahren, daß meine Lefepublifum dargestellt, um das belehrende Geschichtswert unfer landsmann, Kadislaus Magyar, den erften Band seiner Reifert zugleich zu einem Unterhaltungsbuch zu machen. In dem ersten Ras in Afrifa in ungarisder Sprache auf dem Wege der portugiefischen pitel giebt der Berfaffer ein flüchtiges Bild der Niederlande seit den Regierung nach Ungarn geldidt und daß die Ungarische Akademie Kriegen des sechzehnten und siebzehnten Jahrhunderts bis zur Throne den Beschluß gefaßt, das Wert auf ihre Kosten drucken zu lassen, und besteigung Maria Theresia's. Das zweite Kapitel schildert die da- mich mit der Korrektur des Manuskriptes und der Besorgung des maligen politischen Constitutionen der österreichisden Niederlande, Drudes betraut bat. In einem Jahre gedenkt er selbst nacbanse ju deren Berwaltung im Fechsten behandelt wird. In dem dritten und kommen und wird die folgenden zwei Bände mit fich bringen. Das vierten Kapitel finden wir eine ausführliche Beschreibung der fran: ift der Inhalt der Briefe, die vom 1. März 1857 batirt find. Den zösischen Feldzüge in Belgien während der Jahre 1745 bis 1748, Briefen und der Vorrede zufolge, fou das ganze Werf folgende Das fünfte Kapitel stellt den Zustand des Landes in Bezug auf drei Theile enthalten. Im ersten Band werden die Kimbunda-lánA&erbau, Handel und Industrie während des Friedens dar. Das der zwischen dem 8. und 15° füdl. Br. und 11. und 19° öfl. L. ir fiebente Kapitel hat das Unterrichtswesen, das achte die Künfte und pbpfijger, politifder, ethnographischer und ftatiftisder Beziehung ges: Wiffensdaften zum Gegenstande. 3m neunten Kapitel find die legten schildert; im zweiten Bande die Man-ganguella - Länder zwischen dem Jahre unter Maria Theresia's Regiment geschildert. Der Anbang enta 3. und 11° fübl. Br. und 19. und 27°. öftl. l. (von Greenwich); im bält einige der wichtigsten Dokumente, welche der Verfaffer zur Abe dritten Bande endlich die verschiedenen Mombuella-Länder zwischen fassung seines Werfes benußt hat.

Frhr. v. N.-D. den erwähnten Längegraben bis zum 20° fübl. Br. - Im borlie

genden ersten Bande werden in den folgenden Abschnitten geschildert: ,,Die Schamlosigkeit". Von Don Manuel Breton 1) Benguela und Umgebung, die Mundombe 1. f. W.; 2) die Reise de los Herreros.") Die Spanier haben noch Humor, die ,,Scama nad Bihe, die in vier Abschnitten die verschiedenen dazwisgen liegen. losigkeit" ist ein scherzhaftes Gedicht in zwölf Gesängen, das einen den Länder schildert; 3) seine Niederlassung in Bibe und Beschreis moralisden Hintergrund, bie fittliche Entrüstung über das Elend ber bung des Landes; 4) allgemeine Shilderung des Kimbunda - Boltes Zeit, hat. Der Verfasser ist ein bekannter und beliebter Dichter. Er und seiner Gebräuche (sehr detailirt); 5) spezielle geographisớe Bee dildert die heutige spanische Gesellsdaft, und zwar in einer Reihe schreibung der Kimbunda-Länder; 6) einige Bemerkungen über die von Bildern (cuadros morales), die man leichter aufzählen, als anaz Sprache der Rimbunda-Völker. Das Ganze ist in zehn Absốnitte Iykiren kann. Es ist eine geiftreide und pifante Satire auf die Sit- eingetheilt und wird gegen 20 Drudbogen ausmachen. Außer einiten und Laster der Zeit, die fich durd Unparteilichkeit unb Unabhät: ger ethnographisden Zeichnungen ist eine sehr detaillitte Karte beia gigkeit auszeichnet. Kein persönlicher Tadel, sondern allgemeine, ausgelegt, welche die Küstenländer zwischen dem 9. und 1450 füdl. Br.

und zwischen dem 12 und 19° öfti. & darftellt, welche Länder der *) „Belgie onder Maria Theresia ", door L. van Ruckelingen. Ant. Fluß Roanga in einem Halbkreis im Often und Norden begränzt.“ werpen, 1838. gr. 8. 196 S.

(Petermannis Mitth.) **) La Desverguenza, Poema joco serio, de Don Manuel Breton de los llerreros. Madrid, Mellado. (Vgl. Revue de l'instruction publique vom 13. Mai.)

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

wohnter Nichtswürdigkeit die Times, ídlug darüber den efelhaftesten England.

Lärm: Seht, was wir für eine großherzige Nation find. Wir find

Herrn Lamartine nichts schuldig, obwohl wir uns über seine noblen Korrespondenz-Berichte aus London.

Proclamationen von 1848 febr freuten. Aber er ift und bleibt ein

Franzose. Die Franzosen lassen ihn im Stide. Wir Engländer Ausländische und englisde literatur. Asien und

wollen ihm helfen, und zwar, wie es nur Engländer thun können. Amerika.

Viel Geld foll und wird er haben von uns, vielleicht auch noch mehr Es wird immer handgreiflicher, daß England vor lauter Ausland Leitartifel und Berichte über Wachsthum und Höhe der gesammelten nicht zu fidh felbft fommen fann. Ohne uns hier auf die Nemesis Beiträge. Gut, Alles febr nobel. Nur follte man darüber nicht der oft bewunderten auswärtigen englischen Politik einzulaffen, suchen felbft und nicht in diesem Tone fräben. Nur sollte man in wahrer wir dem Handel und den Händeln Englands mit aller Welt eine Sympathie mit den Leiden von noblen Verbannten und Gefallenen, erfreuliche Seite abzugewinnen. Diese besteht hauptsächlich in einer die nicht mit Stiefelwidyfe und Schwefelhölzchen handeln können, um literarischen, denn die Handels- und Civilisations- Verbreitungs-Vor- zu leben, sich nicht auf Namen beschränken, bei denen man diesen theile, welche die Welt dieser auswärtigen Politit Englands berbanten Profit heraussdlägt, daß man sich des boben Ramens und der boben zu müssen glaubt, bätten fich unftreitig auf andere, vielleicht durchweg Summe öffentlich rühmt. Wie lange haben die Herren des Literary entgegengefeste Weise der englischen Praris besser und sicherer Fund von der Heldenthat gelebt, daß fie einst Chateaubriand unterund dauernder erreichen lassen. Die literarische, erfreuliche Seite ftüßten! Nun muß Lamartine neues Kapital liefern, womit fie als befteht in ethno- und geographischen, touristischen, ferne Länder und großherzige, reichfte, nobelfte Nation wuchern. Niemand denke, daß Leute foildernden Driginalschriften, die denn auch überhaupt die grü- wir eine einzige Silbe Unehrenhaftes für

wir eine einzige Silbe Unebrenhaftes für den noblen Dichter und nen Blätter und goldenen Früchte der neuen englischen Literatur aus ehemaligen poetischen Staatsmann einfließen lassen wollen; aber da machen. Aus fidh felbft schöpft und dafft dieser alte Literaturbaum wir hier an seine öfter zur Sprache gekommenen finanziellen Bereigentlich gar nicht mehr, so reich und mannigfaltig auch ftets neue legenheiten erinnert werden, braucht es unter diesen Umständen auch Bücher auf den Markt ftrömen. Man reproduzirt ehemals Produzir- nicht verschwiegen zu werden, daß es Lamartine bisher immer noch in ted in tausenderlei Weise. Selbft Dickens, der originelfte und pro- feiner Gewalt gehabt hat, sich gegen die kleinen Miseren des Lebens duktivste englische Schriftsteller, chafft nicht mehr, sondern macht zu shügen, daß er aber von dieser Gewalt und respektiven Pflicht nie foon Produzirtes zu Gelde. Er las mehrere feiner Sdriften in Aus rechten Gebranch gemacht hat und seine Liebhaberei für Hunde zügen neulid in St. Martins-Hal Abends vor einem Entree zahlenden Z. B. nicht besdrängen zu wollen scheint. Sein Vermögen ist größtenPublifum vor, das ihn idon kennt und liebt. Wir wollen darüber durch theils durch 30 Hunde auf den Hund gekommen, die er besser pflegen aus nicht mißliebig urtbeilen, wie mehrere englische Blätter, sondern soll, als der Großtürke seinen Harem. Legterer macht „Ausverkauf", fanden in dem einen Vortrage, den wir mit genoffen, den erfrischend wenn es ihm schlecht geht. Und ohne Hund kann der Mensch zur ften Beweis, daß ein Schriftsteller von Dickens Persönlichkeit und Noth auch noch ganz anständig leben oder sich wenigstens mit Einem Popularität nächft dem Produziren nichts Shöneres thun fann, als begnügen. 30 tenne fogar Leute, z. B. mich felbft

, die bereits seine Produkte durch persönlichen Vortrag noch verständlicher, noch vierzig Jahre alt geworden sind, ohne je Herr und Eigenthümer eines schöner, nocy populärer zu machen. Didens hat eine herrliche, ge Köters gewesen zu sein. brungene, energische Persönlichkeit. Er lieft nicht, er dramatisirt und Aber das ist eine Richtung von „Literary Gossip”, auf die ich bringt durch Stimme, Ton, Miene und Gefticulation die feinsten, gar nicht anlief, so daß ich umlenken und in die vorgenommene Bahn verborgenften Büge seiner Personen und Intentionen plaftisch, hand- einlenken muß. 30 hatte die ethno-geographisch-touriftifche Literaturgreiflich zu Tage, zur Anschauung, beinahe zur Personification. Er Blüthe im Auge, zunächst das neueste Wert über Birmanien von hat das feinste, dramatische Talent, das ich jemals in England wirken Capitain Yule. Die Engländer nennen es jeßt, nachdem sie dieses fah, für das Komischste und ihm Eigenthümlichste, wie fich von selbft Reich um feine besten Provinzen am Meere beraubt haben, blos versteht, aber auch für das Tragische und lächelnd Rührendfte, wie es Königreich Ava. Sie haben an Indien mehr als genug; der jeßt at so oft aus den Herzen seiner Figuren herausquillt. Also allen Re Krücken in London umherhinkende Lord Dalhousie meinte aber als fpekt vor folchen Reproductionen, wenn auch gegen Billets für Geld, General-Gouverneur von Indien, daß es sehr ,, nüßlich" fei, zuweibas Didens in fürftlichen Quantitäten selber braucht und für leidende len zu ,,anneriren". So annerirte er das Königreich Dude, die Genossen verwendet. In leşterer Beziehung scheint er sich freilich Hauptqual Englands, und so wurde Birmanien seiner besten Pro aud nicht von dem allgemein menschlichen, besonders englischen binzen beraubt. Lord Dalhousie wollte aber hernach mit dem Be Fehler freizubalten, daß man dem giebt, der da hat, Empfehlung, berrider von Ava Freundschaft schließen, um auf freundschaftliche Ruhm, Ehre, Geld u. f. w. hat, und das ftille Verdienft aus Mangel Weise herauszuschlagen, was mit Gewalt nicht gekommen war. So an Fonds abweift.

fandte er den Capitain Yule an den Hof von Ava, um sich ,, Bers Ich habe bier besonders zwei, Dickens persönlich betreffende träger zu erbitten. An diesem Hofe wurde er fehr anständig und Fälle vor Augen. In dem einen Falle wurde ihm ein edler, alter, nobel aufgenommen, aber in Bezug auf Verträge wollte man gefälligft aber wenig bekannter französischer Dichter, von dem in Paris Tra: nichts wissen. Wer keine Verträge hält, wenn er Kraft und Luft gödien aufgeführt wurden, der später eine zu ihrer Zeit sehr bes spürt, Gewalt zu gebrauchen, mit solchem Kunden ist kein sicheres rühmt geworbene phrenologisch-physiologische Schule und Erziehungse Compagnie-Geschäft zu machen. Aber der König von Ava war sehr Anftalt in Lüttich etablirte, daraus aber von der Jesuitenpartei ver- höflich und ließ den Capitain alles Mögliche fehen und genießen. trieben und ausgewiesen ward, so daß er jeßt in London lebt und Darüber schrieb er ein Budy,') das unter allen Umständen den Vorleidet, empfohlen, ob sich nichts für ihn durch literarische Unterstüßunge zug hat, daß es uns mit einem fand und leuten bekannt macht, die Gesellschaften u. thun lasse. Zugleich fandte dieser einen Beitrag noch nicht von Touristen ausgebeutet find und das Interesse des Ferfür die Household Words ein. Der Unter-Redacteur antwortete, nen, Fremden und hinter-asiatisch Eigenften bieten. Die Regierungsa baß der Beitrag fich nicht eigene, ihm aber jeder paffende Beitrag form, der Hof, die Höflinge, die Stadt Ava, die Bauten, Industrie willkommen sein werde. In Bezug auf die anderweitige Empfehlung und Handel, religiöse und wissenschaftliche Zustände und Ansichten, kein Wort. Derselbe Didens aber gehört zu den hohen Herren, die, animalische, vegetabilisce, ländlich- sittliche Kuriositäten u. f. w. geben wie Bulwer-Lytton, Lord John Russell und andere Lorbe, fich öffentlich erboten haben, Beiträge zu petunjärer Sympathie für Lamartine

*) „A Narrative of the Mission sent by the Governor General to

the Court of Ava in 1855, with notices of the Country, Government, and anzunehmen. Die Presse, und mit besonderer großthuerischer, ge People". By Captain Yule. London: Smith & Elder. Berlin, Asher & Co.

im Ganzen ein interessantes Buch, obwohl die ftrifte Wiffenschaft ihm von Rohmaterial der Barbaren und geistigem Gute der entwiđelteren auf feinem Gebiete Vortheile verdanken wird. Unter den Kuriositäten Völker gesehen! Der Engländer und Franzose zahlt Steuer, mit der nimmt eine im Gesicht total behaarte Familie großen Raum ein, be man den Kriegsschaß zum Kampfe gegen Rußland füllt, und dann sonders ein aus lauter Demokratenbart bestehendes Kindergesicht, dem fauft er Actien, um Leßterem feine Eisenbahnen zu bauen. Marschall nur ein Barnum fehlt, um die Welt damit in Erstaunen und Be- Pelissier schießt Bresche in Sebastopol und öffnet damit den Pariser fteuerung zu verseßen. Anderweitige bemerkenswerthe Geschichten und Londoner Bankherren den Weg nach Petersburg. Bildungsfind zu lang und verflochten, um mit Vortheil zitirt werden zu können. geschichtlich ist es bedeutungsvoll, daß Frankreich und Großbritannien, 3 registrire das Produkt blos als eine Blüthe der blühendsten eug- nachdem sie innerhalb zweier Jahre sechstausend Millionen Franken lischen Literatur und will es damit Interessenten empfohlen haben, zur Schwächung Rußlands verausgabt haben, doch noch reich genug (Schluß folgt.)

sind, unmittelbar nach dem Kriege Geld zum Bau seiner Eisenbahnen

berzugeben; politisch ist das aber eine ironische Erniedrigung für Sürtei.

Rufland. Der Bildungsstrom rollt diesmal in baarer Münze nach

dem Often und ist sich seiner Kraft zu bewußt, um sich darum zu Die orientalische Frage der Gegenwart und Zukunft.

kümmern, ob er Rußland durch die Eisenbahnen nicht gerade die (Schluß.)

Mittel giebt, die demselben bisher noch zur Erreichung seiner Zwede Wir verlaffen hier unseren Autor, der in den folgenden Thesen gefehlt haben. Untersucht man dieses Verhältniß in Bezug auf die auf rein politische Erörterungen seines Thema's eingeht, um erst bei besondere Lage der Dinge, so findet man die englische Regierung beo der These 56 wieder zu dem kulturhistorischen Standpunkte, von dem strebt, die Russen von den Gränzen Indiens fernzuhalten, und die er ausgegangen war, zurückzukehren. Und hier nehmen wir den Faden Engländer nicht minder wie die Franzosen bereit, ihnen zu den Eisenunseres Auszuges wieder auf:

bahnen, die sie mehr oder weniger unmittelbar bahin führen sollen, 56) Verlaffen wir nun diese mehr oder weniger nationalen Geld zu leihen. Standpunkte, um wieder zu der allgemeineren Seite unserer Betrach Raiser Nikolaus hatte fein ftilles Vergnügen an dem westlichen tung zurüdzukehren und anzudeuten, in wiefern das westöftliche Zer: Actien -Schacher und glaubte ein guter Wirth zu sein, wenn er, ans würfniß den oben beschriebenen weftöftlichen Bildungsgang gefördert statt sein Geld für Eisenschienen auszugeben, es in der Feftung von hat. Wer sieht nicht, daß der Krieg Rußland, so sehr dessen politi- St. Petersburg zu vermeintlichen größeren Zwecken aufhäufte; aber die fdhe Stellung auch gelitten haben mag, ebenso wie der Türkei, neue allerdings beklagenswerthen Erfdeinungen des Papier-Schwindels und Wege gebahnt, neue Ziele vorgesteckt hat? Die Probe geistigen Ueber. des Hardens nach Meichthum, die sich seit dem Beginn des Eisengewichtes ist von dem Westen glänzend abgelegt worden: er hat be bahnbetriebes so weitgreifend entwickelt haben und die, beiläufig gewiesen, daß die europäische Bildung nicht, wie Frömmler ihr vor- fagt, in kleineren Verhältnissen immer und in anderer Form auch in geworfen haben, die edelften Naturkräfte auflöft, sondern daß fie alle Rußland vorhanden waren, konnten die Wirkung jener großartigen ursprünglichen Begabungen der Gesellschaft naturgemäßer entwickelt, Unternehmungen nicht stören, denen schließlich der Hauptantheil an als dies eine robe Welt jemals thun kann. Eben die ersten und vor der Niederlage Rußlands zugeschrieben werden muß. Nächst der züglichften Eigenschaften des Menschen: Muth, Tapferkeit, Ausdauer, Ueberlegenheit, welche die westlichen Heere ihrer freieren und gee Aufopferung, Hochberzigkeit, haben unter den neuen Künften keinesweges lenkeren Einrichtung verdanken, war es Geld und Dampf, was der gelitten; sie lehrten vielmehr die Kriegsheere menschlich führen und pfle- örtlichen Sieg über Rußland entschieden hat. Diese Wahrheit kann gen; Mars und sein furchtbar angewachsenes Gepäd zu Schiff und zu den moralischen Sieg nicht schmälern, denn die bisher ganz ungekannWagen mit Dampfesgewalt nach den entfernteften Ländern zu schleppen, ten riesigen Verhältnisse, nach denen man bei diesem Kriege Zeit und Befehle, Wünsche und Klagen in einer Minute Tausende von Meilen Dampf angewendet hat, beweisen, daß diese feine roben Kräfte, fons weit zu senden, Milliarden in wenig Tagen in den Staatsschaß zu dern das Ergebniß einer ungebeuren geistigen und materiellen Arbeit schaffen, wenn auch Misäradte und Seuchen kurz vorher Land und waren, hinter welcher Rußland fast gänzlich zurückgeblieben ift. Leute geplagt haben. So ist es denn auch das größte und erfreulichfte 58) Die Geschichte lehrt uns, daß die Scythen, von denen die Ergebniß dieses Krieges, daß der Widerstand, den der westliche Bil- Sarmaten oder Slaven abstammen, auf der taurischen Halbinsel, der dungs- Zug bisher besonders in Rußland gefunden hat, gebrochen wor. ießigen Krim, ihren Siß gehabt haben. Schon in den älteften den ist, und daß dieses weite Reid, in welchem ja, wie anderwärts, Seiten stand dieser Volksstamm einer fittlicheren Welt sdroff gegens Millionen edler Herzen schlagen, des Segens einer höheren Bildung über, und griechische Dichter haben uns die schöne Sage von der und eines größeren Wohlftandes theilhaftig werden wird. So manches wunderbaren Errettung Iphigeniens im finstern Taurien, wo man Gute aus dem Westen, das die Zaren, tropig und ängstlich zugleich, Menschen opferte, aufbewahrt. Dieser barbarische Braud feßte Dianens von ihren Gränzen ferngehalten haben, ist mit den Bomben Frank- Priesterin in Gefahr, ihren Bruder zu töbten und also, fymboliso ges reiche und Englands tief in das russische Gebiet hineineingeschleudert nommen, die Handlung des Krieges zu begeben, in welchem die Menworden. Der Rosak, der jeßt am häuslichen Herde Tißend den iden, die doch alle mit einander verwandt sind, sich gegenseitig hinSeinigen die Thaten aus der Krim erzählt, ftreut in der dunkeln (dlachten, weil sie. sich nicht kennen. Das blutige Opfer, das unlängst Hütte den Samen einer freieren Denkweise aus; mag der Pope über auf Taurien gehalten wurde, ist aber noch wunderbarer als das Iphic die Heiben aus dem Weften predigen, soviel er wil: kein Ruffe ist so geniens, denn es hat die Besiegung desselben scythischen Geiftes zur berdummt, die Tapferkeit seines Feindes nicht anzuerkennen, keiner so Folge gehabt, der dort schon vor Jahrtausenden unter anderen Formen undankbar, fich nicht der Pflege zu erinnern, die er in den Kranken- waltete. Anftalten dieser Heiden gefunden hat. Doch dies ift nur der dünnfte 59) Ebel ist im Grunde das Trachten der Slaven, einen eigenen Samenstaub der Bildung, der bis über den Rüden des Urals hinaus. Bildungszustand herzustellen; doch ihr Streben, die Idee des Panslagewebt worden ist. Die Politik Rußlands selbft wird in Folge der vismus zu verwirklichen und in Europa das Hauptvoll zu werden, ist Lebre, die es aus dem jüngsten Kampfe gezogen hat, eine menschen ein felbftfühtiges. Indem wir hier alb Deutsche gegen dieses Streben freundlichere Richtung annehmen; das russische Kaiserhaus wird, wenn auftreten, gesdieht es nicht, weil wir uns oder anderen Nationen die auch nur, um später mit erhöhten Kräften streiten zu können, der Herrscherrolle zuschreiben wollen, sondern weil wir uns selbft nur als inneren Entwidlung seiner Länder mehr Sorgfalt zuwenden als bisher; dienende Werkzeuge des einen und allein möglichen Bildungsgeistes ein neues Eisenbahnneß, dessen Anlage ohne diesen Krieg wohl noch betrachten, welcher nun einmal zu den Idealen der Vernunft den hofflange aufgeschoben worden wäre, wird das Herz Europa's. Rußlands rungsvollsten Flug genommen hat. entfernteften Gegenden näber bringen. Der Dampf wird die öftlichen Als die Bildung nur das Ergebniß eines mehr oder minder verZovsdranken sprengen, und die Erzeugnisse des westlichen und mittel- feinerten Naturdienstes war, der sich den förperlichen und geistigen Bes europäischen Gewerbes werden nicht mehr bloße Aufwand- Artikel der dürfniffen der Völfer anschmiegte, als sie noch keinen Mittelpunkt höheren Klassen Rußlands bleiben, sondern, zu allgemeinerem Ber- batte, sondern, wie die zerstreute Naturkraft, an verschiedenen Punften brauche eingeführt, Geschmack und Wohlleben der Slaven fördern, bis der Erde emporblühte, ja selbst als das bei weitem geistigere Judents es ihnen, was bei ihrer angeborenen Nachahmungs-Gabe vielleicht nicht thum in einer heidnischen Welt eingemauert war, da fonnte sehr wohl lange dauern wird, gelingt, sich die zu diesem Wohlleben gehörigen von mehreren Bildungsarten die Rede sein. Vereinzelt, wie sie waren, Gegenstände selbst anzufertigen. Auch die Levante wird, mag fie be- knüpften fich auch die Namen der einzelnen Bölfer an sie, welche sich fteben oder die Grundlagen neuer Staaten abgeben, durch die Ger durch feinere Sitten ausgezeichnet hatten. Seit dem Christenthume werbefünfte des Bestens eine bequeme Leiter zum großen Morgen- aber wurzelt die Bildung nicht mehr im Dienste der Natur, sondern lande werden.

in dem des Geiftes, und darum ist sie auch wie dieses bei aller Biel. 57) Unmerflich, aber desto ficherer, führen Bildung und Menschen- fältigkeit einfach geblieben, so daß es jeßt eigentlich feinen englisden, liebe unser Jahrhundert neuen, bisher ungekanntett Zuständen entgegen. französischen und deutschen, fondern nur einen allgemeinen europäischen Als Staatenverförperungen können die Menschen sich noch lange bes Bildungszustand giebt, in welchem Wissenschaft und Erfenntniß, deren kriegen; als Glieder der Gesellschaft rüden sie einander immer näher. Endziel nicht doppelt sein kann, sowohl Zwed wie Mittel ift

. Bele Wo bat man je eine solde Ineinanderschlingung von Unternehmungen, der Art soll nun der Bildungszustand fein, den die Slaven in Europa

« ForrigeFortsæt »