Billeder på siden
PDF
ePub
[blocks in formation]

lichkeiten; handelt es sich um einen Gegenstand der Kunst, so erhält China.

das Kind zugleich eine Unficht von dem Nußen, von dem Zweck

beffelben; font bagegen das Zeichen ein Gefühl, eine Pflicht, einert Ueber den Einfluß der Gelehrten in China auf die

Gebrauch ausdrüden, so lenkt es selbft die Aufmerksamkeit auf eine Regierung des Landes. “)

moralische Lebre, auf einen sozialen Grundsaß oder auf eine alte Giebt es wohl auf der Erde ein dem dineftfchen ähnliches Land, Ueberlieferung hin. Man will z. B. dem Kinde das Zeichen für wo Talent und persönliches Verdienft zur Anerkennung gelangen, ohne Unterricht einprägen; zu dem Ende macht man es darauf aufmerksam, daß dadurch der Staat irgendwelche Erschütterung zu befürchten hätte; baß dasselbe aus zwei Theiten besteht, beren erster: ein alter Mann ' wo der Abel durch ausgezeichnete Leistungen für den Staat und durch über seinem Sohne, den findligen Gehorsam, deren zweiter soviel als Tugenden erworben wird, und zwar nicht blos auf die Lebensdauer beleben, in Bewegung, in Thätigkeit verfeßen, bedeutet und daß dies des Geadelten, fondern auch für dessen Aeltern und Vorfahren; wo soviel beißen soll als: burde den Unterricht erfährt man, wie man die Liebe zu den Aeltern eine Leidenschaft ift, die sich unter tausenderlei findliche Liebe zu erweisen hat. So wird der Zorn dadurd in der Geftalten offenbart und die Grundlage der öffentlichen Moral bildet; Schrift bezeichnet, daß fich über einem Herzen ein Sklave befindet. wo man sich nicht darauf beschränkt, Verbrechen zu beftrafen, sondern zwei Perlen von gleicher Größe bezeichnen einen Freund. Wie löbliche Handlungen durch ehrenvolle Auszeichnungen fördert und die schwer ist es, Perlen aufzufinden, die einander vollkommen gleich Tugend zu belohnen weiß; wo man dem Staats-Oberhaupt nicht find! Eine Frau mit der Hand über einem Besen bedeutet eine : blos Verehrung, sondern Anbetung zolt, aber zugleich ungescheut in Gattin und erinnert dies Shriftzeichen zugleich an die Besorgung öffentlichen wie im Privat- Angelegenheiten ein offenes Wort mit ihm des Haushaltes. reben kann; wo man den Kaiser nach seinem Tode dem ftrengsten Hat ein Chinese, welcher zwei, bis dreitausend solcher Zeichen Gericht unterwirft und seinen Namen mit der dem Urtheil gemäßen kennen lernte und zugleich deren Bedeutung, beren Etymologie erBezeichnung der Nadwelt überweist

faßte, sich mit einem todten Studium beschäftigt? Hat er nicht, indem Alle diese Inftitutionen äußern jedoch nur einen indirekten Ein er dieselben seinem Gedächtniß einprägte, mit diesein zugleich seine fluß auf die Regierung des unermeßlichen Reiches, welche lediglich Urtheilstraft geübt, einen Schas von moralischen Begriffen und histori. in den Händen einer auf fester Grundlage errichteten Dligarchie von schen Kenntnissen erworben und sich auf diese Weise befähigt, tiefer Gelehrten ruht. Der Grund einer so eigenthümlichen Erscheinung in die verschiedenen Zweige des Wiffens einzubringen? berbient sicher näher erwogen zu werden, und hat dies gegenwärtig Wenn man also behauptet, daß ein dinefischer Gelehrter sein ein um so größeres Interesse, als das uns in vieler Beziehung immer Leben lang lesen lernen muß, fo will man damit nichts Anberes sagen, noch so unbekannte China wie in feinem Innern so von außen Ers als er muß bis an sein Lebensende benken und urtheilen lernen. fütterungen erleidet, deren Folgen faum zu ermeffen find.

Nachdem der junge Chinese fich mit den eigenthümlichen Chas. Daß das Reich der Mitte eine Monarchie. ift ohné erbliche rakteren der Schrift einigermaßen befannt gemacht hat, geht er zum Ariftokratie, daß hier Zeber, wie durch Kenntniffe so durch Tugend, Lefen über, and beabsichtigt er, zu Aemtern und Würden zu gelangen, Aemter und Würden erlangen kann, verdient unsere Bewunderung," so beginnt er fofort das Studium von Werken, bie fechsmal so umob aber dasselbe in den hierauf bezüglichen Institutionen anderen fangreich find als der Code civil der Franzosen. Er muß diefe Werke Staateen als Muster dienen kann, müffen wir unbebingt verneinen, fließend lesen können; demgemäß muß er alle in denselben vorkom. da wir uns sonft als taub gegen alle Lehren der Geschichte erklären mende Schriftzeichen auswendig wiffen; er muß im Stande fein, jedes würden.

Wort zu erklären und dessen Ursprung nachzuweisen, die Parallelen Indem wir einige dieser Inftitutionen näher ins Auge faffen, ist aufzufinden, d. 5. die verschiedene Art und Weise, einen und benselben es feinesweges unsere Absicht, ängftlich ins Detail einzugehen; vielmehr Gedanken auszudrücken. Der junge Chinese muß ferner neben der liegt uns nur daran, Standpunkte zu gewinnen, von denen aus uns Wortfenntniß fich Einsicht in die Sachen zu verschaffen bestrebt sein, ein allgemeinerer Ueberblid ermöglicht wird.

er muß Befdheid wiffen um Pflanzen, Thiere, Geräthschaften, Künfte, Die Sprache der Chinesen ift von den Sprachen aller übrigen Gebräuche und Gefeße, von denen allen in den erwähnten Werken + Bölfer durchaus verschieben, und die dinefifche Schrift beruht auf die Rede ift; er muß den Inhalt derselben, indem er ihnen den Rüden einem ganz eigenthümlichen Prinzip. Die Charaktere dieser Schrift zukehrt, schriftlich wiederzugeben im Stande fein, auch über schwierige ftetlen nämlich Gedanken dar, fie haben mit der Bedeutung unserer Fragen auf der Stelle fich schriftlich äußern können. Buchstaben nichts gemein. Sinnliche Gegenstände werden durch ein Uebrigens entsprechen die Werte, welche das eigentliche Stubium ihnen einigermaßen entsprechendes Bird oder burde die ihnen eigen. Der Chinesen bilden, weber dem Geschmad noch den Bedürfniffen der thümlichen, charakteristisden Rennzeichen in der Schrift bem Auge Europäer, denn fie find theils unvolftändig, theils enthalten fie allerlei vorgeführt, abftratte Begriffe bagegen durch ein einzelnes Symbol Irrthümer. Die Lehren, welche fie über Politik und Staatsverwaltung oder durch eine Zusammenstellung mehrerer. Eine so absonderliche aufstellen, entbehren aller Begründung, find zum Theil antiquirt unb Sdrift konnte nicht ohne Einfluß bleiben auf die Spradformen, auf eben deshalb unpraktisch. Das eigentliche Ergebniß alles Studiums den Charakter der Literatur und vielleicht gar auf den Bolfsgeift bei den Chinefen ist die Richtung auf das Moralifche, die den jungen felbft. Bei feinem anderen Volfe fteben Gedanke und Schrift in fo Gemüthern eingeprägt wird, und die tiefe Achtung für das Alterthum. unmittelbarer Nähe, und hiervon ift die nothwendige Folge, daß der. Indem sie auf die Quelle der alterthümlichen Sitten und Gebräuche Chinese-schon durch das bloße Lesenlernen in den Befiß einer Menge zurücgeben, erhalten fle einen Anflug von Gefeß- und Gefchichts. von Kenntnissen gelangt. Wenn bei uns bie- Rinder die Buchftaben Kenntniß, der ihnen bei politischen Verhandlungen als-Richtföhnur und die denselben entsprechenden Laute fich eingeprägt haben, so köns dient. Höchft oberflächliche Mathematifer und Ingenieure, haben ältere nen fle Wörter lefen, ohne daß fie nöthig haben, den Sinn und die dinefische Raifer dennoch dem gelben sowie dem großen Fluß einen Bedeutung dieser Wörter zu erfaffen; fie gleichen den Papageien, bestimmten Lauf anweifen können. Bei Anlegung der hierzu erforders? welche reben ohne zu denken. Wer dagegen in China ein Shrift- ligen Deiche und Kanäle find die fdwierigsten Nivellements auszeiden in seinem Gedächtniß aufbewahrt, der förbert zugleich Fofort zuführen gewesen. Noch Größeres hat die chinefilde innere Politik feine Erkenntniß. : Handelt es fich um einen Gegenstand aus der i mit unverhältnißmäßig geringen Mitteln geleistet. Mit etwas Moral Natur, so erfährt das Kind zugleich mit dem Zeichen für denselben und mit Schriften, die nichtssagendes Geldwäß zu enthalten (heinen, wie er ungefähr aussieht oder doch eine feiner besonderen Eigenthüms · hat sie ein Reich

, an Flächen-Inhalt Europa gleich, jedoch viel stärker *) Bergleiche „Mélanges posthumes d'histoire et de littérature orien,

bevölkert, in Ruhe und Ordnung zu erhalten gewußt und seine Betales”, par M. Abel Rémiusat Paris 1843.

wohner im Großen und Ganzen nicht darben laffen.

[ocr errors]
[ocr errors]

Die Kunft zu lesen ist bei den Chinesen anf das engste mit dem der Provinz in Gegenwart des General-Direktors des öffentlichen Verständniß des Gelesenen verbunden; es ift bei ihnen unmöglich, Unterrichts. Diejenigen, welche dies Eramen bestehen, erhalten den fide statt mit positivem Wissen mit bloßen Worten und Redensarten ersten Universitätsgrab. Um den zweiten zu erlangen ist gleichfalls zu begnügen, sich als einen Gelehrten zu geriren, während man seine in der Provinzial- Hauptstadt eine alle drei Jahre vorzunehmende Weisheit lediglich der Journallektüre verbanft, und am besten über Prüfung angeordnet, welche ein Mitglied der Akademie zu Peting, dasjenige zu sprechen, von dem man gar keinen Begriff hat. Gelänge unterstüßt von dem General-Gouverneur der Provinz und einem eß, was jedoch rein unmöglic ift, ähnliche Einrichtungen bei uns zu zweiten Eraminator, leitet. Zu dieser Prüfung melden fic 7000 bis treffen, fo würde man sich erst mit den bestehenden Gefeßen bekannt 10,000 Personen, die sich bei dem Direktor des öffentlichen Unterrichts zu machen haben, bevor man neve in Vorsdlag brächte, man würde einsdreiben und dabei den Namen ihres Vaters, ihrer Groß- und die Geschichte seines Landes studirt haben müssen, bevor man eg was - Urgroßväter, ihren Geburtsort und ihr Alter angeben müssen. gen dürfte, seine Verfassung zu ändern; die Kritifer würden sich zunächst Man versammelt sich in dem Gebäude der Akademie. Jeder die Wiffenschaften anzueignen haben, über welche sie jeßt ohne Weis Kandidat wird beim Eintritt auf das ftrengste untersugt, da er teres ein Urtheil abgeben, kurz, es würde eine Umkehr stattfinden, weder Bücher, noda Papier bei fich haben darf. Man weift darauf freilich nicht in dem Sinne, in welchem eine gewisse Partei die Um- Sedem ein kleines Zimmer an, in welchem die Randidaten zweimal febr der Wissenschaft fordert.

vierundzwanzig Stunden in völliger Einsamkeit und bewacht von Der Elementar- Unterricht“) ist nirgend so verbreitet wie in Soldaten zubringen müssen.

Soldaten zubringen müssen. Die Wacher: besorgen die LebensChina; öffentliche Lehrer findet man überall thätig in Dörfern und

in Dörfern und mittel und bindern jeden Verkehr nach außen. Mit der ängstlichsten auf, einsamen Pachthöfen, in den beweglichen Häusern auf den Flüffen Vorsicht sucht man jedem Betrug vorzubeugen. Der zu Prüfende bat und Kanälen, wie in den bevölkertsten Städten, und in vielen Familien vier Arbeiten über Gegenstände aus den heiligen Büchern, eine Ar. wird Privat-Unterricht ertheilt. Daher kommt es, daß fast alle beit über eine Stelle aus den alten Klassikern, ein Gedicht und fünf Chinesen, insoweit das gewöhnliche leben es erfordert, lesen und schreis : historisde und politische Arbeiten anzufertigen. Alles muß in einem ben können, daß Handwerker und Atterbauer sich über tägliche Vor- eleganten und gebankenreichen Stil abgefaßt sein; Gemeinpläße sowie kommnisse Bemerkungen in kleine Hefte eintragen, ihre Korrespondenz Anspielungen auf die Politik der regierenden Dynastie müssen verselbst besorgen und den Almanado, die Verordnungen der Mandarinen mieden werden. Die Arbeiten werden von Secretairen mit rother und fogar Erzeugnisse der Tages- Literatur zu lesen im Stande find. Dinte abgeschrieben, so daß die Eraminatoren die Handsdriften der

Der Unterricht beginnt mit dem Kennenlernen der Sūriftzeichen, Randidaten gar nicht zu Gesicht bekommen. Der geringste Fehler die deutlich ausgesprochen und mit dem Pinsel nachgemalt werden reicht hin, um die Zulassung zu weiterer Prüfung unmöglich zu müssen. Damit das Leßtere ermöglicht wird, muß der Schüler zunächst machen. Diejenigen Kandidaten, welche dieses Unglüd nicht trifft, die Linien und Züge darzustellen suchen, aus denen die Søriftzeichen haben, nachdem sie einen oder zwei Tage sich erholt, in den erwähnzusammengeseßt sind. Ein Kalligraph oder, wie die Chinesen sich aus ten Zimmern nun noch drei schwierige politische Fragen zu behandeln. zudrüden pflegen, ein schöner Pinsel wird von aller Welt bewundert Wird dieser Aufgabe genügt, fo fertigen sie alsdann noch drei Aba' und gepriesen.

handlungen über die Gereße und Gebräuche des Landes an, und nun Jan-tfie-fing heißt das von einem Schüler des Confucius ver erst wird in dem Zeitraum von vierzehn Tagen festgestellt, wer das faßte Buch, welches die dyinesischen Schüler zuerst in die Hände be- Eramen überstanden hat. Die Namen dieser Glüdlichen werden nach kommen. Unter dem Titel: ,,lehrsaal des Mittelreichs“, wurde es von der Reihenfolge ihrer dargethanen Kenntniffe auf einen großen AnC. F. Neumann in deutfcher Ueberseßung bcrausgegeben. “s) Es besteht schlagzettel geschrieben, den man feierlichst unter Geschüßsalven von aus metrischen, Säßen von je vier Zeilen, deren jede durdy drei dem Hause des Gouverneurs nach der Afademie trägt. Hier wird Schriftzeichen gebildet wird. Der Verfasser war daber an manchen der Zettel wirklich angeschlagen, und dreimal verbeugt sich der GouStellen zu Elipsen genöthigt und mußte deshalb dunkel werden, ein verneur vor den auf ihm befindlichen Namen. Diese geben bereits Grund, ber die Ausarbeitung mehrerer Kommentare veranlaßte. Der von Mund zu Mund, und Zeder sucht unter ihnen den eines Freundes erfte Saß dieses Wertes lautet in Schott's Ueberseßung: Bei der Ge. oder Verwandten ausfindig zu machen. burt des Menschen ist feine Natur gut; der folgende: Bon Natur Es machen ungefähr hunderttausend Kandidaten zu gleicher Zeit einander nabe, der Gewohnheit nach einander fern, das will sagen: in den verschiedenen Provinzen des Reiches dies Eramen, allein faum Der Natur nach sind die Menschen kaum von einander verschieden funfzehnhundert find so glüdlich, ihre Namen auf den gedachten Zetteln (weil sie eben ohne Ausnahme von Natur gut sind); erst Studium prangen zu sehen, Hut, Kleid, Stiefel, die Zeichen ihres Grades, zu und Erziehung begründen den Untersdied, indem ein Theil der Men- empfangen und an einem glänzenden Festmahl theilzunehmen, welchem den durch Verwahrlosung oder verkehrten Unterricht böse wird. die höchften Beamten der Provinz beiwohnen. Dieser ,,Lehrsaal" enthält einen gedrängten Auszug aller Kenntnisse, Die auf diese Weise Graduirten gelten als Personen von außerwelche das chinesische Wissen ausmachen. Nachdem die Schüler den- fter Wichtigkeit; da man in ihnen bereits die zukünftigen Mandarinen selben auswendig gelernt haben, gehen sie zu dem Studium anderer. erblict, so zollt man ihnen ebrerbietige Achtung. Sie zeigen fich Bücher über, welche politisch - moralische Lehren enthalten. Eines der öffentlich von nun an nur in Sänften oder zu Pferde. selben prüft bie Tugenden des Einzellebens und die des verwandts Der dritte Grad kann nur in Peting selbst erlangt werden, wo fdaftlichen Verkehrs, Bespricht die Ordnung der Geschäfte, die Pflichten, alle drei Jahre zu diesem Ende eine Prüfung stattfindet

. Diejenigen, welche dem Kaiser wie den niedrigsten Beamten obliegen, die Arbeiten welche dieselbe glüdlich überstehen, werden dem Kaiser vorgestellt, und der Gelehrten, der Bauern, Künstler und Kaufleute, die Gefeße der, die drei Vorzüglichsten unter ihnen erhalten aus seinen Händen Bepbyfischen Welt, die Eigenschaften des Himmels, der Erde und der lohnungen. Die Prüfungen zum vierten Grad finden gleichfalls alle drei Berge, der Flüsse, der Vögel, der vierfüßigen Thiere, der Fische, der Jahre, aber im Palast und in Gegenwart des Raisers ftatt. Wer Insekten, der Pflanzen, der Bäume u. T. W. Das Studium erstredt diesen höchsten Grad erlangt, wird mit dem albeneideten Titel Han- . fich sodann auf die Heiligen Bücher, welche zum Theil historische Nach- lin beehrt. Han-lin heißt auch die faiserliche Akademie, welche aus richten sowie die alten Nationallieder und offizielle Nationalgesänge graduirten Gelehrten besteht. Aus der Mitte derselben werden die enthalten.

Redner bei den öffentlichen Festen und die Eraminatoren für die ProUrsprünglich wurden die Beamten vom Volt ernannt, seit dem vinzen ernannt. Eine Kommission dieser Akademifer verfaßt die offtachten Jahrhundert wurden Prüfungen, wie sie jeßt üblich sind, an- ziedlen Dokumente, eine andere revidirt die auf Regierungskosten vergeordnet, und im elften Jahrhundert erhielt die Corporation der Ges öffentlichten chinesischen und tatarischen Werte. Ein Kollegium der lehrten ihre bestimmte Organisation. Zu den Prüfungen kann sich Hiftorifer bearbeitet die Geschichte aller Reiche und Zeiten, und außer Jeder melden, der nicht Sklave oder Dienstbote ist; auch solche, die diesem schreiben zweiundzwanzig Akademiker jeden Tag die Annalen ein entehrendes Gewerbe treiben, werden nicht zugelassen. Da das der regierenden Dynaftie, welche jedoch erst veröffentlicht werden, Ergebniß der Prüfungen die Eristenz derer, welche sich denselben, wenn eine andere Dynastie den Chron bestiegen hat. unterziehen, bedingt, so bilden dieselben einen Gegenstand allgemeinsten Nach den Mittheilungen des sehr unterrichteten Missionars Huc Intereffes. Die erste Prüfung findet unter dem Vorfiß eines Beamten sind die Prüfungen im Verfall begriffen. Mit Geld kann man alle an einem Hauptort eines Bezirtes ftatt; wer dieselbe glüdlich übersteht, die Vorsichtsmaßregeln unwirtsam machen, welche die völlige 3solirung kann sich zu einer weiteren Prüfung in einer Kreisstadt melden. Zwei- des Kandidaten ermöglichen sollen. Durch Beftechungen kann man oder dreimal im Jahre giebt es dann ein Eramen in der Hauptstadt die zu bearbeitenden Aufgaben erfahren und die Meistbietenden ets

halten die besten Censuren. Es kommt auch wohl vor, daß ein ber*) Vergl. „Voyage en Chine, par Aug. Haussmann”. Paris, 1847 untergekommener Graduirter den Namen eines Kandidaten annimmt, à 1848, besonders Band 2, S. 215 ff. und „L'empire Chinois", par Huc.

der sich nicht getraut, die Prüfung felbft zu bestehen, und auf diese Paris 1854, deutsch unter dem Titel: ,,Das chinefische Reich ". Leipzig 1856. 8. 1, 6. 66 ft.

Weise einen Grab erlangt, indem der bereits Graduirte sich einem **) Vergl. Scott's Kritit in den ,, Berliner Fahrbüchern für wissen daft: nochmaligen Eramen unterzieht. liche Kritik“ 1836; II, 813 und den ;, Entwurf einer Beschreibung der chines

Merkwürdig aber ift es jedenfalls, daß dreihundert Millionen fischen Literatur" in den ,philologischen und hiftorischen Abhandlungen der Königlichen Afademie der Wissenschaften zu Berlin“, 1853, S. 293 ff. Menschen, die gegenwärtige Bevölkerung des chinesischen Reidjes, in

[ocr errors]
[ocr errors]
[merged small][ocr errors][ocr errors]

ben Gemeinden allgemeines Stimm- und Wahlrecht und außerdem er hält zwei Talismane, und das Emblem der himmlischen Begeisterung die Möglichkeit #or Augen haben, durch Prüfungen zu jedem Staats. Ichimmert über seinem Haupte: der Tod floßt ihm feine Furcht ein; Amt, felbft dem Höchften, gelangen zu fönnen.

er ift niedergeftredt, von einem Pfeil durchbohrt und von einem Geier

angefressen: er ift entschloffen, dem Tode zu trogen. Mord: Amerita.

So find die Inbianer Amerita's dahin gelangt, unfinnliche Symbolische Denkmäler, geheime Brüderschaften und Alterthümer mit ihren Einflüffen, den großen Geist mit seinen Attributen, religiose

Wesen, Gebanten, den Menschengeist mit seinen Kräften, die Genien der Indianerstämme.

Dogmen, Lebensregeln und Sittenlehren, die Bestrebungen der Seele, (Fortseßung.)

wie die Empfindungen des Herzens, in gemalten Bildern darzustellen. 1. Bei den üblichen Feierlichkeiten zur Aufnahme und Einweihung Wie bie Aegypter, symbolisiren sie den Kampf durd zwei bewaffnete neuer Mitglieder in die Brüberschaft verfahren die Medas nach einer Hände, das Gebet durch gen Himmel gehobene Arme, ein arbeitfames Art Programm, das in zweiundzwanzig auf eine Eafel gemalten Fis" und lentsames Volt durch einen Bienenstod, die Wachsamkeit durch guren abgefaßt ift; e$ find dieses zugleich Symbole und Mnemata. ein offenes Auge, das Schweigen durch einen Finger auf den geAls Symbole stellen sie die geheimnisvollen Kräfte der Welbefeier søloffenent lippen. Außer den figurativen und metaphorischen Chadar; als mnemonische Zeichen erinnern fie an die lieder, die dabei : ratteren hatten aber die Aegypter nods, wie das Champollion aus dem gefungen werden müffen. Der große Geift, der Kandidat, das Zimmer berühmten Stein "von Damietté nachgewiesen, eine Lautsdrift, das der Einweihung, die endliche Aufnahme, der geheimnißvolle Baum dritte, Gedanken darstellende Element, das reichste und vollkommenfte, der Medas, verschiedene symbolische Vögel, der Himmel u. a. m. find. das phonetische, das den Indianern abgeht. Indessen zeigt uns ihre die auf der Tafel dargestellten Gegenftände. Merkwürdig ist eine Piktographie die natürlichen Quellen des Menschengeiftes und die ihm Art metaphorische Bedeutung dieser Figuren. Ein Pfeil bezeichnet eingeborenen Bestrebungen; fich von der Sprache der Barbarei frei die Schnelligkeit des Geiftes, der im Moment von einem Drte zum zu machen. Wir sehen hier die Schrift bei ihrem Ausgange und er. anderen fliegt. Eine andere Figur drückt in ebenso symbolischer Weise kennen die ungeheuer lange Bahn, die sie hat durchlaufen müflen, aus, daß Gott überall, daß er größer als das materielle Universum bevor sie bei der einfachen und vollkommenen Form ankam, die uns ist; wieder eine andere, daß Gott von der Welt unterschieden ist, daß in den Stand feßt, alle Töne unseres Mundes und folglich alle Ideen er sie beherrscht. Sinnliches ist hier der Ausbruck des Nichtfinnlichen, unseres Geiftes, alle Regungen unseres Gemüthes, den Augen darzudes Gedankens. So nähern sich die Zeichen der Medas den ägyptis ftellen. Diese Bildersdrift giebt uns zugleich werthvolle Winke über schen Hieroglyphen. Als mnemonische Zeichen haben diese Figuren viel die indianische Kunst, die uns bis jeßt nur durch seltene Proben beAehnlichkeit mit dem, was die Alten tò uveuonxov oder uva- tannt ist. Die Jägervölfer errichten wenig Denkmäler. Bor Aruovixó, memoria artificiosa, nannten und worüber wir noch nicht im : funft der Europäer schweiften die indianischen Stämme, in Horden Klaren find. Wir wissen nun aus Quinctilian, daß man bei dieser getheilt, von Ort zu Drt und fannten teine feftabgeftedten Gränzen. dem Simonides zugeschriebenen Erfindung durch ein Schwert z. B. an Ihre ununterbrochenen Kriege waren eine weitere Ursache der Verben Krieg, durch einen Anker an die Schifffahrt erinnert wurde schiebungen: die Besiegten wurden in die Ferne geworfen und überUnd gerade so machen es die Medas.

ließen ihre Ländereien den Siegern. Ueberbies glühten diese Wilden Die Geheimgesellschaft des Wabeno macht ebenfalls weitläufigen für eine ungebundene Unabhängkeit und würden den Zwang zu ArGebrauch von der Piktographie. Nach dem Muster der Meda - beiten öffentlicher Nüßlichkeit, die Frohnen, die in minder civilifirten Brüderschaft gebildet, ist sie ein schlechter Nachdruck derselben. Ihr Gesellschaften zur Ausführuug von Monumentalbauten unerläßlich Zweck scheint eine lärmende Luftigkeit zu fein; sie versammeln fich find, nimmer ertragen haben. Man darf demnach in diesen Gegenden nur des Nachts, und ihre Orgien dauern bis Tagesanbruch (Wabeno), feine Denkmäler gewärtigen, die einen Zwed, einen Plan, das Zu= daher ihr Name. Die Ordnung der Ceremonie wird in gleicher Weise, sammenwirten zahlreicher Menschenfräfte, das überwiegende Herrsherwie bei den Medas, durch eine Reihe mysteriöser Zeichen angegeben; wort und die vererbte Anhänglichkeit an den Boden vorausseßen. jedes derselben entspricht einem zu singenden Liede, einer zu rezitiren Seitdem man aber allmählich den amerifanischen Boden von der ben Formel. Die Metaphern werden auf's einfachste ausgedrüdt: eine Ueberfüde der Riesenwälder befreit, sieht man mit Staunen Spuren wellenförmige Linie, die in ein Dhr ausläuft, bezeichnet die Aufmerf- und Reste alter Bauwerfe auftauchen: lange Steinmauert, Erdsamfeit; ein Kreis um den Bauch, Ueberfluß an Lebensmitteln; will anschüttungen, Gräber vol Gebeine, vieredige ober kreisförmige Einman sagen, ein Mensch könne nad Belieben Regen machen, so malt friedungen, durch Gräben und Wälle gebildet. In diesen Ruinen man ihn mit einem Wasserbeđen auf dem Kopfe ab. Ein Kreis um findet man Metalmünzen, zugehauene Steine, Geschirr von gebranntem die Stirn bedeutet die himmlische Eingebung und die Gabe, mit den Ton, Figuren von Menschen und Thieren. Nicht minder in Staunen Geistern zu verkehren.

: - feßend ift die Zahl dieser zertrümmerten Bauten. Sie sind über das Zur Kategorie der Zauberer gehören endlich die Jeesukas, die ganze Gebiet der Union verbreitet, von den großen Seen bis zum angeblich von dem großen Geift oder von dem überirdischen Wefen" Golf von Meriso, vom großen Ocean bis zum Atlantischen Meere. Inspirirten. Sie haben geheimnißvolle Visionen, in welchen ihnen In dem einzigen Dhiogebiet belaufen sie sich auf 11,500 und find die phantaftisden Wesen erscheinen und ihnen die kommenden Ereige nicht minder zahlreid in den anderen Staaten. nisse offenbaren. Diese Ersdeinungen sind febr verschieben, und jeder Was sagen und diese Ruinen? Sind die Werke, an die fie erJeesula erzählt sie auf seine Weise. Daß hier oft Betrug und Hum- innern, von den Vorfahren unserer heutigen Indianer ausgeführt bug mitunterläuft, ist gewiß; gar manche spekuliren auf die Leichte worden? Ist es wahrscheinlich, daß diese Menschenraçe der Civilisation, gläubigteit der Menge und können, wie die römischen Auguren, ein- gegen die sie sich beute eigenwillig - steift, ehemals gehuldigt habe, und ander nicht ohne Laden ansehen. Ebenso gewiß aber ist es, daß viele' daß fie mithin, gegen das allgemeine Geseß des Fortschrittes, bis in bieser Gesellschaft selbst betrogene Betrüger sind und unter dem Ein- den Zustand der Wildheit zurücgefallen fei? Ist es glaublich, daß, fluß wirklicher Hallucinationen ihr Wesen treiben. Als Beispiel führen nachdem sie den Aderbau und den aus ihr. hervorgehenden gesicherten wir die Indianerin Katharina Babose an, die, nachdem fie dreißig : Lebensunterhalt gekannt, fie ihm entsagt haben, um fich den Ungewiß. Sabre die Rolle der Prophetin gespielt, zum Chriftenthum übertrat. beiten des Jägerlebens bloßzustellen? 3ft es nicht wahrscheinlicher, Sie war aus dem Stamme der Algonquins, unter denen sie lange in daß dieses Land in uralter Zeit von einem andern Menschenschlag bes großem Anseben stand. Schoolcraft, mit dem algonquinischen Dialett wohnt gewesen? Darf man der Vermuthung Raum geben, daß einft vertraut, hat fich in öfteren Unterhaltungen mit ihr von ihrem uns leefahrende Bölfer hierher gekommen find, ihre Kultur mitgebracht gewöhnlichen Geist und ihrem Scharfsinn überzeugt. Sie entdedte haben und in der Folge mit dieser zugleich untergegangen find? ihm aufrichtig und volftändig die Mittel, die fie anwandte, um proa Nur verschiedene Hypothesen können darauf antworten, und jede zählt phetische Visionen zu erhalten, und den Gebrauch, den sie von diesen ihre Anhänger. machte. Zur Zeit, wo sie ihm diese vertraulichen Mittheilungen machte, * Die Werke, von denen die Trümmer zeugen, können ihrer Beftimwar fie bereits Christin und hatte in Folge dessen ihrem früheren mung nach unter drei Kategorieen geordnet werden: zur Schußwehr, Gewerbe entsagt. Durch übermäßiges Faften hatte sie die Gesichte zur Beftattung der Leichen, zum religiösen Rultus. bervorgerufen und glaubte in der Zukunft lesen zu fönnen. Auf einem Die Bertheidigungswerke lassen sich durd ihre Masse und ihre Gemälde ftetite fie die gehabten Erscheinungen dår. "Diese Figuren. Stärke von den anderen leicht unterscheiden. Sie waren auf den Auserinnerten die Prophetin an die Zauberlieder, die sie sang, um die läufen ber Felfen- und Alleghanygebirge erbaut; große Mauern ums Geister der Vision anzurufen. Diese Lieder selbst waren ihr, wie ringen, die Höhen und folgen den Krümmungen des Terrains unfie behaupteter von den Genien eingegeben worden. Schoolcraft, dem unterbrochen, bis auf gewiffe Deffnungen, die zum Eingang dienten fie die lieder auf seinen Wund vorfang, fonnte sie nicht ohne Schauer und immer an ben zugänglichsten Stellen dieser Höhen angebracht find. und tiefe Ergriffenheit anhören.

In der Nähe des Dorfes Bourneville im Staate Dhio ftößt Nicht aber Gedanken allein, aus Gefühle weiß die indianifde man auf ein verschanztes Lager. Die dide Cirkumferenzlinie aus Gemäldeschrift auszudrüden. Ein Häuptling. ift beflügelt abgebildet: übereinandergebäuften Steinen fiebt ziemlich einem in fumpfigem das wid sagen, er ist voll Ungeduld, den Feinden entgegenzustürmen; Boden aufgeführten Damm unserer Eisenbahnen ähnlich. Jeßt bat

[ocr errors]

dieser eingestürzte Wall beiläufig eine Höhe von 18 und eine Breite 3 Feben, bon gelehrten Anspielungen. Es ift bemerkenswerth daß im von 9 Fuß: Verhältnisse, die damals, als er aufgeführt wurde, wahr- allgemeinen die Literatur in dem Maaße fidh innerlich verebelt, wie deinlich umgekehrt waren. An mehreren noch gefunden Stellen sieht sich äußerlich das Feld erweitert, das sie anzubauen hat. Are bies man, daß die Steine mit Drbnung eingefügt waren, nach außen zu Gelehrten für eine Minderzahl schrieben, schrieben fie lateinisch oder wenigstens eine glatte und lothrechte Fläche bildeten. Diese zerstörte spidten ihr Englisd mit Zitaten aus den flaffischen Sprachen - das Verschanzung läuft mit den Halden des Gebirges parallel, und die war Kaviar

war Raviar für das große Publitum. Als aber die Bücher anfingen, Masse des Materials ist an den minder schroffen Stellen sichtlich mehr Leser zu finden, verdrängte das Englische nicht nur das Latein, größer. An der Westseite ift bie Ringmayer auf eine Länge von bein sondern man verwendete größere Sorgfalt auf den Stil, und die läufig 300 Fuß unterbrochen, weil hier ein jäher Abgrund den 34-, Worte reiheten sich in naturgemäßerer Ordnung, die langgeftredten gang, phnehin unmöglich machte. Die leichter zugängliche Südseite Säße wurden verkürzt, die Interpunction wurbe ftudirt - mit Einem hat brei, 7} Fuß lange, freie Räume, wo die Thore angebracht waren. Worte, man strebte nach Klarheit bed schriftlichen Ausbruce. Gegen i Lints und rechts von jeder Deffnung frümmt sich die Mauer unter ein. Das Niederbrüden des Stils, das Manche für das wesentliche Erforber. springenden Winfeln, um die Bertheidigung leichter zu machen. Noch niß halten, wenn sie fürs Bolt fdreiben, müssen wir jeßt auf der zwei Eingänge bemerkt man, den einen im Often, den anderen im Hut sein. Wir müffen das Ziel im Auge haben, nicht die Literatur. Norden. Die viermal größere Anbäufung der Steine in der Nähe zu entadeln, sondern den Sinn des Voltes zu heben.“ bieser Deffnungen zeigt, daß der Wal hier bebeutenb höher gewesen ,,Als ich einft in Northumberland auf der Eisenbahn reifte, fam id sein muß, als an anderen Stellen. An brei höchften, die ganze Um- mit einigen Personen aus dieser Landschaft in demselben Coupé zu fißen. gegend beherrschenden Punkten sind die Steine vertalet und theilweise Eine Gesellschaft von indianischen Rothbäuten würde sich bei weitem verglaft. Sie mochten als Heerd zu lebhaft unterhaltenem Feuer ruhiger und anständiger betragen haben, ihre Sprache war kaum engbienen, um theils denen außerhalb der Feste Signale zu geben, theils lisch, Blide und Stimme gemahnten an ihre Urväter, die Bifinger... die Eingeschlossenen por nächtlicher Ueberfällen zu düßen. Die Als ich mich aber in ein Gespräch mit ihnen einließ, zeigten fie so Feftung bebedte eine Fläche von 225 Duadrat. Morgen, hatte einen gefunden Verftand, so richtiges Gefühl, fo reine Herzensgüte, daß ich Umfang von 12,000 Fuß und konnte Zelte oder Wohnungen für mehr darüber bald ihr Kauderwelsch und ihr rauhes Wefen vergaß. Ueber denn 60,000 Mann fassen.

die Nothdurft ihres beschränkten Lebens hinaus erftredte fidei ihr. Auf einem Plateau in der Nähe der Stadt Chillicothe sieht man Gedankenkreis wahrscheinlich nicht. Einige darunter kamen aus Lons. die Ruinen einer ebenso bedeutenden Feftung von sehr unregelmäßigem don, bas fie als eine große Falle betrachteten, das Landvolt barin zu Umriß, die von innen mit zwei parallelen, durch einen ununterbroche fangen. So lange fie dort verweilten, lebten fie in fteter Angft und nen Damm getrennten Gräben versehen war. Auf diesem Damme waren herzlich froh, ihre Geschäfte abgemacht zu haben und wieder in konnten Wachen aufgestellt werden, um die Angreifenden, selbst wenn ihre Wildnisse und Berge heimzukehren. Sie erinnerten mich an fie schon die äußeren Ringmauern erstürmt hatten, zurückzudrängen., einen arabischen Häuptling, mit dem ich in Kahira zusammentraf. Er Die Krümmungen dieses Walles, bald ein-, bald auswärts laufend, hatte felten das Innere eines Hauses gesehen, daß er mit großem boten dieselben Vortheile, wie die vor- und einspringenden Winkel Argwohn betrachtete und nur mit Widerstreben betrat. Während er : in unseren Citadellen. Dieses perschanzte Lager, unter dem Namen sich mit mir unterhielt, schlug eine Wanduhr hinter seinem Nüdent. Fort-Hill bekannt, ift von großen Gewässern umgeben und beherrscht Wie angeschossen fuhr er auf, legte die Hand an's Shwert und die benachbarten Thäler. Innerhalb desselben find mehrere Seen, die drehte sich um, den unbekannten Feind in's Auge zu faffen. Ein in feiner Jahreszeit verfiegen.

gegenwärtiger Türke lächelte. Der Beduine, ärgerlich darüber, daß Eine andere Feftung unfern der Stadt Hamilton zeigt eine fina. er Zeichen des Schredens verrathen, bemerkte ftolzz' . Hättet Ihr reiche, labyrinthartige Combination von Gräben und Wällen, die in meinem Zelte gefessen und plößlich das Sausen einer Lanze hinter fie uneinnehmbar machen mußte. In diesen fünftlichen Thermopylen End gehört, 3hr würdet auch aufgesprungen sein... konnten 800 mit Wurfgeschoß bewaffnete Krieger, ohne Beforgniß, in den Rüden genommen zu werden, ein zahlreiches Heer von Feinden abs halten. An der Feftigkeit und dem Plan diefer cyklopisden Bauten er

Mannigfaltiges. kennt man sie als das Wert eines intelligenten, zahlreichen, ansässigen

Der Chemifer. Gregory und seine Familie. Am und gut regierten Voltes; als ein Wert endlich, das nicht jählinge und. 24. 8. M. ftarb in Edinburg, im besten Mannesalter, der Profeffor unter dem Drang einer unvorhergesehenen Gefahr entftanden. Dieses der Chemie an der dortigen Universität, Dr. William Gregory. Soon Abwehrspftem hing mit einer permanenten Dronung der Dinge zu seit vielen Generationen genießt der Name Gregory in Schottland sammen; es war von der Noth der Zeit hervorgerufen und von den einer wifsenschaftlichen Berühmtheit. Der Gründer dieser Familie, unabläffig drohenden Gefahren geboten. Diese befestigten Räume beren Mitglieder nicht weniger als siebzehn Profeffuren an schottischen waren ftets offene Zufluchtsstätten, wohin fich, im Fall eines Angriffs, Hodídulen bekleidet haben, war ein presbyterianischer Geistlicer zu die Familien mit ihrer Habe retteten. Unter dem Sduße dieser Dunnoath in Aberdeenshire. Er hinterließ drei Söhne, David, Wälle fölugen vielleicht die Einwohner ihre Zelte auf, verwahrten fie James und Charles, welche alle zu Lehrstühlen gelangten. Der una ihre Vorräthe und verließen diese ihre Wohnungen nur, um an ihre mittelbare Ahnberr des verstorbenen Chemiters war James, der im Arbeiten zu geben. Was für Arbeiten aber waren das? Wahrscheinlich Jahre 1674 Professor der Mathematik in Edinburg wurde. Sein die des Aderbaues. Nur diese Lebensart läßt es zu, daß die Menschen Sohn John und sein Enkel James waren Einer nach dem Anderer fick in so großer Zahl und zu andauernden Verbindungen dereinigen, Professoren der Medizin an der Universität Edinburg. William daß fie eine oberste Gewalt auf feften Grundlagen errichten und hin. Gregory war der Sohn des leßteren. Er studirte, gleich feinem reichende Borräthe zurüdlegen, um lange Belagerungen auszuhalten. Bater und Großvater, die Heilkunde und promovirte in Edinburg Alles das ift von keinem Jägervolt zu erwarten. Die indianischen.: zum Doktor. Indessen faßte er bald eine Vorliebe für das Studium Stämme nun, die einzig und allein von Wild, und feit drei Jahre der Chemie. Um sich in dieser Wiffenschaft auszubilden, begab er fichi hunderten in einer folchen Verfassung leben - fie können keine nach Gießen und wurde der Shüler und Freund unseres berühmten folche Feftungen bauen und würden sich auch darin, ohne zu verhungern, Liebig, deffen Werke er zuerst im englisden Publifum einführte. Die nicht vierzehn Tage halten tönnen.

(Schluß folgt.). ,, Chierdemie ober organische Chemie in ihrer Anwendung auf Phye.

fiologie und Pathologie des deutschen Gelehrten überseßte er nach a England.

dem Manuskript des Verfaffers, und sie erschien gleichzeitig mit dem

Driginal im Jahre 1842. Als Driginal-Schriftftetler machte fich Das Volk und seine Erziehung in England.

Gregory vornehmlich burch seine -.,, Umriffe der anorganisden und Ueber diesen Gegenftand bemerkt I. A. St. John in seinem kürzlich - organischen Chemie" bekannt, sowie er auch in Verbindung mit Liebig . erschienenen trefflichen Buch über Volksunterricht:“) „Faft alle Bücher, die ,,Elemente der Chemie", von Turner, Herausgab. Nachdem er eine.. die für die unteren Volfsschichten bestimmt find, haben ein so schäbia Zeit lang als Profeffor dieser Wiffenschaft in Glasgow und Aberdeen ges, armseliges Aussehen, als müßte bie Wissenschaft, wenn fie zu fungirt, wurde er 1843 in gleicher Eigenschaft nach Edinburg berufette den Armen herabfteigt, zuvor ihre ftattlichen Gewänder, ihren Schmud, Doch beschäftigte er sich nicht ausschließlich mit der Chemie; er überihre Schönheit ablegen, um fahl und nadt, oder in lumpen gekleidet, trug Reichenbach's Scrift über , Magnetismus, Elektrizität us." in wie fie, zu erscheinen. Es ift Zeit, folche Werte aus den Volfas Englische und schrieb felbft ein Bud über Mesmerismus und thieris? Bibliotheten zu verbannen. Das erste und einzige Bedürfniß für ein schen Magnetismus. Während der leßten Fabre feines Lebens riotete? Volfsbuo ift, daß es in gutem, reinem Englisch geforieben sei, frei er feine Aufmerksamkeit besonders auf mitrostopische Untersuchungen, von allem Pedantischen, Gezierten, von eingeflidten fremdsprachlichen. deren Ergebnisse in den „Transactions” ber Royal Society von

*) „The Education of the People”. By James Augustus St. John. Edinburg und der Londoner mikroskopischen Gesellschaft veröffentlicht London: Chapmad & Hall.

wurben.

[blocks in formation]

Aviarien fünftlerisch - natürliche neue Heerbe und Heimben zu bauen, England.

ihnen so eine faum merklich beschränkte und dafür in Temperatur

und Nahrung gesicherte Freiheit in der Familie zu geben. Sogar Korrefpondenz-Berichte aus London.

auch damit noch nicht zufrieden (eine ganz hübsche und angenehme

Unzufriedenheit!), plündert man nun schon seit fünf bis sechs Jahren Die liebe zur Natur im Freien und in geschlossenen auch die Tiefen des Meeres und stellt deffen zoophytische, molluskische, Räumen. - Marine - Aquarien und Infeftarien.

cetaceische Geheimnisse in kleinen, künstlichen Meeresgründen mit den Wissenschaft und Kunst.

fonderbaren Gewächsen zwischen Spiegelscheiben in die drawing rooms. Obgleich fich auf dem theuren Pflaster Londons mehr Menschen Diese Marine - Aquariums - Periode, die in der legten Zeit als eine brängen, als ganze Königreiche Einwohner zählen, und die Häuser Art Manie wüthete, legt sich jeßt etwas, ohne daß man damit die fich zu Tausenden von Straßen zusammenschieben und winden, hat Marine-Aquarien abschafft. Wer die seltsamen, zum Theil wunderman doch nicht die Natur daraus ganz verdrängen können. Zehn- schönen, in den reizendften Farben und mit den stolzesten Federbüschen bis funfzigmal kleinere „große Städtei auf dem Rontinente können spielenden thierpflanzlichen Wundermährchen der Meeresgründe einmal fich teiner folchen Berütsichtigung des Naturwüchsigen rühmen. Die kennen und behandeln gelernt hat (und an legterem Umstande hänPolizei und der Magistrat laffen dort fogar das bescheidene Gras, das gen viele Täuschungen, Alergernisse und vergeubete Pfunde), der giebt fich in ftillen Sad- und Nebengassen manchmal zwischen den Steinen so etwas nicht wieder auf. Er ist auch damit noch nicht zufrieden. hervordrängt, sorgfältig auspiden, damit kein Schein des Grünen Und hier kommen wir zu dem neuesten und höchsten Studium der und Natürlichen die polizeilich beaufsichtigte Civilisation und Städtische Unzufriedenheit und der Einbürgerung der Natur in die höchfte Civili. keit störe. Durdy London hindurch ziehen sich geräumige Parks und fation, zu den Jnfeftarien. Hunderte von grünen kleinen Parts oder Squares. Außerdem hat Neben den Wundern der Tiefe zwischen den Spiegelscheiben der jedes Haus in den äußeren Stadttheilen seinen Vor- und Hintergarten, drawing rooms, die, an Ort und Stelle gewachsen, nur seltsam mit oder wenigstens leßteren. Das ganze land außerhalb Londons vers ibren Tentafeln, Mebufenhäuptern und Federnelfenföpfen wadeln und partidasirt fich überall aus den Städten heraus in urbanisirtes, botas weben, flattern die zwischen den Spiegelscheiben geborenen bunten nifirtes ländliches Leben. Villa's und Cottages verzetteln und ver Schmetterlinge, friechen die fonderbarsten Raupen umber und hängen kriechen sich überall auf Höhen und in Thälern des welligen Bodens fich selber auf, um zu larven und Chrysoliden zu erstarren und vor hinter Epheumauern und Gärten, zwischen lebendigen Heden und den Augen der Familie als geflügelte Sinnbilder der Unsterblichkeit Gräben und Viehweideverfolägen und Parks, burch welches Gehege wieder aufzuerstehen. und Gewinde von To bekleideten Hügelwellen und Senfungen fich

Der Vater der Marine-Aquarien war Professor Gorle mit feis bald hier, bald da, Eisenbahnzüge, räthfelhaft, bald auf Brüden, bald nen Erperimenten und illuftrirten Büchern über die „Wunder der burch Tunnels, hindurch finden. Diese Phyfiognomie der Boden-Ober- Tiefe". H. Noel Humphreys hat der Liebe für die Natur im Zimfläche bleibt fich durd das ganze mittlere England ziemlich gleich und mer die Insektenwelt und alle ihre gebeimnisvollen Metamorphosen giebt ihm, wenn man es erst fennt, den Charakter einer verworrenen geschenkt. Er sagt und zeigt in seinem Werte über das Schmetter, Einförmigkeit, die sich nur nach dem Süden bin abebnet und nach linge-Vivarium®) deutlich und detaillirt, wie man sich die Wunder Wales und dem Norden hin zu wirklichen Bergen und Thälern, der friedenden und fliegenden Insektenwelt ebenso zwischen SpiegelFelfen und grünen Tiefen erfühnt und so diese lieberfülle von fcheiben zuhause enthüllen kann, wie die Wunder der Meerestiefe. Einförmigkeit mit scharfen Kanten und Konturen bricht. Dörfer und Ich habe eines von den Humphreysschen Inseltarien gesehen, voll Städte verschwimmen und verschieben fich in einander. Man fteht nie des buntesten Lebens, für 7 Pfund 10 Shitlinge. Der Glastempel, recht, wo eine Ortschaft aufhört und die andere beginnt. Ueberall, 3 Fuß lang, 2 Fuß 6 Zoll body und 1 Fuß 6 Zoll breit, kostet felbft in den dichteften Straßen, fucht die Natur noch fich geltend zu 4 Pfund, kleinere - aber alle von dem starfften, fleckenlosen Spiegelmachen, und die Aristokratie und Gentry, der wohlhabende Mitteln glas durchaus, 3, 2 und 1 Pfund 10 Shillinge. Shlechteres Glas und Kaufmannsstand wohnen überall, oft viele Meilen von ihren und weniger Prätensionen auf die Schönheit der Struktur, mit kleineGeschäften, in und mitten in üppiger Natur, die felbft von den feins ren Scheiben, eingerahmt, bringen mit Hülfe des Glasers schon für ften Ziergärten nicht gestört werden darf. Wald und Wiese, Parke einige Thaler einen erträglichen Tempel für diese lebendige, metaund riefige Bäume, kleine, murmelnde Gräben und lebendige Heden, morphofirende Insektenwelt zu Stande. Jeder kann sie sich leicht aus mit weidenden Rüben und Pferden dazwischen, erhalten überall das Gartenwinkeln, von Bäumen und Sträuchern, Teichen und Gräben Gepräge natürlichen Waltens der Natur aufrecht

. Man treibt zusammenstoppeln. Das giebt ganz andere Zimmerverzierungen, als zum Theil fehr koftspielige Kunft, um das eigentliche Naturgepräge in die ftarren, an Stednadeln gespießten Schmetterlingsleichen unter den fünftlerischen Anlagen zu erhalten oder fich bilden zu lassen. Glas und Rahmen, ganz andere, lebendige, stets frische Bilder und Damit ift man aber selten zufrieden. Die Natur muß fich üppig in Anschauungen von der Natur. Unten in dem Humphreysschen InsefEpheu und allerhand Schlinggewächsen zu den Fenftern hinein- und tarium ift Wasser mit einem naturähnlichen Flußbette und üppigen bis zu Schornsteinen und Thurmspißen hinaufranken. Damit noch Waffer- und Uferpflanzen, daraus Hervorquellend und blühend. Unten night zufrieden, zaubert man aud Pflanzenbilder der entfernteften führen allerhand kleine Gewürme und Shaalthierchen theils ein träZonen in die Parke und Gärten, in Grün- oder Treibhäuser, in ges Still- und Defensiv-, theils als rüstig umherschießende Ritter mit Staatszimmer und Blumenfenster.

doppelten Lanzen am Kopfe ein fühnes Räuberleben. Käfer mit merkIn England wachsen Tausende von Bäumen und Pflanzen und würdigen Panzern und großen, ftieren Augen machen an Halmen Blumen, die der Kontinent nur in Gewächshäusern und auch da oft empor gymnaftische Kletter-Uebungen, fallen an dem fich plößlich nicht findet, im Freien. Dabei macht man ftets neue Versuche, und biegenden zarten Stengel ins Wasser und wiederholen dieselbe lebensdie großen Gärtner halten fic expreß für Tausende von Pfunden gefährliche Operation mit scheinbar unbeugsamer Hartnädigkeit. botanische Jäger, die in Sahara's und Himalaya's umberspähen, um Zwischen Blättern haben sich fräftige Schmetterlinge als häßliche irgend eine neue Blume oder Staude zu entdeden, die dann audy, wenn es irgend möglich, in England eingebürgert und akklimatifirt *) „The Butterfly Vivarium; or Insect Home. Being an account of wird. Auch damit noch nicht zufrieden, fängt man fich unter allen

a new metbod of observing the wonderful metamorphoses of some of

the most conspicuous and beautiful native insects &c.” By H. Noel Längena und Breitengraden allerhand feltfame und schöne Vögel, nicht Humphreys, Author of the British Moths and their

Transformations um fie in armselige Käfige einzusperren, sondern ihnen in Zimmers. „Insect Changes", „Ocean Gardens” &c. London: William Lay.

« ForrigeFortsæt »