Billeder på siden
PDF
ePub

sich nicht mehr nach der verdorbenen Westküste zu sehnen, wo die Ein- der unter einem solchen einmal wirklich sein Ende, gleich im Anfange gebornen Weiße nur als Sklavenhändler kennen. Die Dstküste da- feiner afrikanischen Laufbahn, fürchtete getreu abgebildet - all gegen, am Zambesi hinauf, hat den Einfluß der Missionare und der ihrer Majestät entfleidet und zu feigen, riesigen Kaßen erniedrigt wer: großen Niger-Expedition gefühlt. Hier ist auch ein Fluß als herr- den, denen die Maler nur durch bildliche Darstellungen die traditionelle liche Straße zu der Bevölkerung im Innern, die uns gewogen ift. Majestät zu wahren suchten), Rhinocerofse, Elephanten, Hippopotami, Durch ordentlichen Handel fönnen wir uns auch leicht die durdy Gnu's, Zebra's, Antilopen in ungebeuren Heerden und ganz neuen Arten, Ariege feindselig gewordene Bevölkerung an der Küste befreunden. eßbare Frösche, wie Hübner groß, eßbare, weiße Ameisen (eine Delia

Dies sind die praktischen Hauptresultate und Vorschläge, welche katesse), fürchterliche, schwarze Ameisen mit Hügeln, auf denen Bäume Livingstone aus seiner sechzehnjährigen Forschung im Innern Süd- wachsen, Ameisenfresser, Hunderte und Tausendfüßler, eßbare HeuAfrika's zieht. Sie sind, wie man ihnen dies gleich ansieht, gesund shreden, merkwürdige Spinnen und Insekten in unsagbarer Manniga und praktisch und werfen unwillkürlich die ganze funfzigjährige Han- faltigkeit, die nach jedem Regen sofort jede Pore des Daseins und dels- und Kolonial - Politik und die gepriesene auswärtige des ges jedes Luftatom mit Leben bevölkern, mit dem furchtbaren Repräsenfeierten Palmerston zu Boden, da dieser Weisheit nichts viel Belle- tanten ihres Geschlechts, der giftigen Tsitsifliege, die zu der Ehre geres zu Grunde lag, als Kriegsschiffe, Eroberung, Ausplünderung, kommen ist, vergrößert das Titelblatt des livingstoneschen Werkes zu ,,Anneration" und materielle wie moralische Verwahrlosung der mit zieren. Und die Vegetation ? Baumhohe Grasflächen, Schilfmeere, ,, westlicher Civilisation" Beglückten.

Zwiebelgewächse, Palmen, Bananen, unvertilgbare Mowanabäume, Zene Vorschläge Livingstone's beziehen sich auf höchstens ein Weinberge mit goldenen, schweren, süßen Trauben, Baumwollenwälder, Drittel der von ihm durchforschten Streden und deren Völker, Pflan- Zuderschilfmeere, Reißfumpfthäler, fließender, wilder Honig, Gold, zen, Thiere, Produkte und Naturschäße. In ein Gesammtbild zu« Elfenbein, Eisen, andere Metalle, Fleisch und Früchte mehr — von sammengefaßt, bietet diese mehr als tausend geographische Meilen Adem mehr, als man nur in trođenen Namen aufzählen kann. lange linie füdafrifanischer Natur die üppigste Fülle von friedlichen, Nun wohl, das ist ein neues Felb für menschliche, vortheilhafte eigenen, nicht negermäßigen Völfergruppen, besonders wilder Thiere civilisirte und civilisirende Eroberung, deren Grundriffe Livingstone so und Früchte. Die Natur erstirbt in vielen Gegenden oft unter der klar und praktisch angab. Er spricht von feinem einzigen Kriegsschiffe, Gluth trockener Sonne, aber nach einem Regengusse lebt sie über von feinem einzigen Soldaten. Legt Pläße an, wo die Leute ihre Nacht millionen- und milliardenfältig auf. Aus dem glühenden Sande Produkte gegen eure sehr eifrig begehrten Kattunwaaren austauschen fteigen Wälder von Gräsern und Blumen empor, und jedes Blatt, können – und die Sache ist begründet und schwelt die Profite zu: jeder Athemzug in der Luft schwirrt und wimmelt vol dichten, felt- nehmend auf beiden Seiten. Gewalt, Plünderung, betrügerische samen Lebens. Wir wählen nun eine Sfizze aus feinen überall zer Anneration", Steuereintreibung mit Tortur und Mißhandlung fremstreuten, besonders reichen naturgeschichtlichen Schilderungen: der Völfer, statt ehrlidhen Handels mit denselben, führt aber zu

n Wir waren dicht am Schilfdidicht und konnten die seltsamen Laute, Kriegsschiffen, Soldatenmassen, Soldaten - Revolutionen und zu Aus. die daraus so oft ertönen, deutlich vernehmen. Am Tage sah ich gaben (abgesehen vou Moral und Menschenblut), die allen Profit, aus Wasserschlangen mit hochemporgehobenen Köpfen umherschwimmen. der Unehrlichkeit und Pfiffigkeit oder Brutalität gezogen, immer bald Daneben gab es unzählige Massen von Ottern (Lutra inunguis, Cuv.), wieder in steigendes Defizit umfebren. mit Labyrinthen von ,,Spuren“ durch die hohen Gräser der über Die einfachen praktischen Vorschläge, welche Livingstone aus seiflutheten Prairieen, um Fische zu fangen; seltsame Vögel, flatternd nen sechzehnjährigen Forschungen und der Darstellung derselben zieht, und sausend unter diesen schilfigen Maffen; menschenähnliche Stims find, so unscheinbar sie aussehen, ein Musterftüd von Einsicht, Humamen, überirdische Töne dringen hervor mit Geplätscher, Gegludse nität und Civilisation und allen anderen Tugenden, die blos Früchte und Gequide, als ob man in diesen unheimlichen Pläßen den selten oder andere Namen für Einsicht und richtiges Erkennen sind. ften Spaß treibe. Einmal hörten wir ein seltsames Geplatsche, als

B. wenn ein Hippopotamus beranrüde, aber wir fahen nichts, und ob

Frankreich. gleich wir ein Gewehr in die Richtung abschossen, dauerte das feltfame Geräusch doch ununterbrochen eine Stunde fort, ohne daß wir

Die elektrische Telegraphie zwischen beiden Hemisphären.“) einen Grund dafür zu entdeden im Stande waren. An einem

Als Ampère die Geseße der dynamischen Elektrizität entdeckt und Flußufer sah ich über 30 Arten von Vögeln, jede start vertreten. den ersten Apparat baute, mittelft bewegbarer Magnetnadeln Signale Hunderte der Spezies Ibis religiosa famen mit den schwellenden

zu übertragen, konnte er nicht voraussehen, welch glänzendes und rasches Waffern heran, wie auf dem Nile (viele Beschäftigungen, Geräthe 2c. Glüd diesem neuen System der Telegraphie beschieden sei. Hatte er der dort lebenden Menschen sind lebendige Bilder alter Originale das unbestreitbare Verdienst, den ersten Grund gelegt, so gebührt doch auf 5-6000 Jahre alten ägyptischen Pyramiden und Grab-Skulptu- dem englischen Physiker Wheatstone und dem amerikanischen Ingenieur ren); Schaaren großer, weißer Pelifane in Gruppen von 300 und Morse die Ehre, auf die einfachste und finnreichste Weise ben fühnen mehr, in langen, kontinuirlichen Linien und Kurven, sich bebend und Gedanken des französischen Gelehrten verwirklicht zu haben. senkend im Fluge, ganze Wolfen schwarzer Linongolo's (Anastomus Diese Fäden, von denen 'mau ohne hyperbolisches Bild sagen Camelligerus), zahllose Reiber, Schnepfen und andere Sumpfvögel, fann, daß fie den Gedanken mit Blißesschnelle in die Ferne tragen

— Heerden hübscher, weißer Ardetta's, die sich gern auf dem Rüden von die Fäden der elektrischen Telegraphen ziehen gegenwärtig ihr leichtes Buffalo - Heerden herumtreiben, ebenso, wie die vortrefflichen Reiter Res über alle civilifirten Länder, find längs unserer Eisenbahnen ge,, Rola" (Textor erythrochynchus), die fest auf den Widerriften der spannt, durchkreuzen die Straßen unserer großen Städte, schneiden dahinjagenden Buffalo - Heerden fißen bleiben. Dann die seltsamen

die höchsten Gebirgsketten. Wer hätte vor faum zwanzig Jahren Scheerensdnäbel mit schneeweißer Brust, pechschwarzem Obergefieder geahnt, daß ein Befehl aus Paris und London an demselben Tage und rothem Schnabel, den Tag über auf den Sandbänken als Muster in der Krim Armeen in Bewegung seßen, oder – um von dem ge. der Gemüthlichkeit und Ruhe fißend Löffelschnäbel, ganz weiß, wichtigften Ernst zu leichteftem Scherz überzugeben - daß ein Tourist ftattliche, wunderschöne Flamingo's, numidische Kraniche, Möven, un auf den Berner Alpen am Morgen sein Nachtlager auf dem Gipfel gebeuer langbeinige Waldvögel und Parrae Africanae, die thatsädlich

des Righi beftetlen könnte? auf dem Wasser umberspazieren, Wasservögel in Masse, Heerden Die staunenswerthe Ausdehnung der elektrischen Telegraphie ergroßer, schwarzer Gänse u. 1. w."

klärt sich leicht durch die Einfachheit ihrer Mittel: ein Eisendraht, Alles dieses Leben feßt Wasser voraus, das so oft und auf un Pfäble, Vorrichtungen leicht herzustellen und zu handhaben - das geheuren Streden Monate lang fehlt, daß sich die Bewohner solcher ist der ganze Bedarf, um die beiden Enden eines Festlandes zu verGegenden Hunderte von Straußeneierschaalen damit füllen, diese ver binden; aber jene Unerschrođenheit, die den wissenschaftlichen und graben und in Zeiten der Noth bervorholen. Der Mangel an Wasser industriellen Geist der Neuzeit fennzeichnet, ließ sich nicht damit geoder vielmehr dessen rasche Verdunstung in der Gluthsonne ist in vie- ' nügen, die äußersten Fernen auf der Oberfläche der Erde in unmittellen Gegenden Afrika’s der Hauptgrund wilder, armseliger, umber- bare Nähe zu rücken; auch über die weiten Meere wollte er dringen, ziehender Lebensweise, oder des Todes. Artesische Brunnen, wie sie und die Telegraphie trat nun in ein neues Stadium, wo sie auf die Franzosen in der Sahara angelegt haben, werden allein Quel- allerlei Shwierigkeiten stieß, die zum Theil noch nicht überwunden len der Civilisation und feften, ansässigen Lebensweise werden. Uebri.

find. Den ersten schüchternen Versuch machte man 1851: ein untergens ist es wunderbar, wie in den wasserunsicheren Gegenden nicht feeischer Kabel wurde im Pas-de-Calais zwischen Dover und dem nur Menschen, sondern auch Thiere und Pflanzen ihren Scharfsinn Kap Sangate gelegt. Bald darauf legte England Taue von Holyhead angestrengt und sich eingerichtet haben, um auszuhalten, bis die Regen- nad Dublin, von Dover nadı Middelkerke bei Dstende, von der Grafa zeit wiederkömmt. Es giebt Pflanzen, welche fich tief unten im schaft Suffolk nach Scheveningen in der Nähe des Haag; 1853 verGrunde einen großen Vorrathsfeller anlegen und mit dünnem Sten- band der telegraphische Tau Seeland mit Fünen, Schottland mit gel frisch in die Gluth hineinwachsen.

Irland; der Südersee nahm einen Kabel auf. In Kanada vereinigte Welch ganz andere Fülle von Thieren und Pflanzen in trođenen Gegenden! Heerden gewaltiger Strauße, Löwen (die von Livingstone, *) Nady Auguste Langel in der Revue des deux Mondes.

man Neu-Braunschweig mit der Prinz-Edward - Insel in dem St. Lo- wieber aufgewickelte Schnur bringt in einem Röhrchen etwas von der renz-Golf: hier ist die Station der großen Linie, die einst die beiden Subftanz aus dem Meeresbette mit. So erhält man Proben des Festländer verbinden soll. Das war das Vorspiel zu fühneren Ver- Meeresgrundes aus den ungeheuersten Tiefen. Diese sinnreichen Einsuchen: bald war Spezzia mit dem Kap Korsifa, Korsika mit Sardinien richtungen festen den Lieutenant Berryman in den Stand, im Jahre vereinigt, und im Schwarzen Meere verband das Tau Varna mit 1855 den Theil des Atlantischen Meeres zwischen 3rland und Neu. Balaklava. Man versuchte endlich die Verbindung zwischen Europa fundland zu fondiren. Die Natur fchien diese beiden Inseln als die und Afrifa zu vervollftändigen, aber ohne Erfolg: das Tau, das in beiden Endpunkte der zur Verbindung der beiden Kontinente, beren einer Tiefe von mehr als 2000 Metreß sich vom Kap Spartivento vorgeschobene Posten sie sind, bestimmten Linie bezeichnet zu haben, und nach Sardinien strecken und bei La Calle in Algerien enden sollte, die hydrographischen Forsdungen fanden sich in Einklang mit dem riß und blieb zum Theil auf dem Meeresgrunde liegen. Troß Werk der Natur.

(Fortsegung folgt.) diesem Querstrich durfte man dem Glauben Raum geben, das widerstehende Mittelmeer bezwingen zu können; ja man wagte zu hoffen,

Mannigfaltiges. daß die alte und neue Welt über die ungeheure Wogenfläche hinweg Die neue Revue Germanique. Vor einigen Tagen ift einander die Hände reichen werden. Amerifa und England begeisters in Paris der von Karl Dollfuss und Neffzer unterzeichnete Proten fidh für diesen edlen Versuch und folgten ihm in all seinen Phafen fpectus der neuen Revue Germanique ausgegeben worden. Unter mit patriotischer Gemüthsspannung. Man beschränfte sich nicht darauf, den Hauptmitarbeitern werden genannt: Dareste, Moriz Hartmann, die Wichtigkeit dieser Verbindung für den Handel zu preisen; man Laboulaye (vom Institut). Littré (Desgleichen), L. Ratisbonne, Renan wollte vielmehr darin ein Unterpfand der Eintracht und des Friedens (vom Institut), de Nougé (besgleicheu), C. de Sault (Sdriftstellerzwischen zwei großen Nationen erbliden, die, obwohl so lange eifer Name einer geistvollen Dame, welche die deutsche Literatur und füchtig gerüstet gegen einander, dennoch niet vergessen können, daß Sprache fehr gut kennt), Daniel Stern (Gräfin d'Agout) und H. fie deste Eines Stammes find. Die politische und soziale Tragweite Taine. ,,Deutsdland", so heißt es in diesem Programme, ,, verdient eines Unternehmens, das feine Vorgänger hat, die an Interesse fo nidt minder als England (in der Revue Brittanique) in Frankreich reichen Studien, die es vorbereitet haben, selbst das Mißgeschid, das ein besonderes Organ zu haben. Es steht in keiner Geisteskundgebung bie Ausführung unterbrady, - Alles vereinigte fich, die gehegten diesem nach und hat in vielen den Vorzug. Es hat eine lebensvolle Erwartungen zu rechtfertigen. Es sei demnach gestattet in die Ge und fruchtbare Literatur, Geschichtschreiber, die Macaulay nichts nachTchichte dieses großartigen Unternehmens genauer einzugehn.

geben, Kritiker, die Niemanden den Vorrang zu lassen haben. In Professor Morse zu New - Yort fafite zuerst den Gedanken eine der Wissenschaft hat es Zweige, die ihm fo zu sagen eigen sind, wie unterseeisch elektrische Verbindung zwischen der Union und England die Philologie und die Eregese; für die Naturwissenschaften hat das herzustellen. Drei Jahre nach der legung des ersten telegraphisden Land der Humboldt, der liebig, der Bunsen, der Vogt, der Molefchott Kabels in Europa verlieh die Kolonialregierung von Neufundland keinen Vergleich zu scheuen. Die deutsche Philosophie ist die kühnste einer Gesellschaft die Kongeffion dieser Linie, bewilligte ihr einen Anstrengung des menschlichen Geistes gewesen, und nachdem Deutsdland Hülfszuschuß und verbürgte ihr die ausschließlichen Vorrechte auf der mit Hegel den Gipfelpunft der von Rant begonnenen Bewegung erreicht ganzen Küste von Neufundland und Labrador. Die Verwaltungen der bat, beginnt es heute auf neuer Grundlage ein neues und unerwartetes Prinz-Edwarb - Insel und des Staates Maine gewährten ihr bald Wert." Die Revue will fich feiner Partei anschließen und blos ale darauf ähnliche Vorrechte. Allein alle diese Zugeständnisse wären Spiegel der geistigen Bewegung in Deutsdland dienen. Wir wünschen ein todter Buchstabe geblieben, wenn das Vertrauen, das Anfangs dem Unternehmen mehr Glück, als die früher in Paris und in Straßnur die kühnften Männer dem Plane geschenkt hatten, seine Berechti- burg erschienenen Revue Germanique gehabt hat, die ebenfalls von gung nicht durch entscheidende wissenschaftliche Arbeiten nachgewiesen geachteten Namen redigirt wurde, aber zu wiederholten Malen ihren hätte: wir meinen die hydrographisden Studien, die in dem Atlantis Versuch an der Theilnahmlosigkeit des französischen Publikums scheiden Meere ausgeführt, und die Erperimente, die in England über die tern fah. Wenn in dem vorgedachten Programme Vogt und Moles Bewegung der Elektrizität an den unterseeischen Tauen angestellt worden. fchott mit Humboldt und Liebig in Eine Reihe gestellt werden, so be

Zuvörberst lag daran, die Gestalt des atlantischen Bassins ge- weist das eben nur, daß man innerhalb der Redaction, bei der vielleicht nau zu kennen, um die Straße zu wählen, die der Einsenkung des der junge materialistische Philosoph Taine den Aussolag giebt, mit Taues das geringste Hinderniß bietet. Leider ist die Topographie des den Gedanken, welche Deutschland bewegen, nicht ganz vertraut fei. Meergrundes eine noch ganz junge Wissenschaft. Die geheimnißvollen Herr St. René Taillandier, der zu den Mitarbeitern der Revue Abgründe, die unsere Kontinente trennen, sind uns in ihren Tiefen Germanique nicht gehört, würde einen solchen faux pas nicht gethan unbekannt. Alle Seeleute wissen, auf welche Schwierigkeit man stößt, haben. wenn in irgend einem beträchtlichen Abftande von den Küsten eine

Eine Krönungsreise. Herr Nestor Considerant, der im ftrenge Sondirung unternommen wird. Das gewöhnlich angewandte Herbst 1856 die Reise nach Moskau machte, um den Lesern der Mittel besteht darin, ein an eine Leine gebundenes schweres Gewicht Indépendance belge über die Prachtscenen der Kaiserkrönung zu bebinabzulassen und darauf zu merken, wie viel fich bis zu dem Moment richten, hat für gut befunden, seine in den Spalten jenes Blattes abgerollt hat, wo man spürt, daß das Gewicht den Meeresboden be: enthaltenen Skizzen zu fammeln und sie in zwei niedlichen Bändchen, rührt. Allein dieses Verfahren giebt keine genaue Anzeige, wenn die als Bestandtheil der Bibliothèque internationale, herauszugeben. Das Tiefe sehr groß wird: die durch das Wasser verursachte Reibung, die Werk führt den Titel: ,,Rußland im Jahr 1856") und erregt das Sdwere der Leine selbst verbindern, den Augenblick zu bestimmen, durch Erwartungen, die es nicht ganz erfüllt. Weber die Lage Ruß: wo das Senkblei aufgestoßen ist. Ueberdies fenkt fich die Leine nie lands am Schlusse feines blutigen und erfolglosen Kampfes mit dem mals lotbrecht; unter dem Einfluß der unterseeischen Strömungen Occident, über die Hoffnungen und Ideen, die es im Beginn einer macht fie verschiedene Krümmungen. Aus diesen Gründen ist ger neuen Epoche seiner politisden und sozialen Entwickelung bewegen, era wissen Sondirungen, die einigen Stellen des Atlantischen Meeres fahren wir nicht viel; folche Themata zu erörtern, hatte der Vereine fabelhafte Tiefe geben, kein Vertrauen zu schenken. Seit lange fasser weder Zeit, noch die nöthigen Vorkenntnisse. Er beschränkt fich hat man eine Menge mehr oder minder sinnreiche Mittel erdacht, hauptsächlich auf geistreiche Plaudereien, die müßige Stunden recht andiesen Schwierigkeiten abzuhelfen; indeß erscheint die gegenwärtig von genehm ausfüllen und in ihrer Harmlosigkeit oft einen fast naiven der amerikanischen Marine angenommene Methode als die einfachste Eindruck machen. Herr Considerant hatte sich offenbar vorgenommen, wie die zuverläffigste.

mit Allem zufrieden zu sein, was ihm in den Weg fam, und selbst Wirft man eine an eine sehr dünne, sich frei abrollende Schnur die Paßscheerereien, die ihn von der belgisch-preußischen Gränze bis gebundene Kugel ins Meer, so wird sie mit stets wachsender Schnellig- nach Kronstadt und wieder zurück begleiten, und der peinliche Formakeit fallen, bis sie sich in das Bette des Meeres versenkt. Während lismus der russischen Büreaukratie find nicht vermögend, ihm seinen der Zeit wird sich die Schnur immer rascher abwickeln und auch dann glücklichen Humor zu rauben. Die fprüdwörtliche Gastfreundschaft nicht aufhören, wenn die Kugel schon den Boden erreicht hat, weil der Russen entschädigt ihn für alle leiden, die er von Tschinowniks die mächtigen Strömungen Fie fortwährend mitziehen. Allein, da die und 3swordtschits auszufteben hat, und er kehrt mit der Ueberzeugung Schnelligkeit der Strömungen eine stete, und ohne Vergleich lange in sein Vaterland zurück, daß die Moskowiter besser sind, als ihr Ruf, famere ist, als die einer von bedeutender Höhe fallenden Kugel, found , mit tiefer Adhtung für ein Volk, dessen gesellschaftliche Mission wird, ein nur irgend geübter Hydrograph ohne Mühe die beiden zwar noc kaum beginnt, das noch ungeheure Fortschritte zu machen Perioden der Abwickelung unterscheiden und diejenige schäßen können, hat, aber unstreitig zwei Eigenschaften befißt, welche große Nationen die von dem bloßen Fall der Kugel verursacht wird. Dieser bequeme bilden: das Vertrauen in seine eigene Kraft und die Liebe zum heimatApparat ist vom amerikanischen Schiffólieutenant Brooks noch ver- lichen Boden." vollkommnet worden. Nach einer von ihm angebrachten Vorrichtung

* La Russie en 1856. Souvenirs de voyage. Bruxelles et Leiploft fich die auf den Grund gekommene Kugel von selbst ab, und die zig: Auguste Schnée, éditeur.

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

Genius. Diese Göttinnen find so gnädig, daß fie, wenn fidy Italien.

Jemand ihnen nähert, im Augenblick ihre Gottheit zusammenfalten, die

Strahlen, welche fie umgeben, abnehmen und sich in die Tasche steden, Iorquato Laffo und Giacomo Leopardi.

um den Sterblichen, welcher vortritt, nicht zu blenden. Es ift befannt, daß Torquato Tasso behauptete, daß ihm fein Tafso. Du sprid ft nur zu wahr. Aber erscheint bir das nicht , guter Genius“ zuweilen erscheine und lange Unterredungen mit ihm als eine große Sünde der Frauen, daß sie bei der Probe fo verschieden pflege, die, da sie sein eigenes Wissen und seine eigenen Kenntnisse von dem Phantasiebilde ausfallen, das wir uns von ihnen machten. weit überschritten, nicht das Wert seiner Phantasie fein könnten. Genius. 3d fann nicht sagen, daß sie hieran Sould baben, Manso berichtet in seinem ,, Leben Tasso's", daß er einft einem ba fie viel mehr aus Fleisch und Blut, als aus Ambrosia und Netsolchen Gespräch beigewohnt habe. Gegen den Marchese von Villa, tar gemacht find.

tar gemacht find. Was in der Welt hat nur einen Schatten oder der den Dichter im Jahre 1588 mit auf sein Landgut nahm, sprach den tausendften Theil der Vollkommenheit, die, wie ihr meint, in den er sich über diesen mysteriösen Verkehr mit solcher Bestimmtheit aus, daß Frauen vorhanden sein soll? Und es erscheint mir auch seltsam, daß, der Marchese selbst nicht wußte, was er davon sagen oder glauben sollte. während ihr euch nicht wundert, daß die Menschen Menschen, d. h.

Wie dem auch sei, Leopardi hat die Thatsache aufgefaßt und wenig lobens- und wenig liebenswürdige Geschöpfe find, ihr dann ein Gespräch Torquato Tafsoʻg mit feinem genius familiaris” ges nicht begreifen könnt, wie es kommt, daß die Frauen in der That schrieben, welches sich in seinen „operette morali” findet. Den feine Engel find. Lefern des ,,Magazin", die durch den in einem früheren Jahrgang Tafio. Bei allebem sterbe ich vor Verlangen, fie wieder zu mitgetheilten vortrefflichen und ausführlichen Artifel: „leben und sehen und wieder mit ihr zu sprechen. Meinungen des Dichters leopardi" (nach Sainte Beuve) nähere Bes Genius. Wohlan, beut Nacht werde ich sie dir im Tranm vorkanntschaft mit dem großen Italiäner des neunzehnten Jahrhunderts führen, schön, wie die Jugend, und so verbindlich, daß du dir ein gemacht haben, der als Philolog, Dichter und Denker gleich aus- Herz fassen wirst, viel offener und freier mit ihr zu sprechen, als es gezeichnet und von dem mit Recht gesagt worden ist, daß jene große dir vormals je gelang; ja zuleßt wirst du ihr die Hand brücken, und artige Poesie, die auf den Lippen Dante's geboren wurde, in unserer fie wird, dich fest anblickend, deinem Geist eine solche Milde einflößen, Zeit auf den seinen gestorben sei, solchen Lesern dürfte es nicht un daß bu davon übermannt werden und den ganzen Morgen, so oft du erwünscht sein, als Probe der in Deutschland noch wenig bekannten dich an diesen Traum erinnerst, dein Herz vor Zärtlichkeit Hüpfen „operette morali”, das oben angeführte Gespräch in treuer Ueber- fühlen wirst. feßung wiedergegeben zu finden, zumal es für die Lebensanschauung Taffo. Großer Troft: ein Traum ftatt der Wahrheit! Leopardi's höchst charakteristisch ist.

Genius. Was ist Wabrheit?

Tafso. Pilatus wußte es nicht mehr, als ich.
Gespräch

Genius. Nun, ich werde für did antworten. Wiffe, zwischen
Torquato Tasso'p mit seinem genius familiaris.

Wirklichkeit und Traum besteht fein anderer Unterschied, als daß Genius. Wie geht's, Torquato?

bieser manchmal viel schöner und viel süßer sein kann, als jene je Taffo. Du weißt wohl, wie es gehen kann in einem Gefängniß zu sein vermag. und bis an den Hals im Unglüd.

Tafso. Also ist eine geträumte Freude ebensoviel werth, wie Genius. Ja, aber nach dem Abendessen ist es nicht Zeit, darüber eine wirkliche? zu tragen. Sei guten Muthå und laffe uns zusammen lachen!

Genius. 30 glaube. Mir ift fogar Jemand bekannt, der, Taffo. Dazu bin ich wenig tauglich; aber deine Gegenwart wenn die Frau, die er liebt, fich ihm in einem anmuthigen Traume und deine Worte trösten mich immer. Seße dich hier neben mich! darstellt, den ganzen folgenden Tag vermeidet, mit ihr zusammenzu

Genius. Ich mich seßen? Das ist für einen Geist nicht treffen und sie wieder zu sehen, da er weiß, daß sie den Vergleich leichtes. Aber fieb! ftelle dir vor, daß ich fiße.

mit dem Bilde, welches der Solaf von ihr ihm eingeprägt hinter. Taffo. O fönnte ich meine Leonore wiedersehen! So oft fie laffen, nicht aushalten fönnte, und daß das Wahre, indem e$ aus mir wieder ins Gedächtnis kommt, entsteht ein Wonnesdauer in mir, seinem Gedächtniß das Falsche auslöscht, ihn der außerordentlichen der fich vom Scheitel bis zur äußersten Spiße der Füße erstredt, und Freube, die er daraus ziebt, berauben würde. Darum find die Alten, keine Ader, fein Nero bleibt in mir unerschüttert. Bisweilen, wenn die fich weit mehr um jede der menschlichen Natur mögliche Art von ich an fie dente, leben in meinem Geist gewiffe Bilder, gewiffe Affekte Vergnügen kümmerten und hierin viel Flüger und erfindsamer waren, als wieder auf, dergestalt, daß ich mir, während dieser kurzen Zeit, nod Shr, nicht zu verdammen, wenn sie die Gewohnheit hatten, sich auf berfelbe Torquato zu fein scheine, der id war, bevor ich durdy Ers verschiedene Weise die Annehmlichkeit und das Vergnügen der Träume fahrung das Unglück und die Menschen kennen gelernt hatte, und den zu verschaffen. Ebenfowenig ift Pythagoras zu tadeln, daß er das Bohnenich jeßt so oft als todt beweine. Wahrlich, ich möchte sagen, der effen verboten, weil man glaubte, daß es der Ruhe eben dieser Träume Weltbrauch und die Schule der leiden pflegen gleichsam in einem binderlich und geeignet wäre, sie zu trüben; auch sind die Abergläubigen Jeden von uns jenen ersten Mensden, der er war, zu begraben und zu entschuldigen, die, bevor fie fich niederlegten, zum Merkur, dem einzuschläfern; er erwacht von Zeit zu Zeit auf kurze Frist, aber um Führer der Träume, zu beten und ihm libationen darzubringen pflegten, fo feltener, je weiter die Fabre vorschreiten; immer mehr zieht er sich auf daß er ihnen fröhliche zuführen möge, zu welchem Zwed fie sein dann nach unserem Innersten zurück und verfinkt wieder in tieferen Bild am Fuße des Bettes ausgeschnißt batten. So strebten fie, da Schlaf, als vorher; bis er, während unser Leben noch dauert, stirbt. fie das Glüc nie zur Zeit des Wachseins fanden, im Schlafe glüdKurzum, id erstaune, wie der Gedanke an eine Frau fo große Ge- lich zu sein, und ich glaube, daß fie es zum Theil und einigermaßen walt hat, mir, so zu sagen, die Seele zu erneuern und mich soviel erlangten, und daß fie von Merkur mehr erhört wurden, als von den Trübfal vergessen zu machen. Und hätte ich noch Hoffnung, fie wieders anderen Göttern. zusehen, so würde ich glauben, die Fähigkeit, glüdlich zu sein, noch Taffo. Daher müssen wir, ba bie Menschen allein für das nicht verloren zu haben.

Bergnügen des Geiftes oder Rörperd geboren werden und leben, wenn Genius. Was von Beidem bältft bu für füßer: die geliebte andererseits das Vergnügen einzig oder hauptsächlid in den Träumen Frau feben, oder an sie denken

vorhanden ift, uns entschließen, zu leben, um zu träumen, wozu ich Taffo. 3d weiß nicht. Gewiß ist, daß, wenn fie mir gegen- wahrhaftig mich nicht bringen kann. wärtig war, fie mir eine Frau geschienen; fern, mir eine Göttin schien Genius. Schon bist du dazu gebracht und entschlosseu, Da du und scheint.

lebft und einwilligft, zu leben. Was ift Bergnügen?

Taffo. 3d habe nicht soviel Erfahrung darin, um sagen zu langen wird, wie wir kurz vorher fagten, niemals befriedigt, und das können, was es fei.

Vergnügen ist eigentlich nicht vorhanden; so daß das menschliche Genius. Niemand erkennt es durch Erfahrung, sondern allein leben, so zu sagen, zum Theil aus Schmerz, zum Theil aus langdurch Denken: weil das Vergnügen ein spekulativer und fein wirk, weile zusammengefeßt ist und von einem dieser Leiden nur Ruhe bat, licher Gegenstand, ein Verlangen und feine Thatsache, ein Gefühl, wenn es in das andere fällt. Und dies ist nicht dein besonderes loos, das der Mensch mit dem Gedanken erfaßt, und feine Erfahrung, oder, sondern das gemeinschaftliche aller Menschen. besser gesagt, ein Begriff und fein Gefühl ift. Bemerft ihr nicht, Tafio. Welches Heilmittel fönnte wohl gegen die Langweil daß ihr gerade zur Zeit jeder beliebigen Freude, obgleich fie unende helfen? lich ersehnt und mit unsäglichen Anstrengungen und Beschwerden ver Genius. Der Schlaf, das Dpium und der Sqmerz. Und schafft wurde, stets, da euch der Genuß, ben ihr in jedem jener dieser ist das mächtigste von allen, weil der Mensch, während er Momente habt, nicht befriedigen kann, einen größeren und wahreren leidet, sich durchaus nicht langweilt. Genuß erwartet, worin jenes Vergnügen in Summa bestehen soll, und Tafjo. Statt dieser Medizin will ich lieber das ganze Leben daß ihr euch gleichsam beständig auf die künftigen Augenblicke eben mich langweilen. Doch mildert und erleichtert die Abwechselung der jener Freude verweift? Dieselbe endigt immer früher, als der Augen- Thătigkeit, der Beschäftigungen und Gefühle die Langweil, obwohl blic, der euch befriedigen soll

, herankommt, und läßt euch kein anderes fie uns nicht davon befreit, da sie wahre Freude nicht bringt. In Gut, als die blinde Hoffnung, bei anderer Gelegenheit eud besser diesem Gefängniß, wo ich, abgeschieden von allem menschlichen Vers und wahrhafter zu freuen, und den Trost, euch einzubilden und euch febr, fogar der Feder beraubt, darauf reduzirt bin, auf die Sdläge felber zu erzählen, daß ihr euch gefreut habt, nebst dem Bericht, den der Uhr zu merken, die Dachlatten, die Rißen und Löcher der Holzihr davon den Anderen erstattet, nicht blos aus Ehrgeiz, sondern damit würmer zu zählen, das Backsteinpflaster des Estrichs zu betrachten, mich fie euch beistehen, euch zu überreden, was ihr euch felbst überreden mit den Schmetterlingen und Müden, die im Zimmer umberfliegen, möchtet. Daher thut Jeder, der zu leben einwilligt, dies zu feinem zu belustigen, giebt es dagegen Nichts, was mir irgend die last der anderen Zweck und Frommen, als um zu träumen, d. i. zu glauben, Langweil vermindern kann. daß er sich zu freuen, oder daß er sich gefreut habe; Beides ist falsch Genius. Sage mir, wie lange bist du schon auf diese Lebens. und phantaftis.

weise beschränkt? Taffo. Können die Menschen niemals glauben, sich gegenwärtig Tafio. Länger als sieben Wochen, wie du weißt. zu freuen?

Genius. Erkennst du vom ersten Tage bis jeßt feine Ver. Genius. So oft sie das glaubten, würden sie in der That sich schiedenheit in der langweil, welche sie dir macht? freuen. Aber sage mir, ob du dich erinnerst, in irgend einem Au Tafso. Sicher habe ich anfango größere empfunden; da sich alle genblick deines Lebens mit voller Aufrichtigkeit und vollem Glaubenmählich der mit nichts Anderem beschäftigte und nicht zerstreute Geist gesagt zu haben: ich freue mich. Wohl täglich haft du aufrichtig geo daran gewöhnt, sich mehr mit größerem Ergößen mit sich selbst zu fagt und sagst: ich werde mich freuen; und manchmal, aber mit gen unterhalten, und eine Fertigkeit und Fähigkeit erlangt, in sich selbst zu ringerer Aufrichtigkeit: ich habe mich gefreut; dergestalt, daß das sprechen, ja zu plaudern, so daß es mir manchmal scheint, als hätte Vergnügen immer entweder vergangen oder zukünftig, aber nie gegen- ich eine Gesellschaft von Personen, die sich mit einander besprechen, wärtig ist.

im Kopf, und daß der geringste Gegenstand, der sich dem Gedanken Taffo. Was so viel beißt, wie sagen: immer Nicht $ ift. darbietet, mir genügt, ein langes und Breites darüber zwischen mir Genius. So scheint es.

und dir hin- und berzureden. Taffo. Auch in den Träumen.

Genius. Diese Fertigkeit wirst du von Tag zu Tag in bir Genius. Eigentlich

erstarken und wachsen feben, bergestalt, daß, wenn du dann wieder Tafio. Und gleichwohl ist unseres Lebens nicht nur wesentlicher, mit den Menschen wirft umgeben können, du dir in ihrer Gesellschaft sondern einziger Zwed eben die Freude, wenn man unter Freude das müßiger erscheinen wirft, als in der Einsamkeit. Und glaube nicht, Glüc versteht, welches in der Wirkung Freude sein muß, wober es daß diese Gewöhnung an folche Lebensart nur deines Gleichen, die aud, entstehen mag.

schon ans Nachdenten gewöhnt, empfindet; Jeder empfindet sie früber Genius. Ganz gewiß.

oder später. Noch mehr, das Getrenntsein von den Menschen und, Talio. Daher ist unser Leben, wenn es ftet sein Ziel ver so zu sagen, vom Leben selber bringt den Nußen mit sich, daß der fehlt, beständig unvolltommen, und darum ist das Leben seiner eigenen Mensch, wenn auch durch Erfahrung der menschlichen Dinge übers Natur nach ein gewaltsamer Zustand.

drüffig, darüber aufgeklärt und dafür erfaltet, indem er fid allmäh. Genius. Vielleicht.

lich gewöhnt, fie wiederum von fern zu betrachten, von wo sie viel Taffo. 30 fehe hier kein Vielleicht. Aber warum leben wir schöner und würdiger, als in der Nähe erscheinen, ihre Eitelfeit und ihr also? ich will sagen, warum willigen wir ein, zu leben?

Elend vergißt, die Welt nach seiner Weise neu sich gestaltet und gleichGenius. Was weiß ich davon? Besser werdet ihr es wiffen, sam schafft, das Leben wieder schäßt, liebt und begehrt. Dergestalt die ihr Men den feid.

verjüngt die Einsamkeit gleichsam den Menschen, oder vielmehr den Tasso. Ich für mein Theil schwöre dir, daß ich es nicht weiß. Geist, und stärkt die Einbildungskraft so, daß sie dem durch die Shule

Genius. Frage Andere, Weisere darum, und vielleicht wirft der Erfahrung gegangenen Menschen das Wohlthuende jener ersten Uner. bu Einen finden, der dir diesen Zweifel löft.

fahrenheit zurüdruft, die du beseufgest. Ich verlasse dich, denn id sebe, Tafso. Das will ich thun. Aber gewiß, das leben, das ich daß dich der Schlaf überkommt, und ich gebe weg, um den schönen führe, ist ganz und gar ein gewaltsamer Zustand, weil, wenn auch Traum vorzubereiten, den ich dir versprochen habe. So zwischen die Schmerzen zum Theil mich verlassen, die langweil allein mich Träumen und Phantasieen wirst du dein Leben binbringen, mit tödtet.

feinem anderen Nußen, als es hinzubringen; denn das ist der Genius. Wat ist Langweil ?

einzige Gewinn, den man auf der Welt haben kann, und das einzige Tasso. Hier fehlt mir die Erfahrung nicht, um deiner Frage Ziel, das ihr euch jeden Morgen beim Erwachen Teßen sollt. Sehr zu genügen. Mir scheint die Langweil die Natur der Luft zu ha- oft müßt ihr es mit den Zähnen schleppen: glüdlich der Tag, an dem ben, welche alle Räume zwischen den materiellen Dingen und alle ihr e$ mit den Händen nachziehen oder es auf dem Rüden tragen leeren Stellen in einem jeden derselben erfüllt; und wo ein Körper fönnt. Doch am Ende ist deine Zeit im Lauf nicht langsamer in weggeht und fein anderer feine Stelle einnimmt, da folgt fie un diesem Kerker, als in den Sälen und Gärten dessen, der dich untermittelbar nach. So werden alle Zwischenräume zwischen Vergnügen drüdt. Lebewohl! und Mißvergnügen von der Langweil eingenommen. Und daber Tafio. Lebewohl! Doch höre: deine Unterhaltung richtet mid giebt es, wie nach den Peripatetikern in der materiellen Welt feinen doch wieder ziemlich auf. Nicht, als unterbräche sie meine Betrübniß; leeren Raum, so in unserem Leben feine Leere, außer wenn der Geist aber diese ist die meiste Zeit wie eine sehr finstere Nacht, ohne Mond aus irgend einer Ursache den Gebrauch des Gedankens versagt. Die und Sterne; während ich mit dir zusammen bin, gleicht sie dem Dunkel ganze übrige Zeit hindurch findet sich, daß der Geist; auch für sich der Dämmerung, das viel mehr angenehm, als läftig. Damit ich dich allein betrachtet und vom Körper getrennt, irgend einen Affeft enthält; von nun an früher rufen oder finden kann, wenn ich dich brauche, so ba leer von jeglichem Bergnügen und Mißvergnügen sein, vol lang- fage mir, wo wohnst du gewöhnlich? weil sein bedeutet, die auch Affett, so gut wie Schmerz und Genius. Hast du's noch nicht erfannt? In irgend einer geisti. Freude, ist.

gen Flüssigkeit.

46. 2-3 Genius. Und dann gieb zu, daß alle eure Freuden von einem

Frankreich. den Spinnweben ähnlichen, fehr zarten, dünnen und durchsichtigen Stoffe find; daber bringt, wie die Luft in diese, so die langweil

Die elektrisdhe Delegraphie zwischen beiden Hemisphären. von allen Seiten in jene ein und erfüllt fie. Wahrlich, id glaube

(Fortsegung.) nicht, daß man unter Langweil etwas anderes versteben müsse, ale Von den Rüften 3rlands aus fenft fich das Meeresbette jäb. das bloße Verlangen nach Glüd, das vom Vergnügen nicht befriedigt linge, gewinnt aber bald eine außerordeutliche Tiefe, die sich auf und vom Mißvergnügeu nidit offenbar verlegt wird. Dieses Ber- einer unermeßlichen Ausdehnung erhält.

einer unermeßlichen Ausdehnung erhält. - Diese Seegrundfläche,

madhuna gezeichnet. Die Gefellschaft trat in Unterhandlung mit den die man schon bas telegraphische Plateau nennt, erstreckt sich un Leiter; in dem Moment also, wo die Strömung an dem Kern, dem gefähr brei Rilometer unterhalb des Niveau's des Oceans. Hier fand Kupferdrath, binläuft, wird die Hülle, wie die Physiker fagen, indas Sentblei weder Sand, noch Thon; ausgedehnter und ebener alo fluenzirt, in ihrer elektrischen Ruhe gestört und manifestirt eine entdie Steppen und Wüften unserer Kontinente, ift fie durchweg aus sprechende Erregung. Die um den Guttapercha-Cylinder gebäufte EletInfusorien gebildet. Während ihres eintägigen Lebens bedeđen fie trizität reagirt ihrerseits auf diejenige, die im Innern hinströmt, und die beißen tropischen Meere, gestorben fallen fie zugrunde, und die hemmt sie in ihrem lauf. Faraday zeigte nun durch ein unmittelunterseeifchen Strömungen führen sie in diese ruhigen Tiefen, wo bares Erperiment, daß an einem in der Luft gespannten Drath ibre zarten Schilddeden für immer geborgen bleiben vor den Stürmen, von 1500 engl. Meilen Länge die Elektrizität im Nu von einem die des Oceans Oberfläche durchwühlen. Der Boden, der in der Mitte Ende dieser Linie bis zum anderen läuft; während sie, um dieselbe des Atlantischen Meeres eine Tiefe von 3900 Mètres erreicht, er Strede an einem unterseeischen Kabel zurückzulegen, zwei Sefunden hebt sich allgemach gegen das amerikanische Festland, bis er bei Neu- braucht. fundland eine droffe Abdachung, wie an der Küste von 3rland, bildet. Diese Ergebnisse ließen große Sdwierigkeiten befürchten, an Diese ersten Sondirungen, von dem ,, Arctic" ausgeführt, wurden einem Kabel von der Länge, die zur Verbindung der beiden Kontinente von dem englischen Dampfer ,, Cyclops", der die für den atlantischen erforderlich ist, die Signale mit genügender Geschwindigkeit zu beTelegraphen gewählte linie in beiden Richtungen durchsegelte, be- fördern. Whitehouse, der Elektronom

fördern. Whitehouse, der Elektronom - für eine neue Sadie gehört ftätigt und vervollständigt. Der Abstand zwischen Valentia auf der ein neuer Name

ein neuer Name - der Gesellschaft, ließ es fich angelegen, sein die irländischen Küste und St. Johns auf Neufundland, den beiden Besorgnisse zu heben. 1855 wurden in Greenwich zwei Kabel zugleich äußersten Punkten des projektirten Telegraphen, beträgt in gerader eingerichtet. Der eine sollte in den St, Lorenz-Golf gelegt werden, Linie 2640 Kilometer.

der andere, Sardinien mit Nord-Afrifa verbindend, die Mittelmeerlinie Die Beförderer des atlantischen Telegraphen saben durch die vervollständigen. Der eine sollte aus 3, der andere aus 6 Kupfera Entdeckung dieses Plateau's, das eigens dazu gemacht schien, das foftbare bräthen bestehen. Vereint bildeten sie eine länge von 1800 Kilom. Gut, bas ihm anvertraut werden sollte, aufzunehmen, ihre Hoffnungen Niemals wurden für die Wissenschaft Erperimente in so großartigem gerechtfertigt. Man wird das leicht begreifen, wenn man erwägtMaßstabe veranstaltet. auf welche Weise die Einsenkung des unterseeischen Kabels bewerk Nach Whitehouse's sinnreichen Versuchen und tiefwissenschaftlichen ftelligt wird. Er wird zuvörderst, zu einem ungeheuren Knäuel ge- Berechnungen entschied man sich, zum Dienst des atlantischen Teles wunden, auf ein Schiff gebracht; das eine Ende wird an einen Punkt graphen elektrische Inductionsströmungen anzuwenden. Die Voltaische an der Küste befestigt, und das Schiff fährt längs der projeftirten Säule, welche, so zu sagen, diese Strömungen speist, ist von merta Linie; vermöge seiner eigenen Swere wickelt sich der Kabel ab und würdiger Stärke; ihre Elemente sind Zink und Silber, und die Eindehnt sich allmählich auf dem Meeresgrund aus, bis die entgegen- richtung, die ihr Whitehouse gegeben, fichert der Strömung eine geseßte Küste erreicht ist. Man könnte das Schiff treffend mit einer wunderbare Regelmäßigkeit. Spinne vergleichen, die, fich fortbewegend, ihren Faden von einem Diese Untersuchungen werden fürderhin die Grundlage der unters Punkte zu einem anderen spannt; nur spinnt diese ihren Faden wille seeischen Telegraphie bleiben und die Regeln auf das entschiedenste fürlich und stets in gerader Richtung, anstatt daß man dort mit vieler feststellen. Es blieb nur noch Eine Frage zu lösen: Welche Dide sollte Mühe den Kabel, der sich mit rasender Schnelligkeit abrollt, zu ver dem atlantischen Kabel gegeben werden? Der von Dover nach Calais hindern hat, sich auf dem Meeresgrund in unnüßen Windungen zu wog 8 Tonnen") die Meile; nach demselben Verhältniß hätte dann häufen. Je weiter das Schiff fährt und je mehr vom Kabel ab der Rabel über den Dcean 20,000 Tonnen wiegen müssen; das gewickelt wird, desto gewaltiger wirft dessen vermehrte Wucht, und es wäre aber selbst für jenes Meer- Ungeheuer, den gegenwärtig vom muß durch fräftiges Bremsen bas auzureißende Abrollen gemäßigt wer Stapel gelassenen ,, Leviathan", der eine Armee von 10,000 Mann ben. Bei einem so merkwürdig regelmäßigen Meeresboden, wie zwischen auf seinem Rüden tragen kann, eine zu große Laft. Das Einsenken Irland, und Neufundland, ist es natürlich leichter, ben Widerstand eines Taues von solchem Gewicht bei großer Tiefe ist übrigens eine zu regeln, da die Schnelligkeit, womit der Kabel fich hier in die Tiefe sehr schwierige Operation, die mit den größten Gefahren verbunden fenft, mit der Schnelligkeit, womit das Schiff fich fortbewegt, in ist. Brett erzählt, er habe bei dem ersten Versuch einer Kabellegung gleichem Verhältniß fteht. Fährt dagegen das Schiff über unterseeis von Sardinien nad Korsika unter der ganzen Schiffsmannschaft nur de Berge und Thäler, muß der Kabel Krümmungen machen, während drei Matrosen finden fönnen, die beherzt genug waren, bei den Bremjenes in horizontaler Linie läuft, so wächst die Schwierigkeit, das sen Stand zu halten. Vorsicht und Sparsamfeit geboten demnac), Niederfahren des Rabels entsprechend zu regeln. Widelt es sich nicht dem atlantischen Rabel die möglichst geringe Dide zu geben; anderer. schnell genug ab, so wird das Schiff, durch die Gewalt, womit es feits aber beforgte man, daß bei vermindertem Kaliber die Elektrizität an dem schon abgewickelten Theil zieht, unfehlbar ben Bruch des fich weniger gut fortpflanzen würde; wenigstens ist das bei gewöhnlichen Tau's bewirken.

Strömungen der Fall, daß fie größeren Widerstand erfahren, je dünMit der genauen Vorkenntniß der Form und Tiefe des Seebettes ner der Drath ist. Glüdlicherweise hat sich durch Whitehouse's weia find aber die Erfordernisse bei weitem nicht erschöpft; es galt noch zu tere Versuche herausgestellt, daß bei den unterseeischen Tauen die wissen: wie wird ein Tau von folcher länge und unter so neuen Ver Schnelligkeit der Strömung mit vermindertem Durchmesser zunimmt. hältnissen geeignet sein, die Elektrizität fortzupflanzen? Hier berühren Da nun die Theorie feinen Widerspruch mehr that, so gab man wir nun eine neue Reihe von Studien, die, obgleich zunächst nur auf dem Kabel die möglichst größte Leichtigkeit und sorgte nur dafür, ihn die Construction des submarinen Telegraphen gerichtet, doch auch did genug berzustellen, daß er beim Einsenfen hinlängliche Steifheit einen allgemeinen und die Naturwissenschaft intereffirenden Gesichts- behalte, um nicht den unterseeischen Strömungen leicht nachzugeben. punft darbieten. Die unterseeisden Kabel sind elektrische Konduktoren, Nachdem nun alle diese wissenschaftlichen Schwierigkeiten und die unter anderen Verhältniffen, als die Dräthe der Landtelegraphen, völlig neuen Aufgaben mit soviel Umsicht und Glüd gelöst waren, ging ihre Wirkung zu äußern bestimmt sind. Diese, durch die umgebende man daran, mit den Werkzeugen selbst, die fünftig für die atlantisde Atmosphäre selbst ifolirt, berzögern nur um ein Unmerkliches die Linie gebraucht werden sollten, ein größeres Erperiment zu machen. Sdnelligkeit der Strömung, die der Schnelligkeit des lichtstrahls Man vereinigte die unterirdischen Dräthe und die Tour, welche Lon . gleichkommt. Fizeau und Gounelle haben durch finnreiche Erperi- don, Dumfries und Dublin verbinden, mit all ihren Verästungen zu mente an den Telegraphen zwisden Paris und den Städten Rouen einem einzigen Reifen, der über 3000 Kilom. maß. Das Erperiment und Amiens nachgewiesen, daß die Elektrizität an einem Eisen- ging in der Nacht des 9. Oktober 1856 in Gegenwart des Professors drath 10,000 und an einem Kupferdrath 180,000 Kilom. in der Se Morse vor sich. Zur Erzeugung der Strömungen gebrauchte White. kunde durchläuft. Gould in den Vereinigten Staaten erperimentirte house seinen elektro-magnetischen Inductions - Apparat und seine Voltai. an dem Telegraphen zwischen St. Louis und Washington - eine sche Säule von Zink und Silber; die Zeichen wurden nach Morse's Distanz von 1680 Kilom. - und bestimmte die Schnelligkeit der sinnreicher, jegt allgemein angenommener Methode eingetragen. Strömung auf 20,600 Kilometer in der Sefunde; der Astronom Man erhielt in der Minute 210 bis 270 Zeichen, die 6 bis 8 Wöra Airy in England berechnete an der Telegraphenlinie von Greenwich tern entsprechen, so daß man die Gewißheit erlangte, in drei Minus nach Edinburg die Schnelligkeit auf 12, 100, dagegen an der unter ten ein Telegramm von zwanzig Wörtern und in 24 Stunden seeischen zwischen Condon und Brüssel nur auf 4300 Kilom. in der 280 Telegramme von gleichem Umfang befördern zu können. Sekunde. Der Grad der Schnelligkeit an den Dräthen zu lande Ermuthigt durch dieses entscheidende Erperiment, beschloß die wechselt also, wie man siebt; der geringste aber übertrifft noch immer Gesellschaft des atlantischen Telegraphen, einen Aufruf an das Publia die Schnelligkeit der elektrischen Strömung an dem unterseeifchen fum ergeben zu lassen, und machte ihren Prospekt am 6. November Kabel. Der berühmte Faraday hat zuerst diese Verschiedenheit er. 1856 befannt. Das erforderliche Gesammtkapital, im Betrage von klärt. In dem unterseeischen Kabel werden die Kupferdräthe, das 350,000 Pfund Sterling, war fast unmittelbar nach der Bekannts isolirt. Um dem Kabel mehr Festigkeit zu geben, umflicht man diese Regierungen Englands und der Union, die ihr eine jährliche SubHülle mit Eisendrabt, und fo zubereitet wird er in's Meer gelassen. Nun sind aber Guttaperca, Eisen und Wasser selbst gute elektrische *) 1 Tonne=2000 Þjund.

« ForrigeFortsæt »