Billeder på siden
PDF
ePub

ander. Die Geschichte weist nac, daß die Türfen zu allen Zeiten Was die einzelnen Zweige der Verwaltung anlangt, so bemerkt ihr Wort gebrochen haben, dafern es ihr Vortheil ěrbeischte, und daß Herr Mathieu über das Justizwesen: „Das ficherfte Mittel zur fie die eingegangenen Verträge erst dann zu achten begannen, als sie Würdigung der Justiz in einem jeden lande ist, zu erforschen, ob nicht mehr die Macht besaßen, sie ungestraft zu verlegen. ,,Wenn man fidh an dieselbe mit Widerstreben und mit Mißtrauen wendet, man“, heißt es in dem Gefeßbuche Multeta, ,, einen Frieden unter und da kommen denn alle Geschichtschreiber darin überein, daß man zeichnet, darf man den Grundsaß nie aus den Augen verlieren: ein die türkische Justiz nur in der äußersten Noth anruft." jeder Vertrag, der den Moslimen keinen Vortheil gewährt, ist ungültig.“ Ueber die Finanzen äußert fich der Franzose folgendermaßen:

Wenn man die Freunde und Vertheidiger der Barbarei sprechen ,,Die meisten Abgaben find an hochgestellte Personen verpachtet, hört, so sind die Griechen undankbar gegen die Regierung, welche sie oder an diejenigen, die für sie den Namen bergeben und gegen unterdrüdt. Es könnte scheinen, als genügte es für sie ihre Be- welche bei den öffentlichen Versteigerungen Niemand aufzutreten wagt

, schwerden nur darzulegen, um Abhülfe dagegen zu erlangen; aber und die von diesem Pachte großen Vortheil dadurch ziehen, daß sie unglüdlicherweise erkauft man in der Türkei die Richtersprüche und die Abgaben wieder an Unterpächter verthun, deren Habsucht sprüchdie Zeugen - Aussagen ebenso, als man die Gunst der Großen und der wörtlich geworden ist. Die erste Sorge dieser Blutsauger besteht Beamten erkauft.

natürlich darin, durch Ueberlastung der Steuerpflichtigen zu ihren anUngeachtet aller der Leiden und der tyrannischen Behandlung, geblichen Auslagen zu gelangen und die Schwere dieser Ueberlastung welche die griechische Raçe von den Türfen zu erbulden gehabt hat, trifft vorzugsweise die Klasse der Rajas. Da diejenigen, denen bei ist dieselbe ungeschwächt geblieben, während die der Türken erschöpft den licitationen das höchste Gebot zugesprochen wird, gebalten sind, ist, und wenn dieser Zustand der Dinge so fortdauert, kann es nicht den Betrag der Pachtsumme sofort in die Kassen des Staatsschages anders geschehen, als daß die Sultane, fals nur ihre eigene Herr- zu zahlen, so sind viele unter ihnen genöthigt, die dazu erforderlichen schaft ebenfatis fortdauert, blos driftliche Unterthanen haben werden. Summen erst zu borgen und die gelingt ihnen gewöhnlich nur, in

In der leßten Zeit ist viel von Rechten der Türfen und von bem sie den Dorfrichtern gestatten, an dem Pachte selbst theilzunehPflichten der Griechen gesprochen worden. Man hat gesagt, daß ein men. Auf diese Weise ist das Reich einer Gesellschaft von Banquiers, langjähriger Besiß Rechte gewähre, und allerdings ist dies wahr, das Pasha’s, Unterhändlern und Unterpächtern preisgegeben, die das Land fern ein Bork, welches ein anderes fich unterwirft, sich mit ihm unter ausbeuten. Die Abgaben, die auf demselben liegen, werden durch dem Schuße der nämlichen Geseße verschmilzt. Ist auch an und für eine Unzahl von Ueberlastungen vermehrt, und ihr geseßlicher Betrag fidh das Recht der Eroberung immer ein Mißbrauch der Gewalt, so fließt in den Staatsschaß nur als ein Antheil an dem Raube, der den wird diesen Recht gleichwohl gefeßlid), wenn die Gerechtigkeit es Staat seinem Untergange entgegenführt. (Schluß folgt.) gleichsam beiligt, und die Geschichte stellt viele Beispiele von fiegreichen Nationen auf, die das loos der unterworfenen verbessert

Frantreich. oder von dieser selbst das heilsame Joch der Aufklärung auf

Béranger's, von Lamartine vertretene, politische Theorie. fich genommen haben; aber die Christen in der Türkei haben niemals an dem Genusse der Rechte der Sieger Theil genommen. Adezeit

(Schluß.) find sie mit einem unterschiedlichen Namen bezeichnet worden, und Weit entfernt, der Gewalt der Menge das Recht einzuräumen, fortwährend haben sie eine besondere Nation gebildet. Sie gelten alles zu thun; weit entfernt, die Diktatur für geseßlich zu halten, den Türken nicht als Mitbürger, die das nämliche gesellschaftliche wenn sie im Namen Adler waltet, erklärte der römische Ronsul, unter Ziel verfolgen; sie sind nur Steuerpflichtige, die durch die Eroberung der aus den Quellen hellenischer Weisheit geschöpften und durch das unterworfen worden sind und die durch die Gewalt zusammengehalten Schauspiel, das sich ihm in der Weltstadt darbot, bestärkten Ueberwerden. Welche Verpflichtungen des Gehorsams baben sie also den zeugung, daß das Ziel des Geseges sein müßte, der größeren Zahl Türken gegenüber? Nur der Säbel gilt und entscheidet zwischen den nicht die größere Macht einzuräumen. Auf jene feigen Sophismen Grieden und den Moslimen, und dieses Recht ist seiner Natur nad aller Zeiten, die zwischen dem positiven Recht und der Gerechtigkeit ein sehr wechselndes und schwankendes.

unterscheiden, oder besser, die eine zweite Gerechtigkeit als nothwendig Auf die türkische Herrschaft, die in ihren Formen etwas ganz seßen, die aber nur für den Stärkeren ift, sei dieser nun die Menge, Besonderes und Eigenthümliches bat, läßt fidh feine der befannten oder der einzelne Machthaber, antwortete er: Nicht nur ist es falso, Bezeichnungen anwenden; indeß hat man sie nicht ohne Grund als daß der Staat ohne eine Beimisdung von Unrecht nicht regierbar sei, eine Herrschaft der Willkür und der Laune bezeichnet, da sie ungeach. sondern das Wahre ist, daß er nur durch die höchste Gerechtigkeit tet des europäischen Anstrichs, den sie vielfach anzunehmen gewußt regiert werden könne. bat, nod ganz und gar in den 3rr- und Wirrgängen des bon plaisir Der beil. Augustinus in seiner ,,Gottesstadt" entlehnt der ,, Repuberbarrt. Rein politischer Rörper bält die Macht in ihrer Planeten blit" Plato's die edlen Worte: „Wo die Gerechtigkeit nicht ist, fann babn zurück, und die Eigenthümlichkeiten der verschiedenen Verwaltungs das Recht nicht sein, denn was im Namen des Rechts geschieht, muß zweige find feinesweges flar bestimmt und bezeichnet; daber fommt gerecht sein, und was an fich ungerecht ist, kann nicht im Namen des et denn auch, daß alle Klassen unter einander sich durckreuzen und Rechts geschehen. In der That sind die ungerechten Entscheidungen fidh widersprechen.

der Menschen nimmer Recht zu nennen, und fälschlich ist von einigen Die Verwaltung der einzelnen Provinzen ist so eigenthümlich übelberatbenen Köpfen

übelberathenen Köpfen behauptet worden, das Recht sei, was dem organisirt, daß jeder Reformversuch nur noch größere Verwirrung Mächtigsten nüßt.“ erzeugen müßte. Die Pascha's üben dort, als Delegirte des Sultans Durch die Nacht, die unter den Einfällen der Barbaren und der und zufolge alter Ueberlieferungen, eine ebenso unumsdränfte Ge- Zertrümmerung der alten Gesellschaften hereinbrady, schimmerte der walt als der Sultan felbft. Ihr Hauptstreben ist darauf gerichtet, Welt immer noch das Licht dieser heiligen und reinen Lehren, die das alle Nahrungsquellen der einzelnen Provinzen, die sie verwalten sole Christenthum zu den seinigen machte und denen es sein Gepräge auflen, zu erschöpfen. Indem sie in den Beamten, welche sie umgeben, drüdte; ihnen verdantte das Mittelalter, was es an glüdlichen Ta. nur untergeordnete Werkzeuge ihrer Gewalt erbliden, haben sie tau gen und an großen Männern zählte; diefen Lehren buldigten Papfi send Mittel in ihrer Hand, um sie ihrem Willen dienstbar zu machen Leo der Große, Raiser Otto, der heil. Bernhard und Suger. Später und zugleich zu verhindern, daß die Wahrheit je bis zur Centrala zwar ward dieses schöne Vermächtniß der Weisen und Heiligen vergifgewalt hindurchdringe.

tet durch die überfeinerte Berderbniß Italiens, durch das böse Gelüsten Das Strafrecht und die Befugniß, in leßter Instanz in Civil- seiner rivalifirenden Staaten, durch die Mischung großer Bildung und Kriminalsachen zu entscheiden; die Einnahme der Steuern, die mit roben Laftern; dennod aber blieb die Wahrheit davon unberührt: fie erleichtern folten und die fie häufig auf eigene Rechnung über- verjüngt erblühte sie in den unsterbliden Schriften des Ranglers nehmen; das Vorrecht, das sie sich anmaßen, außerordentliche Abgaben ''Hôpital, des Geschichtsdreibers de Thou, Montesquieu's, Burfe's zu erheben; ihre unsichere Eriftenz, sowie die Nothwendigteit, in der und der edelsten Vertreter der freien Richtung jüngerer Zeiten. fie fide befinden, den Anforderungen des Serails zu genügen, – dies Unter den auserwählten Streitern des fämpfenden Wortes bat Alles stachelt ihre Habsucht, welcher die Rajas vorzugsweise zum Lamartine von Zeit zu Zeit tapfer die Waffen geführt, und der große Dpfer dienen.

Dichter zeigte sich hin und wieder als gewaltiger und fühner Redner Die Pascha's, die ihre Operationen ins Große treiben, werden Er vergefje denn nicht, daß man keiner Verrechnung, keiner Tár beständig von ihren Delegirten betrogen, und diese werden es wiederum schung die unwandelbaren Lebren alter Weisheit und wahrer Freiheit von ihren Untergebenen. Diese Kette von Scherereien reicht bis zu opfern dürfe! Er balte nimmer die Tyrannei oder die Trägheit der ihrem Ausgangspunkt, nämlich bis in das Serail zurück, wo man Maffen für Freibeit, ihre Diftatur, sei es die der That oder blos dem von Zeit zu Zeit den Schwamm auspreßt, der den Schweiß der Bes Namen nad, nimmer für einen glüdliden Fortschritt! Er lobpreise völkerung des Landes in fich aufgenommen hat.

nicht die konzentrirte Regierung des großen Haufens; denn gerade Und an den Bestand einer solchen zehrenden und alles verslin- das war die unfreie Republik, die Montesquieu voraussab: die Regenden Verwaltung, die bis zu den Quellen selbst alle Elemente der gierung des Konvents und der Klubo, beren Geschichte alle Welt Landeswoblfahrt vergiftet, fönnte Europa glaubeu!"

fennt. Ein solcher Mißgriff war höchstens Rousseau zu verzeihen, is

der ersten Oluth der Theorieen, bevor die Thatsachen ihre Probe ab- den Gewohnheiten und Charakteren der Kinder zurechtzufinden, ist gelegt. So gingen, wie Benjamin Constant sattsam nachgewiesen, für den fünftigen Lehrer wichtiger, als alle sonstigen Talente. Ein aus dem Contrat social" die auf die Spiße getriebenen Konsequens großer Theil dieser Prüfungsarbeiten ist daher auch der Führung der zen der Dolfssouverainetät bervor; die unwiderstehliche Gewalt des Soule gewidmet, wie sich aus folgenden Thematen für Elementara allgemeinen Stimmrechts fouf unter Rousseau's Händen eine ganze Schullehrer ergiebt: Heihe Werkzeuge und, was noch schlimmer, scheinbare Gründe für 1) Beldreiben Sie genau die beste Form und Einrichtung für die Despotie!

eine Scule von 120 Rindern. Dieser 3rrthum eines schönen Dichtergenius und mächtigen Vers 2) Welchen Beistand würden Sie beim Unterricht dieser Kinder. ftandes möge eine Warnung für seine Geistesgenossen sein! Noch zahl verlangen? Zeichnen Sie scarfbestimmt die Art und Weise, wie ist es den Denfern in ihrer Studirstube, ben Dichtern, die ftets und Sie ihre Beistäude verwenden, und die Mittel, die Sie gebrauchen ausschließlich Dichter geblieben find, zu verzeiben, die Diftatur aus würden, diese Beistände selbst zu unterrichten und zu üben. Liebe zur Freiheit gewünscht oder vermißt, die Gewalt aus Liebe zur 3) Welches Verfahren werden Sie einschlagen, um dem Hang Gleichheit vergöttert zu haben; der Dichter aber, der in’s öffentliche zur Lüge, zur Grausamkeit und zum Stehlen bei Kindern von fünf Leben getreten, der den Kämpfen der Versammlungen, dem Treiben bis sechs Jahren entgegenzuwirken? Beschreiben Sie es sehr genau, der Parteien, dem Unbestand des großen Haufens und seinem Wechsel mit Angabe der Gründe. zwischen Fieber und Starrkrampf blosgestellt gewesen ist – der hat 4) Auf welche Punfte der Religionslehre müßte eine Lehrerin nicht das Recht, Sachen und Worte zu mißkennen, die Wilfür durch hauptsächlich ihre Aufmerksamkeit richten bei Mädchen im zartesten die Menge derer, die für sie stimmen oder sie ausüben, zu rechtfertigen Alter! und als einen nothwendigen und glüdlichen Uebergang zur Freiheit 5) Bestimmen Sie den Umfang der Religiousfenntniß, den Sie die Diftatur zu empfehlen.....

für Kinder von sechs Jahren für ausreichend halten. Es ist überdies anzuerkennen, daß der stets gegenwärtige Ge. 6) Beschreiben Sie den besten Apparat für einen Spielplaß und danke eines höheren Prinzips, das Ideal einer allgemeinen und noth- geben Sie Gebrauch und Zwed eines jeden einzelnen Theiles desselwendigen Gerechtigkeit noch ganz anders wirksam ist, als das hande ben genau an. greifliche Argument der Zahl, die Gemüther zu erheben und Licht in 7) Durch welche Mittel wollen Sie die Sinne des Gesichts, Gea die Röpfe zu bringen. Dieses Prinzip ist weit lebenskräftiger, tiefes hörs und Getastes üben und ausbilden? Pflichtgefühl, raschantreibende Ehrliebe, entschlossenen Opfermuth, 8) Welches sind die Hauptschwierigkeiten beim Unterricht der Kinder Nidtachtung des persönlichen Interesses einzuflößen und den Blic in deutlicher Aussprade? Und durch welche Mittel find fie am wirtgegen die selbsttäuschenden Sophismen zu schärfen und zu erhellen. Und samsten zu überwinden? wie ersprießlich ist das für die gesellschaftliche Drdnung! Denn man 9) Welche Lautverbindungen lernen sich am leichtesten? Nach zieht bin und wieder gar zu willkürlich Schlüsse aus dem sogenannten welcher Methode lehren Sie das Lesen? Gründe und Beispiele! Naturrecht einerseits und dem bürgerlichen Recht andererseits; man 10) Wie wollen Sie das Rechnen lebren? Wie weit wollen Sie gewährt dem einen oder dem anderen einen mehr oder weniger großen darin Kinder zwischen 4 und 5 und zwisden 6 und 7 Jahren bringen? Spielraum, je nachdem man fide freie Hand oder Elastizität des Ges Erklären Sie die gewöhnliche Subtractionsregel. wissens vorbehalten möchte. Hat man aber ein- für allemal jenes Ge 11) Welches ist die beste Methode beim Unterricht in der Eles Teß des Wahren und Rechten, jenes Geseß der Geseße, das „Gott mentar-Geographie? Wie würden Sie fleinen Rindern den Gebrauch selber erfunden, gefaßt und ausgegeben hat“) an die Spiße gestellt: der Karte ertlären? so läßt es fich dann nicht mehr nach Belieben drehen und wenden. 12) Welche Gegenstände eignen sich am besten zu SimultanMännern, wie Lamartine, steht es wohl an, die Ueberzeugung von Lectionen in der untersten Abtheilung einer guten Kinderschule? diesem erhabenen Geseß zu erwecken und dessen Verehrung der Welt 13) In welcher Drdnung entwickeln sich gewöhnlich die Seelenans Herz zu legen. – Als im siebzehnten Jahrhundert es dem Pre- kräfte der Kinder? An welchen Lectionen werden sie am zweđmäßigo diger Jurieu beitam, die Behauptung aufzustellen, das Volk sei die sten geübt? einzige Macht in der Welt, die feines Grundes bedarf, ihre Hand. 14) Welche Vorlesungen haben Sie über die Ursachen, die auf

lungen geltend zu machen", da trat man ihm von allen Seiten mehr die Gesundheit der Kinder schädlich einwirken, gehört? Geben Sie į noch im Namen der Logit, als im Namen der damals so gewaltigen davon ein gedrängtes Resumé.

Monarchie entgegen. Diefelbe unter anderen Namen neuaufgestufte, Die Prüfung für ein höheres Lebramt beginnt mit der englischen auf andere Formen der konzentrirten Volksdittatur angewandte Lehre Literatur. Die Prüfungsarbeiten zerfallen in fünf Abtheilungen. In bat beutzutage ebensowenig innere Wahrheit, ist ebensowenig der Zeit- der ersten werden vier Fragen vorgelegt: bildung würdig. Der dichterische Genius und das Talent sollten sich 1) In welchen Perioden nach einander nahm die englische Literatur nicht dazu bergeben, dem Knechtfinn Vorwände zu leiben, an denen es die vorherrschende Richtung auf die literaturen Griechenlands, Roms, ihm obnebin niemals febit.

Frankreichs, Spaniens, Staliens und Deutschlands? Geben Sie die

vorzüglichften englischen Nachbildungen oder Uebersegungen der Werke England.

in anderen Sprachen an.

2) Weisen Sie die Spuren Chaucer's, die sich durch die eng. Englisches Unterrichtswesen.

lische Literatur bis auf die Gegenwart ziehen, nach. Von welchem Das englische Eraminationssystem der Gegenwart ist ein ganz seiner Nachfolger sind seine Werke nadogeahmt worden? Zeigen Sie anberes, als das seit Jahren bestandene. Wer sich zu einer Stelle einige Anspielungen auf ihn in Milton und Spenser. Unter welchen im Civildienst der Heimat oder Indiens, zu einer Offizierstelle in veränderten Gestalten fommt „The Knight's Tale" in der englisden ber Artillerie oder im Genie-Corps meldete, mußte sich auch früher und ausländischen Literatur vor? einer Prüfung unterziehen. Unter den Auspizien der Society of Arts 3) Geben Sie einen Abriß der Geschichte des englischen Drama's aber dehnte sich der Kreis der Prüfungen weiter aus, und eine der von Sbalspeare bis Sheridan. älteften Stätten der Gelehrsamkeit, die Drforder Universität, ver 4) Feben Sie aus den Schriftstellern Englands zwisden 1600 spricht, durch einen von ihr ausgehenden Plan für Erziehung der und 1800 acht Klassiker heraus, mit Angabe der Zeit ihrer Blüthe Mittelklaffen, der Bewegung einen noch größeren 3mpuls zu geben. und ihrer Hauptwerke. Unter diesen Umständen gewinnt der die Prüfungsarbeiten enthaltende In der zweiten Abtheilung werden Ueberseßungen aus dem Angel. Anbang zu dem von dem Erziehungsrath berausgegebenen Kalender®) fächfidhen ins Englisde, nebst einer kurzen Rüdüberseßung, verlangt für 1857 ein besonderes Interesse. Bevor wir diese Arbeiten würdigen, und einige Fragen über die Geschichte der englischen Sprache vorgelegt. faffen wir das Ziel, das ihnen gestedt ift, darf ins Auge.

In der dritten Abtheilung find Chaucer's „Prologue", „Knight's Es könnte beim ersten Blic scheinen, als seien die arithmetischen Tale", „Clerk's Tale" und in der vierten die „Fairy Queen” GegenPrüfungs- Arbeiten für Elementarshulamts- Kandidaten gar zu ele- ftände der Prüfung. Die fünfte Abtheilung behandelt Shatspeare's mentarisch. Man darf aber nicht vergessen, daß gegenwärtig, nach Maaß für Maaß" und „ König lear“. Ueber das erstere wird einer glaubwürdigen statiftisden Angabe, Hunderte von Shulmeistern gefragt: in Großbritannien ihren Namen nicht untersdreiben können!

1) Aus welchen Quellen hat Shafspeare den Plan des Stüdes Ferner ist zu erwägen, daß die Kommiffion des Erziehungsratbed geschöpft? Welche Zusäße und Abänderungen sind sein Eigenthum! in ihrem Unterrichtsplan scharf unterscheidet zwischen dem bloßen Be- Welchen Einfluß haben diese auf das Stüd? fiß von Kenntniffen und der Geschidlichkeit, fie mitzutheilen. Sitt 2) Dieses Drama wird das peinlichste" unter Sbakspeare's liche Kraft, gesunde religiöse Grundfäße und die Fähigkeit, sich in Dramen genannt. Inwiefern ist nun der Soluß dem natürlichen

Gefühl zuwider? Bergleichen Sie es in diesem Betracht mit ,, Ende *) Ille deus hujus legis inventor, disceptator, lator. Cicero in den gut, Alles gut". Fragmenten seiner ,, Respublica". **) In diefem Kalender sind die geprüften und befugt:n kehramts - Randi

Ueber König lear: Daten bergeldust.

1) Zeichnen Sie den Grundriß dieses Stüces.

2) Geben Sie die Quellen des Sujets und die etwaigen Ab. Deutschland fiegreich mit den Nachbarstaaten fich mefsen kann, wenn änderungen an.

es die Früchte seines Schaffen zusammenträgt". 3) Vergleidhen Sie die Charaktere Albany's und Gloster's.

4) Vergleichen Sie die Katastrophen Lear’s, Hamlet's und Zur mittelalterlichen Poefie des westliden Europa. Othello's.

Der den Lesern des ,,Magazin" bekannte gelehrte Renner der romani: Außer der Beantwortung dieser Fragen muß der Kandidat eine schen Literatur, Dr. Ferdinand Wolf in Wien, Mitglied der faiser

. Anzahl vorgelegter Stellen erklären, mit sorgfältiger Berücksichtigung liden Akademie daselbst und Bibliothekar an der dortigen Hofbibliodeo Tertes und der etwaigen Varianten.

thet, hat das Glüd gebabt, zwei niederländische Boltsbüder aus der In erster Reibe dieser Prüfungsarbeiten höheren Grades steht erften Hälfte des 16. Jahrhunderts wiederaufzu finden, die die literae aber die englische Geschichte. Wie umfaffend dieses Studium bes tur der Volfsbücher und namentlich unsere Kenntniß des Karolingischen handelt wird, davon geben die vorgelegten Fragen Zeugniß, aus denen Sagentreises in nicht geringem Grade bereidern. Das eine enthält wir einige herausbeben:

den Roman von der Königin Sibylle, der nach der Sage unschuldig 1) Erläutern Sie das englische Gefeß über Erbschaft und Ver- verstoßenen Gemahlin Karl's des Großen; das andere dagegen die mächtniß, mit Angabe des Unterschiedes zwischen sächlichem und persön- Dichtung von Huon von Bordeaur, die Grundlage von Wieland's lichem Eigenthum in diesem Bezuge. Zeigen Sie die Verbindung die Oberon. Beide Volføbücher sind der Gegenstand einer akademischen fes Gefeßeo mit dem Charakter unserer Verfassung.

Abhandlung, die im vorigen Jahre, aus dem achten Bande der Dent 2) In welchen Ländern gilt das gemeine englische Geseß, und schriften der philosophisch - historischen Klasse der kaiserl. Akademie welches System von Gefeßen wird auf die britischen Besigungen an der Wissenschaften besonders abgedrudt, in Wien erschien. Die Abgewendet, die jenem Gefeße nicht unterworfen find?

handlung selbst enthält zunächst eine genaue bibliographische Besdrei3) Welche Naturprinzipien regeln den Fortschritt des Wohlo bung und sodann eine ausführliche Inhaltsangabe der aufgefundestandes? Inwieweit haben diese Prinzipien in der Geschichte Eng nen Bolfsbücher, und verbreitet sich dabei theils im Allgemeinen lande ungestört gewirkt?

über die Sibyllen - Romane und über den Zusammenhang der über 4) Geben Sie eine Uebersicht von Depositenbanten, besonders ganz Europa verbreiteten, aber unter einander verwandten Traditionen von der Londoner und Amsterdamer Bank. Welchen Einfluß haben und Versionen von der Sibyllen-Sage, theils über die einzelnen Redacdiese Anstalten auf den auswärtigen Handel eines Landes?

tionen der Sage von Huon von Bordeaur in Prosa und Berfen. 5) Beschreiben Sie die Mittel, welche die Römer angewandt, Dabei theilt zugleich der Verfasser, was die legtere betrifft, aus der eine Proving, wie Britannien, zu behaupten. In welche Stellung wiesen bereits früher bekannt gewefenen, in einer Handschrift von Tours (aus fie die Eingebornen? Vergleichen Sie die Römer in diesem Betracht dem dreizehnten Jahrhundert) erhaltenen fränzösischen Chanson de mit den Engländern in Indien und den Franzosen in Algerien. Welche geste die betreffenden Parallelen mit. Diese Chanson de geste ift Spuren der römischen Herrschaft sind in Britannien noch heute zu er. eines der merkwürdigsten Denkmäler ihrer Art, denn sie ist eines fennen?

der ältesten französischen Epen diefes Kreises, das nicht bloß aus loder 6) Geben Sie ein vollständiges Bild der Regierung Eduard’s zusammengefügten Rhapsodieen besteht, sondern schon nach einem einder Befenners.

beitlichen Plane gedichtet ist und in welchem bereits eine Verschmel: 7) Vergleichen Sie die Normannen in England mit ihren Stamm- zung des feltischen, germanischen und byzantinisch-orientalischen Eleverwandten in der Normandie, in Neapel und Sicilien. Welche Züge mentes ftattgefunden hat. Es ist, wie der Verfasser bemerkt, eine der Gefeße, der Verfassung und des Nationalcharakters der Engländer vollständige Ausgabe davon durd Professor Michel in Tours demeignen besonders dem normannischen Einfluß?

nächst zn erwarten. In einem Anhange (S. 86 ff.) theilt aud Herr 8) Woburch ist Wales endlich dem englischen Gebiet einverleibt Dr. Wolf Einiges über die spanische Oliva -Sage, fowie zur Karlsworden? Vergleichen Sie die Ursachen und Wirkungen dieser Er- und Sibyllen-Sage mit, in Bezug auf welche sich S. 105 audi oberung mit der Eroberung Jrlands und den Versuchen, Shottland nod; die intereffante Nachricht findet, daß sich in der Darmstädter zu erobern.....

Bibliothek eine vollftändige Handschrift der niederländischen Karls Minder befriedigt ist die englische Kritik von dem mathematischen Sage gefunden habe, welche über 30,000 Reimzeilen enthält und deren Theil der Prüfungs- Arbeiten, die im Ganzen jedoch, wie gesagt Herausgabe Professor A. v. Keller in Tübingen ebenfalls vorbereitet. wird, sorgfältig vorbereitet erscheinen und ein sehr günftiges Licht auf das Sdul. Departement werfen.

Berthold Auerbach im Auslande. Bon allen zeitgenössis soen deutschen, belettriftisden Schriftstellern ist Keiner im Auslanbe

so gefannt, wie der Dichter der Schwarzwalder Dorfgeschichten". Mannigfaltiges.

Wir haben bereits früber erwähnt, daß die regteren fast in alle euroDie bevorstehende, deutsoe, historische Runft-Au8- päische Sprachen, und zwar überall mit Glück, übertragen sind, während stellung in München. Vor kurzem ist das Programm der ersten in den Vereinigten Staaten zwei wohlfeile Ausgaben derselben ers allgemeinen deutschen Kunst- Ausstellung erschienen, die in diesem schienen. Neuerdings ersehen wir, daß der Verein zur Verbreitung Fabre in München stattfinden wird. Das Programm, von einem Ge. guter Bücher in Norwegen die Schwarzwalder Gesdichte: „Der fdäfte-Comité in München unterzeichnet, welches aus einigen der be Lebnbold“ unter dem Titel: ,, Storbonden og bans Sönner" (det deutendsten dortigen Künstler besteht, fagt: ,,Die Akademie der Künste Großbauer und seine Söhne), überseßt vom Regierungsrath Deftgaard, in München batte beschloffen, die Feier ihres funfzigjährigen Beftebensberausgegeben und als Volfslektüre empfohlen hat. Im Vaterlande dadurch auf eine charakteristische Weise zu begehen, daß fie ein Zeug- Spinoza's, in Holland, ist fürzlich Auerbad's lebensbeschreibung des niß ihres Wirfens ablege durch die Vereinigung der bedeutendsten Philosophen, nach der neuen umgearbeiteten Ausgabe derselben, unter Leistungen ihrer Mitglieder und Schüler, während der Periode ibrer folgendem Titel erschienen: „Spinoza. Het leven van eenen denker. Dauer; die Künstler-Versammlung in Bingen hatte eine allgemeine Door Berthold Auerbach. Met een vorberigt van Dr. D. Burger.) deutsche Kunst-Ausstellung in Aussicht genommen; eg warb in Stutt Auch eine englische Uebersegung dieses Werkes finden wir angekündigt. gart eine Verbindung beider Pläne zu einem gemeinsamen Werke er Ja, fogar der ,, Deutsche Familienkalender für 1858", deffen wir in zielt, von dem wir hoffen, daß es für die Ehre des deutschen Namens diesen Blättern vor kurzem gebachten, ist, was einem Kalender wohl und für das Gedeiben der Runft ein bedeutended fein werde; es foll bisher noch nicht paffert war, ebenfalls, und zwar ins Englisde, überim Sommer 1858 in München eine allgemeine und historische deutsøe feßt worden. Die Ausftattung dieser von Sampson low, bei dem Kunst- Ausstellung veranstaltet werden, die, soweit möglich, das Befte im vorigen Jahre auch „The Barefooted Maiden” (Barfüßle) erzusammenbringe, was seit Carstens im Vaterlande geschaffen worden, schien, angekündigten Uebersegung muß besonders elegant sein, da der bamit das gemeinsame Wesen, der Entwicelungegang und der Zu- , Familienkalender" in England 3: Thaler (10 Shil.) koftet, wäbfammenhang der gegenwärtigen Kunst mit den ihr vorhergehenden rend er in Deutschland für 12 Sgr. zu haben ist. Wohlfeiler das Bestrebungen erfaßt und eine Würdigung beider, eine anschauliche gegen, als die Cottasche Ausgabe der Auerbachschen Schriften, dürfte Erkenntniß unserer Eigenthümlichkeit und unserer Aufgabe erleichtert die jeßt von Schnee in Brüffel angekündigte, von dem deutschen Berwerde. Die Absicht fann nur erreicht werden, wenn alle Kreise des faffer autorifirte, französische Ueberseßung seiner gesammelten Werke Vaterlandes wetteifern, dieses nationale Unternehmen zu fördern. sein, die der Schneeschen „Bibliothèque internationale” einverleibt Durch seine monumentalen Werfe, wie durch seine Kunstsammlungen, werben foll. wird München das Bild vervollständigen, das wir durch die Vereinigung so vieler und so weit zerstreuter Kunstgegenstände hervor *) Doesborgh, W. Becking. bringen möchten, damit zum allgemeinen Bewußtsein fomme, wie

[ocr errors][ocr errors]
[blocks in formation]

gelegenheit betraut; am 20. Juni wird er zum dritten Male als GeItalien.

sandter nach Frankreich geschickt, und erst im September kehrt er

zurüdf; am 7. November erhält er eine neue Mission im Innern; am Macchiavel, als Staatsverwalter und als Gründer

4. Januar 1511 ist er in Pisa, am 14ten in Arezzo; am 15. Februar der National: Armeen. *)

in Poggio Imperiale; am 14. März im Arno-Thal; am 11. Mai in Macchiavel ift nicht nur ein tiefer Denfer und ein genialer Monaco; am 14. August in Casertino; am 11. September begiebt er Shriftsteller, sondern auch ein hervorragender Staatsmann gewesen. fich zum vierten Male nach Frankreich; am 2. November ift er zurück, Es ist bekannt, daß er zu wiederholten Malen die Interessen seines und am 3ten reist er schon wieder nach Pifa. Vaterlandes an den auswärtigen Höfen vertreten hat; die Berichte Wenn er in Florenz ist, redigirt er die Entscheidungen, die er über seine Gesandtschaften, welche gedruckt sind, segen uns in den im Rath veranlaßt hat. Die 265 Schriftstücke, die Herr Canestrini Stand, seine Bedeutung als Diplomat zu würdigen; aber dies ist nur der Deffentlichkeit übergeben hat, find alle von Macchiavel selbft Eine, und zwar die am wenigsten bedeutende Seite feines politischen geschrieben. Lebens. Er hat auf die innere Politik feines Vaterlandes einen großen In diesen Aftenstüden, die meift ohne Vorbereitung niedergeEinfluß ausgeübt; er hat im Militairwesen ebenso glückliche als fühne schrieben worden sind, offenbaren sich die Eigenschaften eines großen Reformen durchgeseßt. Zu einem Urtheil über feine Verdienste in für die Staatsgeschäfte geschaffenen Geistes, strenge Eleganz, fraftdiesen beiden Beziehungen fehlten bis jegt die Grundlagen. Ein volle Einfachheit und eine immer mit der höchsten Klarheit verbuninteressantes Buch, in welchem Herr Canestrini soeben die bisher dene Kürze. nicht gedructen Schriften Macchiavel's veröffentlicht hat (Florenz, 1857), Die administrative Korrespondenz Macchiavel's bezieht sich auf bat den Zwed, diesem Mangel abzuhelfen.

die Angelegenheiten der Romagna, auf die Revolte in Arezzo, über die Herr Canestrini, der einer der ausgezeichnetften Mitarbeiter am fie sehr interessante Einzelheiten enthält, auf den Krieg mit Pisa und Archivio storico ist, hat diese neuen Dokumente aus der ficherften auf viele andere Gegenstände. und authentischften Quelle geschöpft, aus der Abtheilung der Staats Der Secretair der Dieci di Libertà zeigt bei jeder Gelegenheit

Archive von Toscana, in welcher die Akten und Verhandlungen, fowie eine Klugheit, die mit Argwohn, eine Vorsicht, die mit Mißtrauen ver5. die sehr umfangreiche Korrespondenz der florentinisden Regierung, bunden ist. „Wollt ihr auf die Menschen rechnen", schreibt er, .fo e forgfältig aufbewahrt sind.

nehmt ihnen die Macht, euch zu scaden, und dann erst verlasset euch

auf ihren guten Willen." J. Machiavel al® Staatsverwalter.

Ein Ausländer bietet dem Befehlshaber von livorno seine Dienste TI

In den Jahren von 1498 bis 1512 bat Macchiavel ununter an; er wird ermächtigt, das Anerbieten anzunehmen; aber er soll auf der brochen und unter den føwierigsten Umständen die Functionen eines Hut sein: ,,Die Regierung zweifelt nicht an der Treue dieses ManSecretairs der ,, Dieci di Libertà" ausgeübt. Die fremden Armeen nes; doch hält fie e für gut, daß er fortwährend überwacht werbe, batten Italien überzogen, welches die Spanier und die Franzosen wie so weit e$ der Anftand erlaubt, und so, daß er es nicht gewahr wird.. eine Beute fich streitig machten; Florenz war durch den Verluft seiner Die meisten Städte, die den Florentinern unterworfen sind, feften Pläße geschwächt, durch den unerfättlichen Ehrgeiz der Borgia's waren mit Gewalt unterworfen worden. Die Republik täuschte sich und durch die Intriguen der Medici bedroht, durch den nicht enden nicht über die in diesen Städten herrschende, feindselige Stimmung; den Krieg mit Pisa zu Grunde gerichtet. Wer hatte die Aufgabe, fo fie verfuhr immer mit der größten Strenge. Macchiavel, der von große Gefahren zu beschwören, unter solchen Schwierigkeiten zu ree Natur zu strengen Maßregeln geneigt war, war in dieser Beziehung gieren? Die Dieci di Libertà bildeten eine veränderliche Behörde, die ein treuer Vertreter der Republik. durch Wahl fortwährend erneuert wurde. Die nachtheiligen Folgen Die Stadt Arezzo, die fich empört hat, ist endlich zum Gehordieser Veränderlichkeit einsehend, hatten die Florentiner im Jayre fam gebracht. Es gilt nun, alle Verdächtigen festzunehmen: „Bes 1502 durch Erwählung des Pietro Soderini zum Gonfaloniere auf mächtige Dich ihrer, schreibt er dem Kommissar, vohne Dich durch Lebenszeit dem Uebel abzuhelfen versucht.

eine Rücficht beschränfen zu laffen. Es ist besser, dreißig zu viel, Bon diesem Zeitpunkte bis zum Jahre 1512, wo die Medici als einen zu wenig feftzunehmen.zurüdfehrten, hatten nur zwei Männer eine vollftändige Kenntniß von Lucea hat die Pisaner unterstüßt; die Stadt fod dafür gezüchtigt allen Staats- Angelegenheiten und waren nur fie im Stande, fie zu werden: ,,Man muß in ihr Gebiet einfallen, plündern, zerstören, ververfolgen und gehörig zu leiten; diese beiden Männer waren Pietro brennen und nichts unterlassen, um den Luccanern soviel als möglich Soderini, der auf Lebenszeit erwählte Gonfaloniere, und Nicolo Scaden zuzufügen." Macchiavelli, der permanente Secretair, der schon seit vier Jahren Es ist davon die Rede, daß Pifa ausgehungert werden soll. dieses Amt bekleidete. Sie regieren den Staat; aber kann man an

,, Unter Androhung der schwersten Strafen verpflichte man die, welche nehmen, daß fie Beide an dieser großen Aufgabe sich auf eine gleiche die Stadt verlaffen haben, sofort in dieselbe zurückzukehren. Man Weise betheiligen? - Der Gonfaloniere ist ein Mann von Redtlich verwüste das Land rings umber der Art, daß nicht ein Korn Getraide, keit und von Ebre; aber feinem Geiste fehlt Scharfsinn und Gewandt- nicht ein Halm Stroh übrig gelaffen werde. beit, seinem Charakter Entschiedenheit und Festigkeit. Im Jahre Der unglüdliche Ausgang der Belagerung von Pifa ift bekannt; 1512 Feben wir ihn, indem er auf die Drohung der Medici seine man weiß, daß im Jahre 1499 Paolo Vitelli, der General der Flopersönliche Stellung preisgiebt, eben damit die Freiheit von Florenz rentiner, des Verrathe angeklagt, inmitten seines Lagers ergriffen, preisgeben. Der Secretair ist ein anderer Mann. Wir haben nicht nach Florenz gebracht und enthauptet wurde. Die Depeschen Macnöthig, ihn zu schildern; es ist eben Macchiavel. Er ist der Rath chiavels werfen auf dieses Ereigniß ein düsteres light. und die rechte Hand Soderini's; er ist es, der ihm die Gedanken Die Belagerung ist aufgehoben, ein Theil der Artillerie ift vereingiebt und ihn zum Handeln bringt. Er ist es, der eigentlich die Ver- loren. Was ist zu thun? Man muß fich in das Unabänderliche füwaltung, die Regierung führt.

gen, die Verluste erseßen, fick rächen. ,,Faffen wir nur dies ins Von der Thätigkeit, die er im Dienste der Republik entwidelt, Auge", schreibt Macchiavel zuerst, daß dieses Unglück so wenig wie befommt man eine Vorstellung, wenn man aus dem Buche des Herrn möglich traurige Folgen habe... Denken wir an das Zukünftige, ohne Canestrini Folgendes erfährt:

uns bei den vergangenen Dingen aufzuhalten, an denen nichts mehr Am 23. März 1510 wird er mit einer Mission in innerer An zu ändern ift."

Die Kommiffäre find unterbeffen durch zwei neue Kommiffäre *) Nach einem Artifel der Revue de l'Instruction publique.

erfeßt, welche geheime Instructionen erhalten haben.

Am 25. September wird ihnen geschrieben: ,,Die Ausführung un Dach sind, welches fie gegen die zerstörenden Einwirkungen des ferer Absicht gilt uns mehr, als unser Leben. Wir ermahnen eud, die Wetters fchüßt." Ehre der Stadt in den Augen Italiens wiederherzustellen. Schnell, Die Kavallerie hat in seinen Augen die Wichtigkeit nicht, welche Ichnell, schnell — thut, was ihr thun müßt!"

feine Zeitgenossen ihr beilegen. Durch das Beispiel der Römer be. Am 27. September: ,,Möge euch der Muth nicht fehlen, die lehrt und hierin seinem Jahrhundert vorauseilend, erklärt er: „G Ehre des Vaterlandes wiederherzustellen!"

ist unzweifelhaft, daß die Stärfe einer Armee in der Infanterie bes Uber an demselben Tage wird, weil man fürchtet, zuviel gesagt steht.“ Zuerst organisirte er deshalb auch die Infanterie; der Plan zu haben, noch eine zweite Depesche gesendet: „Wendet alle eure für die Organisation der Infanterie ist vom 6. Dezember 1506; der Sorge und alle eure Klugheit an, euch zugleich unternehmend und die Kavalerie betreffende Plan batirt erft vom Jahre 1511. vorsichtig zu zeigen. Daß fein Uebermaß von Muth euch dazu vers Ate für taugtid zum MilitairBienst erflärten Bürger find ver. leite, die Sache mehr zu beschleunigen, als dienlich wäre, und daß pflichtet, dem Rufe zu den Fahnen Folge zu leisten. In jedem Bez tein uebermaß von Vorsicht euch den günstigen Augenblick perszirt und in jeder Gemeinde ift eine genaue Prüfung vorzunehmen, pasjen laffe!

Die als tauglich befundenen jungen Männer, equipirt und bewaffnet, Am 28. wird der Befehl ertheilt: „Nach dem Bericht, den ihr bilden Compagnieen, deren jede ihre Fahne hat; sie werden einererzirt und abgeftattet, sind wir der Anficht, daß keine Zeit mehr zu ver und find verpflichtet, beim erften Aufruf zu marfchiren. lieren ist".

Man fann sich vorstellen, daß eine so volftändige Revolution in An diesem Tage verhaften die furchtlosen Kommissäre wirklich den Gewohnheiten und Sitten der Florentiner unzählige Proteste und den General an der Spiße seiner Armee. Er wird nach Florenz ges Weigerungen hervorrief. bracht. Am 1. Oktober erhalten sie die folgende Depesche: ,, Paolo Die Gemeinde Marradi z. B. widerseßt sich der Neuerung; Tie Vitelli ist gestern Abend hier angekommen. Sofort verhört, ist er verwirft die neue Organisation. Machiavel (chreibt den Bewohnern: des Todes sculdig befunden worden. Heute haben wir ihn verurtheilt ,,Er sei betrübt über ihr Widerstreben; er rechne auf ihre Treue; er und enthaupten lassen. Wir zeigen euch dies an".

fönne nicht glauben, daß fie eine Einrichtung zurüdweisen würden,

welche so viele andere Kommunen schon angenommen hätten! Db die II. Macchiavel als Gründer der National-Armee.

Republik nicht mehr an ihren Patriotismus glauben folle?" Herr Canestrini hat in dem „ Archivio storico", Theil xv, Gleichzeitig foreibt er an den ,,Conestabile" des Cantons: ,,Du eine wichtige Arbeit über ,, die italiänische Miliz, betrachtet als eine siebst, wie wenig Gemeinsinn diese Leute haben; man muß, ihnen Institution des dreizehnten bis sechzehnten Jahrhunderts" veröffent- gegenüber, mit der größten Klugheit zu Werfe geben: allmählig werlicht. Seine Arbeiten haben ihn befähigt, besser als irgend ein Anderer den wir sie für unser System gewinnen." die von Macchiavel unternommene Reform zu würdigen. Worauf Ebenso sucht er die Bewohner von Modigliana, welche auch widergeht diese Reform aus? Auf nichts weniger, als darauf, an die Stelle streben, für die neue Einrichtung zu gewinnen: der Condottieri, der Miethstruppen eine permanente Miliz und eine Eure Reclamationen", sagt er ihnen, v haben ihren Grund nur National-Armee zu legen.

in einer falschen Auffassung der Sache. Ihr fasset nur die Kosten Der berühmte Florentiner hatte während seiner politischen Laufs ins Auge; ihr müßt sie als eine Sache des Nußens, der Sicherheit, babn oft genug Veranlassung gehabt, die traurigen Folgen der zu der Ehre ansehen. Eure Festungswerke haben euch viel Geld geEnde des funfzehnten Jahrhunderts in allen Staaten Italiens einges kostet. Dieses Geld ist verloren, wenn ihr nicht organisirt feid, fie führten Militair - Organisation zu beklagen.

zu vertheidigen. Aber fann man Menschen als eine organisirte Sdaar Dhne über die Gränzen feines eignen Landes hinaus zu bliden - betrachten, die weder Waffen noch einen Führer haben?" war er nicht Zeuge der Verrätherei Paolo Vitelli's um das Jahr 1499 Ist es nicht interessant, zu sehen, wie Macchiapel seinen von und des Abfalls des Giampaolo Baglione im Jahre 1505 gewesen? Natur Garten und gebieterischen Charakter verleugnet, um die Hatte nicht die Insubordination der Gascogner und der Schweizer die feiner neuen Einrichtung Widerstrebenden durch gütige Worte zu Unternehmung von 1500 zu Schanden gemacht?

überzeugen? Solche Erfahrungen und sein Patriotismus veranlaßten den Po Er erreichte auf diese Weise seinen patriotischen Zwedt; aber die litifer, sich der Kriegswissenschaft zu widmen. Er studirte das Militaire Revolution von 1512, welche die Medici zurüdbrachte, zerftörte sein wesen der alten Römer, indem er dabei mit dem ihm eigenen Scarf. faum vollbrachtes Werk. finn den Unterschied der Sitten und Zeit im Auge behielt. Er be. Als im Jahre 1527 fidh wieder die Republit erhob, um 3 Jahre gnügte sich nicht damit, feine sieben Bücher über die Kriegskunst zu später für immer zu unterliegen, traten die militairischen Einrichtundreiben. Von der Theorie ging er sogleich zur Praris über; von dem gen Macchiavel's wieder in Kraft. In dieser Schule bildete sich die Vertrauen, welches er im Staate genoß, Gebrauch machend, unter- hochherzige Jugend, welche, während der Belagerung von Floreny nahm er es, sein Vaterland babin zu bringen, daß es entschieden mit durch ihren Heldenmuth Europa mit Bewunderung erfüllte, und welde der Vergangenheit brach, jeden Beiftand des Auslandes zurüdwies ihren schönen Tod fand auf den Ruinen der Freibeit und des Vaterund nur dem Arm seiner eigenen Söhne seine Vertheidigung an

landes. vertraute.

Durch die vorstehenden Mittheilungen wird das Buch des Herrn Die beiden von ihm für die Einführung einer neuen Miliz vers Canestrini den Freunden der Geschichte, den Staatsmännern und faßten Programme sind gedrudt worden, wie auch sein Gutachten in denen, die sich für das Militairwesen interessiren, zur Genüge empfob. Bezug auf die Wahl eines Commandeurs der Infanterie; wir wissen len sein. Es ist eine Ergänzung der bisher herausgegebenen Schrifalso, daß er auf dem Wege der Reform bis ans Ende vorgeschritten ten Macchiavel's, die sehr nöthig war. ift. Was wir, wenn wir es auch haben vermuthen fönnen, bisher nicht gewußt, ist, daß er viel Geduld und viel Mühe angewendet,

Sürkei. alle Hindernisse zu beseitigen, allen Widerstand zu besiegen, alle

Die Sürkei und ihre Bewohner. Interessen zu befriedigen. Dies zeigen uns die 80 bisher nicht ge

(Schluß.) bructen, auf diesen Gegenstand fich beziehenden Briefe, die in dem von Herrn Canestrini herausgegebenen Buche enthalten sind.

113u Anfang des Jahres 1856 (so fährt unser französischer GewährsWir wollen hier nicht die Einrichtung in ihren Details vorführen. mann fort) verfügte der Sultan die Aufstellung eines jährlichen Budgets, Wir beschränken uns darauf, auf die Großartigkeit seiner Ansichten, und auf seinen Wunsch erschien im Moniteur Ottoman ein solches auf die Sicherheit feines Urtheils, auf die ehrenwerthe Beharrlichkeit Budget. Dasselbe war mit einer Geschidlichkeit und Genauigkeit, wie hinzuweisen, mit welcher Machiavel die Ausführung seines Planes in den am besten verwalteten Ländern Europa's, zusammengeftelit, betrieben hat.

und es ward allgemein als ein Meifterstück von Genauigkeit und Er verhehlt sich nicht die unvorhergesehenen Kosten, welche der finanzieller Voraussicht betrachtet. Nichts war an dieser prächtiger Krieg mit fich bringt:

Arbeit auszuseßen, und sogar die außerordentlichen Ausgaben waren „Die Zebn", schreibt er, gestehen, daß man in Bezug auf das darin berücksichtigt, was in einem Lande seine besonderen SowierigKriegswesen durch den ersten Blick fein sicheres Resultat gewinnt, daß, feit hat, wo der Sultan freigebig Pensionen von 600,000 Piaftern wenn man meint, zweitausend zu brauchen, man auf fechs gefaßt sein gewährt. Allein nach der Zeit hat Niemand weiter davon sprecher muß, so sehr mehren fich die Bedürfnisse, wenn man die Sache gehört, und wie dort die Sachen nun einmal stehen und geben, wird näher befieht."

es wohl aud dabei sein Verbleiben baben. Warum aud follte man Aber, wie groß auch die Kosten seien, eine Armee scheint ihm für Europa zeigen, daß das Defizit des Serails auf mehr als hundert das Wohl und für den Bestand der Staaten eine unabweisbare Noth- Millionen für ein einziges Jahr gestiegen ist, und daß die Hülfswendigkeit zu sein: „Ohne eine Militairmacht“, sagt er in der Vorrede mittel, um das Defizit zu tilgen, lediglich darin bestehen, in jedem zu seiner, Kriegskunft", mjerfällt zuleßt ein jeder noch so gut Jahre zu übermäßigen Zinsen Kapitalien aufzunehmen? Warum konftituirter Staat, hierin jenen prächtigen Palästen ähnlich, welche, sollte man Wunden aufdeđen, die für die Regierungen Frankreichs, in ihrem Innern von Gold und Edelsteinen glänzend, ohne ein Englands und Sardiniens den Beweis liefern würden, daß fie ser

« ForrigeFortsæt »