Archiv für österreichische Geschichte

Forsideomslag
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften., 1870
 

Hvad folk siger - Skriv en anmeldelse

Vi har ikke fundet nogen anmeldelser de normale steder.

Andre udgaver - Se alle

Almindelige termer og sætninger

Populære passager

Side 242 - Posoniensi depositum, in quo eontinetur clausula , prouti super eorum intellectu et usu regio ac communi statuum consensu diaetaliter conventum fuerit, cujus tenor minime intelligendus est, quasi omnes leges, libertates, privilegia et jura Regni in dubium trahenda sint, et in dubium tractis diversus aliquis sensus et usus suggeratur, unde nova forma Regiminis timenda foret, sed id saltem ea clausula innui censendum est, quod si qui articuli comperiantur, qui hactenus...
Side 87 - Memoires complets et authentiques sur le Siecle de Louis XIV. et la Re'gence, 21 vol., portrait and facsimiles, calf extra, me, 1829-30, 8vo.
Side 392 - C'est une de mes plus grandes consolations, et VM ne trouuera pas estrange que ie luy face ce detaill ne doutant pas qu'elle aura quelque sorte de plaisir de scauoir ces particulitez de ses petits Anfans; Je...
Side 81 - Gott sei's gedankt, Niemand kam, der was taugt. Die da kamen, sind nur dem Galgen entlaufen" <«). Aber Vorsicht erschien der Regierung allerwärts angezeigt, denn unter *der Hand arbeitete man an einer Erhebung selbst im oberen Lande. Es war dies nur eine Fortsetzung der Pläne der Emigration, wie selbe schon 1735 durchschimmerten. Wir haben schon oben der einen und ändern Thatsache gedacht...
Side 355 - Si c'est un chagrin fondé et juste si je pouuois contribuer à y remédier, je serois plus que heureux, expliquez uous donc, je uous supplie, ou je seray au desespoir sans scauoir pourquoy. Pour ce qui est du petit la chose passe la rallerie et corne il est certain que l'on voit, qui diminue plus tôt de chair qu'augmenté, il est certain, que c'est faute de nouriture et puisque uous ne uoulez pas ordonner, qu'on change de Nourice, je suis content de le faire, la vie de ce fils m'est trop importante...
Side 529 - Silber jn jenem Preise habe bezahlen lassen, welchen das auf dem damals ordentlichen Wege bezogene Silber, das ist im Kaufe bei den Hausgenossen, oder wie wir nach unseren Verhältnissen sagen würden, bei dem Münzamte, gekostet", und dass, wie sich das heutige Münzamt für das abzulassende Silber einen Preis zahlen lässt, das gleiche auch damals der Fall gewesen sei, woraus folgt, dass die 540 Pfennige als Preis einer feinen Mark Silber etwas mehr...
Side 551 - Habsburg und Wittelsbach. Als Einleitung zu den vertrauten Briefen des Churfürsten Max II. von Baiern mit seiner Gemahlin Therese Sobieska. Von 1695, 1696, 1697, 1704 . . 203 Actenstiicke zur Geschichte Franz Raköczy's und seiner Verbindungen mit dem Auslande.
Side 19 - Ich bin zwar noch der Meinung, dass man mit dem Imperator lieber via amicabili als contentiosa gehen, und lieber selbigen begüten als mehres reizen solle , darum weil wir selbst die Sache auszuführen nicht Kräfte genug und von unsern Freunden nicht Hilffe genug haben. Unterdessen , damit es den Schein nicht habe, etwas versäumt zu haben in einer Sache, für welche selbst mein Blut mir nicht sollte zu lieb sein, so überschicke mit heutiger fahrender Post die historiam diplomaticam und den verlangten...
Side 83 - November stieg die schlechte Laune des Kranken derart, dass er alle Genossen von sich entfernte. Am 10. d. M. schied er aus dem Leben nach einem Aderlasse, den er, gegen den Willen des Arztes, selbst angewandt. Er starb im 38. Lebensjahre, sein Bruder Georg war schon früher verschollen. Mit treffender Schärfe hat Mikes das Wesen Joseph Räkoczi's gekennzeichnet. „Das ganze Leben und Wirken des Armen in diesem Lande war wie Strohleuer
Side 302 - Tag lassen anstehen, vnd am fünffzehenden Tag mag er ihm Pfand verkauften, vnd soll vnd mag er ihm vmb das erst Pfand, vnd vmb das ander Pfand so vil Pfand geben, dass es dess Weibels Lohn ertragen möge. Und aber vmb das dritte Pfand soll er ihm Pfand geben, dass es umb die Schuld, sie seye gross oder klein, gute zweyfache Pfand seye. Und wann einer fahrende Pfand hat, so ist er schuldig die fahrende Pfand zu geben, es sey dann, dass die Schuld vmb gelegen Gut zu thun, dann soll er seinen Pfänden...

Bibliografiske oplysninger