Billeder på siden
PDF
ePub
[merged small][ocr errors][merged small]

Kroat hat die Müze aufgesezt.

Deine Müge mir wohlgefällt.

Scharfschütz winkt dem Trompeter.

Wir tauschen hier! Die Herrn sind Zeugen!

Vierter Auftritt.

Vorige. Konstabler.

Konstabler tritt zum Wachtmeister.

Wie ist's, Bruder Karabinier?

Werden wir uns lang' noch die Hände wärmen,
Da die Feinde schon frisch im Feld herumschwärmen ?
Wachtmeister.

Thut's Ihm so eilig, Herr Konstabel ?
Die Wege sind noch nicht praktikabel.
Konstabler.

Mir nicht. Ich size gemächlich hier;
Aber ein Eilbot' ist angekommen,
Meldet, Regensburg sei genommen.

Trompeter.

Ei, da werden wir bald auffißen.

Wachtmeister.

Wohl gar! Um dem Bayer sein Land zu schüßen,
Der dem Fürsten so unfreund ist?

Werden uns eben nicht sehr erhißen.

Konstabler.

Meint Jhr? Was Ihr nicht alles wißt!

fünfter Auftritt.

Vorige. Zwei Jäger. Dann Marketenderin.

Schulmeister. Aufwärterin.

Soldatenjungen.

[blocks in formation]

125

130

135

140

8.41

Wachtmeister.

Sind Holkische Jäger; die silbernen Tressen
Holten sie sich nicht auf der Leipziger Messen.
Marketenderin kommt und bringt Wein.

Glück zur Ankunft, ihr Herrn!

[blocks in formation]

Und die Feder vertauscht mit der Kugelbüchse.
Marketenderin.

Ei, da sind wir alte Bekannte !

Erster Jäger.

Und treffen uns hier im böhmischen Lande.

Marketenderin.

Heute da, Herr Vetter, und morgen dort -
Wie einen der rauhe Kriegesbesen

Fegt und schüttelt von Ort zu Ort;
Bin indes weit herum gewesen.

Erster Jäger.

Will's Ihr glauben! Das stellt sich dar.

Marketenderin.

Bin hinauf bis nach Temeswar
Gekommen mit den Bagagewagen,
Als wir den Mansfelder thäten jagen.
Lag mit dem Friedländer vor Stralsund,
Ging mir dorten die Wirtschaft zu Grund.
Zog mit dem Succurs vor Mantua,
Kam wieder heraus mit dem Feria,
Und mit einem spanischen Regiment

Hab' ich einen Abstecher gemacht nach Gent.
Jest will ich's im böhmischen Land probieren,
Alte Schulden einkassieren

150

155

160

Ob mir der Fürst hilft zu meinem Geld.
Und das dort ist mein Marketenderzelt.
Erster Jäger.

Nun, da trifft Sie alles beisammen an!
Doch wo hat Sie den Schottländer hingethan,
Mit dem Sie damals herumgezogen ?

Marketenderin.

Der Spizbub' der hat mich schön betrogen.
Fort ist er! Mit allem davon gefahren,
Was ich mir thät am Leibe ersparen.
Ließ mir nichts als den Schlingel da.

Soldatenjunge kommt gesprungen.
Mutter! sprichst du von meinem Papa?
Erster Jäger.

Nun, nun! das muß der Kaiser ernähren,
Die Armee sich immer muß neu gebären.
Soldatenschulmeister kommt.

Fort in die Feldschule! Marsch, ihr Buben!
Erster Jäger.

Das fürcht sich auch vor der engen Stuben.

Aufwärterin kommt.

Base, sie wollen fort.

Marketenderin.

Gleich, gleich!

Erster Jäger.

Ei, wer ist denn das kleine Schelmengesichte?
Marketenderin.

165's ist meiner Schwester Kind — aus dem Reich.

170

Erster Jäger.

Ei, also eine liebe Nichte? Marketenderin geht.

Zweiter Jäger das Mädchen haltend.

Bleib' Sie bei uns doch, artiges Kind.

Aufwärterin.

Gäste dort zu bedienen sind.

Macht sich los und geht.

Erster Jäger.

Das Mädchen ist kein übler Bissen!
Und die Muhme, beim Element!

175

Was haben die Herrn vom Regiment
Sich um das niedliche Lärvchen gerissen! ·
Was man nicht alles für Leute kennt!
Und wie die Zeit von dannen rennt
Was werd' ich noch alles erleben müssen!
Zum Wachtmeister und Trompeter.
Euch zur Gesundheit, meine Herrn !
Laßt uns hier auch ein Pläßchen nehmen.

180

185

190

195

Sechster Auftritt.

Jäger. Wachtmeister. Trompeter.

Wachtmeister.

Wir danken schön. Von Herzen gern.
Wir rücken zu. Willkommen in Böhmen!

Erster Jäger.

Ihr sigt hier warm. Wir, in Feindes Land,
Mußten derweil uns schlecht bequemen.

Trompeter.

Man sollt's euch nicht ansehn, ihr seid galant.

Wachtmeister.

Ja, ja, im Saalkreis und auch in Meißen
Hört man euch Herrn nicht besonders preisen.
Zweiter Jäger.

Seid mir doch still! Was will das heißen?
Der Kroat es ganz anders trieb,

Uns nur die Nachles' übrig blieb.

Trompeter.

Ihr habt da einen saubern Spizen

Am Kragen, und wie Euch die Hosen sizen!
Die feine Wäsche, der Federhut!

Was das alles für Wirkung thut!

Daß doch den Burschen das Glück soll scheinen,

Und so was kommt nie an unsereinen!

Wachtmeister.

Dafür sind wir des Friedländers Regiment,

Man muß uns ehren und respektieren.

200

205

210

215

220

225

230

Erster Jäger.

Das ist für uns andre kein Kompliment,
Wir ebenso gut seinen Namen führen.
Wachtmeister.

Ja, ihr gehört auch so zur ganzen Masse.
Erster Jäger.

Ihr seid wohl von einer besondern Rasse ?
Der ganze Unterschied ist in den Röcken,
Und ich ganz gern mag in meinem stecken.
Wachtmeister.

Herr Jäger, ich muß Euch nur bedauern,
Ihr lebt so draußen bei den Bauern;
Der feine Griff und der rechte Ton,

Das lernt sich nur um des Feldherrn Person.
Erster Jäger.

Sie bekam Euch übel, die Lektion.

Wie er räuspert und wie er spuckt,
Das habt Ihr ihm glücklich abgeguckt;
Aber sein Schenie, ich meine, sein Geist,
Sich nicht auf der Wachparade weist.
Zweiter Jäger.

Wetter auch! wo Ihr nach uns fragt,
Wir heißen des Friedländers wilde Jagd
Und machen dem Namen keine Schande -
Ziehen frech durch Feindes und Freundes Lande,
Querfeldein durch die Saat, durch das gelbe Korn-
Sie kennen das Holfische Jägerhorn !

In einem Augenblick fern und nah,
Schnell wie die Sündflut, so sind wir da
Wie die Feuerflamme bei dunkler Nacht
In die Häuser fähret, wenn niemand wacht
Da hilft keine Gegenwehr, keine Flucht,
Keine Ordnung gilt mehr und keine Zucht. -
Es sträubt sich der Krieg hat kein Erbarmen-
Das Mägdlein in unsern sehnigten Armen
Fragt nach, ich sag's nicht, um zu prahlen,
In Baireuth, im Voigtland, in Westfalen,
Wo wir nur durchgekommen sind —
Erzählen Kinder und Kindeskind
Nach hundert und aber hundert Jahren
Von dem Holk noch und seinen Scharen.

« ForrigeFortsæt »