Billeder på siden
PDF
ePub

DIE

HOMERISCHEN REALIEN.

VON

E. BUCHHOLZ.

DRITTER BAND:

DIE RELIGIÖSE UND SITTLICHE WELTANSCHAUUNG
DER HOMERISCHEN GRIECHEN.

ERSTE ABTHEILUNG:

HOMERISCHE GÖTTERLEHRE.

LEIPZIG,

VERLAG VON WILHELM ENGELMANN.

DIE

HOMERISCHE GÖTTERLEHRE.

AUF GRUNDLAGE DER HOMERISCHEN DICHTUNGEN

DARGESTELLT

VON

E. BUCHHOLZ.

LEIPZIG,

VERLAG VON WILHELM ENGELMANN.

1884.

ARCHAEOLOGY

Das Recht, eine Uebersetzung in fremde Sprachen zu veranstalten, behält

sich die Verlagshandlung vor.

Vorwort.

Auch bei der Bevorwortung dieses Bandes kann ich mich kurz fassen, da einerseits die vorausgeschickte Inhaltsübersicht über seinen Inhalt, andererseits die Anmerkungen unter dem Texte über die von mir benutzten litterarischen Hülfsmittel genaue Auskunft geben, daher mir nur noch einige Einzelnheiten zu besprechen bleiben, die zwar untergeordneter Natur, aber doch der Art sind, dass mein philologisches Gewissen sie nicht zu unterdrücken vermag.

Zunächst fühle ich mich gedrungen, den Directionen und Secretariaten der hiesigen Hof- und Staats-, sowie der Universitätsbibliothek für die ausgezeichnete Zuvorkommenheit zu danken, mit welcher sie mir zahlreiche, für meinen Zweck unentbehrliche Hülfsmittel zur Verfügung gestellt haben, darunter manche seltene und im Buchhandel gänzlich vergriffene Monographieen, welche mir auf anderem Wege kaum zugänglich geworden sein würden. Nur dieser liberalen Zuvorkommenheit habe ich es zu danken, dass die überaus reichhaltigen Schätze der hiesigen Bibliotheken sowohl dem vorhergehenden vierten, wie auch dem vorliegenden fünften Bande dieses Werkes zu Gute gekommen sind.

Ausserdem habe ich Sr. Excellenz, Herrn Minister Gladstone, auch öffentlich meinen Dank für die liebenswürdige Freundlichkeit abzustatten, mit welcher derselbe mir mehrere Artikel aus seinem Homerology mitgetheilt hat, von denen ich an den betreffenden Stellen des vorliegenden Buches dankbar Gebrauch gemacht habe.

Ebenso sage ich auch Herrn Studienrector Professor Dr. Autenrieth, welcher mir zu den ersten beiden Büchern dieses Bandes mehrere Bemerkungen mitgetheilt hat, hiermit meinen Dank.

« ForrigeFortsæt »