Das Zisterzienserkloster Dargun im Stammesgebiet der Zirzipanen: ein interdisziplinärer Beitrag zur Erforschung mittelalterlicher Siedlungsprozesse in der Germania Slavica

Forsideomslag
Franz Steiner Verlag, 2003 - 457 sider
Bereits fruehere Untersuchungen zur Geschichte der Zisterzienser haben immer wieder das Wirken des Ordens beim Landesausbau im stlichen Mitteleuropa thematisiert. Der Band widmet sich dieser Frage unter neuem Blickwinkel und in interdisziplin rer Herangehensweise am Beispiel der Geschichte des Zisterzienserm nchsklosters Dargun in Mecklenburg-Vorpommern bis etwa 1300. Er legt die mit modernsten Untersuchungsmethoden gewonnenen Ergebnisse aus der Sicht der Arch ologie, Namenforschung, Geschichtswissenschaft und Kunstgeschichte dar. In diesem Kontext findet auch die Vorgeschichte des Klostergebiets im weitesten Sinn in Gestalt der Entwicklung des westslawischen Stammes der Zirzipanen ausfuehrliche Beruecksichtigung. "Die Untersuchung besitzt geradezu Handbuchcharakter. Sie stellt einen wichtigen Beitrag fuer die Ausbreitung des Zisterzienserordens im stlichen Deutschland und Polen dar." Zeitschrift fuer Kirchengeschichte "Der Band zeigt auf vorbildliche Weise, welche ueberzeugenden Ergebnisse mit interdisziplin rer Forschung erzielt werden k nnen." Das Mittelalter " was hier am Fallbeispiel Dargun erarbeitet worden ist, verdient hohe Anerkennung." Cistercienser Chronik Mit diesem Band duerfte das Gebiet der Zirzipanen im Gesamt der Germania Slavica seine grundlegende und lange schwer zu ueberholende mittelalterlich-siedlungsgeschichtliche Bearbeitung gefunden haben, dankenswert veranschaulicht durch 51 Abbildungen und nicht nur auf die Zisterze konzentriert, sondern auch weltliche Siedlungskr fte einbeziehend. Jahrbuch fuer Berlin-Brandenburgische Kirchengeschichte ein wichtiger Meilenstein, der seinesgleichen sucht. Namenkundliche Informationen .
 

Hvad folk siger - Skriv en anmeldelse

Vi har ikke fundet nogen anmeldelser de normale steder.

Indhold

Vorwort Christian Lübke
11
Forschungsstand Quellenlage und Untersuchungsmethoden
21
Das Namenmaterial des untersuchten Gebietes und der Forschungsstand
28
Baubestand und kunsthistorischer
38
Die Siedlungsentwicklung in slawischfrühdeutscher Zeit
45
Der Übergang
78
Die Siedlungsentwicklung in slawischfrühdeutscher Zeit
99
Unklare Namen
139
Landesausbau nach deutschem Recht in der zweiten Hälfte des 13 Jh
231
Ergebnisse der Untersuchungen zum deutschrechtlichen Landesausbau
243
Aussagen zu rechtlichen und sozialen Verhältnissen in Darguner
250
Die Wirtschaft des Klosters Dargun
263
Handel und Finanzen des Klosters
274
Baugeschichte des Klosters Dargun
285
Architektur des Darguner Klosters
292
Gebäude auf klostereigenen Ländereien
319

Weitere Siedlungsvorgänge im Darguner Gebiet
147
Die Siedlungsentwicklung südöstlich von Dargun
154
Spiegel ethnischsozialen Wandels
173
Erklärung weiterer historischdiplomatisch hervorgetretener Ortsnamen
181
Christianisierung und Gründung des Klosters Dargun
195
Veränderungen der Siedlungsstrukturen in den Darguner
214
Verzeichnis der Fundstellen im Umfeld des Klosters Dargun
365
Konkordanz der Urkunden
411
Abkürzungen
443
Ortsnamenregister
449
Copyright

Almindelige termer og sætninger

Populære passager

Side 425 - Herrschaftsstaat, in: Siedlung und Verfassung der Slawen zwischen Elbe, Saale und Oder hg. v.
Side 425 - Abbildungen 3* Aus Natur und Geschichte Mittel- und Osteuropas. Festgabe zum 350jährigen Jubiläum der Justus-Liebig-Universität Gießen.
Side 417 - RUDOLF BENL, Die Gestaltung der Bodenrechtsverhältnisse in Pommern vom 12. bis zum 14. Jahrhundert. (Mitteldeutsche Forschungen, Bd. 93.) Köln/Wien, Böhlau 1986.

Bibliografiske oplysninger