Johann Gottfried Herder - der Theologe unter den Klassikern: Das Amt des Generalsuperintendenten von Sachsen-Weimar

Forsideomslag
Walter de Gruyter, 13. feb. 2012 - 1157 sider
0 Anmeldelser

Die kirchengeschichtliche Studie untersucht Herders Kirchenamt in Sachsen-Weimar (1776-1803). Sie schließt thematisch an Hayms Biographie (1880/85) an, ordnet die amtsfunktionalen Vorgänge aber nicht der Lebens- und Werkgeschichte unter, sondern bietet erstmals eine Gesamtdarstellung des Amtes, die von den institutionellen und strukturellen Konstanten ausgeht. Die in der Person des Generalsuperintendenten zusammengeführten Ämter werden in ihren jeweiligen Aufgaben, Reichweiten und veränderten Konstellationen konturiert. Neben personalpolitischen Entscheidungen und konzeptionellen Entwürfen für die drei zentralen Wirkungsfelder (Kirche, Schule und Universität) wird das Predigtamt auf Grundlage neu erschlossener Archivalien rekonstruiert.

Herders Ziel einer möglichst unmittelbaren Wirksamkeit zeichnet sich in verschiedenen Amtsvollzügen ab. Die sensiblen Einführungsmodalitäten sowie die anhaltende Akzeptanz des überarbeiteten Gesangbuchs, des Katechismus und der Perikopenrevision, die unter Rückgriff auf den handschriftlichen Nachlass untersucht werden, zeigen, dass Herders Nachwirkungen mit jenem persönlichen Ideal zusammenhängen, das auf ein Weiterwirken der Impulse und nicht auf die Wahrnehmung eines Urhebers oder Vermittlers ausgerichtet ist. Diese Arbeit wurde 2006 mit dem Hans-Lilje-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen ausgezeichnet.

 

Hvad folk siger - Skriv en anmeldelse

Vi har ikke fundet nogen anmeldelser de normale steder.

Indhold

Einleitung
1
I Herders Berufung nach SachsenWeimar 1776
11
II Herders Kirchenamt in SachsenWeimar 17761803
53
2 Amtspflichten 1776
84
3 Änderungen des Amtsprofils 17761803
107
4 Arbeitsrhythmen und Arbeitsroutine
121
III Personalpolitische oder administrative Bezüge 17761803
125
1 Kirche
126
3 Universität Jena
616
Teil II
671
V Herders Predigtamt in Weimar
672
2 Die handschriftliche Quellenlage
719
3 Formale Charakterisierung des Dispositionstypus
746
4 Beschreibung der Kurzschrift
791
5 Die Bedeutung der Predigtdispositionen als historiographische Quellen
808
6 Herders Predigtamt an der Stadtkirche
831

Weimarer Gymnasium
183
3 Universität Jena
233
IV Die Gestaltung und Umformung der Amtsbereiche
253
1 Kirche
254
2 Schule
423
7 Herders Predigtamt an der Jakobskirche
847
8 Die situative Spezifik der Weimarer Predigten
865
9 Argumentative und thematische Aspekte der Predigten
890
10 Herders Selbstverständnis als Prediger und Reflexionen auf das geistliche Amt
976
Copyright

Almindelige termer og sætninger

Om forfatteren (2012)

Martin Keßler, Universität Basel.

Bibliografiske oplysninger