Scherz und humor: sammlung scherzhafter und humoristischer deutscher volkslieder für schule und haus. [With music.]

Forsideomslag
Eduard Hille
Vandenhoeck & Ruprecht, 1875 - 60 sider
 

Hvad folk siger - Skriv en anmeldelse

Vi har ikke fundet nogen anmeldelser de normale steder.

Andre udgaver - Se alle

Almindelige termer og sætninger

Populære passager

Side 57 - Es dünkt ihn, als läg' er im Fieber. Nun dappelt's und rappelt's und klappert's im Saal Von Bänken und Stühlen und Tischen, Da will nun ein jeder am festlichen Mahl Sich neben dem Liebchen erfrischen; Sie tragen die Würste, die Schinken so klein Und Braten und Fisch und Geflügel herein, Es kreiset beständig der köstliche Wein; Das toset und koset so lange, Verschwindet zuletzt mit Gesange.
Side 57 - Da pfeift es und geigt es und klinget und klirrt, Da ringelt's und schleift es und rauschet und wirrt, Da pispert's und knistert's und flistert's und schwirrt; Das Gräflein, es blicket hinüber, Es dünkt ihn, als läg er im Fieber.
Side 57 - Sehen vergeht, Wie's nur in den Schlössern der Könige steht; Zuletzt auf vergoldetem Wagen Die Braut und die Gäste getragen. So rennet nun alles in vollem Galopp Und kürt sich im Saale sein Plätzchen; Zum Drehen und Walzen und lustigen Hopp Erkieset sich jeder ein Schätzchen. Da...
Side 57 - Wir haben uns Feste hier oben erlaubt, Seitdem du die Zimmer verlassen, Und weil wir dich weit in der Ferne geglaubt, So dachten wir eben zu prassen. Und wenn du vergönnest und wenn dir nicht graut, So schmausen die Zwerge, behaglich und laut, Zu Ehren der reichen, der niedlichen Braut. Der Graf im Behagen des Traumes : Bedienet euch immer des Raumes...
Side 59 - David haut in guter Ruh Ihm nun den Kopf noch ab dazu. Trau nicht auf deinen Tressenhut, Noch auf den Klunker dran ? Ein großes Maul es auch nicht thut, Das lern vom langen Mann; Und von dem kleinen lerne wohl: Wie man mit Ehren fechten soll.
Side 59 - Er hatte Knochen wie ein Gaul Und eine freche Stirn, Und ein entsetzlich großes Maul Und nur ein kleines Hirn; Gab jedem einen Rippenstoß Und flunkerte und prahlte groß.
Side 18 - Allein, allein, allein, allein. Wie kann ein Mensch sich trügen! Ich fand da nichts als Sand und Stein Und ließ den Sack da liegen. TUTTI Da hat Er gar nicht übel dran getan; verzähl
Side 28 - Der Zopf, der hängt ihm hinten. Er dreht sich wie ein Kreisel fort, Es hilft zu nichts, in einem Wort Der Zopf, der hängt ihm hinten. Und seht, er dreht sich immer noch, Und denkt: es hilft am Ende doch Der Zopf, der hängt ihm hinten.
Side 59 - Du hast viel Stolz und Wehr, Ich komm' im Namen Gottes her." Und damit schleudert' er auf ihn Und traf die Stirne gar; Da fiel der große Esel hin, So lang und dick er war. Und David haut' in guter Ruh' Ihm nun den Kopf noch ab dazu.
Side 48 - Schlaf, Kindlein, schlaf! Schlaf, Kindlein, schlaf, So schenk ich dir ein Schaf Mit einer goldnen Schelle fein, Das soll dein Spielgeselle sein, Schlaf, Kindlein, schlaf! Schlaf, Kindlein, schlaf, Und blök nicht wie ein Schaf, Sonst kommt des Schäfers Hündelein Und beißt mein böses Kindelein, Schlaf, Kindlein, schlaf!

Bibliografiske oplysninger