Billeder på siden
PDF
ePub

Sprache Melech mliegende

cu - Hebridemache geredet." Dampbell). In Kue

In Nguna oder Montague - Insel wird im Dialect von Fate gesprochen, ebenso in Malasso, Makuru, Tongo u. s. w. Die Bewohner Futuna's oder Erroman und Immer (mit krausem Haar) sprechen in dem Polynesischen verwandtem Dialect. Nach Inglis muss in der Sprache der Neu-Hebriden wegen des Trial die Trinität in die Genesis eingeführt werden (Lasst uns Menschen machen, im Bilde unsrer drei). Die Sprache Fate's dient den umliegenden Inseln zum Verkehr. Die (in Efale verschiedene) Sprache Mele's und Fili's gleicht der polynesischen (s. Campbell). In Kusaia (Strong-island) wird eine besondere Sprache geredet. Die Insel Tanna (Land) heisst Ipare (auf den Neu-Hebriden). Die Insel Nengone heisst Maré (als Isle of Pines). Im Norden von Neu-Caledonien heisst der König Teama, im Süden Akati. Toka ist von Maré besiedelt.

Die Motu sind unter die eingeborenen Kaiari eingewandert (neben schweifenden Koitapu (s. Turner). Die Koitapu verehren Tua, als Dämone. Die Motu assen ungekochte Speisen, bis von Taulu Feuer erhaltend.

In Vate und Tanna wird die Samoa-Sprache verstanden, in Folge von Einwanderungen der Samoaner. Der Samoer Sualo wurde (auf Vate) von den Häuptlingen als gefürchtete Krieger gemiethet, um im Kampfe mitzuhelfen. Eine Parthei Tonganer und Samoaner wurde (auf der Reise von Samoa nach Tonga) nach Vate verschlagen, und so bei dem Versuche zur Rückkehr (s. Turner). Auf den Opferpfeilern zu Winipu wurden die Opfer (Heaka) verbrannt. Auf Tanna glaubt man die Influenza-Epidemien seit den Missionären verschlimmert (s. Turner). Neben Tana oder Tana Asori (das grosse Land) sind die Inseln Erroman und Immer vom Osten bevölkert (mit einem dem Tonganischen verwandten Dialect) aus Fotuna und Nuia. Fremde werden auf der Gilbert als J - Malang bezeichnet, und die Nachbarn als Ao-Matang. Der Dialect von Vate (mit Einwanderern aus Tonga) ist dem Samoa's verwandt.

Die (dunkeln und kraushaarigen) Bewohner von San Pablo hatten lange Hundszähne (nach Ringgold). Auf den Penrhyn-Inseln wird ein Vorderzahn ausgeschlagen. In Mallicollo werden die Schädel (nach hinten ausgetrieben) abgeflacht.

Im Innern von Isabella (der Salomon) wohnt auf den Bäumen eine helle Rasse, die von der Küste fortgetrieben war durch den Einfall der Schwarzen. Die vor einer Heirath oder im Canoebau Köpfe jagenden Einwohner von NeuGeorgia oder Robinian, unternehmen Expedition nach Isabella. Die belle Rasse auf Lord Howe (in den Salomon) lässt das Fleisch verfaulen zum Essen. Neben den Tei-Taihi oder Hügelfestungen finden sich als Zufluchtsort) Baumdörfer (auf den Salomon). Auf Leper - Island der Neu-Hebriden wohnt neben einer hellen Rasse eine dunkle. Bei Cap Cumberland auf den Neu-Hebriden finden sich Reste alter Steinbauten. Die helle Rasse auf der Halbinsel (NeuGuinea) kaut Betel, wogegen die Schwarzen Tabak rauchen. Auf den Inselgruppen Santa-Cruz und (nördlichen) Swallow (zwischen Banks - Inseln der Neu-Hebriden und Salomon) wird Betel gekaut. Auf der Nitendi- oder SantaCruz-Gruppe wird Betel gekaut. Der District Kraji neben Noumea and Tuaulu ist von einer hellen Rasse bewohnt (auf Neu-Caledonien).

Die südöstliche Halbinsel von Neu-Guinea ist von einer hellen Rasse (deren Frauen grosse Freiheiten geniessen) bewohnt, wogegen sich im Innern

noch Stämme der (ihre Frauen knechtenden) Schwarzen finden, die von oberhalb des Golfes dann auch an der Küste, als die einzigen Bewohner des Inselcontinentes auftreten, und obwohl den Hellen in manchen Kunstfertigkeiten überlegen, doch vor ihnen zurückweichen. Die Mota - Sprache (der BanksInseln) dient zum Verkehr zwischen den Neu-Hebriden und Salomon. The masters are of mixed race of Papuan and Malays (in Faor - Island) neben Papua als Sklaven (nach d'Albertis). D'Albertis fand Albino unter den Corano in Hatam. Die Bewohner von Fili und Mele stehen den Malayen, die von Erromanga den Negern am nächsten (Campbell).

Der Nabelstrang wird dem Knaben (in Neu - Caledonien), für steinhartes Herz auf Stein abgeschnitten, über einem Gefäss mit schwarz gefärbtem Wasser (um auch bei dunkler Nacht sehen zu können). Mädchen werden bei der Geburt einem Anwesenden verlobt und dann in dessen Hause erzogen. Die Krankheitsmacher verbrennen Abfall. Beim Erscheinen der Schnurrbärte (deren Mangel dem Fluch des Gottes zugeschrieben wird) findet Beschneidung statt. Die nächsten Verwandten werden geheirathet. Der Zauberei Ueberwiesene müssen sich (nach Verurtheilung), mit Blumen geschmückt und schwarz gefärbt, vom Fels ins Meer stürzen. Weisse, als Geister der Todten, Krankheit bringend, sind zu tödten in Neu-Caledonien). Die Dörfer wechseln mit dem Feldbau.. Vor der Schlacht werden die Reliquien der Vorfabren als Amulette angelegt. Die Ehebrecherin wird (von einem ihrer Verwandten und einem Verwandten des Mannes) erdrosselt (auf Neu-Caledonien). In Aneiteum werden die Felder wandernd bebaut.

Auf Valua und Mallicollo vermummen sich die in der Hütte des Waldes (der die Frauen nicht nahen dürfen) Verborgenen mit grossen Hūten, um unter Keulenschwingen zu schrecken (bei der Yams-Ernte). Das heilige Haus (zum Berathen) darf von den Frauen nur während der Hochzeitsceremonien betreten werden (auf den Salomo). In Humboldt-Bay finden sich achteckige 1) Tempel, (und so in Südamerika). Xenocrates nahm Achtzahl der Götter an, aus fünf Planeten neben dem Sternengeist, sowie Sonne und Mond (Cicero), dann Aegypten u. s. w.

Die für einige Jahre in dem Amahei - tabun genannten Haus isolirten Knaben (zum Wachsen des Kopfschmucks) werden von dem Uta in den Ceremonien unterrichtet (auf den Anachoriten - Inseln). Wenn die bei den Ceremonien der Beschneidung 2) in eine Umzäunung gesperrten Knaben (die keine Frau bei Todesstrafe sehen darf) vom Wärter zum Baden geführt werden, giebt das Blasen des Muschelhorns Nachricht zur Entfernung (auf den NeuHebriden). Die Mädchen auf Neu - Irland bleiben bis zur Entwickelung der Brüste in konischen Bauten isolirt 3) (Fournier), wie in Loango und sonst (in Guayana in Hängematten), bei Koloschen in Häusern (ausserhalb des Dorfes) und überall (levitischen) Reinigungen unterworfen.

1) Neben den Yatano Kagami (achteckigen Spiegeln) werden die Gohei, sowie die Tama (Krystallkugel) in den Sinto-Tempeln aufgestellt.

2) Der Platz, wo die Knaben während der Ceremonien für die Beschneidung verweilen, darf nicht betreten werden (in Songo).

3) Am Junnaka wird die Menstruirende, mit schwarz bemaltem Gesicht, unter einer ledernen Zeltdecke abgesondert gehalten (s. Sagoskin). Frauen werdeu bei der Geburt als unrein entfernt (unter den Thlinkithen).

Priests (beim Krieg in Neu- Caledonien) sit in the rear, fasting and praying (Turner), wie die der Himmelsgöttin bei den Totonaken (s. Las Casas).

In Aneiteum, wo die Natunas oder Dämone im Himmel weilen, tragen die Frauen seit der Verheirathung um den Hals den Strick ), womit sie, wenn vor dem Gatten sterbend, erdrosselt werden. In Erromango werden die Frauen bei der Heirath tättowirt. In Espiritu Santo werden die Frauen hoch gehalten, als gleichberechtigt, während sie in den südlichen Inseln (der NeuHebriden) als Sklavinnen gelten. In Maiwo werden auf einen Stein (unter einem Baum) Blätter gelegt, für Fruchtbarkeit der Schweine.

The teeth of old women are taken to the yam plantation 2) as a charm for a good crop, and their skulls are also erected there on poles for the same purpose (in Neu-Caledonien). Schädeln wird geopfert, unter Bewahrung von Nägeln und Zähnen als Reliquien (Turner).

Der Louk louk genannte Tänzer (auf Neu-Irland) ist in phantastisches Blätterkleid gehüllt (s. Blosseville). In dem Tempel von Leukiliki (auf NeuIrland) wurde neben den Idolen (Bakoni) das verschleierte Schnitzwerk Prapraghan (wie auf den Canoe befestigt) verehrt. In Neu-Britannien werden mit Lehm aufgekleisterte Theile der menschlichen Kinnbacken an einem Gehänge im Munde von denjenigen getragen, die von dem Häuptling das Recht erlangt hatten, ungestraft stehlen zu dürfen. Bei der für Krankheitsfälle dienenden Vermummung des Duk-duk (bei Tambu) fliehen Frauen und Kinder (auf Neu-Britannien) [Mumbo-Yumbu). Bei religiösen Tänzen werden Masken vorgehalten oder im Munde 3) getragen.

Am Jahresfest (auf den Darnley) kleideten sich die Häuptlinge in Masken 4) aus Schildkröten. Auf den Darnley wurden die Körper nach Einschnitten zum Auslaufen der Feuchtigkeit auf einer Platform vom Winde getrocknet und dann im Hause als Mumien bewahrt. In Bauro (mit Saelaha oder Häuptlingen) heissen die Kriegsboote Solima (auf den Salomon-Inseln). Mit der Nagu genannten Ceremonie wird in Bauro Friede geschlossen.

Auf den Salomon sind die Häuser mit Köpfen verziert. Auf der Insel Nuge (der Salomon) werden alle Kinder getödtet, indem zur Fortpflanzung Kinder von San Christobal gekauft werden. Auf den Salomon wird der Hai, weil gefürchtet, verehrt, und auf die Häuser stellt man Idole (unten Hai und oben Mensch), um böse Einflüsse fern zu halten. Mendaña fand in jedem

1) La racine de mandragore présente la forme grossièrement ébouchée d'un enfant de la ceinture aux pieds (s. Lecanu) und wurde (an Stellen von Gehängten oder den Begräbnissen todtgeborner Kinder angetroffen) zu Zaubereien gebraucht, nachdem man sie in der Nähe eines Galgens hatte ausreissen lassen (durch einen Hund). Die Shingabawassin genannten Steine werden von den Ojibway rerehrt (in Aehnlichkeit mit menschlicher oder thierischer Form).

2) Die Sulevien, als Feldgottheiten der Gallier, waren weiblich (dreifach). Aus dem Blut des Narkissos (von seinem Liebhaber Ellops getödtet) entstand die Blume (Narkissos).

3) Oscillantes, ait Cornificius, ab eo quod os celare sint soliti personis propter verecundiam qui eo genere lusus utebantur (s. Fest.) [Aleuten).

4) Illa άτερεπή προσχήματα nihil aliud sunt, quam τα δερμάτινα αιδοία, quae et comici histriones et praesules pomparum partim collo, pars femoribus subligabant, illi nhay.ógaidot, hi igógarhou dicti (s. Lobeck). Manducus effigies in pompa antiquorum (Festus) und Crepitaculum (als Klapper).

Dorf auf St. Cruz Häuser mit beschnitzten Idolen (1567). In Lifu werden Reliquien verstorbener Häuptlinge (wie Nägel, Knochen, Haare) bewahrt (Erskine). Die Caledonier bewahren Reliquien der Todten (für Wohlergehen der Körpertheile betend). In Doreh wird das nach dem Grabe gebrachte Idol gescholten (s. Earle).

In den Neu - Hebriden wurde mit der Schleuder gekämpft. Je nachdem die Inseln der Neu-Hebriden durch (zu Keulen geeignete) Hölzer, in Stein oder besondere Art von Waffen sich auszeichnen, findet Handel statt. In Tanna gebrauchten die Jünglinge Schleuder, die Alten Wurfspiess und Bogen (nach Forster). In Waggiou und Ouaru wurden knöcherne Lanzenspitzen (neben eisernen) gebraucht. Der Keu genannte Rauschtrank ist (auf Neu-Guinea) nur den Alten erlaubt (Maclay). In Aneiteum wurden Wittwen erdrosselt (Turner). In Vate wurden für die Leichen Menschen getödtet (Hardie). In den NeuHebriden brennen die Frauen den Oberarm zur Trauer. Die seitlich geschärften Keulen Tanna's kommen von Immer. Die Wurfpfeile werden mit Keulen parirt (auf Tanna).

Die Schleudersteine (in Neu- Caledonien) sahen der Form nach fast wie die »Glandes plumbeae« der Römer aus (s. Forster). Wurfriemen, wie auf Neu-Caledonien, fanden sich auf Tanna (zu Forster's Zeit). Jaculum cum ammento erfand Aetolus, Sohn des Mars (nach Plinius).

Von Nugerain, der Aneityum aufgefischt, stammten die Natmases genannten Dämone. Neben Krankheitsmachern finden sich Zauberer, die Regen, Donner, Fliegen, Muskitos senden. Mörder und Geizige gingen zum Qualort (verschieden vom himmlischen Paradiese). Bei einer Hungersnoth galten diejenigen, die die meisten Frauen und Kinder besassen, als am Besten versehen. Sometimes the famine makers were ordered to cause a famine in order that the male population might live for a while on human flesh (M. Farlane). Der Küchengott sorgt 1) für gesunde Zubereitung der Speisen (auf den Neu-Hebriden).

In Neu - Caledonien schneidet der Priester den Nabel mit einem Stein (aus Lefu) ab, damit das Herz des Knaben hart und fest werde) (wie bei den Maori).

Der höchste Ehrgeiz besteht darin, als tapfere 3) Krieger gepriesen zu

1) wie in China. Les Annamites vénèrent l'esprit du foyer, qu'ils représentent sous la forme de trois personnes, une femme, placée entre deux hommes (la figure cabalistique Li). Die Griechen nahmen die Sklaven am Heerde in die Familien auf. Sed ecquam tam amentem esse putas, qui illud, quo vescatum, deum credat esse (Cicero).

2) Das Fatum (als Ausgesprochenes oder Verheissenes) ist Nothwendigkeit xenouós). Fortuna kam (zu Servius Tullius) durch die Fenestella porta. Bei Vindex wird Morta den Parcae zugefügt (s. Gellius). Koúentes, oi nepi Tòv narava Indigetes (s. Munker). Lupercus, als Befruchter, hiess Inuus (Epiádens). Hekate gehörte zu den geoi dadowyou. Ares (bei Plato) xatá ãóò év te xai xarà avdosiov. Mars von mas (maris), und dann Indra. Mars oder Marspiter (des Berges Quirinus) zeugte in Quirinus den Stammherrn Roms. Aus Numa's Zeit finden sich capedines oder capedunculae (im römischen Cult). Mon dieu Marat, tu es mort pour nous (s. Dumesnil), »Marat, Pelletier, Amen« (à Charmont, aux Riceys), anstatt des Kreuzeszeichens (le terreur voulant avoir ses dieux).

3) Remulus oder Numanus, Held der (bei der Geburt in kaltem Wasser gebadeten) Rutuler, warf den Phrygiern weibische Weiblichkeit vor (von Ascanius getödtet). Die Irokesen zogen den Delawaren den Weiberrock an.

werden (auf Neu-Caledonien), während ein Feigling weder Speise noch Achtung erhält. Das Essen von Menschen wird (in Neu - Caledonien) durch Vergleich mit den Fischen der See entschuldigt, indem sie, als Fische, ebensogut wie diese gegessen werden könnten (s. Turner). Auf Api oder Tasika (der Neu-Hebriden) werden keine Waffen getragen. Armbänder auf Mallicollo werden in der Kindheit angelegt.

In Tanna und Aneiteum (sowie in Fotuna) wird das Haar geflochten. In Tanna, Erromango und Aneiteum findet sich Beschneidung. Nördlich von Fate werden (in den Neu - Hebriden) Doppelcanoe mit Segel gebraucht (nicht im Süden). Bei Aushöhlung des Canoe durch Feuer wird (zur Beschränkung) Wasser umhergetröpfelt. Unter den Constellationen findet sich ein Canoe mit Ausleger. In den südlichen Neu - Hebriden, wo die Canoe für Seegefechte zu schwach sind, kämpfen die verschiedenen Stämme (durch neutralen Grund getrennt) zu Lande. An die Küste Verschlagene werden auf Aneiteum gegessen, und um an Beleidigungen zu erinnern, steckt man (auf Aniwa) Holzpflöcke in die Erde (bis im sühnenden Mord die Vergeltung zum Ausgleich zu bringen). The law of private revenge allows the murder of the chief and the adulterer (in Neu-Caledonia).

Unter den verschiedenen Dörfern des Districts eines, bei altem Brauch, takes the lead and is considered the capital of the district, and there the different villages all meet and deliberate on war or other important matters (s. Turner) mit einigen ) principal men among them, who are called chiefs (in Tanna). Auf Tanna vereinigen sich einige Dörfer für gegenseitige Vertheidigung. Vor dem Awa-Trinken 2) spricht der Dorf häuptling ein Gebet. Die vereinigten Dörfer eines Districts versammeln an dem Hauptplatz. Auf den Gilbert wird nach Zehnern gezählt, an den Fingern, vom Daumen an, und um 7 zu bezeichnen, werden die letzten Finger aufgehoben (10—3) oder für 8 die zwei letzten (kleiner Finger und Ringfinger). Nikmak (eine Hand) bezeichnet 5 (in Aneiteum).

Als bei der Fluth das Canoe Nol's den Hals, woran es stiess, zerspaltete, flossen die Wasser ab. Der Yam wurde auf Ulauleti's Körper gepflanzt. Das Iza genannte Gerüst, um in den Himmel zu steigen, verfaulte, ehe fertig. In Espiritu Santo (Nouwin oder Minaru) wird mit Gabel - Nadeln gegessen. Die Pflanzen der Gräber dürfen von den Verwandten des Todten nicht gegessen werden (auf Erromango). Menschen gingen früher, wie Schweine, und Schweine, wie Menschen, bis zum Streit der Eidechsen und Vögel (auf Erromango). Wenn die Sonne den Regen zurückhält, wird sie von den Sternen gesteinigt. Der von dem Wallfisch Verschlungene wurde (wegen des Prickelns der Ohrzierrathen) wieder ausgespieen (auf Erromango). In Neu-Caledonien wird mit dem Ohr auf dem Boden gelauscht, um Tritte zu vernehmen. In Uea werden Ohren durchbohrt.

In Aurora oder Maiwo wird die Leiche 100 Tage über der Erde gehalten, und die gesäuberten Knochen dienen dann zum Verfertigen von Angeln oder

1) Les Chiquitos étaient gouvernés par une foule de petits chefs ou Iriabos, elus par le conseil des vieillards, et conduisant chacun sa petite tribus, tout en remplissant les fonctions de médecin (s. d'Orbigny).

3 Einige der Idole bildeten die Mexicaner »con un mortero en la cabeza y alli le echaban vino en sus fiestas« (s. Las Casas), und Serapis mit dem Modius.

« ForrigeFortsæt »