Billeder på siden
PDF
ePub
[blocks in formation]
[ocr errors][merged small]

Dem Andenken meines Freundes

Gustav Löwe

gewidmet

Man pflegt zur Reconstruktion der Lehre Epikur's neben den Resten der griechischen Schriftstellerei der Schule unterschiedslos auch das Lehrgedicht des Lucrez zu verwenden. Die eigenthümliche Erscheinung, dass den Inhalt einer durch mehrere Jahrhunderte sich erstreckenden Literatur die geistige Thätigkeit nur eines Mannes bildet, wird dadurch erklärt, dass die epikureische Schule Neuerungen der Doctrin principiell verbiete, dass strenges Festhalten an der Lehre des Gründers zu ihren obersten Grundsätzen gehöre. Indes ist man von dem unbedingten Vertrauen in die Einheit und Gleichartigkeit dieser Ueberlieferung doch mit Recht zurückgekommen. Gewiss sind die Grundanschauungen Epikurs mit einer starreren Energie von seiner Schule festgehalten worden, als in irgend einem anderen Kreis, aber innerhalb beschränkter Grenzen hatte auch der Epikureismus seine Entwicklung. Das eigentliche Gerüst des Systems stand freilich grundsätzlich als unerschütterlich da, aber die Erklärung der Natur im Einzelnen, τὸ κατὰ μέρος ἀκρίβωμα, liess eine weitere Ausbildung zu. Epikur selbst stellte verschiedene Erklärungen für eine Erscheinung gewissermassen zur Auswahl auf 1). Ob er die Freiheit der Einzelforschung ausdrücklich ausgesprochen

1) Seneca nat. qu. 5, 20, 5: Omnes istas posse esse causas Epicurus ait pluresque alias temptat et alios, qui aliquid unum ex istis esse adfirmaverunt, corripit, cum sit arduum de his quae conjectura sequenda sunt, aliquid certi promittere.

Bruns, Lucrez-Studien.

1

« ForrigeFortsæt »