Billeder på siden
PDF
ePub

Die gebildete Welt kennt das erhabene Anathema, welches Young in den Nachtgedanken gegen die unduldsamen Priester in Avignon aussprach, die ihn zwangen, wie ein Dieb in der Nacht seine Tochter zur Erde zu bestatten. Wir leben glücklicher Weise in Zeiten, in welchen, im Ganzen genommen, die Unduldsamkeit abnimmt, und daher kann dieses Trugbild, wo es sich zeigt, mit Spott, statt mit Ernst angefeindet werden dazu dient folgender Auszug aus Busk Gedicht: „The Retort courteous.“ Busk ist ein humoristischer Schriftsteller unserer Tage, welcher The Dessert, The Tea, und mehrere andere humoristische Gedichte geschrieben hat. Nachdem er in einem herrlichen Humor die Unduldsamkeit voriger Zeiten persifflirt hat,

sagt er:

Good friends! when prejudice begins to rail,

And you would wish to stop its croaking!
If reason and if rhetoric should fail,

Take my advice, and try a little joking.
One of these upright think as I do," people,

Who deem'd all other sects left in the lurch;

And look'd, as if in rev'rence to the church,
He'd swallow, in a fit of zeal the steeple;

das stille Grab gesunken bist, von Gram 'gebeugt uns an die Sorge klammern, wenn es am weisesten seyn möchte, Gott zui danken? Ihrrinnenden Thränen, oder, wo ihr nicht fliesst, ihr ununterbrochenen Seufzer, gebt solchen späteren Gedanken die Antwort, welche sie mit Recht fordern können. Die Nation hört in dem dumpfen Grabgelänte, welches dreimal zwanzig Jahre verstummt war eine beispiellose Stimme von Ehrfurcht erweckendem Andenken.

Early one morning sought the 'Squire

(With eyes all fury, and with face all fire) Who scarce had time his neckerchief to tie round,

And get himself a little drest,
In order to receive his hasty guest;
Tihen lo! into the room he march’d,

Not stiff and firm, as though he had been starch’d, But glowing hot, as if he had been iron'd! Oh, profanation! sacrilege!(he cried)

Kind sir , in my behalf exert your power: O that my father ne'er had died,

Or had never liv'd to see this hour!Why, what's the matter, Goodman Biggs? Have you lost any of your pigs? Or had your poultry stolen from the perch?" O no, Sir, no - the Church, the holy Church, Is lost, without your powerful aid's supplied!

Lost! (says the Squire) then we must have it cried: But, prithee , why this fury and this fright!Why, sir, a Papist died the other night, And (horrid thought!) to bury him they bent are, Close to my father, sir - a slaunch Dissenter! And do you think his bones can rest beside one, When, during life, he never could abide one?" The Squire shrugg'd up his shoulders, but thought best To parry such a question with a jest; Why, friend, your case is hard in some degree, But how d'ye think the parson has serv'd me? Sir , you must know , a child, his joy and pride, Caught the small - pox, and t'other day it died; And he has buried it beside my IVife, Who never had the small-pox in her life!*).

*) Gute Freunde, wenn die Vorurtheile zu toben anfangen und ihr

wünschet ihr Rabengekrächze zu beschwichtigen, und die 'Vernunft und die Rednerkunst nicht zu helfen vermag, nehmt meinen Rath, versucht es mit einem kleinen Scherz.

Ein ungenannter Dichter machte jüngst diese Verse auf das schöne Geschlecht bekannt, die eines Barrett's würdig sind, der neulich, von der Feder lebend, ehe ihn der Ruhm

Einer von diesen alleinseligen Zeloten, die da crachten, dass alle Andersglaubende in dem Pful der Hölle schwimmen, und die da schier das Ansehen haben, als wollten sie aus Ehrfurcht gegen die Kirche

in einer Anwandlung des Eifers die Kirch. thüren verschlingen, suchte früh eines Morgens den Squire (mit Augen ganz Wuth und mit einem Gesichte ganz Feuer) der kaum Zeit hatte, sich das Halstuch umzubinden und sich ein wenig zu kleiden, seinen ciligen Gast zu empfangen, als, schau! er in das Zimmer geschritten kam, nicht steif und stafrecht, obyleich cr von Amidam strotzte, sondern in heisser Gluth, als wenn das Streicheisen über ihn gefahren sey.

O Entweihung, o Kirchenverbrechen (so schrie er) Lieber Herr, zeigt meinetwegen eure Macht. O dass mein Vater doch nie gestorben wäre, oder pie gelebt hätte, diese Stunde zu sehen!

Was, Goodman Biggs, was giebt es? hat eines eurer Schweine sich verlaufen, oder ist euch Federvieh von der Hünersteige gestohlen? O nein, Herr, nein, die Kirche, die heilige Kirche ist verloren; ist verloren,

wenn Ihre

mächtige Hülfe nicht Rath schafft. Verloren! rief der Squire. Was, dann muss der Ausrufer dies durch die Strassen schreien. Aber ich bitte Sie, waruin diese Wuth, dieses Erbosstseyn. Was, mein Herr, ein Papist starb vorige Nacht und entsetzlicher Gedanke) nun sind sie darüber ans, ihn dicht bei meinem Vater zu begraben, der ein stafrechter Dissenter war. Können Sie es denken, dass seine Gebeine neben einem Menschen Ruhe haben werden, den er nie als Papist bei seinem Leben ausstehen konnte?

vor besa

Der Squire zog die Schultern, aber hielt es ser, diese Frage durch einen Scherz auszupariren.

Wic

von seinem Gedicht Woman" beglücken konnte, in bedrängten Umständen in Walis starb.

Ye are stars of the night, ye are gems of the morn, Ye are dew-drops whose lustre illumines the thorn; And rayless that night is, that morning unblest, When no beam in your eye lights up peace in the breast, And the sharp thorn of sorrow sinks deep in the heart, Till the sweet lip of woman assuages the smart ; 'Tis her's o'er the couch of misfortune to bend, In fondness a lover, in firmness a friend; And prosperity's hour, be it ever confest, From woman receives both refinement and zest; And adorn'd by the bays, or enwreath'd with the willow, Her smile is our meed, and her bosom our pillow *).

Freund, sagte er, Ihr Fall ist einigermassen hart; aber wie denken Sie, dass der Pfarrer mir mitgespielt hat! Herr, Sie müssen wissen, ein Kind, seine Freude und sein Stolz, wurde von den Blattern befallen und starb dieser Tage, und denken Sie, er hat dieses Kind neben meiner Frau begraben, die nie in

ihrem Leben die Blattern gehabt hat! *) Ihr seid Sterne bei Nacht, ihr seid Juwelen am Morgen, ihr

seid Thantropfen, deren Schein die Dornen des Lebens erhellen, and glanzlos ist die Nacht und ungesegnet der Morgen, wenn kein Strahl aus euren Augen den Frieden der Brust beleuchtet, und der scharfe Dora der Sorge sinkt tief in das Herz, bis die süsse Lippe des Weibes seinen Schmerz beschwichtiget. Ihr ist es serliehen, über das Lager des Unglücks sich zu beugen, in der Zärtlichkeit wie die Liebe selbst, in der Treue wie der bewährteste Freund; und die Stunde des Glückes, sey es auf ewig gesagt, empfängt von dem Weibe nur die Weihe und die Würze, und möge der Lorbeer uns schmücken oder die Trauerweide uns umkränzen, ist ihr Lächeln unser Wonnerausch und ihre treue Brast anser Ruheplatz.

Im Geiste der nachstehenden Verse, die ich in den Schriften der Mistress Opie fand, bitte ich, die Unvollkommen heiten meiner Uebersetzungen zu übersehen, welche, in Eile entworfen, nur dazu dienen sollten, dem Leser und der Leserinn die englischen Verse verstehen machen zu helfen,

Since Trifles make the sum of human things,
And half our miseries from our Foibles springs,
Since Life's best gifts consist in peace and ease,
And few can save, or serve, but all may please,
Oh! let the ungentle Spirit learn from hence
A small unkindness is a great olsence *).

*) Da Kleinigkeiten die Summe alles Menschlichen ausmachen, und

die Hälfte unserer Unannehmlichkeiten aus unseren Schwächen entspringt, und da des Lebens beste Gaben in Frieden und Ruhe bestehen, und da nur wenige uns wirklich retten oder dienen, aber alle gefällig gegen uns seyn können, oso lass doch das rauhe Geinuth daraus lernen, dass eine kleine Unfreunde lichkeit eine grosse Beleidigung ist.

1

« ForrigeFortsæt »