Billeder på siden
PDF
ePub

Mich dünkt hier ist die Hoheit erst an ihrem

Plak, Der Seele Hoheit! Darf sie sich der Nähe Der Großen dieser Erde nicht erfreun? Sie darfs und soll's. Wir nahen uns dem

Fürsten Durch Adel nur, der uns von Vätern kam; Warum nicht durch's Gemüth, das die Natur Nicht jedem groß verlieh, wie sie nidt jedem Die Reihe großer Ahnherrn geben konnte. Nur Kleinheit sollte hier sich ängstlich fühlen, Der Neid, der sich zu seiner Schande zeigt: Wie feiner Spinne schmutiges Gewebe An diesen Marmorwänden haften soll.

Antonio.

Du zeigst mir selbst mein Recht dich zu ver:

schmähn! Der übereilte Knabe will des Mann's Bertraun und Freundschaft mit Gewalt er?

trogen? Unsittlich wie du bist hältst du dich gut?

Tafro.
Piet lieber was ihr euch unsittlich nennt,
Als was ich mir unedel nennen müßte.

Antonio,

Du bist noch jung genug, daß gute Zucht
Dich eines bessern Wege belehren kann.

affs. . Nicht jung genug, vor Gögen inich zu neigen, Und Trok mit Trok zu bänd’gent, alt genug,

Antonio
Bo Lippenspiel und Saitenspiel entscheiden,
Ziehst du als Held und Sieger wohl davon,

+

Tarie
Perwegen wär' es meine Faust zu rühmen,
Denn sie hat nichts gethan, doch ich vertrau"

ihr,

Antonio
Du traust auf Schonung, die dich nur zu sehr
Im frechen laufe deines Glücks verzoge

Tarró. Daß ich erwad, fen bin, das fühl ich nun; Mit dir am wenigsten hätt' ich gewünscht Das Wagespiel der Waffen zu versuchen: dein du schürest Glut auf Glut, es kocht Das inn're Mart, die schmerzliche Begier Der Rache fiedet schäumend in der Brust. Bist du der Mann der du dich rühmst, so steh?

mir,

Antonio.
Du weißt fo wenig wer, als wo du bist.

Tasso.
Kein Heiligthum heißt uns den Schimpf era

tragen. Du lästerst, du entweihest diesen Ort, Nicht id), der ich Vertraun, Berehrung, Liebe, Das schönste Opfer, dir entgegen trug. Dein Geist verunreint dieses Paradies Und deine Worte diesen reinen Saal, Nicht meines Herzens schwellendes Gefühl, Das brauft, den kleinsten Flecken nicht zu

leiben.

Antonio.

Welch hoher Geist in einer engen Brust!

Tasso. Hier ist noch Raum dem Busen Luft zu

machen.

Antonio

Es macht das Polt sich auch mit Morten Luft.

Eato.
Bist du ein Ebelinann wie ich, To zeigt es,

Antonio

Ich bin es wohl, doch weiß ich wo ich bin.

Tarro.
Komm mit herab, wo unsre Waffen gelten.

Antonio.

sie du nicht fordern solltest, folg' ich nicht,

affo. Der Feigheit ist solch Hinderniß willkommen.

Antonio
Der Feige droht nur, wo er ficher ift.

Tarro. Mit Freuden kann ich diesem Schuß entsagen.

Antonio

Vergih dir nur, dem Ort vergibst du nichts.

Tarro.
Verzeihe mit der Ort daß ich es litt.

Er zieht den Degen.
Zieh' oder folge, wenn ich nicht auf ewig,
Wie ich dich haffe, dich verachten Tou,

Vierter Auftritt.

Ulphons.

Die Vorigen.

Alphons. In welchem Streit treff ich euch unerwartet?

« ForrigeFortsæt »