Billeder på siden
PDF
ePub

Wolff, Ferdinand: Kleinere Schriften, bes

sprochen von Dr Joseph Sarrazin. S 608. sapp, Arthur: Uußerhalb der Gesellschaft

Scijauspiel), besprochen von F. S. 304. Bolas L'Argent," besprochen von Franz,

Servaes. S. 195.

[ocr errors]

G. Litterarisde Chronit.
Albranyi, Emil: Þamerlingą „Umor und

Psyche“. S. 813.
Ajalbert, Jean: Le Stage. S. 720.
Alarcon, Don Pedro 1. 5. 528.
Aleris, Paul: Interviews. S. 720.
Alphand't. S. 813.
Amyntor, Gerhard von: Cis-Moll-Sonate.

S. 607.
Anzengruber: Tas vierte Gebot. S. 719.
Auwers: Heliometrische Messung. S. 813.
Baer, Karl, Ernst von: Centenarfeier. e.

782.
Bahr, Hermann: Neues Stüd. S. 623.

Ueber Anatole France. S. 671. Ballot, Marcel: Trop verts. S. 812

und Janvier: Mon Nom! S. 812.

Bandi Balsebringoires. S. 734.

La

Bungert, August: Hutten und Sidingen. Eisenwein, August. S. 623.
S. 734.

Ewald, Julius Wilhelm † S. 813.
Bureau, Eduard: Famille et Patrie. S. Faber, Hermann: Der freie Wille. Š.623.
799.

Fastenrath, Dr. Johannes: Viktor Ba-
Burnett, Herbert: The End of a Day. lagners Los Pirineus". S. 752.
S. 812.

Fischer, S.: Erklärung gegen Soffory.
Byr, C.: Der Kampf um den Niederwald. S. 112.
Š. 055.

Fontane, Theodor: Kriegsgefangen. iin-
Byron: Französ. lleberseßung von Lesucur. wiederbringlich. S. 765.
S. 799.

Gesamtausgabe. S. 811.
Carducci: Ode auf den Krieg: S. 765.

S. 814
Carlyle, Thomas : Nadigelassene Schrift.

France, Anatole: Ueber Brunetière. S. 782.
S. 623.

Fran308, Karl Emil: Der Präsident,
Case, Jules: Les Promesses. S. 687.

S. 623, 638.
Christiansen, Einar: Peter Plus. S. 623. Freese, Arthur: Gustaf Vasa. S. 628.
Coelho: José Maria Latino † S. 767. Freie Bühne in Wien. S. 480, 752.
Collin, Christian: Björnjon - Festschrift.

Björnson - Festschrift freie Büýne in Zürich S 782.
S. 752.

freie litterarische Gesellschaft. S. 176,
Conrad, M. G.: Modernes Leben. S. 623. 192, 256, 671, 702, 735, 832.
Coppée, François: Pour la coronne. Freie Volksbühne. S. 575, 592, 719.
S. 592.

Freiligrath, Ferdinand: Bild. 5 752.
La cure de misère. 5. 687.

Frey, Adolf: Erinnerungen an Gottfried
Coquelin in Deutschland. S. 687.

Meller. Š. 655.
Cornelius, Peter: Der Barbier von Bags Fried & Co.: Die Theaterstücke der Welt-
dad. S 830.

literatur ihrem Inhalte nach wieder-
Cottacher Musen-Almanad). S. 671.

gegeben. S. 638.
Croisant-Rust, Anna: Das Hochzeitsfest. Frischbier, H. Ť. S. 813.
S. 623.

Fulda, Ludwig: Die Sklavin. 5. 623.
Csiky: Die Proletarier S. 782.

Ganghofer: Die Falle. S. 751.
Gregor 1.5 783.

Gayworonski), Olga v. Ť. S. 623.
Glänzendes Elend. S. 812.

Gedani, Marl: Der Mörder. S. 765.
Curtiuš, Ernst: Jubiläum. S. 831. Genoffenschaft deutscher Bühnen - Anges
Dahn, Felir: Deutsche Treue. S. 734. höriger. S. 813.
Daudet, Alphonse: Sappho. S. 623. Gerhard, G.: Die Rache. S. 637.
Les enfants dans le divorce.

Gerst mi ann, Dr. Adolf: Die Stomödie Sr.
Caravane. Soutien de famille. La Durchlaucht. S. 592.
doulon. S. 655.

Gesellschaft für modernes Leben zul
Das vindernis. S. 702.

München: Generalversammlung. S. 831.
Le soutien de Famille S. 719 Gesellschaft: Preisausschreiben S 607.
Daudois, Alcyander: De Brusselsche Vaga-

Giacosa, Giuseppe: Die Gräfin von
bonden. S 830.

Challant. S. 608.
Deffer: Briefc. S. 799

Gill, André: Le dernier album. S. 720.
Delibes, Leo: Sassya. S. 812.

Ginisti), Paul: Kritik. S. 767.
Delpit, Albert: Belle madame. S 687.

Goethe-Cyclus i. deutsch. Theat. S. 702.
Dery, Juliane: Die Verlobung bei Þigne-

Goethe: Die Mitschuldigen S. 767.
rolles. S. 671.

Gogol: Der Revisor. Š. 782.
Deutscher Schriftstellerverband. Gencral-

Gontscharow, Jwan Ť. S. 639.
versammlung. S. 751.

Gonzales, Emanuel: Denkmal. S. 720.
Deutsches Dichterheim. Preisausschreiben. Gojje, Edmund: lieber Rudyard Kipling.
S. 608.

S. 702.
Deutsche Schriftsteller-Genojjenschaft S. 751.

Gottberg, Adelaide von: Prof. hon. causa
Dicens, Charles: Vriefe. S. 638.

Plagiator. S. 560.
Briefe an W Collins. S. 230.

Goudillot, Léon: Ein feuscher Don Juan.
Diefenbach - Ausstellung in Wien. . 783.

5. 751.
Divina Comedia. S. 608.

Gourmont, Remy de: Théodat S. 799.
Dorpat: Verbot. S. 767.

Grabbe: Theodor, Herzog von Gothland.
Drachmann, Holger: Esther. 5. 623.

S. 799.
Dramatisches Preis ausschreiben des

Bräß, Heinrich 4. S. 592.
italienischen Stultusministers. S. 767 Gregorovius, Ferd.: Gedichte. S 687'
Dreher, Konrad: Der ewige Premier. 765.

S. 638.
Dreyfuß: Sprechstunde von 1-3. S 671.

Greif, Martin: francesca da Rimini, 5.782.
Dumas, Alexander: Der Weg nach Theben

Grell, Albert 1. S 766.
S. 575.

Grelling, Richard: Rolsen contra Roljen.

S. 638.
La route de Thebes. S. 639.
Dunder, Dora: Nuth. S 575.

Grenzboten: Erklärung. S. 703.
- Heinrich: Neue Beiträge zur Goethe-

Griechisches Schauspielhaus in Athen. S. 592. forschung. S. 719.

Grillparzer á Ausgabe, neue, bei I. (5.

Cotta. S. 64.
Dürer, Enil: Quirana. S. 623.
Durur, Victor: Histoire de France.

Grillparzer: Sappho. S. 830.
S. 720.

Grottewii , Curt: Enquête. S. 592.
Ebers, Georg: Per aspera. S. 687.

CI. Gr.: Der Barbier von Bagdad. S. 415.
Neuer Roman. S. 765.

Gump penberg, Hanns von: Verurteilt.

S. 575.
Ebner-Eschenbach: Oversberg. S. 829.
Echegaray, José: Comedia sin Desenlace.

Der Messias. S. 752.
S. 799.

amerling: Amor und Piyche, ungarisch.
Edermann, Karl † S. 592.

S. 813.
Edijon: Roman. Š. 638.

Þanjen, Varald: Ibjens unerwartete A11-
Edouard: Stendhal. S. 720.

kunft in Christiania. S. 479.
Egidi): Das angervante Christentum . 639. Hansson, Ola: Neue Bücher. 5. 287.
Ernstes Wollen. S. 687.

Modernie Gespenster. S. 608.
Ernst, Adolf Wilhelm: Heinrich Leuthold Haraucourt, Edmond: Mort de Wiking.
Biographie. © 623.

S. 767.
Etincelle, Vicomtesse de Benronnh: Ileber Hart, Julius: „Der Sumpf“ im Berein
Hippolyt Taine. S. 814.

Deutsche Bühne. S. 287.

Baiser. Š. 799
Barrière 1. Gondinet: Immer zerstreut.

S. 751.
Basedow, Friedrich: Die weiße Maid von

Biesenthal. S. 638.
Bayard, Emile 1. S. 831.
93ects ot can, tarolina tot . 6. 766.
Bega's brunnen. S. 719
Berg, Leo: Der moderne Naturalismus.

S. 575.
Berg-Lilienthal: Anthologie. S. 607.
Bernstein, Mar: Das dritte Testament

von Hanns von Gumppenberg. S. 367.
Vejant, Annie. S. 592.
Bibliothek politischer Reden. S. 75?.
Bierbaum, Otto, Julius: Die Modernen“

in München. S. 431.
Des Profeten Manns von Gumppenberg
schlimme Erfahrungen und weitere Ents
hüllungen. S. 550.

Unthologie S. 623.
Vjörnfon: 60. Geburtstag. S. 752.

Politische Rede. S. 719.
Blavet, Emilie u. Carré, ŝabrice: Mein

..Onkel Barbassou. S. 766.
Blum, Ernst u. Toché, Raoul: Madame

Mongodin. S. 766.
Blumenthal-Sadelburg: Großstadtluft.

S. 592.
Blumenthal, Oscar: Gestern und heute.

5 830.
Bodenstedt, Friedrich von: Theodora. S.

607, 830.
Vö&lin: Susanna in Bade. S. 687.
Bölte, Amely i. S. 766.
Böttcher, Sarl: Ausgewiesen. S. 671.
Böttger: Denkmal S. 687.
Borghese-Bibliothef. S. 762.

-Archiv (400 aufgefundene Codices). S.

783.
Borrelli, Vicomte de: Le Jongleur. S.

767.
Boulding: The Gambler. S. 812.
Bourget, Paul: Terre promise. S. 687.
Brand, Julius: Anthologie „Modernes Le-

ben". S. 623.
Brodhaus, Rudolf: Dresdner Sörner-

museum. S. 574.
Konverí -ler. 14. Aufl. S. 592.

Konversationslerifon. S. 751.
Brudner, Anton: Ehrendoktor. S. 752.
Brüll, Ignaz: Gringoire. S. 734.
Brunetière, F: Neber Geschichte des

Theaters. S. 767.
Studien zur Gejchichte der französischen

Litteratur. S. 720, 799.
Vüchner: Dantons Tod. S. 638, 731.
Bulwer-Lytton, Lord, Robert Edward *.

S. 789.

[ocr errors]
[ocr errors]

Hartleben, Otto, Erich. Neues Drama, Neller, Gottfried: Testament. S. 592, 767.
S. 830.

Nachgelassene Schriften. S 765. afencleber, .: Bild Freiligraths. S.752 Kempner - Hoch stédt und Schumann, Sauptmann, Gerhart: „Einsame Menschen“ William: Das neue Programm. S. 766,

auf dem Deutschen Theater. S. 207. 830.
Die Weber. S. 655.

Stiedaisch: Abdanfung S. 767.
Kollege Crampton. Die Weber, S. 799. Kielland, Alerander: Bürgermeister von
Einfame Menschen, S. 702, 812.

Stawanger. S. 783.
Haußmann, Baron : Memoiren III. u. IV. Kienzl, Wilhelm: Heilmar der Narr. S.
S. 687.

766.
Hebbel, Friedrich: Maria und Magdalena. Selapp-Gerstmann: Die Komödie Sr.
S. 719.

Turchlaucht. S. 655, 751. Nibelungen. S. 766.

Klein, Oskar it. Hochstedt, Emil: Auf veiberg, Hermann: Todsünden. S. 830.

Reisen. S. 671. eine: Ungedrudte Briefe. S. 671. Knust, Dr.: Vermächtnis S. 702. einemann, Seinrich: Neues Lustspiel

Aohlrausch, Robert: Bezähmte WiderS. 623.

Spenstige. S. 766. Þeitmüller, Ferdinand: Das Medea bild.

Koľkos, Temetrius . S. 655, 752.

Konstantin, Großfürst: Gedichte S. 765. S. 751.

Körner - Museum Dresden. S. 655. þennique, Léon: La Menteuse. S. 720. L'âme antique. S. 720.

Körting, Heinrich: Bibliothek S. 687. Hendriky, August: Prima Donna. S. 830.

Streger, May: Neues Volksstüd. S. 623. penzen, Wilhelm: Neues Boltsbühnenspiel.

Kroneder: Verantwortlichkeit der Redakteure.

S. 813.
S. 623.
Herders Geburtshaus. S. 767, 782.

Siroporfine: La conquête du pain. C.

720.
Herzfeld, Marie: Amalie Skram. 6. 608.
Herzl, Theodor: Prinzen aus Genieland.

Se rösu 3 - Ausgrabungen in Sardes. S.687.
Kunst histo risches Museum in Wien. S.

719.
Herş, Wilhelm: Bruder Rausch. S. 799.
Heyse, Paul: Wahrheit? S. 702.

Awiatkowski, Theophil *S. 671. Merlin. S 719, 811.

Lacour, de la Þijardière S. 783. Neues Lustspiel. S. 734.

Laforgue, Jules : Le Concile féerique. Neues Lustspiel. S. 766

S. 799. - Prolog zur Mozartfeier, S. 799. Lagarde, Paul de: Mitteilungen. IV. Bd. Eine Dante-Lektüre. S. 812.

S. 751. Hildebrandt, Martin: Regerbriefe. S. 702.

Land, Hans: Neues Stück. S. 623. Hoffori, Prof. Dr. Julius: Erklärung

Lassalle: Franz von Sidingen. S. 638. gegen S. Fischers Ausgabe von Ibsens

Reden u. Schriften. S. 719. Werken. Bd. II. S. 96.

Lavedan, Henri: Une famille. S. 767. Höhler, Sonstantin von: Dic Königsmutter.

Le Breton: Le Roman au XVII. siècle. S. 671.

S. 767. Holland, Wilhelm Ludwig i. S. 574.

Lenau: lingedructe Briefe. S. 671. Holm, Torfhilder, in Island. S. 752.

Lenbach: forđenbecf-Porträt. S. 687. Holz, Arno und Joh. Schlaf: Der ge

Léon, Victor: Geschieden. S. 719.

Lescure: Châteaubriand. S. 720. schundene Pegasus. S. 751. Neue Geleise. S. 751.

Lindau, Paul: Hängendes Moos. S. 575.

Lindpaininer: Centenarfeier. S. 812.
Hopfen, Hans von: Neues Drama. S. 655.
Die Göttin der Vernunft. S. 702.

Lie, Jonas: Gnomengesindel. S. 782.
Circe wider Willen. S. 719, 765.

Lingg, Hermann: Högnis letzte Fahrt.

C. 702. - Helga. S. 752. Hoppe, Ignaz: Testament. S. 767. Litterarische Gesellschaft zu Hamburg. S. vugo, Viktor: Werke. S 814.

734, 784. Summer, Ferd: Das heilige Lachen. 3. 671.

Litterarische Monatshefte. S. 752. Funfalvi), Paul 1. S. 800.

Litterarische Neuerscheinungen des Wuslandes.

S. 176. Huysmans, Là-Haut. S. 720.

Litterarischer Kongres. S. 592. Ibsen: Bund der Jugend. S. 623.

Loeper, Gustav von 7. Š. 818. Das Fest auf Solhaug. S. 734, 765. Löwe von Chäronea. S. 703. Hedda Gablei. S. 752, 812.

Loti, Pierre: Le Roman d'uu Spahi. Nora. S. 799.

S. 781. Dr. Sigurd. S. 592, 752.

Lavastre i. S. 639. Silica, Luigi: Die Erbschaft des alten Felir. Lubliner, Hugo: Der kommende Tag. S. 5. 639.

623, 751. Internationaler Kongreß sozialistischer Stue Luini, Bernardo: Fresken. S. 639.

denten in Brüssel. S. 767. Internationale Kunstausstellung. S. 628.

Macterlind, Maurice: Geste du Roi.

L’lutruse. S. 799. Internationale Musik- und Theater-Ausstellung in Wien. S. 767, 782, 831.

Manzoni, Alejjandro: Tenkmal. S. 639. Jäger, Ålbert 1. S. 813.

Marechal: Ping Sin. S. 765. Jaenice, Start: Glūd. S. 782.

Marseillaise: Centenarfeier.

S. 766.

Mascagni: Freund Friß. S. 655, 719.
Jahnke, Hermann u. Schirmer, Wilhelm: Cavalleria rusticana. S. 766.
Kein Hüsung. S. 751.

Die Rankau. S. 700.
Jahresberichte für neue deutsche Littera Mathers, Helene: Fenellas Schical. S.
furgeschichte. S. 781.

671. Sanitchel, şubert: Berufung. S. 831. Fanvier, Ambroise u. Baliot, Marcel:

Maupassant, Gui) de: Bel Ami. S. 240,

719. Mon Nom. S. 752. Sochumsson, Mathias, in Island, S.

L'Angelus. S. 687, 782.

Meilhac, Henri u. Saint-Albin: Mon752.

sieur l'Abbé. S. 766. Fones, genry, Arthur: The Crusaders. S. 687,

Meifonier - Ausstellung. S. 812.

Mendés, Catule: Vortrag über Richard Madelburg, Gustav: Der Hungerturm. S. Wagner. S. 752. 655, 702.

Meyer, Wilhelm: „Unsichtbare Ketten" am Rasseler Polizei, S. 702.

Kgl. Schauspielhause. S. 191.

Meyer, Konrad Ferdinand: Angela Borgia.

S. 655.
Mezières: Mirabeau. S, 720.
Michelet, Prof.: 90. Geburtstag. S, 799.
Millaud, Albert: Pincés. S 766.
Millöđer, Karl: Das Sonntagskind. S.

719.
Milch, Robert: Baronin Nuth, Fräulein

Frau. Blau Blut. S. 655, 719. Moderne Blätter, konfiszirt. S. 638. Mörike, Eduard: Vier nachgelassene Ge

dichte. S. 607.
Molière: L'Avare, neu übertragen von

Ludwig Fulda. S. 751.
Moltke: Briefe. S. 655, 702.

Denkivürdigkeiten. S. 734.

Militärische Werke. S. 751. Mommsen, Theodor: Die Akten zu dem

Säkulargedicht des voraz. 5813. Monumenta Germaniae. S 782, 799. Morin, George: 60 Jahr alt. S. 607. Mortons, James: Gloriana. S. 766. Moser, Gustav, von: Der Lebemann. S.

655.

ut. Robert Mijch: Fräulein Frau. S. 719. Müller, Dr Fritz: 70. Geburtstag. S. 767. Müller-Guttenbrunn: Irma. S. 655,

719. Müller - Rastatt: Þreishumoreske. S.

592.
Multatuli: 5. Deder. S 799.
Münchener „Moderne“, Denfschrift. S.

622.
Murai, Starl: Husarenliebe S. 751.
Musset, Alfred de: Barberine. S. 812.
Neruda . S. 575.
Neue freie Volksbühne. S. 592.
Neuert, Hans: 's Liferl vom Schlierjee.

S. 671, 687.
Nietiche, Friedrich: Zarathustra, Ilmwer-
tung aller Werté, Antichrist

. S. 719.
- in Frankreich. €. 752
Nizet: L'Anarchiste. S. 720.
Nordau, Mar: Seelen-Analysen. S. 830.
Normand, Jacques: Les vieux amis.

S. 812
Ohnet, Georges: Nemrod & Co. C. 687.

Liebesopfer. S. 734, 765.

Hüttenbesitzer. S. 767.
DISen, Hans: Der Glücksstifter. S. 638.
Paléologue: Alfred de Vigni). S. 720.
Panizza, Oskar: Modernes Leben. S. 623.
Dom Pedro 1: S. 812.
Beladan, Josef: La Rose Croix du

Temple. S. 575.
Welijjier, Georges: Studie über Marcel

Prévost. S. 702.
Petřum: Korrespondenz. E. 702.
Pfau, Ludwig: 70 Sahre alt S. 574.
Philippi, Felir: Die Fleine Frait. S. 655,

671, 798.
- 3.: Freigesprochen. S. 702.
Pinero: The times. S. 687.
Poe, Edgar: Biographie. S. 623.
Pohle, N.: Senefelderdenkmal. S. 812.
Bolenz, Wilhelm von: Heinrich von Kleist.

S. 607.

Preußisch Männer. S. 765.
Popp, Karo ine ŕ S. 800.
Braga, Marco: Der Liebling. S. 623.

Hallelujah. S. 782, 830.
Stephy Girard. S. 799.
Ehrbare Mädchenr. S. 799.

Die ideale Frau. S. 812.
Preisausschreiben der Modernen Rund-

schau. Š. 464. Prévost, Marcel: L'automne d'une

femme, S. 678.

L'Abbé Pierre. S. 799.
Bröll, Karr: Für das Deutschtum in 31s

lande. S. 719.
Der Schulverein, die Volksschullehrer und

die Schriftsteller. S. 831.
Proelf, Johannes: Das junge Deutsch

land. S. 830.

[ocr errors]

1

[ocr errors]

Qucutal, Anthero do 1. S. 6õõ, 707. Sculte, Eduard: Neuer Kunstsalon. S.
Quinton, Marc ř. S. 687.

733.

Schulze, Ernst: Briefwechsel. Cäcilie Luchien.
Ni aabe, Wilhelm: 60 Jahre alt. S. 592. S. 799.
Racine-Centenarseier. S. 766.

Schwarzkopf und si art weiß: Geldheirat.
Nadenhaufen, C. . S. 734.

S. 655.
Radiot, Paul: L'Edite. S. 752.

Semmig, Herman: Die Weber. . 655.
Ncác, Ernst v. d.: Die Herzogin von Bur-

671.
gund. S. 623.

Cenefelder, A.: Tentmal C. 812
Régnier, Senri de: Episodes. S. 720.
Neinede, Stary: Der Gouverneur von Tours.

Shakespeare-Cyclus in Dresden 9.671.

La Mégire apprivoisée. S 766.
S. 752.

Macbeth, französiich von (scorge: Clarc.
Reinfels, vans von: Tie Sine. S. 687, 3. 812.

702, 782.
Remy), Nahida: Das jüdische Weib. C. 607. i Siemens, Werner vou: Lebenserinnerungen.
Neuter, Friß: lingedruidte Brieic. S. 671.

S. 751.
Review of Reviews, Weilnachtsnummer.

Silvestre, Armand: (Vrijeldis. S. 812.
S. 719.

Simon, Jules und Gustave: La femme
Reynold, Sir Joshua: Þorträt. S. 687.

au vingtième siècle. E. 731.
Richepin, Jean: Par le Glaive. 5. 639.

Summer,

Julius: Die Kreuzeríonaie.
Nippold, Prof Fr.: radilai; von jujias

S. 812, 830
von Bunsen. S. 608.

Stow ronnet, N.: jm Forithauic. S. 702,

751.
Roberts, Aler. Baron von: Calisiattion.

Cofai, Dr Clemens : Hamleis Ehrens
S. 751, 830.

reitung. 5. 337.
Roddecz, Camille de und erövre, Mau:
rice: La Nuit de Noël. S. 766.

petrino: Celeite. 5. 812.

Spielhagen, Friedrich: Gedidie. S. 811.
Nodenbach, Georges : La Poésie Nouvelle

Springer, Anton: Düreritudie und Selbit:
à propos des décadents et symbolistes
(in der sievue bleue), S. 210.

biographic. S. 671.
Noquette, Ltto: illi von Sasbach 11. a.

Das städtische Spiel- und Festhaus in

Worms. 3. 207.
S. 765.
Noregger, Þ. Si.: Neuer Roman. S. 607.

Staplcalir, Leopold i. S. 800.
Hoch vom Dachstein. 9. 687.

Stauffenberg-Siegle: Antrag Schutz
Werke ins norwegische überseßt. 5. 80.

geiittgen Eigentums. S. 813.
Le sermon. S. 720.

Staufier : Berni, Narl: Ausstellung.

S. 719.
Rosenthal, øermann: Geheilt. S. 671.
Rojjini: Centenarfcier. S. 812.

Congel, Freiherr von: Abdantung. S. $31.

Stifter, Adalbert: Biographie. 5. 751.
Rouget de l'isle: Marseillaije. S. 760.
Rousseau, Ican ( S. 766.

Stilling, H 6. S. 799.
Rour, ougues Le: Bücherfrisc in Frant:

Ctörkle, Prof.: Vicior von Scheels Wohn

iis. S. 734.
reich Š. 575.

Strai, Rudoli: Blauer Brief. S. 575.
Rubinstein: Die Mujiť und die Musiker.
S. 719, 799.

Stuck, Franz: Lucifer. C. 719.
-Nuijell Lowell, James 1. S. 542.

Sudermann, Herman: Die Ehre. S. 207,
Nyswjđ, Willem van 1. S. 655.

671, 687, 719, 752, 812.

Verlobi. S. 638.
Salandri, Saiton: La Rapçon. 5. 799.

Vermält. S. 671.
Santamaria: Kachele S. 912.

Das terbelied. 6. 702.
Sardou: Thermidor. S. 639.

Codoms Ende. S. 782, 799, $31.
Sardout-Sréville: Naïija. S. 635.

Cullivan: Ivanhoe. S. 719.
Schack, Graf: Ernennung: S. 812.

Silva, Carmen: Michael der Tapfere.
Scheffel, J. V.: Aus Heimat und Fremde.

S. 812.
S 623, 765.

Sumons, Arthur: The Parsons Call.
Ungedrudte Bricic. S. 671.

S. 799.
Scheffelbund: Die Meitau bei Jiadolizell. 53: Wiederheritellung des römischen Theaters.
S. 734.

9. 480.
Schiller: Vesamtausgabe der Briefe. S.734. Tabarant, Adoli: Le père Goriot. S. 703.

Räuber" in der stuttgarter saijung: -- Balzac: „Pere Goriot“. S. 734.
,,Demetrius“ in der Cieversschen Be. Taine, Hippolnit. S. 814.
arbeitung. S. 751.

Tempelten: Cromwell. S. 760.
Schlaf, Johannes: Meister Celje, Drama. Tennyson, Lord: Neues Luitspiel. S. 657.
S. 560.

- jedichte. S. 671.
Schliemann, Þeinrich: lingedruifte Briere. Thoma, N.: Entlajjung. S. 767.
S. 623.

Thomé: Das siind jeius. C. 782.
Selbstbiographie. S. 687, 765.

Thumann, Paul. ə. 635.
Schinidt, Erich: Leijing-Viographie. S. 734. Tischler, Hermann: Adolf Menzel-Preis.

Tijghter-
Ferdinand: Denkmal. C 655.
Marimilian: Nataplan. S. 607.

Tolstoj, Leo: holonien. C. 623.
Schriftsteller-Verband. S. 607.

Erklärung. S. 187.
Schubart, Christian, friedr. Daniel (100 Warum die Menichen sich betäuben. S. 719.
Jahre 1). T. 671, 767.

An Bertha von Suttner. S. 719.
Schubin, Dijip: Torschlußpanit. S. 702. Toudouze, Gustave: Ma Douce. 5. 687.
Schütz, Friedrich: Sophie Dorothea, S. 702. Tuvote, cinz: Frühlingsfiurm. S. 592.

..

Tovote, beinz: Liebesrausch Fallobst.

Frühlingsiturm. S. 751.
Twain, Marf, in Europa. S. 655, 752.
Il úde, frio von: Christus und die Jünger

von Ennunaus. S. 68T, 118).
llllrich, Titus i. S. 830.
Il rania (Sammlung populärer Edriften).

S. 765.
Ballier, Jioberi: L'Exile de Racine.

S. 766.
Bancaire, Maurice: Un beau soir S. 799.
Verein berliner Preije. S. 702.
Verein der Bücherfreunde. S. 638,

830.
Berga, Giovanni: Bauernchre. S. 719.

isi Berlin. S. 734.
| Cavalleria rusticana ini Leijingtheater.
C. 79%.

dientes a litllia. S. 782.
Verlaine, Paul: Mes Hôpitaux. S. 720.
Verne, Jules: Mrs. Branican. S. 765.
Viftoria-Ausitellung in London. &. 813.
Virchow, Rudolf: 70. (Geburtstag. S. 654.
Pos. Richard: ,, dhuldig !" ini berliner

Theater. e. 222.
Malaria. S. 607, 766.
Sturmilui. S. 671.
Die Pastorin. S. 687.
Die neue Zeit. S. 751, 799.

Der Väter Erbe. S. 782.
Wagner, Nidhard: Lohengrin. S. 639.

in Frankreid. S. 752.

Siegfried. S. 766.
Wennerberg. Gunar: Abdanfung. S. 752.
Wichert, Erijt: Sein Kind. S. 812.
Wilbrand, Adolf: Hermann Ipinger. 5.623.

Sträfin Mathilde. S. 638.
Wildenbruch,' Ernst von: Mörnerprolog.

C. 575.
Daubenlerche. S. 671, 687.
Erklärung. S. 782.

Das heilige Lachen. S. 766.
Wildermuth, Dattilie: Gejamte Werte.

S. 765.
Wilhelm, Naijer: Predigten. S. $14.
Williams und Margate: Abbotsford

Series. S. 781.
Wills 1. C. 831.
Wittmann, Hugo: Die Dame in Schwarz.

S. 830.
Wolft, Julius: Senate S. 638, 702.

Pierre: Les Maris de leurs filles.

S. 799.
Wolzogen : Schumann: in Landlust.

S. 575, 512
Wolzogeit, Ernst von: Pumpengeindel

S. 607, 830.

Der lette Zopf. S. 719.
W 13ewa, T. de: lieber Nickjdhe. S. 767.

lieber Fontane. S. 814.
Babel, Eugen und doppel: Raskolnikow.

E. 766
Barde, Prof Dr. Ed.: Litter. Zentralblatt.

9. 702.
zoveltið, Feodor von: Telamone, Bis in

die Wüste. E. 655.
Bola: Thérèse Jiaguin. S. 671.
jola-Brüneau: Le Rêve. S. 766.
00zmann, Richard: Schillerpreis. S. 751.
ü richer „Neues Theater". S. 655.

[ocr errors]

-

Buchdruckerei Rudolph Gensd), Berlin 818.

« für Sitteratur.

1832 begründet

von Joseph Lehmann.

Herausgegeben von Friß Mauthner und Otto lieumann-Hofer.

Redaktion; Berlin W., Winterfeldstraße 8.

Verlag

voit . & P. Lehmann.

Grsfeiut jeden Sonnabend. — Preis 4 Mark vierteljährlich. Bestellungen werden von jeder Buchhandlung, jedem Postamt (27r. 3589 der Postzeitungsliste), sowie vom Verlage des „Magazins" entgegengenommen. Anzeigen 40 Pig. die dreigespaltene Petitzeile.

Preis der Einzelnummer: 40 Pig. 3

60. Jahrgang.
Berlin, den 3. Januar 1891.

Nr. 1. Inhalt: An unsere Leser! Hermann Sudermann: Sodomis Ende, Akt IV, Szene 1 bis 10. Josef Viktor Widmann: Ein neues Werk über Hölderlin. – Karl Emil Franzos: Die Siiggestion imd die Dichtung. P. R. Rosegger: Erinnerungen an Ludwig Anzengruber. D. J. Bierbaum: Die ,,Gescllichaft für modernes Leben" in München. – Marie von Ebner-Eschenbach: Aphorismen. Friß Mauthner: „Fin de siècle." Ludwig Pietsch: Wie ich Schriftsteller ward.

Unbefugter acldrucli wird auf Grund der Gesetze und Verträge verfolgt.

An unsere Leser. Seitdem das „Magazin für Litteratur“ an den ursprünglichen Ort seines Erscheinens, in die deutsche Reichshauptstadt, in den Besitz der familie feines unvergeßlichen Begründers, der es zum vornehmsten litterarischen Organ Deutschlands zu erheben verstand, zurückgelangte, ist nicht mehr als ein Vierteljahr verflossen.

Trotz dieser kurzen Zeit ist es der Redaktion und dem Verlage im vereinten Streben gelungen, das „Magazin für Litteratur" wieder in die erste Reihe der deutschen Wochenblätter hinaufzuheben und die Auflage zu pervierfachen.

Wir sind uns bewußt, daß wir diesen seltenen Erfolg unseren Mitarbeitern verdanken, die ihre zum Teil glänzenden, immer geachteten Namen und ihre redlichste líraft in den Dienst unserer Sache stellten, welche sie als die ihrige erkannten und welche auch die unserer Leser ist.

Das ermutigt uns auch fernerhin, die vornehmsten unter den Dichtern, Kritikern, Gelehrten und Staatsmännern, nicht nur Deutschlands, sondern auch der anderen Kulturnationen zu vereinigen, um das „Magazin für Litteratur" zu einem Organ zu machen, in welchem sich sämtliche kulturellen Ereignisse und zustände unserer Zeit wiederspiegelii, sei es in betrachtenden Auffäßen der berufensten Schriftsteller und fachmänner, sei es in Dichtungen solcher Poeten, welche aus der wirkenden Gegenwart heraus ichaffen und dem großen Werke der nächsten Zukunft vorarbeiten, uns wieder eine lebensvolle Nationallitteratur zu erweden.

Demgemäß wird die Redaktion fortfahren, die neuen blüte- und fruchtverheißenden Keime der heimischen Litteratur zu pflegen und die litterarischen Strömungen des Auslandes mit wachsamiem Auge zu verfoljen. Sie wird hierdurch dem „Magazin“, das durchaus kein litterarisches Fachblatt sein will, sondern den Kreis feiner Inter: essen über alle geistigen Gebiete ausdehnt, gleichwohl den litterarisden Grund charakter wahren.

Mit diesem erneuerten und erweiterten Programm fündigen wir unseren Lesern eine Erweiterung der Redaktion an, welche die Zuversicht in die Lösung unserer Uufgaben wesentlich erhöhen wird. Der Eintritt fris Mauthners in die Redaktion des „Magazins für Litteratur" verstärkt diese nicht nur um eine crprobte redaktionelle Kraft, sondern auch um einė litterarische Persönlichkeit von scharf ausgeprägter Jndividualität. Jndem er das bisher von ihm geleitete Wochenblatt ,,Deutschland" mit unserem „Magazin“ verschmilzt, führt er den vereinigten Blatte alle die schäßbaren Verbindungen zu, welche die auszeichnenden Vorzüge seiner Wochenschrift ausmachten.

So gehen wir dem neuen, dem 60. Jahrgang des „Magazins" mit starker Rüstung und gutem Nut entgegen, sicher, uns der alten ehrenvollen Tradition des Blattes würdig zu erweisen.

Berlin, den 1. Januar 1891.

Die Redaktion des „Magazins für Litteratur“.

Otto Neuman: Hofer.

Die zum 1. Jaunar nen hinzutretenden Abonnentert erhalten die drei ersten Akte des Dramas

„Sodoms Ender

von Hermann Sudermann gratis nachgeliefert.

Sodoms Ende.

Siegfried. Tröste dich . . . Ich hab' sie auch mal gefüßt.

Bruto auflyordiend. Ah!

Siegfried. Ja. Wir spielten Billard und dabei farambolirten wir. Das gehört bei mir zum Spiel.

Bruno. Aber wenn man das übel nimmt? (Macyt eine leije Geste des Dbrieigens.)

Siegfried. Das gehört auch 3111 Spiel . Bruno !

Bruno. Ya?

Siegfried. Nu famn id) ja offen mit dir reden. Ahnste was?

Bruno. Woron?

Siegfried. Was heute in der Luft schwebt Mit Kittı!

Bruno. Chien? Bin ich ein Idiot? Ja sehe die Sache klar vor mir ausgebreitet.

Siegfried. Und welche Rolle spielt Adah?
Brino (lächelnd, achselzuckend). Ja, Adah!

[merged small][ocr errors][merged small]
[ocr errors]

!

Vierter Akt. Scenerie des ersten. Rotumsdyirmte Lampen verbreiten ein dämma riges licht. Wenn beim Auftreten und Abgehen die herabgelassenen Portieren der Mitteltüre fich öffnen, sieht man in blendender Helle lebhaftes Menschengewoge und hört Stimmengewirr und Gelädyter. Am Silavier spielt man phantasirend durcheinander den „Pilgerdhor" und „Fischerin, du kleine“, verweilt einige Zeit beim liebesinotiv aus Der Walkyre und geht später in einen Walzer über.

Erste Scene.
Bruno. Sicgfried (liegen halbausgestrictim Sessel und rauchen.
Siegfried trägt ein schwarzes Pflaster quer über der redyten Schlife,

die vaare läjiig darübergetäuunt).
Siegfried. Bruno!
Bruno. Hä?
Siegfried. Müde?
Bruno (bejaht).

(Bauje.) Siegfried (jingt begeistert mit den Armen fuchtelnd das Liebesmetiv mit). Göttliches Weib!

Bruno (entrüstet). Wer?
Siegfried. Sieglinde!
Bruno. Ah so!

(Hause.)
Siegfried. Brimo!
Bruno. Hä?
Siegfried. Ejjen war gut.
Bruno. Pasjabel!

Siegfried. Sterlett aus der Wolga (Gemüse aus Malta - Fasan aus der Normandie

Wað man jo nicnnt ’n kräft'ger, bürgerlicher Mittagstisch Briuto!

Brino. Vä?
Siegfried. Wie stehst du cigentlich mit Kittu?
Bro. Bar nich!
Siegfried. Wird nicht?
Bruno. Ne!
Siegfried. Faul, faul!
Brui110. (Voit! Denn nich!

Siegfried. Ne schöne Leidenschaft! llingt
Liebesmotiv.) Aber du hattest doc) was mit ihr vor!

Br11110. Bott nichts von Bedeutung!
Siegfried. Dajt du sie nicht einmal gefüßt:
Brutto. Ja. Mir siel gerade nichts anders cin.

zweite Scene.

Die Vorigen. Weiße. W cißc. 9h Sie, meine Herren . . . Famoses Winkelchen! . . . Essen war gut!

Siegfried. Passabel!

Weiße. Was haben Sie denn da? Haben Sie 'n Duell gehabt?

Siegfried. Doktor! Machen Sie hier nich so blutige Wiße.

Weiße. Ilnd wie attrapierten Sie das?

Siegfried. Auf dem Felde der Liebe natürlich. Id stieg einem Mädchen nach. Wer, is egal. Dem Bräutigam gefiel das nicht. Mir ging es miserabel, aber ich trage das erhebende Bewußtsein in meiner Brust: Die gute Sache hat gesiegt.

Weiße (zündet sich eine Cigarette an, die er aus der Etui nimint).

Bruno. Wie gejält Ihnen die (esellschaft, Herr Doktor?

Weiße. Sic fönnten ebensogut fragen: Wic gefällt Ihnen der liebe Gott? Kritik ist Lästerung.

Brio. lind die Franicu?
Weiße. Ich habe keine gesehr.

Bruin10. Vor allen Dingen hab ich jhre Frau nicht gesehu!

Weiße (aufstehend). Hier will ich mich amüsiren. Meine Hauschre bring id) hierher doch nicht mit. (Sudt einen Aschbecher und wirft dann das Streidhholz in die Kaminöffnung.)

Brunno (leise zu Siegfried). Er nennt sie seine Hauschre, weil er mit ihr seine Ehre 311 Hause läßt. (Sicz. fried lacht.

Weiße (jidumorebend). War der Sderz wenigstens gut, den Sie eben auf meine Kosten gemacht haben?

[ocr errors]

dos

« ForrigeFortsæt »