Billeder på siden
PDF
ePub
[ocr errors]

Dicser „Nippeveer“ ist io lobenswahr geichricten, dui geridel Sibulterii, die immer io hoch hinaufgezogeit

Im Norden (Holland) haben wir I. Winkler prins,

Wasser ich e u. E. B. Hojter, Marcellus Enantă, Mir. M. 8. 9. van Logo hem, W. Gosler, Frans Nietscher, (6. W. Priem 11. a.

Humoreske
Mit diesen Dichtern wird die richte Richtung in umnjeriut
kleinen Lande iinzweifelhaft fiegen, und mit dem sterben

Eriul 0011 IV 0130 g c 11.
den Jahrhundert wird auch hier die alte Richtung ihr
Grab finden. Weil also der „nieuwe (Vido“ für dicie
Dichter nicht mehr ein Prgan icin kann, ist von ihnen

ich fam aus einer langweiligen (Scjellichaft und eine neue Monatsschrift gegründet, deren erstes Beit

hatte einen ziemlich weiten Weg nach Hause. Eine 1. Januar 1891 crschien; der Titel „Was wir wollen“ Turmuhr ichlug cins, als ich an den hell crleuchteten spricht für sich. (Verlag von ($. V. Briem, Amersfort. Spiegelscheiben des Cafó siaiserhof vorbeischritt, in - 10 Guldcií pro Jahr.) Auch in den Roman ist neues Leben gekommen, judici ad am sichersten finden lieben. Ich fror auf

welchem dic (Senojien von der Feder einander am liebsten wicwol fer Einfluß Bolas deutlich merfbar ist. So gab L. von Denijel „Liebe" (2 Vdc.), Frans Veticber

richtig cin Echälcheit beißen Viañicos, dis war ein Menschen im ins" und indien nach dem naďten ichöner (Gedanke! Vielleicht auch, daß ich noch ein Modell“, und L. Couperns: ,,Eline Pere“. In dicien gleichgestimmunter Buien fand, bereit, den Nerger über die Werfeit atmet der Zeitgeist mit vollen Zügen, iogar Cooc dicies angebrochenen Vachmittags 311 verscheuchen. öfters all zit starf. Thre Sprache hat viclenienige chmiedete Wörter und ist sehr malerisch, io dati Dic

Einen Augenblic 110ch zögerte ich und wollte mist nach neue Richtung besonders in letzterer Hinsicht rich vorteil

befannten Geridhern auslugen; aber die weißen Vor haft von der alten Hiroja imtericheiden. Von den drei hänge bedecten die Spiegelicheiver in weit, dui; ich nur genannten Schriftstellern halte id) Frans Retscher für jene seltsam ausgefepten dünnen Echichten von Tabacks den größten, ja, ich behaupte, daß er in mancher Hinsicht ein

nebel jich langsam über den Köpfen der Särie über und Nebenbuhler der besten ichwediichen und deutichen Schrift

in cinander icicben jah. steller unsrer Zeit ist. Was ihn aber noch fehlt, ist eine große Handlung, welche das ganze Buch beherrscht und

So trat ich dem hinein. Meine lugengläjer bic belebt; ich glaube jedoch, daß er abiichilich' dic Afton ichlugen rich, in das mein Blic fainn auf zehn Schritt vernachlässigt, um sich desto mehrinit der Schilderung den dichten Vebel durchdringen fonnte, und immunebelid von Stimmungen und Stillleben beschäftigen 311 fönnen. auf die Kopfnerven wirfte auch im criten Augenblick Wenn cr aber dicic Vorliebe 311 intüszigen anfängt 11110

der plöbliche Ilcbergang aus der falten Vachiluft in den auch die Handlung mehr zu ihrem Vicchie fommen läßzi, wird er inzweifelhaft unser beiter it riftsteller werden;

Feuchtmarinen Treibhausbrodeni, gemisch als fein darfu für seine jungen Jahre, --. cr iit 1'01 geboren, - Der

tiichen oder Spirituoien Dünen und dem iüf; liner ipricht cr wenigitens viel. Auf icinc cigentümliche sciic lichen Sicicnphlegma frisch murcianter Minichen. hat er neuerdings die Kornräts ujrer Staatsparteien go Viim jaj ich in irgend einer Edc, pligte icing zeichirct, und dicjes Buch hat so viel Auflang gerumdeit

, Stäier mmo ichaute, blös aufblidend, midt in meiner daß die starke Auflage in cinigen Wochen vergriffent mar.

nächjien Vachbarichaft 11111. Noch größer war der Beifall, den unier vester Joman

Vi ürgerlich! Jicin beder ncuci Richtung critete und zwar Nippover idio fanntes Angeiichi ringsumher 3i1 cnideen - auch nichi, Hauptperson des Romans) von Coimus. Das Buch cili icb incin: lien wicder bewarinci halle. Vur an liegt schon in drister bulage vor merdun, Cizcvier cinem Wecmichchci jaj cin cinjanncr fleiner Dionid, (cicllschaft, 2 Bde.), ein Ereignis für uns, denn nur

terien Südent mir beantworfan. Dicic breiteit, wenige Bücher bringen (s weiter als zwei Pulagen. cr cine deutsche Web:ricting völlig verdiente. Die wurden, um die mangelhaite seisje des Hemdfragens Fehler mujer Zeit, zumal das Frömmen von Michlichen, zu verbergen, sicie cmos bodenfliche Nurve des Süd dic grundschlecht sind, das Lügen und Retrügii, iind in grats, und vor allen Dingen dicii aufrallend dümcı laturgetreu geschildert, dai; dicies erf cincii bleibenden

Beine, dic, als in 100 ie ihrer Tüuheit dadurd) cinc Wert hat. llcberdies beweist der für imjer land ani;er ordentliche Abjak, daß das Kublifuum der neuen Rich

wirliame jolie gebeli, gewohnheit:mäßzig um dic 110c) lung nicht abgeneigt ist, was es auch derltlich dci son dümneren couhlbeine beruugewidelt wurden -- und Aufführungen von Josene Werfen oder von glider trobdem in zwei Höchst ausgewadienen platfüßen manis „Ehre“ im amjierdamer Theater an den Tag endigten - alle dicie beividerent viennzeichen pasien auf logte. Wer der Verfasier Coins iji? ich weiz (ö

meincu iclianci Mollegen Robert Bienter, det fleinci nicht, denn es ist bis jept noc) cin (sieheimnis geblieben: man hat schon drei, vier Samen genannt, aber' niemals galiziichen Juden, welcher dieien unerfänglichen Namen den richtigen.

durd) cincinfache's crmitationsverfahren aus der llid hiermit glaube ich die Entjiehung und die Ent ctwas genanten (ruudforin Reb Lbertiner gewonnen wicklung der neuen Richting in unserer Litteratur ge hatte. geben zit haben. Die Echule ist aber noch 311 juung, imm

Robert Bieners Vanc jtand zwar auf deinencjici viele Meisterwerfe aufweisen 311 fönnent, i'ist jedoch gewiß, daß fie den Sieg über das alle davontrager wird.): Sternfarten des nördlichen Litteraturhimmels verzoidmet,

founte aber nur voi passionirten Planetenjucherii init dei beiteit Nutrumenten beobachiet werden, da er nur

jelien als erfarier allerdings höchit geijlvoller fritischer

i it) Wir werden in der nächsten Nummer imircr Zcitichriii cinige

uffälle in wenig geleienci şachblättern auftanche. Proben aus der jungholländisdien Pyrit bringen. Die vien, Einem engeren Kreise litterarischer Caféhausgäste war cr

mehr als durch seine Arbeiten, durch seine jeltiam fer: sid, eigentlich nur ciner zart andeutenden Plusdruckstveije jönlichkeit befannt. Dic Schärfe seiner Writik war im- : bedienie. Sagte er: „Sic iind ja überhaupt nur ein pojant, scine Skepsis miheimlich, cine Reditergabe, wenn ichlecht verfappter Romantifer," jo meinte er entschieden: cr gut aufgelegt war, glänzend. Jm llcvrigeit wußte i Cretin! Epostete er gutmütig über meinen Mangel an man von seinem Tin und Treiben nur, daß er mit Logif, so meinte er: Idiot! Anstand hungerte und mit lieberzeugung das Wasier ich war alio gerichtet! Uli Hoet tot, maustot! und die Seife haßte. 2015 diciem Grunde fonnten ihn ' Er hatte mir es ja mathematisch bewicjen, dagegen war die meisten Kollegen --- nicht riechen.

nichts jll machen. ich crgab mich, in incin Schicksal Alich ich durfte mich nicht rühmcı, 311 icinen J11- und pañite nur etwas fürfere Ranchwolfen aus meiner timen 311 zählen, und hatte ihn nur selten geiroffen und Zigarro', im menigiiens den jichtbaren Beweis meiner gesprochen. Trotzdem aber und trotz meines clenden : Forterisienz als Welibürger itach meinem fünstlerischen Personengedächtnisses hätte ich seine kleine Figur und Tode vor Augen 311 haben. sein geistvoll garstiges (Gesicht sicherlich immer und über „lind wie ist es ihnen jouji crgangen?" fragte ich. all wiedererkannt. Die gesagt, icine Hüdseite war es, ; um ihn auf etwas Anderes 311 bringen, nach ciner kleinen das da vor mir -- es fehlte mir nur das lange, iruppige : Perdauungspanie. schwarze Haar, welches einige Zoll ticf über den ichmierig „, toll genug!" rief er, jeine gelben Zähne glänzenden Rodfragen herabfallen muijte - und dann Fleischend. „Ich fann hncu versichern, es ist mir lange war auch dieser Roef jelbit jo verwirrend neu und gut nicht io gu gegangen. Niech in der letzten Woche habe sitzend! Er hatte eine Zeitung vor sich und einert ich zwvcimal warın gegetien zum Plogewöhnen, wijjen Haufen weiterer Zeilungen neben sich auf einem Stuhlc. Sic; denn es tut nicht gut, wenn man von den Fleisch). Da, jest wante er, nach einem neuen Blatte greifend, . töpfen Egypteris ich so instelbar an dic trockene icin (Sejicht mir z11. Er war es, ohne :}weifel! Dic : Semmel des Hihilofophielt zurückzieht.“ ipit hervortretenden Badenfrochen, der breito Mund

„ Sie das? Erzählen Sie dodi! So haben Sie init den idymalen Lippen, die große, wenn auch nicht 10 lange geiledi?" unbedingt semitriche Vajc, die nici liegenden, itedienden

„ich war verrciit, crividerte er geheimnisvoll, indem Augen umier den buchigen Vraneni 11110 der grangelbe or joine dümnen finger mit den langen Nägel sdylänfernd

Toint. Nur der Vart machte mich noch einen Augen noch über den siepi reddi', als wolle er andeuten, er jri blid stufig, indem er nämlich selber jüngst und fchr be: auf den Mondo gencien. „Daubent, in höheren Ephären trächtlich geituut cridicit.

auf der Picnich.'cit lichien Höhent hehe! Das Ich trat au cinci ich.err Birner! Viich! Beipit alii Deimlich: Nit dar mier die Whilijier gcrallen.“ wahr?“ rodete ich ihn (ill. Wir bleil 1015 10 ililigo „Cine Illila nabi'll cio cuch gefunden, wie ich nicht guichen Cic WDCN ich viellcidit inum incor iche,“ organljlc id, ali icine innirjiirien gorappien onare crimicrii..

Dclcnt. ,, doch! (cmis erinnere ich mich! verr ...... „Vaju, moc Cicluir immer ihre sinc, idh Er jichte nach meinem Vamcn. Ich fam ihm lädchud

Ich fam illm lächelnd labs verdient!" 311 Hülfe, und dann fuhr er, idari jlt mir allibilidend „Erzählen Sie doch: Sie machen iridh furchtbar und seine langen Nägel mit hörbarem Niranen durch den nejlerig' jiruppigen Schopf ichiebend, mit anmutigen (virimien Tas glaube icb. Ciciind befalt darür, das fort: freilich, freilidh me ich Sic 1101ürlich, bitte Bir ülicmall nad morcoran herumicuppeut jo ichr! ich habe ja crit lür;lich ihr vielle's Buch geleicii. hören Sie ili --- ich ident'e buen den Ston! lebrigens -- nehmen Sie mir is nicht übel, voic römien Er lici; id) 110 ch cin (lilaa illcr fommen, das er Cic folchen Litarf jdreiben!"

mich 1'111, ilir illl! analey'll j11 ivollen, da er zufällig „Luarf? Dh!?" Das fam mir doch etwas plöblich, nicht genug (held beigeiledt habe, und dann begann er wie wenn mir jemand mit der freundlichen Quiordering 'jll erzähleri: gefälligit plat 311 nchmcı, cinen fräftigen S10 in die „llio iilien cie, sio Enche famill. ich habe go

nicfehlen verscut und gleid zeitig den Stuhl weggezogen hunger, ich habe feinen ganzen od auf dem Weibo go hätte. „Sie gestatiei mol, dai; ich 111 nähero Begrüint Hill, und ich habe mir um orbürinlichen lohu das ve ding dicics harten lirtcils bitte."

hiru asgeprocjt und die Finger frumun geidrichell id heuchelie vollitändige (Gemütsruhe ickie mich und das war nicht einmal, das war nicht die Musnahme', aber doch recht fest auf den Stuhl, um den gefährlichen sondern das war die Tiegel. Wann gewöhnt jich jogar Folgen weiterer Angrijic gegen meine Anielchlou vor 311 an den Jumger, wenn man nur ionst imjiande ist, denn beugen. llnd nun scrie mir ich verriner, alias Tiobert Drange seiner eingeborenen Natur frei zu folgeit. jch Bicner, mit der liebenswürdigiten Sadiicdcgrobheitiomet dadie', was mir gefiel, und jürich, was mir gefiel flar und binnen fünf Bierminuten anscinander, dai; ich wollten dicie Eịcl von Vicdaftcuren davon nichts wisien 3weifelsohrte einer der windigjien Schmicriinfon meines und nichts zahlen an, dann habe ich eben geschimpft Jahrhunderts lei -- wobei ich übrigens noch das süße und gehungert. Aber sehen Sie, da kommen die lieben Bewußtiein hatte, daß er aus persönlicher Werrichäßung freunde, die guten, mitleidigen Menschenbrüder und

liegen einein in den Ohren und hezen cinci gegen sich ersten Seite stießen mir ein paar Dummheiten auf selber auf: Das geht nicht, lieber Freund, daß dit lebst aber so was fann ja vorfommen. Ich leje aljo weiter wie ein Hund, bei deinem Talent; dit mußt dich hinaus- und weiter, und wie ich auf der letzten Seite angekommen begeben, hinauswagen unter die Menschen, dit mußt bin

bin -- unterdcijci war es Abend geworden

da pact hinauffrayeln auf die höchsten Misthaufen und dich droben | mich der dreimal heilige Zorn über diesen großprobigen spreizen und frähen: Kifrifi, scht, was ich für ein Haupt- Idiotismus... ich renuc spornstreichs 311 meinem behahn bin! lind dann mußt du ferner bedenken, daß cin | rühmten Arbeitgeber zurück - notabene ohne Joeljohns so ausgemergelter Vogel mit einem so ruppig-struppigen Sommerpalelot! um ihm sein clendes (Geschmier ... Balg von keinem anständigen Federvich für einen Haupt | Der gnädige Herr war beschäftigt, ich mußte eine Viertelhahn angesehen wird. Du must endlic) cinmal damit stunde antichambriren. Na, da hatte ich denn Zeit, inich

) anfangen, dir auf irgend cine Weise so viel Geld 311 ein bischen zu heruhigen ind mir flar 311 machen, daß verdienen, daß du dich wenigstens satt essen und mit os doc) cigentlich) iundanfbar gegen den guten Kerl, den einem reinen Hende und einem reputirlichen Rock auf Joelsohn, handeln hieße, wenn ich diesen Cretin da dem Leibe unter die Menschen gehen fannst. Tritiji dit gar jo injouft vor den stopf stoßen wollte. lud in zerschlissenem Gewande, ungewaschen und unfrijirt, wie un der Delgöße endlich so gnädig istmir auf den Plan, dann magst du Schiller, Goethe, Leising, sein Gjelsohr 311 leihen, lasse ich mich herbei, und Schopenhauer in einer Person jein, die anständige ihn eine ganz höfliche Verbcugung zu machen, und Menschheit wird dir doch die Tür vor der Nase zuwerfen jage: Sic cnlschuldigen, verchrter Herr, wenn ich Sie und dich anschnauzen: Hier wird nichts gereicht!

störc. Id möchte mir nur erlauben, bevor id) dic Der Mann, der mir das zit Gemüte führte, das

Albichrift in Plugriff nichme, Sie auf cinige fleine irrwar der Doftor Joelsohn, der Rechtsanwalt

tümer aufmerksam 11 machen -- na, id so weiter ind

Cie fennen ihn ja wol auch? Ich mußte ihm Recht

so weiter. Ich schlage das Manuskript auf und weise geben und außerdem ... er hat mir oft genug mit kleinen

blos auf einige der örgiten Schaudflede hin, Albernheiten, Beträgen ausgeholfen, mit einer so angenehmen Selbst

die für Wij gelten wollen, stilistische lingeheuerlichkeiten, verständlichkeit, obschon er selbst eigentlich nichts übrig

skandalöie Bildungslüden, haarsträubende Geschmacklosig hat na sehen Sie, so was rührt mich nun immer feiten und noch iv ein paar sileinigkeiten. Sehen Sie, Also ich war schwach) und jagte 311 ihm: „Schön, lieber

lieber Herr, sage ich, mozu soll ich das abidireiben? Freund, versuchen Sie Ihr Glück mit mir

Nehmen Sie lieber die Sache erst noch mal gründlich

Arbeit scheue ich nicht – wenn es Ihnen gelingt, als inir

por, oder am besten, Sie fangen noch einmal von vorne einen sogenannten anständigen Menichen 311 machen,

an -- obwol id freilich gcitchen muß, daß es kaum dani will ich Sie für cinen der talentvolliten Rechts

der Mühe lohnen dürfte, indem nämlich eine eigeniliche verdrcher von imscre Leut crflären!" .. Was Wunder,

idee mir überhaupt nicht vorhanden und der ganze Por wenn dieser Köder ihn zu den großartigjien Auftrengungen wurf von vornherein ziemlic) quatich zu icin icheint. in meinen Jntercsic anjpornte: Schon nach wenigen inne Ihnen, jo emas hab ich mein Lebieg noch nicht

ich) Tagen fommt er gelaufen und schreit: „Ich hab' was,

gciehen -- md id hatte mid doch so höflich und ich hab' was! Iluser berühmter Dichter, der geniale ... mein Zartgefühl verbietet mir, Thuen den Namen zit

schonend ausgedrückt, wie ich es irgend verantworten nennen -- aljo der judt jo cine Art von Cofretär. Id

konnte! Er idwilli auf wie cin frosch, wird rot im habe Sie aufs Wärmste empfohlen. Zunächst ijt's freilich eicht wie ein falefititischer sah und pfaucht und

um ihni nur Abschreibearbeit. Na, Sie schreiben já cinc iaubere schnaubt mich an, daß mir ordentlich bange Hand. Aber später sollen Sie ihm auch helfen, historisches Dienimädchen, und ein paar siinder fangen nebenan 31t

wurde. llnd dann stürzt seine Frau herein und sein Material herbeizuschaffen, Pluszüge aus Büchern macheni, und dergleichen mehr. Co, 11 icien Sie gescheit,

heilea alt, vor Schreef und dann fricgt er inic beim fämmen Sie sich Ihre wüste Mähne durch, waschen Sie Fragen und jitmeißt mich positiv die Treppe hinunter.

linien hilft mir der Horticr wieder auf die Beine und Ihre Hände in Inschuld, und bedueiden Sie ihre Stlanten — damit er nicht gleich den Löwen merft imo

ist so freundlich, mich aus der Haustür hinauszugeleiten, Angst friegt. lind dann fommen Sic gleich) mit. Por

wofür ich den bravcu Vam cin Trinkgeld in die wand jeiner Haustür zichen Sie meinen Sommerpaletot ant

drüdic, mit dem Auftrag, det errn Toftor von mir und knöpfen ihn von oben bis inter 311 . joust werden

311 grüßen und ich ließe ihm jagen für ihn schriebe Sie am Ende nicht hineingelassen!" Ich war folgjan

ich nie wieder cine Beile ab, und wenn er sich auf den wie ein Lamm, betrug mich wie ein Schaf, und infolge

Kopf stellte!"

(Fortschung folgt.) dessen bechrte mich denn auch der große Mann mit seinem Vertraiten. Ich schleppte sein Manusfript nach Hause und wollte mich sofort an die Arbeit machen, denn das

20 Honorar, das er in Aussicht gestellt hatte, war wirflich) nobel! Ilm mid) erst ein bischen 311 orientirent, fange ich an, in der Handschrift zu blättern. (Sleidauf der

*

Litterarische Chronit.

den Dichter zu citiren, „die Zweifelsucht“, ob dicjer beispielloje ECfolg nicht einem wohlwollenden Lokalpatriotismus entsprang. Ich

glaube faum, daß das Schauspiel sonst dieje begeisterte Aufnahme In der Freien litterarischen Gesellschaft, die jich am 10. April gefunden hätte. Die Handlung ist nicht immer uninteressant, aber zu einem ihrer Vortragsabende vercintc, wurde der anerkennenswerte die Durcharbeitung, sowohl des Stories, wie der Sprache, mangelhaft Versuch gemacht, ein paar gehaltvolle Abjchnitte aus išriedridi Niezíches

und recht alltäglich, und ich zweifle, daß in dieser iform, das Schick

jal Madeleines und Herrn Şartwigs Anspruch hat, heute, nach mehr modernem Andadıtsbuche „Aljo sprach Zarathustra“ dem Publikum denn zıvanzig Jahren, unsere besondere Teilnahme hervorzurufen, näher zu bringen. Der Versuch mißlang vollständig. Es zeigte sich i jelbst mit dem Krieg von 1870/71 im Hintergrunde. Der Åpel an die beschämende Tatsache, daj; eine auserleiene Schar von Litteraten

unsern Patriotismus von der Bühne herab hat sicher vollste Berechund Litteraturfreunden achtlos und verständnislos dic (Scistesblite tigung, aber eine Spekulation auf unier patriotisches Gefühl tõuscht

nicht immer über mangelnde dramatische Handlung und triviale eines Denkers hinnahm, der zu den genialien und gewaltigsten in Situation hinweg; sonst inerkt man Absicht und man wird verstimmt. der Gegenwart gerechnet werden muß. An Neuigkeiten bot der Abend

F. zivei Sfizzen, die von den Herren Verfassern selbst vorgeleien wurden: die eine von Hermann veiberg, „Sturmflut“, düiter und stimmungs M. Rugard, Sirim- und Nautajus-fahrt. Breslau. S. Schottvoll, die andere von Wilhelm von Polenz, „Pflaume“, das Schicksal länder. 1891. eines Lehrers behandelnd, humoristisch und satirisch. Noch nicht ver

„Nadı cigener Anschauung und authentischen Berichten“ giebt öffentlicht waren auch zwei Liebesgedichte von 0110 Julius Bierbaum,

uns der Verfasser ein lebendiges, anschauliches Bild jüdrusiijcher

Verhältnisse und schildert in intereisanter Weise die Eindrücke und die in ihrem bombastischen Schwulst gar sehr an den alten Lohenstein Erfahrungen seiner Fahrten in der Serim und im Kaukasus. – Wer erinnerten. Von bereits publizirten Cadien wurden aus Bruno jich über die dortigen Zuitände orientiren will, jindet in vorliegendem Willes „Einsiedler und Berwije' zwei Gedichte und die Karodien

Werfe cinen zuverlajiigen, freundlichen Führer und crgiebiges „Deutsche Lyrik von gestern“ von Hans von Gumppenberg vorge- ! nüchternen Aufzählungen von Berichten und Erlebnijien verarbeitet,

Material. Dabei ist dieses aber nicht zu irodnen Beschreibungen, tragen und beifällig aufgenommen.

C. G.

sondern in feīscinde, formgewante Erzählungen und stimmungsvolle | Bilder gebracht. Die Art, die verschiedenen Eindrüde wiederzugeben, | erinnert in der reizvollen Behandlung an die Reisebeschreibungen

Edmondo de Amicis': man ist im Banne des Autors und folgt gespannt den lebendigen und ichrreichen Schilderungen, die er uns von fremdem Land und fremden Sitten entwirft. Leider vermag jęlbst die bilderreichste Sprache uns fein unbedingt genaues Vild ciner fremden (Begend vorzuzaubern, und cinige erläuteinde Skizzen

im Tert würden" an mancher Stelle die Wirfung crhöhen. Herr Litterarische Neuigkeiten.

Vintgard erzähli uns wiederholt von ; leidmungen, welche er an Cri

und Stelle aurgenommen, und der Leier mui; doppelt bedauern, das; Wilhelm von Polenz, Tic Verill chung. Eine Studie. Tresden. nur der Scriititeller und nicht der Maler cinen Einblick in die ges Heinric Minden. 1891. 89 und 1733 Seiten.

iammelten Schätze gestattet. Puch eine beigefügte Karte wäre nid)t Wilhelm von Kolenz befundet in der „Veriudung“ cin crnst: überflüjig; denn cine (Generalitavsfarte, auf welcher wol nur die oft itrebendes Talent, das scharf zu beobachten und fein zu charaftcrijiren 'zitirien kleinsten Drie Mingrelicne, (Grujiens, Jmcreliens ?. zil versieht. Wenn er sid in dieser Studio auch noch auf dem vom finden, ist wol in den jelteniten fällen zur Band, und ich glaube, deutsden Naturalismus beliebten Gebiete der afademischen männlichen es durite jich mancher inden, der über die Lage von Baktschi-Staraj, und der fonfektionsgeschäftlichen weiblichen Halbwelt bewegt, so weit;

Tichurut-Salé, Temir Chan-Churá, ja iclbit' von Chodshal-Mache cr doch im Gcgensatz zu jo manchem seiner Kollegen den Standpunft nidit in ganz flare Mujicien hai. Tod) vielleicht täusche id, mid) in und die Tonart des modern gebildeten Schrifjellers zu wahren.

dicicr pinahme und wäre in diciem šalle gern bereit, meinen hier Ein junger Thcologe, der vier Semester lang allen Versuchungen ausgeiprochenen 3 weitel zurüdzunchmen. der Großstadt sicgreich widerstanden hat, crliegi im füniten den Wer: Todungen der licblichen Stonieftioncuje Emm)." Er nimmt in jeinem unverdorbenen (Berühle die Sache sehr crust iind beabsichtigt, das Mädchen 311 heiraten, wird indenica vom Kajtor Wciferi, jeinem , Water, und dem leichilovigen Mediziner Ernst stribcl, ieinem Freunde, die beide ihn auf dic (Gefahr für ieine Parrière Hinweiien, darüber anigekläri, wie man eine joldie Liebschait anizuraijen babe. Der

Briefkasten. (Gegenjas zwischen dem naiven, cruiten Theologei und seinem moralpredigendei schlauen, „praftijden“ Vater isi ichr wirfungsvoll ge:: childert, indejien ist der 1epiere doch j11 ichr Parrifirt. Aber auch

R. L. Irr Tolito ljube: hioman Tie Tofabriiton“, bir im für den Sohn mit iciner asferiidien Teiifieiie fann man keine rechte

letzlin Heit der froicnt ühine für modernes Leben" 311 Cumpaihic iaiien.

(. (. : crscheinen begonnen hat, ijt, wie Sie richtig vermuten, midts anderes,

als das längit bekannte und längit übersetie Nomanfragment, weld) os Julius Sommer, Madeleine Schauspiel in 3 miten aus dem im Verlage von (Breizner & Sdrraum, Leipzig, veröffentlicht hat.

Ķermann Biosfoichny als 17. Band seiner „Nuislichen Taichenbibliothof" deutich - franzörlichen Kriege. Verlay u. jol). Eldilepp in, wenn die freie Bühne“ den Tioman „gänzlich umbetannit“ nennt, Freiburg i. V. 1891.

sich ihrer „Entdeding“ rühm und diese Enideckung als ein „litteHerr Dufoi ist Vüttenbesitzer und Paire rou Prudeuil. 3ur ' lariidhes (Greignis“ bezeichnet, jo fönnen Sie daraus nichts weiter Feier der Verlobung jeiner Tochter Padeleine mit seinem Ingenieur, i cuinehmen, als dai; in dem von verrn Brahm geleiteten Plättchen Berrn Walter Wartwig, cinem Rheinländer, hat jiddic Creme der dic Keflame jich bis zum 2uspoiaunen crdichteter Tariachon ficigern (Sesellschait Vendcuils zujammengcrunden. Die Depesche über dic : dari. 3ichen Sie eindcijen vor

, inwijienheit anzunehmen, jo Kriegserklärung Franfreichs madit der Fröhlichkeit ein jähes Ende. Dürite ihnen das Blättchen faum darür verbunden icin, das 1100

Walter, im vampie zwischen Liebe zum Vaterlande und Siche ! dem Schutz des geietzlich nicht gcichütiin ruijiichen Tichters cine j11 seiner Vraut, entideidet für erstere und eilt treu seinem Fahnen Spezialität macht.

zu den Waffen, zurüc nad Teutschland, das Berlöbnis mit Madeleine zerreißend. Trei Monate später fout Walter auf einem Hatrouillenritt in die Nähe Vendeuils, wird gefangen genommen, natürlich in dem Hause scines chemaligen Chefs festgehalten und natürlich von seiner früheren Braut befreit. Er verspridit wiederzufchren, wenn die friedensglocen läuten, um auis Neueum Madeleine zu freien. Saum ist Walter jedodi mit seinen Illanen

Der heutigen Nummer des „Magazin“ fortgesprengt, als die empörten Bewohner des Städideus an Madeleine die rud)bar gewordene Befreiung der Preußen rädien wollen. Madeleine ! liegt ein Prospekt der neuen Erscheinungen zieht că vor, durch ihre cigenen Þändë 311 sterben, als durch die schmußigen der hereinstürzenden Bauern und erdolcht sich.

des Berlags von (duard Trewendt in Wie man uns mitteilt, crlebte das Schauspiel in Freiburg i. V.

Breslau bci. in furzer jeit cine fünfmalige Wiederholung und einen beiipicllosen Eriolg bei seiner Erstaufführung. „In meiner Vrist erwacht“, um

eid

[ocr errors]

Perantryortlich: Dr. Surt (brottenit, Berlin.

Verlag rolli. & Rehna 11 11, Berlin W., Rornerstr, ?,

(Hitrudt bei N. (Venid!, Berlin SW.

für Sifferatur. *

1832 begründet

von

Verlag

voll S. p. Lehmann.

fberausgegeben von Fritz Nautiner und Otto Reumam-Hofer.

Picoalition: 2:erlin W., Rörner: Straße 2.

Joseph Lehmann.

Erscheint įeden Sonnabend. Preis 4 Marť vierteljährlią. Bestellungen werden von jeder Buchhandlung, jedem Postamt (17r. 3589 der Postzeitungsliste), sowie vom Verlage des „Illagazins“ entgegengenommen. Anzeigen 40 Piz. die dreigespaltene Petitzeile.

Preis der Einzejnummer: 40 Piy. sive

60. Jahrgang.

Berlin, den 25. April is91.

Ir. 17.

Juliait: Maric 1. Evner Eichenbach: Margarete. .. Erich Echmidt: 110 Ludwig: Fragmente. Tolstoj: (Gedanfeit über die Volkszählung. Koritellungen vom berieru Jenjcits. II. Theater von Fri 1 Mauthner: Sardous „91116 Junggciellen“ und drei Einafier. 2018 der jag holländischen Lirif. Gruji 11. 0130901: Najericheit, vuoroafc. Litterariiche Ventig feiten: F. Wichmanns ,,(Genoveva“, besprochen von 9. Bierbaum; . Strecere familie snippe“, bciprochen von E. Höber.

auszugsweiser llachdruck sämmtlicher Artikel, außer den novellistischen und dramatischen, unter genauer Quellenangabe gestattet.

Linbefugter Nachdrucli wird auf Grund der Gesetze und Verträge verfolgt.

Margarete.

Bewußtseins verderben sie dir das Leben und gefährden

dein Glück, und dicies ist der doch mehr wert, als die von

ganze Margarete. Nach ein Ende. Wirf ihr, im 12.1rie V. Evler Ejde liv a clj.

deinen pferdurst zit löichen, cin reiches Fahrgeld aus; Forticing.)

frage nicht, wie sie den verwendet ud jalvire dich. Tui's

gleid). Das ist mein Niat. llund somit lebe wol.“ Er stand auf und durchmaß des Zimmer mit Robert ivar nachdenklich geworden. „Wohin gebit du?" großen Schritten. Plötzlich blieb er vor seinem Freunde iprah er. siehen: „Wäre ich ein freier Man" iprach er, „dicje ,, den Ball, nu dit auch icin jollicii, 100 wo ich Margarete mit all ihrer Schönheit, all ihrem innleng- dein Viichterscheinen luci deiner Frau entịchuldigen will.“ baren Zauber - fic fönnte mnid vielleicht einen lugen

Steinart vertici; das aus und and bald nachher blick berausden - lieben fönnte ich sie nie! as fic mir einflößt, ist entweder ein bis zum Schmerz geiteigertes jiingere Schreiter, Bertha salsegg. höchst vorteilhaft

im Balliaale, ciner Liuadrille gegenüber, in welcher Prisfas Mitleid, oder schandernde Bewunderung, wie empörte figurirte. Er beobachteie jie mit einer Art huldvoller Ves Elemente sie erwecfen."

windering, and als ilir Blick dem ieinen begegnete, er: ,,Mie?" verschie Cicinait -- „eben verglichst dii sierötete jic, offenbar ganz bicieligi. mit cinem siinde und v.rgleichji jie jetzt mit den eini Als der Tanz licendet war, näheric sidh cicinait ind pörten Elementen?

würdigte die junge (viräfin einiger vomplimente über ,,lind beide Vergleiche treffen."

ihre Toilette. Hrista irat z11 ihnen, ihre jingjie Sdywesier „, Doppelte Verlodung alio Das sind zit licbeit,

an Orme; die Pleine (icicllschaft iuchte cimen imbciesten 11110 den Sturm zit bändigen .“ Er stredie cine langen

Thectrich in cinem der Vebenjaluns auf und nahm an Keine allö, lehnte den siopf zurück und warf, während er

demselben Flat. Man lachte imd jawazie; alle, auch sprach), von Zeit zu Zeit einen scharfen Blic aui Robert. Krista, waren jehr vergnügt. Freilich enging is Steinant „Teine Zwecke sind edet, und dein Wille ist rein; dein nicht, daß die Wunterfeit der letteren etwas Erzwungenes zartes Gewissen zwingt dich, die Schuld des Zufalls auf hatte, daß ihre Wangen dunkler gerötet waren als gedich z11 nichici, imd 311 jühnen, was dit nicht verbrochen wöhnlich, umd daß cinc lcije Iluruhe aus ihren janfien hast. Dit glaubst deine Pflicht 311 tu, gehst deinen ge

Mugen sprad), die sich, so wacker die junge Frall es auch raden Weg und fümmerst dich nicht um die Vorurteile, verjudhe, nidhi völlig verbergen ließ. denen dit dabei ins (Hesicht schlägsi, um die Mifgunst imd Die Haujo dauerte nicht lange, bald rauschten die Schadenfreude, den dein juß aus ihren Schlangenncstern Sålänge ciner lustigen Bulka vom Ballsaale herüber, zwei aufitöbert. Sie wimmeln herbei und trot deines lauteren junge Herren famen, um die Comteijent zum Tanze ab:

« ForrigeFortsæt »