Billeder på siden
PDF
ePub

seinem Werkzeug, der Fabrifarbeiter seiner Maschine, der Natur und eine anormale Physiognomie. Es find in Landmann seinem Felde; der Rentier selbst

, der privilegirte gewissem Sinne Monstra, wenn dieser Ausdruď angängig Müßiggänger, hat seine Stunden, in denen ihn wichtige wäre inbezug auf diese schönen Kinder des dichterischen und unaufschiebbare Geschäfte der Beschäftigung mit der Genius. Šagen wir darum: es sind Ausnahmegeschöpfe. Liebe entziehen: Koupons abschneiden, Visiten schneiden, Man trifft gewiß ein paar lebendige Beispiele jener pflichtgemäße Zerstreuungen, der Besuch von Orten, an seltsamen Wesen, die die skandinavischen Theaterstücke bedenen man sehen und gesehen werden muß. Zu geschweigen völkern. Frau Benedictsson hat sich nach einem viel umvom Reisen, Bauen, Briefmarkensammeln, Bibelois auf getriebenen und regelwidrigen Leben den Hals abgeschnitten. suchen, Jagen, Radfahren – alles zum Teil notwendige, Das Leben der Stowalewska, des wahrscheinlichen Modells zum Teil aber auch nüßliche Dinge, die uns der aris zur Rita in „Klein Eyolf“, ist neulich hier beleuchtet schließlichen Beschäftigung mit der Liebe entziehen. worden. Die Skram ist auch fein gewöhnlicher Badfisch.

Und die Frauen! Für die einen ist der Juhalt des Die nordischen Autoren selber ind in ihrem persönlichen Lebens: die Hauswirtschaft und die Kinder- eine Dasein nicht weniger als Philister. Aué, von Ebsen anZwangsarbeit; für die anderen ist der Inhalt des Lebens: gefangen bis zu der Kristiania - Bohême und den jungen Läden besucheit, mit der Modisiin fonferiren, Freundinnen Finnländern in Berlin, haben sie alle sich ein ungewöhnliches empfangen, Besuche machen 11. f. w. Wo findet in unserer Veben zurechtgelegt, das zwisdien Einsiedler- und Zigeunerhastigeni

, überlasteten, ehrgeizigeii, profitsüchtigen Gesellschaft tum schwanft ind in fortwährendem Sturm und Drang die Liebe, Amor der Loje, Gott Eros der Derricher ein verläuft. Und wenn einer sich an den warmen Ofen des bischen Zeit

, seinen Aliar aufzurichyten? Mit Ausnahme Philisteriums jetzt, wie Kjelland, so wird er wenigstens einiger Ausnahme-Existenzen, ist die Liebe dem modernen Sonderling in Kleidung und Manieren. Dafür werden Menschen, Mann wie Weib, ein Nebengericht am Speise- fie aber auch meistens vom forrekten und normalen tijche des Lebens, ein bors-d'oeuvre. Für Millionen von Bürgertum verleugnet. Björnson wird aufs bitterste anWesen aber ist sie nur ein papiernes Wort, ein Buch gefeindet, Jbjen lebte mehrere Jahrzehnte im Eril, Strinda ausdruicf, eine Romanphrase.

berg wurde für irrsinnig erklärt. Das sind die drei Bes Ein Japaner fönnte sich nach unseren in Liebe rühmtesten. Die fiolzeri

, heißen, schicksalbereitenden, eheplantschenden Theaterstücken feine genaue Borstellung von feindlichen Weiber, die gegen die Herrschaft des Mannes unserer Zivilisation , injeren vorherrschenden Be- revoltiren, die Gleichberechtigung der beiden Geschlechter schäftigungen, unseren Sitten machen. Er fönnte die proklamiren, die männliche Kenschheit vor der Ehe postu: europäischen Frauen und Männer so wenig beurteilen, liren, die soziale Verfassung attafiren mit verwegenen wie ein eingeflostertes fleines Mädchen, die nur Grimmsche Epigrammen wie das der Frau Alving: „Ach ja, die Märchen oder Heiligenlegenden gelesen hat und am Tage, Ordnung und das Gesek! Manchmal glaube ich beinahe, wo sie an die frische Luft gelassen wird, erwartet, dem daß diese beiden alles iinglück hier auf Erden stiften“ Prinzen in goldner Karosse oder einem Märtyrer mit diese Weiber mögen wol hie und da in Skandinavien einem Heiligenschein zu begegnen.

eristiren, vorzugsweise in Litteraten- und Rünstlerfreisen, Es besteht in Europa das Vorurteil, daß von der aber sie sind auch dort eine sturiosität, ein Meerwunder, allgemeinen Kegel, daß unser Theater nicht der Spiegel und oft genug der Gegenstand des Gespötts und selbst und die abgekürzte Chronik unseres Zeitalters ist, das der Vergewaltigung. Und außerdem fragt es sich, ob die sfandinavische Drama eine Ausnahme mache. Dieses Frau Alving, die Noras, die Heddas, die Hildes, die Vorurteil ist unbegreiflich. Man vergegenwärtige sich die Ritas, die Ellidas it. 1. w. nach ihrem Bilde entstanden skandinavischen Stücke, die in eine Weltsprache überseßt sind oder ob sie nicht vielmehr nach dem Biide der Noras, find, die Stüde von Jbjen, Björnson, Strindberg, Heiberg, Heddas 11. f. w. sich fünstlich zurechtgestuft haben. Ich Brandes, Hedberg, Drachmain, Agrell, Larseni, Benzon, kenne die skandinavischen Länder von mehrfachen Reisen der Leffler, und frage fich, ob man daraus das gegen und Aufenthaltern her. Ich hatte Gelegenheit, in bürger: wärtige skandinavische Leben erkennen fönne. Die Franien liche und adlige Salons dort eingeführt zu werden, und Ibsens und die Männer Strindbergs sind reine Gehirn- ich konnte nur konstatiren, wie monoton und ruhig das täg. produkte. Ebensowenig wie die Dramatiker Frankreichs liche Leben im germanischen Norden ist, wie friedlich, regelund Italiens und auch die meisten Deutschlands bei ihren mäßig, tugendhaft und – etwas langweilig das Dasein ewigen dialogisirten teils legitimen teils illegitimen Liebes der Frauen und Mädchen ist. Man heiratet vielfach sehr geschichten die Menschheit auf die Bühne stellen, die unter spät. Sieben bis achtundzwanzigjährige Bräute sind nicht ihren Fenstern wimmelt, ebensowenig haben Jbjen, selten, und sie sind, wie es scheint, noch in diesein Alter Björnson und Strindberg Männer und Frauen in Szene nicht mannstoll geworden, sondern warten mit germanigefeßt, die ihnen auf den Straßen Kristianias, Bergens, ichem Phlegma noch einige Jahre länger, wenn die tühle Kopenhagens oder Stockholms begegnet fmd.

Prüfung der Verhältnisje es wünschenswert macht. Die 3bjens Frauen sind genau das Gegenteil von Strind Lebensweise der jungen Mädchen ist der der amerikanibergs Frauen, nur das eine haben sie mit einander gemein, ichen Misses ähnlich: sie haben eine große Freiheit der daß sie in feinein Kirchenbuch und keinem Standesregister Bewegung. Sie dürfen nicht nur allein, wie in Deutsch: eingetragen gewejen sind. Sie existiren von der Gnade land, aufs Eis und in die Schule gehen, sondern auch ihrer Dichter; sie leben, weil sie das Leben ihrer Schöpfer ohne Begleitung von Verwanten größere Partieen, jo eingehaucht bekommen haben. Prometheus, Dedipiis, die jungen Stockholmerinnen 2. B. die beliebten ParHamlet, Lthello, der alte Hiob, Faust, Tasso, die Mina tieen nach dem Mälarsee machen. Das hat keine wei. von Barnhelm, das Rätchen von Heilbronn leben so wirf teren Folgen. In der Ehe beschäftigt sich die Skandilich wie Darius, Perikles, die Elisabeth von England, navierin ebenso wie die Frau fast überall auf der ganzen Goethe und seine Minna Herzlieb oder der Herr, der in Welt vorzugsweise mit Kindergebären und Kindererziehen; die Pferdebahn steigt, oder die Göhre, die mit ihren langen die kleinen Künste des Kofettirens und Pußens Zöpfen zur Schule trottet, leben. Die Kunst hat ihren verlieren sich sehr schnell, sie wird ehrbar, schwerfällig eigenen Zivilstand und der Künstler haucht seinen Ge und geht in die Breite. Der bunte blonde Schuletterling schöpfen einen lebendigen Odem ein. Aber diese Kinder verwandelt sich in eine graue Hausmotte. der Fantasie, diese Minerven, die nidit auf dem gewöhnt: Iin Theater habe ich mir das Publikum aufmerkjam lichen Wege geboren werden, haben aud) ihre besondere l angesehen; im Parkett saßen jitnge Mädchen, zum Teil

[ocr errors]

auch ohne ihre Eltern, die zuhause geblieben waren und ; außerhalb des Rahmens der Stüđe steht die „Harle geräucherten Schinken aßen, neben jungen Männern. Sie finade“, eine Farce schlimmster Art, bei der es häufig saßen hoch aufgerichtet" da mit schlanken Taillen und nicht bei harmlosen Scherzen bleibt. Wie der Name sagt, rührten sich nicht; im Zwischenaft entwickelte fich gar 'spielt der Harlefin eine Hauptrolle darin und das dürfte keine oder eine sehr schläfrige Konversation. Ich habe in zur Charafterisirung vollkommen genügen. Die Harlekinade diesen kalten, ruhigen, wolgeordneteni

, ehrbaren, gesunden ist der Schluß des Ganzen und darf nie fehlen. Ansprechenund aliväterisch eingerichteten Ländern feinen Platz für , der sind die Verwandlungsszenen (transformation scene); die Frauen Ibsens, Björnsons, Strindbergs und Pontoppi- namentlich in der stereotypen Verwandlungsszene am Schluß dans gefunden. Ja, diese hysterischen Damen scheinen des leßten Aftes werden alle izenischen Effekte zur Geltung mir in diesem schwerfälligent

, ausgeglichenen, vernünftigen, i gebracht, die die Bühneneinrichtung ermöglicht. Der Gang protestantischen und spießbürgerlichen Milieu ganz 1111 ist gewöhnlich - Ausnahmen von der Regel finden sich möglich, so unmöglich, wie wenn man in der fünften ja natürlich – daß sich aus einer einfachen, aber wunderAvenue New-Yorks oder im Hafen von San Francisco i hübsch gemalten Waldszenie almälig in einer Reihe von eine Ligeia oder eine andre Mädchengestalt Edgar Allan llebergangsstadien ein Prunfjaal, ein paradiesisches märchenPocs suchen wollte.

haftes Geniach oder ein Feenland entwickelt; in großartigen Und' endlich, was spielt man auf den skandinavischen | llebergangsformen durch Fallen und Sichheben von fast Theatern vorzugsweise? Elwa 36jen, Björnson iind unsichibaren Vorhängen gelangt man allinälig zum lezten Strindberg? Weit gefehlt. Man trifft Sardou und! blendenden Bilde, dem durch besondere Lichteffekte noch Moser dort, Meilhac und Schönthan, und der Beherrscher | eine größere Wirkung gegeben wird. des schwedischen Theaters ist Herr Ošfar Wijkander, Eine englische Pantomime ist der beste Beweis dafür, Theateragent und Bearbeiter französischer und deutscher' daß der englische Theaterdirektor darauf ausgeht und ausStücke. Ilnd einen guten alten Schweden fragte ich, als gehen muß, seine Stücke möglichst großen Streisen mundich mich wunderte, die Gestalten Ibsens, Björnsons und gerecht zii machen. Ist die Pantomime in erster Linie Strindbergs jo selten auf der Vühne feines Landes zu für Kinder bestimmt, so muß er doch versuchen, Erwachsene sehen, wo man sie denn in Schweden fähe? Erant und möglichst viel Erwachsene dafür zu interessiren. Das wortete mir: ,,In den Irrenhäusern."

geschieht und gelingt in England nur zu gut durch die große Pracht, die in Kostümen und Ausstattung geboten wird, durch sorgfältig einstudirte Ballets, denen vielfach

) originelle und interessante Gedanfen zu Grunde liegen und durch Einschiebung von Kouplets, die für Kinder iinverständlich teils politischer Natur sind, teils allgemeine Tagesfragen in meist recht wißiger Weise behandeln und stets up to date gehalten werden.

Die Musik ist mit Ausnahme von eigentlich nur zwei

Pantomimes in diesem Jahre, die wenigstens einigermaßen Die englische Pantomime.

hübsde und gefällige Musik bringen, nur aus den be

kannten Melodien zusammengeseßt, ja man geht jogar Fartin Soerer.

| zur Verwendung der allergewöhnlichsten Gassenhauer herab, ! jo daß von einem einheitlichen Ganzen natürlich keine

Nede fein fam. Londons Theater stehen augenblicklich unter dem Einen tieferen, inneren Wert hat eine Pantomime Zeichen der Pantomimes. Man findet jeßt feinen draw natürlich nicht, ich will selbst ihrer Berechtigung auf der ingroom, in dem nicht die Pantomimes das Haupt- Bühne nicht einmal das Wort reden, aber man muß mit thema zur Unterhaltung abgäben. Man kann sich kein richtiges | ihnen hier wie mit einem Faftum redinen. Die Ansicht, Bild vom londoner ind überhaupt von englischem Theater- daß sie bald von der Bildfläche verschwinden werden, ist leben machen, wenn man sich nicht einmal über die eigen: eine vollständig unbegründete, vielmehr stehen für das artige Erscheinung der Pantomimes orientirt hat, deren nächste Jahr schon wieder mehr und noch raffinirter aus: Aufführung am boxing day (d. h. 2. Weihnachtsfeiertag) gestattete in Aussicht beginnt und sich 2 bis 3 Monate und länger ins niente Man hat uns hier in Dalys Theater Humperdincks Jahr hinein erstredt.

all befannte Märchenoper: „Hänsel und Gretel" in englischer llnter Pantomime verstehen wir auf dem Kontinent ! lleberseßung geboten. Das Stück hat einen guten Erfolg der Entstehung des Wortes gemäß eine theatraliiche Dar- ! gehabt imd wird auch jeßt noch, nachdem es nach dem stellung ohne Worte, bei der die Handlung durch Ge Gaity-Theatre übergesiedelt ist, recht gut besucht; was will bärden, Mienenspiel und Bewegungen verständlich gemacht das aber heißen gegen die folossalen Erfolge, die die wird; meistens in Verbindung mit Musik und Tanz. 3n besseren Pantomimes hier haben, die während des ersten England hat sich der Sinn für diese Bedeutung des Wortes und zweiten Monats fast alltäglich zweimal vor außverallmäliz ganz verloren; was man hier unter Pantomime kauftem Hause zur Aufführung gelangen? Man muß versteht, ist grade das Gegenteil von stummer Darstellung, freilich bedenken, daß die englischen Pantomimes allgevielmehr geht es meist recht lebhaft, laut und lustig zii. meine oder doch dem englischen Kinde bekannte Stoffe beEine Pantomime im englischen Sinne ist ein Ausstattungs- handeln, während die Geschichte von Hänsel und Gretel stüd niit Musik, in dem der Tert teils gejiungen, teils ge in England weniger befannt ist und ein jeder mehr am sprochen wird. Ein der Kinderstube entnommener Stoff

, Einheimischen und Bekannten hängt. Die Gefühle des Märchen oder was es sonst sein mag, dazu Chorgesänge, Engländers sind eben auch anders entwickelt; er verlangt Kouplets und Ballets. Man kann eine gewisse Aehnlich drastischere Effekte; er will nicht gerührt, er will geblendet feit mit unserer Märchenoper, wenigstens was die kintage werden, die "gemütvolle Art von Hänsel und Gretel ist anbetrifft, konstatiren. Doch drücken die sämtlichen, mehr ihm nicht abwechselungsreich, ich möchte sagen, nicht fraß oder weniger mit dem Stück in Verbindung stehenden genuig. Zutaten demselben ein ganz eigenartiges und zwar ge itud doch war das ganze Stück hier schon äußerlich wöhnlich nicht grade vorteilhaftes Gepräge auf. Gang | in ein hübsches Gewand gekleidet; am vorteilhaftestent

Von

dem Auge erschien aber jene Traumszene der Geschwister | sich dar: Nach einander erscheinen die Buchstaben des im Walde: Wie in Jakobs Traum eine hohe Himmels- Alphabets, während die Kinder nun einen Namen oder leiter, auf der die Engel heruntersteigen, um über der Gegenstand nennen müssen, der mit den betreffenden Kinder Schlaf zu wachen; weiße, 'hübsche Gestalten mit Buchstaben anfängt, was sie in Fibelversen tun. Diese großen Flügeln und Palmzweigen in der Hand, deren Verfe oder Worte nun werden durch lebende Bilder, Wirkung durch brillante Lichteffekte noch bedeutend er: allegorische Figuren oder Ballets

Ballets dargestellt. Die höht wurde. Hübsch war auch die Ausführung der Szene, Prachtszenen waren natürlich Britannia, London, in der sich die Pfefferkuchen- und Zuckergestalten vor dem Viktoria und Arche Noah. Eine Arche in der primiHaus der alten Bere unter einem Donnerschlage in tiven Art der nürnberger Spielwaaren und ein paar Wesen von Fleisch und Blut verwandeln und ihren Be- jener nach oben spiß zulaufenden steifen Bäume. Die freiern ihren Dank abstaiten.

Ärche tut sich auf und herausspazieren die verschiedenen Am nächsten dieser reizenden Märchenoper kommt Tiere, aufs Haar jenen hölzernen primitiven Holzfiguren - wenn es gestattet ist, ein Kunstwerk wie Fumperdincks gleichend, und zum Schluß Noah mit seiner Familie. Oper neben einem prächtig aufgeflirrien Schmarren zu Ein Beifallssturin der Kleinen durchtofte das Haus. nennen – die Pantomime im Lyceum Theatre Oskar Im zweiten Akte gehen nun Vater und Mutter auf Barretts: Santa Claus, unter Leitung von Henry Irving. die Suche nach ihrer entlaufenen Tochter, deren Mann Selbstverständlich beteiligt sich Irving selbst an Stücke ein wildes Räuberleben im Walde führt. Sie werden nicht, aber das Lob für die großartige Inszenirung gehört von Strolchen angefallen, an einen Baum gebunden und ihm. Da die Bühne abends durch die Aufführungen von vollständig ausgeraubt, der verhaßte Schwiegersohn beKing Arthur in Anspruch genommen war, wurde die freit sie im Augenblick der höchsten Gefahr und erhält Pantomime nur in täglichen Matineen aufgeführt

. Das nun den Segen der Eltern. Der Gipfelpunkt des zweiten Stück fann als eine Musterleistung in seiner Árt ange: Aftes ist die Transformationsszenie, die hier im direkten sehen werden. Santa Claus“, alias „Weihnachtsmann“ | Zusammenhang mit dem Stücke steht. Der Onkel oder spielt eine Hauptrolle darin; er erscheint mit einem vielmehr die Lante kommt auf den teuflischen Gedanken, Weihnachtsbaum voll von brennenden Lichtern in der die beiden Kinder ermorden zu laffen, um in den Bejiß Hand, in dickem Pelz und mit einem großen Sack, in des Geldes zu gelangen. Sie schicken deswegen die dem er die Geschenke für die Kinder trägt. Eine uns Kinder in den Wald mit zwei Strolchen, die sie für eine unbekannte Person ist feine Frau: Queen Mab. AIS Summe Geldes zur Ermordung gedungen haben. Den seine Trabanten erscheinen: Holly, Joy und Mistletoe, einen dieser Strolche überkomnit aber doch das Mitleid, immergrüne Pflanzen, die englischen Symbole der Weih- als er zu dem fürchterlichen Akt schreiten will; es entnachtszeit, mit denen hier zum Feste die Zimmer aus steht ein Streit, ein Kampf zwischen beiden, bei dem geschmückt werden. Er ist der deus ex machina des der Mitleidige leicht verwundet wird und fich tot ftellt, Stückes; er läßt durch sein Machtwort die schönsten um nicht getötet zu werden, während der andere nach Träume zu Wirklichkeit werden. Der Gang der Hand langem Kampfe den wütenden Angriffen des Hundes, lung ist sehr einfach:

der die Kinder auch hierher begleitet hat, erliegt. Die Die erste Szene spielt zur Zeit der Ernte in einem Kinder können nicht mehr nach Hause, da sie zit müde Dorfe. Sir Grimstam, ein fomischer Alter, der voll

der voll- sind und der Weg auch zu weit ist, und schlafen im ständig unter dem Pantoffel seiner Frau steht, und diese Walde ein; wieder erscheint ihnen Santa Claus in einer selbst, Lady) Grimstaw, die Gutsherrschaft des Dorfes, seinem Charakter angepaßten wunderschönen Winterlandwollen ihre Tochter Marian mit einem Sheriff von schaft, die' so natürlich wirkt, daß die Kinder zu frieren London verheiraten. Die Tochter liebt aber einen anfangen; er hat Mitleid mit ihnen und zeigt ihnen das schmuuden Burschen aus dem Dorfe, mit dem sie, kurz Loveland, das gelobte Band der Liebe und des ewigen bevor die Tranung mit dem andern stattfinden soll, auf Frühlings. Diese Transformationsszene ist ein großund davon geht. Zur selben Zeit treffen zwei Kinder ein, artiger Äbschluß des Ganzen. Sehr wirkungsvoll find Sohn und Tochter eines Bruders von Sir Grimstaw, die die hauptsächlichsten Ballets, äußerlich durch die Pracht durch den Tod ihres Vaters verwaist, als Erben eines be- der Ausstattung, dann namentlich aber auch durch den deutenden Vermögens der Obhut ihres Dukels anvertraut Gedanken, der ihnen zu Grunde liegt. Eine Art Schlacht werden. Ihr freuer Begleiter ist ein großer Hund, der zwischen Vögelit, Schmetterlingen und Faltern und niemand den Kindern zu nahe fommen läßt und auf Blumen, und dann eine solche zwischen Insekten und Schritt und Tritt über sie wacht. Die Kinder fühlen | Spinnen. Das Originelle der Kostüme, die interessant sich sehr bald heimisch, foinische Szenen mit einer echt und harmonisch in ihrer Farbenzusammenstellung wirken, englischen Gouvernante neuen Stiles, die von einem und die brillanten Effekte, die die Anwendung elek. sehr guten männlichen Komiker (Viktor Stevens) à la trischen Lichtes für die Augen der Vögel, die Spişen Charleys Tante stupiden Angedenkens gegeben wird, der Fühlhörner der Insekten und Schmetterlinge, die tragen viel zur Heiterkeit bei. Eine reizende Szene Fruchiknoten der Blumen und die Kreuze oder sonstigen spielt im ersten Åkte am Christmas-eve, d. h. am hei- Á bzeichen auf den Körpern der Spinnen hervorbrachte, ligen Abend. Es ist Sitte in England, daß die Kinder erzeugte große Wirkung, während die zierlichen Bes an diesem Abend, bevor sie zu Bette gehen, einen Strumpf wegungen der Tänzerinnen entsprechend dem Charakter im Zimmer aufhängen in dem Glauben, daß Sania des Tieres, die in den verschiedenen Stadien des Ballets Claus übernacht fänie und ihn mit Aepfeln, Nüssen und sehr lebenswahr zur Darstellung famen, den harmonischen Spielzeug füllte. So geschieht es auch hier und die Eindruck zu hoher Vollendung brachten. Die Musif ist Kinder sehen im Traume Santa Claus erscheinen und die beste aller diesjährigen Pantomimen; besonders anihre Strümpfe füllen. Bevor er sie ihnen aber zurück zuerkennen ist, daß Anklänge an allzu Bekanntes vergibt, ist es seine Pflicht, erst noch zu prüfen, ob sie auch mieden sind und man versucht hat, dem Ganzen etwas ihr A B C wiffen; da er aber ein freundlicher Mann Abrundung zu geben. ist, will er ihnen die Sache so leicht und interessant wie Das alles ist ja vollkommen blödes Zeug, das mit möglich machen, die Szene verwandelt sich mit einem Kunst nicht das allermindeste zu tun hat; aber als AugenZauberschlagé und wir befinden uns im Dreamland, im reiz, als eine Show von unübertroffener Großartigfeit. Traumlande; ein farbenprächtiges hübsches Bild bietet An Pracht der Ausstattung den lyceum-Pantomimen

fast noch überlegen ist die Pontonime im Drury-Lane | irgendeiner Szene irgendeiner anderen Pantomime und Theater : „ Dick Whittington“ von Sir Augustus Harris, gibt uns den besten Beweis für die hervorragende FähigCecil Raleigh iind Henry Hamilton unter der keit des Sir Augustus Harris für Ilijzeneseßung und Regie von Sir Augustus Harris. Das Thema Ausstattung eines Stückes. ist auch hier findlich gehalten, geht aber sehr ins Fan Von China nun kommt unser Held, immer von seiner tastische hinüber. Im Gegensatz zu Santa Claus tritt treuen Raße begleitet, hochgeehrt nach London zurück und uns hier eine durch und durch englisch-nationale Panto- wird dort nun wirklich zum Lordmayor proklamirt. Er mime entgegen, die allen Launen des' englischen Publi: findet seine Braut auf Befehl ihres jeßt ganz verarmten kums nachgibt, sie nach jeder Beziehung zu befriedigen Vaters mit dem ehemaligeni Hausknechte, der durch List versucht und die deswegen auch geradezu in den Himmel die ganze gestohlene Rasse an sich gebracht und durch erhoben wird. Die meisten Szenen spielen auf londoner Spekulationen reich geworden ist, verlobt. Er kommt geGebiet und berühren deswegen bekannt und familiär. Der rade noch im rechten Augenblick, um die Heirat zwischen Anfang des Stückes spielt in einem Raufmannsladen den beiden 311 verhindern und seine geliebte Braut selbst Londons, der einem alten eitlen Gecfen gehört

. Der hat heimzuführen, wogegen ihr Vater natürlich nichts mehr eine nie

niedliche Tochter, in diese Dochter ist der einzuwenden hat. Dieser zweite Akt bringt uns die LordLaufbursche Dick Whittington verliebt und sie er mayors Show, d. h. jenen festlichen Aufzug, der alljährwidert seine Liebe. In einem unbewachten Augenblice lich' in London am Lage, an dem der neue Lordmayor stehlen die Köchin imd der Hausknecht die gesamte Kaffe sein Amt antritt, stattfindet. So wenig vielseitig und und lenken den Verdacht auf den Jungen, der nun mit kaum des Ansehens wert diese Show in Wirklichkeit ist, Schinipf und Schande aus dem Hause gejagt wird. Da jo interejjant und wirkungsvol war sie auf der Bühne. er nicht weiß, wohin er fich wenden soll, beschließt er, sich Man glaubt die Pracht der Show, wie sie sich vor langen auf die Wanderschaft zu begeben, von allen verlassen mit Jahren geboten hatte, hier wieder aufleben zu sehen. Die Ausnahme einer guten, alten, treuen Saße, die ihm einzelnen Wagen und Gruppen sowie das ganze Arrangeüberall hinfolgt und allen seinen Freuden und Leiden ein mient war fein und sorgsam durchdacht und die ganze geradezi menschliches Interesse entgegenbringt. Es ist Szene entschieden von sehr großer Wirfung. charakteristisch, daß fast in allen Pantomimen der Held Neben diesen beiden hervorragendsten Pantomimen von einem Tier begleitet wird; der Engländer ist eben der Saijon, auf die ich, als typisch für die Gattung, ein großer Tierfreund. Das Märchen von dem sich bes näher eingegangen bin, ist noch die Pantomime der fehdenden Kaßen- und Mäusereich geht nun durch das Crystall-Palace : Blue Bart“ zu erwähnen, und in ganze Stück hindurch. Der Held wird natürlich vom kleineren Theatern: Haßenreich und seiner Königin beschüßt, während die „Robinson Crusoe“ am Grand Theatre; Aladdin and Mäuse ihm überall zu schaden suchen.

the wonderful lamp am Standard (heatre; The Babes Die' Ballet- und Kampfizenen dieser beiden Reiche in the wood am Parkhurst - Theatre, The Giant of the und ihrer Repräsentanten sind sehr hübsch arrangirt und Mountains am Britannia-Theatre und Little Boy Blue die Kostüme sehr orginell iind wirkungsvoll. Eine weitere am Notal West London Theatre; lefztere find DramatiSzene verseßt in eine Waldlandschaft in der Nähe von sirungen von englischen Kindergeschichten. London, wo der Wanderer ermattet und hungrig nieder: Selbstverständlich hat jede größere Stadt Englands sinft; sein Lieb aber ist seiner Spur gefolgt und versorgt eine oder mehrere Pantominen und nicht wenige davon ihn mit Speise und Tranf; sie will ihm überall hin sind von der Kritif gelobt worden. Das charakterisirt folgen, er aber besteht darauf, daß sie zu ihrem Vater den bei einem Kulturvolf ganz unbegreiflichen Tiefstand zurückgehe, und verspricht ihr, un sie anhalten 311 wollen, der dramatischen Kunst in England. Englands Bühne wenn er erst einen bedeutende:1 Namen haben werde und gehört heute nicht mehr in die europäische Entwickelung Lordmayor von London geworden sei – der findliche hinein; von den fünstlerischen Strebungen und StrömTraum eines jeden londoner findes. – Es folgt eine ungen des Kontinents bleibt die englische Bühne unberührende Abschiedsszene, nach der er sich schlafen legt. Da rührt. Es geht nicht an, das englisde Theater hinsichterscheint die Kaßenkönigin mit ihrem Heer, um ihn zu lich der dramatischen Produktion mit dem Theater des beschüßen, während der Mänjetönig fie zu verfolgen droht Kontinents 311 vergleichen. Man kann es nur mit dem

ein hübsches Ballet mit reizenden Szenen. Nach ver Zirkus des continents' vergleichen, ein Vergleich allerschiedenen Jrrfahrten läßt sich Dick schließlich als Matrose dings, bei dem es gewinnt, der aber um so drastischer anwerben, geht zur See, macht gute Karriere und kommt das völlige Ersterben der dramatischen Kunst in England schließlich, nachdem er troß des Widerstandes der Mäuse, illustrirt. die sein Schiff untergehen machen wollen, eine Seeschlacht für die Chinejen gewonnen hat, an den Hof des Kaisers von China. Dieje Szene, mit vollendetster Kracht ausgestattet, ist der Gipfelpunkt der ganzen Pantomime. Prachtvolle Kostüme, die großartigsteit Dekorationen,

Drei Gedichte. brillante Lichteffekte wetteifern miteinander. Zwei Treppen

Von führen vom Hintergrund der Bühne zu den großen Vor

Theodor Loewe. plaş herunter, auf den nun der pompöseste Aufzug statt

1. findet. In den fantastischsten Kostümen fommen die Hofchargen, Krieger und Tänzerinnen des Kaisers von China

Stillleben. im bunten Durcheinander wie in einer Prozession die

Das Mädchen singt. Zu ihren Füßen spielt Treppen herab, je nach ihrem Charakter majestätisch lang

Das stind und plaudert inverstandene Weisheit. sam oder in lebhaften tanzenden Schritten. ^ Natürlich ist

Der Winter naht und jagt die flüchtge Zeit. alles Fantasie, wol faum etias der Wirklichkeit ent

Das Leben wird sich öffnen. Abseits fingend sprechend; die Szene soll aber auch darstellen, wie im

Wirst du es ziehen fehn und still sich wenden, Traum sich die durch Märchen erregte Fantasie eines

Als wenn du selbst verstohlen abwärts rücktest. Mindes das Leben am Hofe eines orientalischen Herrschers

Wie ruhig liegt die Welt. Wir warten alle. vorstellt. Diese Szene steht wirklich erreicht da von

11

3.

[ocr errors]

2.

Das fehlte nur noch! Chochlow ringt ja heute gar Lilfolicli.

nicht, und plößlich wirst du ihn hervorrufen.“ Ach, warum mit tiefen Grauen

Was folgt denn daraus, daß er hrute Abend nicht Dicht uniwölket schwebst du mir?

singt? Mag er es doch wissen, wie sehr ihu das PubliLaß mich in das Auge schauen,

fum liebt!" Großes dunkles Schicksal dir!

„So begreif es doch! Das Publikum ruft Chochlow Selig will ich wieder hoffen

ja gar nicht." Himmelblaun und Sonnenpracht!

„Was geht das mich an? Mag das Publikum Denn du hast mich schwer getroffen,

rufen, wen es will, und ich rufe, wen ich wil. Solch lind erdrüdend wird die Nacht!

einen Dämon, wie ihn Chochlow spielt, fannst du nicht einmal in der Hölle finden. Ich werde ihn rufen und will beobachten, wie das aufs Publikum wirkt."

,,Versuch es nur, aber ich verlasse sofort das Theater!

Ach, das ist ein Jammer! Muß man denn seine UnEs will den alten Frieden nicht

wissenheit gleich auf der Stirn tragen?" Die milde Zeit mir schenken.

„Ach, du Giftschlange! Nicht mal ansehen darf ich Aus meinem tiefsten Innern bricht

Sich!" Der Vater darf nicht mal den Mund öffnen! Was Ein Mahnen, dein zu denken.

fann sich der Vater von deiner Dankbarkeit versprechen, Wie mcnche Stunde hab ich still

wenn du schon jetzt ihm gegenüber die Baronin spielst? .. Verträumt im Selbstvergessen!

lind ich habe dir eine Loge gemietet... Nichts fann ihr Ein Traum ist alles, was ich will

der Vater recht machen!.." Dich hab ich einst besessen,

„Eine schöne Loge! Lohnt sich darüber zu sprechen?! Im dritten Rang, als ob wir Beamte des Waisengerichts wären...“

Und wo willst du sie sonst haben, unten etwa?"

Mir scheint, daß du eine Loge auch im ersten Rang hättest nehmen fönnen, es würde dich nicht ruinirt haben.“

„Im ersten Rang fißen, das könnt ihr alle. I m Theater.

Hast du dich aber auch erkundigt, wieviel da eine Loge

fosiet?" Von

Das ist dein Sache." Wenn du einmal deine jäßnibki.

Tochter in die Gesellschaft einführen willst, so tue Autorisirte leberjeßung aus dem Russischen von Adolf Garbell.

es wenigstens, wie sichs gehört; denn später macht man mir noch Vorwürfe: Sogar ins Theater haben wir dich

geführt, und doch war keiner so dumm, dich zu freien. .. Der erste Akt war zu Ende. Der Vorhang fiel und Ein ordentlicher Freier wird dich schon überall auf. das Publikum rief die Schauspieler hervor. In einer finden, und einen Tunichtgut brauchen wir nicht. Der Lege des dritten Ranges befanden sich der wolbeleibte Kaufmann braucht Ware — wo jedoch diese Ware liegt, Naufmann Matronow, ein Mann in den Fünfzigern, ob auf Rusneizfi Most hinter Spiegelscheiben oder ob seine Frau, eine gut fonservirte Dame. Ceren Kinder in einem Zelte in den Schuhwaren-Buden – das ist ihm eine heiratsfähige Tochter Nastasja in elegantem Kostüm, l egal, wenn mur die Ware gut ist. Als deine Mutter und ein Junge von neun Jahren.

| heirats fähig war, da pflegte sie in Paradiese für sechzig „ Papa, anstatt gedankenlos ins Leere zu starren, Kopefen zii jiben, und ich habe mich nicht gescheut, ins könntest du ja auch die Schauspieler hervorrufen!" wandte Paradies zit flettern... Erinnerst dui dich, Weib?“ stieß sich Nastasja an ihren Vater und führte das Binocle an der Kaufmann seine Frau an. die Augen.

„O ja, ich erinnere mich," antwortete diese mit einem „Ach was, sie werden schon von selbst kommen, Lächeli. Man gab damals ein Ballet ,Das Donauwenn sie Lust haben.“

weibchen' ein prachtvolles Ballet." Aber das Publikum muß sie doch rufen.“

„Heutzutage gibt es sowas gar nicht mehr. Ach, Nun, wenn es ihm Spaß macht, mag es das tun was damals für eine Hitze im Paradiese herrschte! EntDieses dein Publifum hat wahrscheinlich heute seine Kehle ießlich)!

ießlich! – Fedjuschka!“ wandte er sich an seinen Sohn, noch nicht angestrengt, ich aber habe den ganzen Tag in „reiche mir die Früchte!" der Fabrik schreien müssen und bin froh, mir jeßt Ruhe ✓ Papa, wer wird denn in der Oper Früchte essen?" gönnen zit fönnen.... Wenn du Lust dazut verspürst, jo ,,Nuii, wir werden es tun.“ schreie doch selbst.“

Dann geht nach hinten und setzt euch auf den Divan, „Ach, Papa, wie wenig Verständnis dafür hast! hier vorn in der Loge wäre es ein Skandal!" Es ist geradezu schrecklich! Ist es etwa passend, daß ein Was ist mit dir loš, Nastasja? As dit in der Fräulein an öffentlichen Orten schreie und rufe?" Butterwoche im Theater warst

, hast du selbst Aepfel ge„Nun, dann brauchit du es auch nicht von deinem gessen, und jeßt findest du es unpassend ?" Vater zu verlangen – er ist für dich fein grüner Junge. Das war ja zit einem Ballet, wo nur einfaches Was dit auch nicht alles verlangst! Bild: bring mir dies, Volk zugegen war, und jetzt befinden wir uns in der bald: gib mir das, nimin eine Loge, und zu guter leşt: Oper, wo das feinste Publikum ist.“ rufe die Schauspieler hervor!“..

„Das ist durchaus nicht der Fall. Zu Ballet war Dann laß es nur bleiben! Man wird dod) nie nur anständiges, gutgekleidetes Publikum da." von dir ein freundliches Wort hören. ...

„Ach, ich meine das nicht in diesem Sinne, Bapa... Wenn du es durchaus willjt, jo tue ichs, um dir Dort" ist gewöhnlich mehr ein Publikum, das Sonnenein Vergnügen zu machen. Ich werde Chochlow hervor blumenförner und Nüsse knadt, in der Oper findet man rufen.“

fast nur Leute, die Chokolade effen.“

« ForrigeFortsæt »