Billeder på siden
PDF
ePub
[ocr errors]
[ocr errors]

roller

ten, fint tfefem Sotaf verfintt. Dann flegen die Geifter mit lantem Gelämter

England. davon.) Passelbe Zimmer Segeliei's.

Auszüge aus dem Rotigenbuch eine Artet. Begeliel im Lehnstuhle in tiefen Schlummer versunken; dor tom berabger brannte Lichter. Der Geist des Mittags und der Gein der

Der $ypochondrit. Mitterna de begegnen fich über seinem Daupte.

(Soluß.) Ersterer. it's ein lebendiger oder ein todier Leidnam, Wir wollen aber nicht zu roçit geben nnd dem Gelehrtens Stande den Du mir bier åbergiebR?

ausídließlid das Vorrede dieser Krantheit zugefteben. Wir haben Lebterer. Ein lebender und tobter zugleid: Er in unser fie idon bei Landleuten zu betámpfen gebabe, die felbft ihre fels Mirbruder, aber in einer Lodrens Hülle.

der bauen. Es hangt dabei fehr viel von der Gesellisaft ab, in Erferer. , Bovon lebt er denn?

die soldie Männer berlegt werden, und von der Schigleit oder febrerer. Bon Liebe.

Unfdbigteit, fie zu genießen. Beiterer Umgang mit dem donen Ersterer. Und woran stirbt er?

Seidlede, Beránderung des Schauplages und Reisen sind nidor Legrerer. An Liebe .... Er liebe Alles in dieser Welt; nar die besten prophylatrijden Mittel, sondern aud die besten aber er liebt auch den fucifer .... Ein wunderbares Wesen! Heilmittel gegen die schon ausgebrochene Strantheit. Sie siehen Liebe und Mitleid für die Menschen stúrzen ihn zum ewigen nidt bloß die Uufmerksamkeit von den Pörperlichen Beschwerden, Abgrunde hinab. Der Ungludselige, gequett vom Unglúde der

geistigen Abipannung, Menschen, murre gegen die Gnade des Sodpfers und der welde besonders in unserem Sinnlose! – Plage Ihn deshalb an!....

Lande den Weg zur Anpocondrie bahnt. Errerer. b, wie hae Lucifer in ihm qud das paras Will der Hypochonder aber das Reisen zur Stur gebrauden, diesische Gefahl enimeihi!

ro möge er beileibe nicht allein reisen, aud nifer im Gallop, Le Boerer. Dies Gefühl eben peinigt den Lucifer mehr wie es jo Mande hun, die lid 100múde jagen får innonym als all jeine Martern zusammengenommen.... Dente Dir, in mit reifer Balten. Unter fotden Umstdoden wird ibin, gleide diejer Nacht habe ich etwas red Wunderbares mir angesehen. dem berühmien ģmellfungus),

Hauie den Spléen Gefallene Geister versammelten fich hier und arbeiteten in mitgenommen har, jede Gestalt in Farbe, verferri und verbrecheriíder Berathung an finsterem, verborgenem Unheile. abišreikend vorkommen. Alle Dinge und Menschen von Dan Hus den Stopflifjen der chlafenden Meniden stiegen in verderbs, bis Beersdeba werden danıt von ihm får abscheulich, elend, sünd. lidem Nebel unreine Erdume herauf, welche der Menschen Ges haft und perdorben ausgegeben, und der arme Mann Poin mt nach danten entweihren; da fand der Didier feine Eingebungen mehr, Haufe zurück mit einem Herzen voller Unmuth), ja Menidenbaß, und nur das Hirngespinst der Eitelleis schwebie ihm fortwährend tránker als zuvor. Um die Reise núblid ju maden, májsen die vor den Augen – då verminjase der ermartende Gelehrte seine Tagereisen kurz jenn; eg mulien Straßen gewählt werden, die Wissensdafi; da wandic fic der Garte von der Gatrin ab - da dem Geist abwedfelnde Unfidren and folglich abwedselnde Bess floßen des Bluts Gefirne über den duplern der Unmundigen tradtungen bieten; man vermeide große und dieine Giddie (?); zusammen. Was brüteten die gefallenen Geister aus? Mit die mannigfaltige Scenerie gebirgiger Gegenden, romantische Fallstriden umgaben sie den. Misbruder - wollen gern dic Liebe Natur mit ihren wundern im Kontrast zu dem alltáglid Eins umí omezen in Flud....

fachen mögen aufgesucht werden. Das id doldngelnde Bachlein, Srpterer. Vielleicht dem Segeliet zum Heile!

der braufende Wasserfall, das Summen der wilden Biene, der Lebrerer. Vielleicht zum ewigen Verderben!

Gefang der Lerche, das heijere Krebsen der Saarfrihe (sic!), dast Eriterer. Wer weiß das?

durchdringeride Streichen des Vielfraßes, wenn er sich von seinem Leggerer. Ja, wer weiß es ?

Horst auf nadiem. Felsen Ourua den weiten See dmingt, dies Ersterer. Aber, wie ipdt ift's jest an der Erde?

Miles find Gegenstinde, welche anziehender før den Geist des Lesterer. Sie ist schon wieder einen Augenblick naher zur Hippodronbers find, als die rauidenden Vergnügungen, Shaus Sonne gerudi.

ipiele und Unruhen der Siddie. Erftere beidnftigen, lepiere reizen Eriterer. Ich dadi 65 wohi.

feine Gefüble. **) Beide. Zu spat! ju spát!

Sie mifíen från aufstehen“, sagte ich neulid einem farbios (Sie fliegen nach entgegengefepten Seiten aus einander.)

nablett Øypodouder, mästen die breite Allee im Regent Part Segeliel ferwachend). Weid ein wunderlicher Traum! Was mehrmals durchlaufen; je werden dann Ihre Somermuth vers babe id deun gesehen? Es war, als ob meine Mibrüder über lieren und dafür Lufi fu einem túdrigen Frühflúc belommen." mir didebien das Rauiten ihrer Firige erwedre inice ... Er starcie mich einen Augenblick an, als håue id den unerwars Sie spraden Erwas fie nannten auch meinen Namen uud teriten unfinn gesprochen, und antwortere: ,,Wie laon das fenn, Lucifer's Namen..... Aber, was weiter fann ich mich mein lieber Doktor? Sie wissen, wenn man in der Gesellidufo nide besinnen? (Er sinnt nach.) Rein, vergeblich suci id, dies: lebi, muß man sich nad ihren Sitten ridien. 30 fpeise um Traumgeficht in meinem Geodchnisse zu erneuern .... Dod halb & Uhr zu. Miuag, bin ichldfrig während der darauffolgens warı, jego hab' ich's dod wohl wiedererhardt.... Nun will den Verdauung bis gegen 10; der Ehee wird dann aufgetragen! ich's aud reithalien.... aber, da verstiebi icon Alles wieder id merde nach deffen Genuk munter und bleibe es bis Borgensis wie Srabesaídhe .... O, wie idymer bist du doch, menjølide id mag in meinem Bette jebe mógude Lage versuchen, id Gestalt!.... (Erschrođen nach der ihr lebend.) S001 Mirag! inag dem Gou des Soiafes mit jeder erdentlichen Gebetformel (Der Secretair des Grafen tritt ein.)

(chmeicheln. Wie soll ich um diese Zeir aufiteben Snnen? In

diejer Anildori liege viel Bahres, aber aud der Solüssel zu den Secretair. Der Graf ersucht Sie, ihm dieunigit die Eribeinungen von Spleen und Hinpocondrie in unserem high life. Papiere zu bringen, die er heut mimnehmen muß.

Wir glauben genug gejagt zu haben, um unsere Lejer su Segeliel in Perziveiflung). Die Papiere? – Nugenbli&lid!... überzeugen, das der Hypoconder Petul bloßer Griesgram

Secret. Er sagt, er habe Ihnen gestern ein Projef i des (whimsical) ist, sondern terperliden Stórungen preisgeges Dofrors übergeben. ...

ben ist und diejeo zugegeben, muß der Arnt auch (benender, Segeliet. Damit bin id nod nid: ferrig geworden. vorfidriger und Ponsequencer revyn. Da die Strantheir phyfiider

Secreie Und einen Auflag gegen eine milde Šlifs und moralischer Natur ift. 1o inuß aud die urgilide Behandlung tung •

von dieser Doppelnatur lenn. Der Arzt muß durd feine Medizin Segetiel. 3it nodo nice gang beender.

die fórperliden Uebet heben oder erleidiern wollen, ráhrend er Secrer. Bor Utlem aber die Vorstellungen, wegen zugleid lucht, den Geift des Patienten auf eine Weise zu befasdfs Belohnungen,

rigen, wodurch die Aufmerliambett von den Gefühlen der for Segeliel An die habe ich auch nod nicht einmai gand pertiden Leiden abgelentt wird. Er darf ihm feinen Uugenblid angelegt.

Gelegenheit geben, aber seinem leidenden Zustand zu brúten; ers Secret Gou-beroahre! Wie iß das möglid.l.... Dann mub besondert darauf feben, daß der Scrante fid nicht wegen wird der Graf ja aber boot unfufrieden jegn.

Somerzen von Arbeit fossage, fondern er muß vielmehr Uileact Segeliel. Was solli id, hun? Es war mir nun einmal aufbieren,

ibm maktge Berdaftigung zu veridbaffen, bei der das nicht möglid. 30 babe bis zur Erfgopfung aller Serafte ges Blut in Bewegung, aber nido in Hiße gerdth Wir erinnern arbeiter; und 028 Wert, des Dolcers, allein erforderi allers uns hier der vortrefflichen Antwort welche der jelige Dr. James mindestens zwei Monate Arbeit.

Gregory in Edinburg einem porriebenen Dopo donder gegeben Secreio Ensjibuldigen Sie - 10 arbeiten Sie wohl einen hat. Dieser tegie eine lange Life von Uebeln vor und fragtee Enwurf zu Erridung eines somité's aus ....

daim: Was feil id thun?" Der Vorze beianu fico lurz und anta) Segeliel. Somité! Comisé! 30 kenne Eure Comite's

moriere: Geben Sie nad Davies, Nylord, leben Sie mit einem was ihnen Noth but, ist.. die Erfindung des Dottore, Shilling idglid, und luden Sie ihb dard Arbeit zu verdienen !46 bundert Meniden uinzubringen.

(N. M. M.) 3.29 Secrés. Doch erlauben Sie, es giebe bei uns aud unters ridicte Manner, erfahrene ....

Bekanntlidi der Spotiname Smoflet's, den im Sterne tn reiner Segeliet. Dic Penne diese unterrichteten, diese erfahre.

Sentimental

D. ueberr. nen Muuner! Soon manche ihrer Sünden ist durch meine

**) wäre ich hier midt Ueberreber!, fo wünschte ich Arzt zu reon! Idy

wtirde dann vom meoisin isohen Standpunkte aus prüfen Fönnen, ob der Bevsu , und nice er en het begin een en een inte som en interesante de presente entre

Warnie für Natuu. Vovsüge nidt einen, rebu üblen Rath anh idi, indem idcineu weisen Namen unter einer fo unbegreiflichen Alkerubeis 108. 3å får jie perjönlicher Vortheil bei Ewas su Atest, um lidam sradijen der Brahen u. 1. w. zu erbauen, ale Mtranrbrod

aus glauben wir, daß , der grote und kleine horien, jo tebren vie das Oberie su, uuerst; Gehe aber fein Vors' aus der Strúcbskur hervorgeben told Nourreau, bet sa reconnten Naturs Ibeil ju erwarieli, so ist es gud nahis damise

Gegenstande gegen dag frobe geben der geseth dhaer bertaufdst hat, mtug burdis

wenn fle amr Beant surudlehnen utreisförmige Bewegungen base

dorieben, die seun gegen die Seftigteit: iboer Beine spradient Die Dampfböte in der Türkeia76.73 einer Lages madre ido mid in: Algier an einen Mann, der vom

Saume der Wüne tam. „Wie viel verdien Du såglid "! fragte Im Pafen von Stambula der Lüttif den Bell Amu gagreitis id.

id. - Dreißig Sous Unb gur Beit des Deyir ůber, nidr moeit dom alten Seraik, tegen genohnlich die Stans ,,Seds Sous." - ,Dann bir Du jebt viel reider als font jelden, Xusflden, Defterreidiiben uno Lareiben Damploite ,,Dar nicht, denn es ist alles viel theurer geworden, und vos Antetdenn in der Carrera giebe es ebenfalls eine Dampfs dann in aud der Wein." „Was, Unglüdseliger! Du tinir difffabato:efetisoaft. Die frango fifcbert Puterbore befahren Wein? Und Ruhammed!" mund Du's ermiederte er, vift nur Eine Linie und legen nur alle sehn Lage an; die Ruffijden,

Du nicht freitags Fleifub Wnio Chriftus & in fer bet welde die Berbindung mit Doelta herpellen, maden die Sabut greiftid, daß diese

Unterhaltung mid abicredie, túnftig den gweimal monatlid; aber die Defterreidischen, welde die gange, Moralprediger au spielen. Sdifffahrt in der Levante, mit Inbegriff des Schwarzen Zu denjenigen, welde am Bord der Dampfbóre nidt trinten, Meeres, an Aid reißen zu wollen so einen, find hier bestandig gehören immer

die Juden. Der Jude ist zu jeder Zeit, in fedet zu finden.

Stunde, an jedem Drte Staufmann, und bedarf baber immer Daß nun aud die Dutomanisde Flagge an Bord einiger feines vollen Verstandet. Er würde gern die Anderen zum Prinse steambots weht, ist folgendermaßen zugegangen: Ein Minifter, Pen bewegen, sollten sie aud darüber ihres Paradiefes vers der die Entdedung gemacht hatte, daß es zur Herstellung einer luftig gehen, denn nidt des Paradieses wegen verjagt er fid die sonellen Verbindung zwischen den einzelnen, so weit von eins hisigen Getränke, sondern des Gewinnes. wegen. Wenn es indebe ander entlegenen Provinzen des Curtijden Reids lein besseres Muselmanner giebi, welche das religiose Geren vergessen, fo giebt Mittel als die Dampfbóre gabe, wollte dennoch feinen Herrn, es aud Andere, welde ftatt ihrer daran deuten. Eines Abends deu Sultan Mabmud, nidot ju allzu großen Ausgaben verleiren; stand id beim Steuermann; ein Mann, welder würdevoll auf er ließ daher eines Tages grifden eilf und zwolf Uhr die anges. und ab dritt, fam auf uns zu und fragte mid nad melder sehenften Armenisden Sarafs (Banquiers) gu fid entbieten. Seite hin Mella lage? 30 betrachtere den Kompaß und gab ihm. Nach den üblichen Begrüßungen warceren die arinen Saraf's, die gewünschte Auskunft; hierauf flieger auf den Bericolage trob ihrer furchtbaren Beklemmung, demüthig ab, daß der Wefie welder die Rdder des Sdiffs bededt, mendete das Untlik na do ihnen mittheile, welde Opfer die Regierung Seiner Hoheit von der heiligen Stadt und rief Die Glaubigen zum Gebets Alfobald ihrer Treue und ihrer Ergebenheit fordere. Der Minister führte richteten fid Alle auf, sahen, nad welcher Seite hin der Imam ihnen nun zu Gemurhe, welchen Antheil der Fürst an dem Glide gelehrt war, und fingen an, qu: beren, ohne fic duro irgend etmas der seinem Scepter unterworfenen Raja's náhme; dann jagie er gerfireuen zu lassen. ihnen, daß des Sultans Berg láglid blute, wenu er von seinem Sieht man, wie sehr sich die Muselmanner und die Didiaurs Palafte von Beicifcard aus dhe, wie die fremden Dampfbóre jeßt' an Bord der Dampfbote drången, so solle man glauben, fich fast des ganzen Handels des Reichs bemadrigten. Um einem daß nie ein Vorurteil gegen dieses Transportminel bestanden folden Mißverhältnisse abzuhelfen; fuhr er fori, gabe es nach habe. Dem ijt indeß nicht jo. Die Dampfbóre gaben bei den Musela der Ansicht des Sultans, den der Ewige in seinen dug nehmen mannern anfangs zu großen Bedenflid)feiten Ünlaß, und es fehlte mögelein besjeres Mirtel, als daß die Saraf's einen kleinen wenig daran, daß nidr sehr tiefsinnige Abhandlungen fúr und Theit der Godbe, die sie unter der glådbringenden Regierung gegen, wie einst fúr und gegen den Kaffee, geschrieben wurden des Sultans gesammelt hatten, zur Erbauung einiger folder Wahrhaft religioje Menschen nahmen Unstoß daran, daß sie auf Bóle anwendeten

einem Schiffe fahren soliten, welches gegen den Wind jegeltz ,,Gort in barmherzig!" riefen die Saraf's aus; ,,er erlaubt, denn gegen den Wind zu regeln und gegen die Gebote Gottes daß wir dem Fürsten unsere grangenlose Ergebenheit bezeugen handeln, tam ja doch wohl ziemlich auf eins heraus. tonnen; wir werden daher einige folder Soiffe aufs weds Dié Juden barren an diesem Transportmittet etwas anderem mdßigfte und prodrigste erbauen lassen. Seine Hobeit möge es, auszulegen; da die Dampfbóre zu bestimmten Zeiten abgehen, so aber nicht übel aufnehmen, wenn unser Stols lid so weit vers' trifft eo fich wohl, daß die Abgangsgeit mit einem Sabbath jujama! Ateigt, ihm dieselben anzubietena" -,

Nein, nein", entgegnete men fdui; der Ehalmud hat aber den Juden verboten, am Sabbath o der Wefir; nie wird der Sultan (der Soatien des Allerhod sten gå reisen. Sie mußren also diese Gelegenheit, die sich ihnen nud: berdige feinen Chron!) ein solches Dufer annehmen. Die Zeis. imeis oder dreimal monailid darbot, versäumen und sich vielas ten haben fid geändert, die Willéir und die- Erpressungen haben leids ein vortheilhaftes Gerdafr entgehen lassen oder ein Mittelu der Gerechtigteit und der Billigteit Play gemadr: Der Gultan ausfindig maden, wie sie diese Sowierigteit umgeben: konntenso wird nicht nur Euer Anerbieien nidhi annehmen, sondern er ohne die Geborer ihrer Religion zu verlegen. Erinderiide Geisy wurde fid aud darüber beleidigi fúhlen, und 3hr tönnier Urfade has fter indeß, wie es die Juden sind, borzüglid ivenn Geld im ben, es zu bereuen. Mashr Euch also ohne Sorge an den Bau der Spiele ist, mußten loon ein Mittel ausfindig maden; fie ents a Schiffe; versudet, auf eine für Eudy eintraglide Weise mit dedien bald, daß es nidis weiter bedürfe", um den Borso difter diejen fremden Schiffen, welde fide auf Eure Soften bereiderit, des Ehalmude nadijulommen, als daß fie den Freitag an Borb in Konturrenz zu treten. Bringet zuerst eine Verbindung zwischen des Dampfbootes verfdliefen. Nod großer war die Somierige Stambul und Smprna und dann zwischen Stambut und Trapes feit für die Juden, welche sich bei den Dardanellen einsdiffengi: junt zu Stande; dies find die ergiebigften Linien. Alles, was wo das Dampfboor nur vorüberfahrt. Hier konnten fie nidt Seine Hoheit dafür fordert, daß Sie Euch auf diesen Gedanten idon am Abend vorher an Bord gehen. Was vermag indeks gebracht hat, ist, daß 3hr vorkommenden Falls Truppen nach nicht der mensolide Berktand? Der Jude der Dardanellen Smyrna , Sinope oder Trapezunt transportirt." ,, Uuf unser soláfe Freitag Åbends auf einem am ufer befestigten Booten Haupt und unsere Augen!" antworteten die Saraf's, indem sie und am folgenden Morgen, wenn das Paterboot antómmt, fich tief verneigten; ,, wir werden dem Sultan geboren.“ springt er an Bord.

Die Paterbóre wurden mit großen Kosten erbaut und liefen Bon allen Dampfb Sten, welde von Konfantinopel abgeben, allmalig mit vielem Pompe and unter dem Donner der Kanonen ift in Berug auf die Reisenden dasjenige, welches zur Berbindung in den Hafen von Stambul ein; aber der große Gewinn, den die gwisden dieser Stadt und Drapefunt dient, unstreitig das intert: Unternehmer bis jeßt noch gesogen haben, ist der, daß He die effantefte. 30 mußte nad Therapia deifen, um dem Franzoniden Bataillone des Sultans unentgelilid an Bord nehmen, denn die Gefandten einen Besud abzustatten. Von Stonftantinopel nad Reisenden ziehen die Franzöfiiden und Defterreichischen Dampfs: Therapia hat man dier Meilen. Da feit mehreren Tagen foon bote vor' und werden es noch lange thun. Der Wefir tann fich der Wind aus Norden tam, so erwies mir die Verwalcung der aber um so mehr Glúc túniden, den Bermiirler grischen dem Defterreidisden Dampfbote die Ehre, mir einen Plaß auf dem Herrider und den Banquiers abgegeben su haben, als sein Dampfboote, welches nad Trapejunt geht anzubieten. Jd nahme Herr über Schiffe, die ihm teine Ántaufen und leine Unter dieses Anerbeiten um fo lieber

an, als fid der Direttor der Geme baltangeloften verursachen, wier aber die reinigen verfügt und fellidafe felbk nad Cherapia begabs als dicfelben gerade die linien befahren, auf welden Soldaten Ülk wir eben das Boor betteigen wollten, weldes und der ju transportiren find. It is

Bord des Dampfbooteo bringen sollte, tam ein Lärte in großer Ein Dampfboot', weldes von Konftantinopel abgeht, bleret: Elle auf daffelbei sugerannt: ,, Reine Syerren! meine Nerren!!" immer einen merkwürdigen Anblid dar. Auf dem Vordertheiler riefe er,,, hören Sie mid: einer meiner Sllaven, deri am Sonne deu Sibiffes versammeln Ad Sriedent, Syrier, Perser, Lurten tage entfloheni (es war Donnerfag), befindet fich am Border Albanefen. Die Einen haben schon ihre Pad Beeingenommen des Paterboores, id babe ihn gefeben und forbere seine Ausliefer uno Fiben würdevoll. da, die Anderen schwagen mit großer Zana rung; er softei mid 1000 PiaferSie werden nicht wollen, af genfertigteit, nod Andere nehmen ihre Wahlseit ein oder breiten id mein Geld verlieren rotll! Wir Randen Aillyum den Cårten die Deppide aus,

auf welchen fie Fid niederfadern wollent. anzuhören und um thn su fragen, melde Bereiseres får feine Einige, die die Dorf@rtfren des Propheten Wabrid einlich deshalb Behauptung beibringen tonne ,,Was?'sagte er, welche Ben vergessent, weil fie anteri diriflicher Flagge reisen; lappen rich sogar weisen 30 haber drei Zeugen an Bord und einen Polizei Goldas. Liqueure; vorzüglio Rum, geben. Man glaube aber ja nich, aften, weil id ihn nie wieder aus den Augen verlieren will, nados file Ads mit meinen Doren begnügeng fie trinten den Rum, mie dem id ihn einmal entbedt habe. Dbgleid id nid Mitglied die gruntenbolde in den anderen Landern den Wein. Go berres' der Geseti daft für die Emancipation der Negerfttaven bin, 10 ten die Sürfen den Pfad der Civilisatiou; die Bällerei in ihres that es mir dod leid, daß der Flüdling on Yeinem Heerments: Führerin uno sebeine ihnen bereifen aus roolilén, casa es auch auften décennies en titten in unser Boot, und ein Zeder von halb des Paradieses, das der Prophei ihnen verfünder, Freudens giebt, die nicht zu versamahen find.

ung that sein Röglidftes, um ibm mildere Gesinnungen gegen Rum dirigente dubine moet het Uebrigens fábrt niche in der Dårlei der Wein und der

und den Staten nicht zu fdlagen; wir mads viele Moelemin, Anner sowohl wie Frauen, gesehen, welde, ten ihm bemertlich, daß er mit Sanfmuth inebr ausridten werte,

[ocr errors]
[ocr errors]

der Re erftanden hat, ididft wohl aus Sparsamleit, auf dem Vers, Ausland ebenfalls für den Landmann und den andeng Bürgers Ad gegenseitig ihren Soul. Indeß geht das nicht so raldo, mie, lei Verlande. Der Fabrilany in Deutsdland weiß, daß, wenn er

als mit Serenge.. ér antwortete uns: Senen Sie unbesorgi;

A rain itirile ch. id babe leinen bosen Charakter. Uebrigens würde ich ja aud am meisten verlieren, wenn er trant wurde. 30 werde sehr gås. Bibliographie..... rig und nacfidrig leon. Wenn er mir ausgeliefert worden is, und

Eléna. - Bon 3. Jojeau. 7 fr. wenn wir von Bord des Dampfbootes gurúctommen, so wollen Recherches psychologiques sur la cause des phénomènes extraordinlares. wir ihn dort auf die Bank feben und an den Stleidern festhals: Bon G. V. Bitlot. 2 Bde. 12 Sr.

Maladies des voies urinaires. cent, damit er nicht wieder entflieben kann, und damit es mir mögs

Don Barré. 3 Fr.

Dictionnaire universel d'histoire datorelle, dirigé par Ch. d'Orbigoy. - In fid gemadt werde, nad fidrig ou senn; denn wenn er nodo eina 6-8 Bänden, jeder in 12 Lieferungen á 1; Fr. mit kolor. Sepirn. 2! st. mal entflieben sollte, lo sehen Sie wohl ein, daß id nicht umhin Traité de lithographio. - Von S. Engelmann. Lief. 1 4. 2. mit 25 euroa.

5 Fr. tann, ihm hundert oder zweihundert Stodidláge aafadhlen zu Etude da piano. Von Mad. 06. St. Phal. 6 Fr. laffen." Wahrend der Dúrfe diese Worte fagie, fuchie er in Job et les psaumes. Ueberregt von H. Laurend. 8 Fr. unseren Augen zu lesen, inwiefern es ihm gelungen fer uns

SR1); får fid zu gewinnen, und ob wir geneigt seyn modien, die Kolle von Gendarmen zu úbernehmen.

Mannigfaltige 8. 1931: Der brave Carte war froh, daß er seinen Stlaven nieders

1500 w gefunden hatte; niciodeftoweniger war in seinem Gefidusauss i Ein Urtheil über Ruffilde fabrilwaaren. Eine Drude, neben den Zeiden einer ungweideutigen Freude, doch aude Vergnügungsreise, die der belannte Ruffilde Sorijesteller Chadd. eine gewille Befangenheit wahrsunehmen. War dies ein Rest

des Bulgarin in diesem Sommer nad Stodholm gemadt, hat eine Summers, den er emfpunden hatte? Oder war es eine Vors Reisebilder: Sammlung der Art zur Folge gehabt, wie sie uns abnung?

jeder Derbst aud in Deutsbland, frantreid und England mit Der Dialog, den id mitgetheilt habe, war faum zu Ende, den fallenden Blättern zu bringen pflegt. Der Verfafier fobiffle als wir an Bord anlangten. Der Tårte stieg ohne weitere um fid in einem Lieblandisden Hafen nad Soomeden ein und giebt o Rande zuerst auf das Dampfboot; seine ungeduld modre wohl daber seinen Landsleuten aud seine Beobachtungen auf der Reife groß fenn, und dann war er ja aud Curte. ,, Wo ift Euer

durd die Deutschen Ditfees Provingen Rußlands, die er obnes Sllave ?", fragten wir ihn. Dort ist er, meine Herren. bin ndber ju lennen Gelegenheit hat, da er in der Nähe von In demselben Augenblide erhob fich ein großer Menf, den man Dorpat ein Landgut befiel, auf dem er gern perweilt, obwohl an dem Sdnite eines Geficies alsobald für einen Cirtaffier ers er eben teine Vorliebe für diese Provingen zu begen ideint. tannte, von dem Leppide, auf weldem er saß und aus einer gang Mit Vergnügen erfahren wir von Herrn Bulgarin, daß die Leatis: neuen Nargileh raudte. ,,3it dieser Mann Dein Herr?" fragte ichen und Eihniiden Landleute aud heutzutage nod, wie vor man ihn. - 30 tenne ihn durdaus nicht." - Du kennst mid dreißig und vor funfaig Jahren, ihren Kindern vorzugsweise gern nity Selim? Nun, so werden diese hier. Did erkennen." eine Deutsche Erziehung und Bildung geben lassen, wie sie bes ,, Mogen fie immerhin ihr Beugniß abgeben; file find ja daju bes lanntid der Adel und der Bürger and in Surs, Lievs und Erhs dablt.

Die Zeugen 'ertidrien einstimmigi Daß fie Selim wies land allgemcin besigen. Rurfild wird zwar in den Spulen überall berert annten, und daß er der Sllave des Tårten fen.

gelebri, dod our so wie etwa im übrigen Rußland das frangos 3d bedauerte aufridtig das Spidjal des unglüdliden Eirs firde, wahrend das Deuisde meistens die Lehrr und Unterhals Pasfers, obgleid ihm seine Lage keinen großen Summer zu maden tungssprade in den niederen wie in den höheren Sculen der chien Endlid

gab der Sdifts Capitain, welcher, wie alle Sdiffes Drtiees Provingen ist. Die in Efbs und Liebland ansdifigen Ruffen Pafagiere, überzeugt war, daß der Curte Nedr habe, Befehl, verstehen die Sprade des piederen Volles (Esthnild und Lettisd); Selim auszuliefern, aber dieser sog, ein Papier aus seiner Tasde find fie iedod handelsleute, lo fpreden sie aud Deutid. Die und sagte: ,, Diese Leute And Betrüger; id bin niemals Stiave Handels-Artifel, die in diesen Provingen und namentlich auf dem gewesen; id bin frei und Ruffisder Unterthan; hier ist mein fande verbreitet find, sind natürlich alle Rufiiden Ursprunge Pab. Bufádligerweise befand side ein Beamter der Ruffsden dod giebt Herr Bulgarin den Eigeni aften und dem Rufe dies Sanzellei an Bord; man legte ihm den Paf vor, und er erfidrte ser Aruifel eben tein glanzendes Zeugnik. Da man im Auslandei ihn får gültig. Nie habe id eine Ahnlide Bestürzung mie die selten Gelegenheit hai, Ruffische Fabritate der Art lennen zu lers des Cürfen gesehen. Er wollte sich einige Bemerkungen erlauben; nen, so mooie folgende Stelle aus Hrn. Bulgarin's Reisebildern aber man lagie ihm, er moge side an die Ruffsde Gerandisdaftnidt ohne Interefie fenn: Der eintraglidste Handel in den fleinen wenden, und forderte ihn auf, das Schiff zu verlaffen. Da er Stdoren per Dilee Gouvernements ist der mit fogenanten Bauers) Ad eben nicht beeilte, dieser Aufforderung nadjutommen, und waaren, von welchen die vorzüglidften sind: Inlandisder Tabad, da das Zeiben zur Abfahrt bereits gegeben war, lo ließ man ihn. Sala Adringe, Birtentheer, Lederwaaren, Eisen, Beile, Senjen, vermitteln der Polizei Soldaten, den er mitgebragt hatte, in das Meffer, Rufilder Kartun, Bibe, Cúder u. dgl. m. ueberhaupt Boot gurudbringen. Das Paterboot war icon in vollem Laufer sind alle Waaren in den Ditlees Gouverneinenis von Rufiiden ale wir ihn nod von weitem creien hårten: ,,Rufe! er ist tein, Manufakturen und Sabrilen. Diese Sabritate find aber so dledt, Kuffe! er iß mein Sllave, und ich habe 4000 Piafter für ihn besc daß es ein wahrer Jammer ift, fie anzusehen.. Bu fener Zeit, sablt." Der Cirtaffier rauðle ruhig weiter und wendere in seiner als folde Waaren erfunden und zuerst gemacht wurden, mochten hand mehrere Geldstůde hin und her, du denen er, Gou weiß fie wohl soon beffer gewesen senn, als ießt bei uns. Rulfider wie, gekommen fenn modie.

Fanences und Slaswaaren bieten einen fúrdierliden Anblick dar! Wenn das nach Trapezunt gehende Paterboot zuweilen Stras illes ist erumm und fchief und mit Blasen bedeckt. Meller und ven mit, fico führe, welche ihre Freiheit erlangt haben, so kommen Vorlegidldfier find fo beldhaffen, als, wdren fie' von Hols; ein auf demselben Pafetbooie aud die Sirfasserinnen nad Stonftantis Saloß der Art Offnet fid beinahe roon, wenn man hineinblást, nopel, welde die Harems beváltern. Es find junge Madden, und die Mesler serbrechen beim Soneiden des Brodieiges. Bon welde die Deltern an Kaufleute verlaufen, die sie duro die den Zeugen geht die Farbe ab, fobald man ermas start mit den i Kurtiden Kreuger hinduro nad Drapezunt und Konftantinopel Fingern daran reibt. Deshalb werden diese Waaren aud nur führen. Man darf nich glauben, daß dieje w doden craurig find gelauft, weil man doch nicht gang ohne Gegenstande der Art und fide nach ihrem Vaterlande und ibren Verwandten gurudrehs' fenn fant. The Ruf aber ist der vergweifeltfte; Ruifide Waare, nen. Sie verlassen ihren Vater und ihre Mutter mit deinem ans und ldlede Waare find ignonyme Bedeutungen." Der Vers 1 deren Gefühle, als mit weldem Ad dieser von ihnen trennen. fasjer mißt die Sould dem Ruffischen Grundjabe bei, Alles fo. Weshalb sollten sie auch weinen? Die Xestern haben für ihre billig und leiche als möglid berzuftellen, damit es nur redt raid Codier Geld empfangen, weldes fie dor Entbehrungen in ihren von Hand su Hand gebe. Nad den Indufries Ausstellungen in alten Tagen bewahrt, und die Lódrer vertausden die Múbjelig ; Petersburg und Mostau. fendeten die Fabrikanten snar rede fatta leiten der Feldarbeiten mit den Annehmlidleiten des Lebens in lide und blendende Muster; diese hauren jedoch durchaus teine Den Harems. Sobald die Cirtasferinnen den Bord des Palets, debnlidleit, mit den Waaren, die man für die Provinzest und bootes betreten, beginnt für fle ein neues Leben. Der Kaufmann, die Jahrmartie fabrijire. Er weist darauf hin, daß man im und fic der

billige Waaren ; diese Temperatur aus; aber für seine Sllavinnen miethet er den großen fdmadvoll, gut und dauerhaft. Er weiß fide dies um fo weniger gu Salon. Jeft find fie foon in einem eleganten Zimmer, wo sie erflaren, da dod im Auslande Brod und Ürbeit viel theurer find, tandeln und dergen, in die Spiegel schauen und goldene Träume als in Rußland; er vergibt jedoch, den hauptsdolid Rten Grund får die Bulunft bilden. Die Eine fieht rid oon als Sultanin; anguführen, namlid den Mangel aller Konturrens in seinem

Vorlegschloffer, Beuge 4. f. 1o. nidt ju gleicher, u le múffen fie

Zeit gut und dauerhaft herftellin dann die Englisden Reller, den, welope fie fapt (don mit auf die Welt bringen und von der Vorlegídloser, Beuge u. f. m.,, ungeachtet des sie beschwerenden Peine einzige diefer Duri's frei ist. Alle fühlen unter der Dbers, Eingangssolles, die feinigen auf Meffen und Márkten verdrängen Sodann müssen fle nod eine gewille Erziehung erhalten, bie leine Verbesserung des Auslandes entgeht seinem Scarfblid. Eůrtifde Sprache und ein Inftrumene spielen lernen. Wenn dies. Der Kuffide Fabricant dagegen, den das Prohibitio : Suitem geldehen in, werden fie zum Berlauf ausgestellt und sumeilen, feines Landes por feber Konturreng bewahrt, frebt nur dabin, mit 60,000 Piaftern (4000 Thalern) bejabli. +34 av sine at: wie Herr Bulgarin sagt, Teine Arbeit fo raso als möglid unter

12 133 - 4
de Segur Dupepron. 1996 die Leute su bringen; diefe mufen fie ia dod laufen, Fe moge

gue leyn oder idledi, da ihnen nicio Anderes zu Gebore Rebt.

ges

[merged small][ocr errors][merged small][merged small]

vierteljährlich, 3 Thlr. für das ganze Jahr, ohne Er: honung, in allen Theilen der Preuclidhen Monarthie.

Expedition (Friedrichs-Straße Nr. 72); in der Proviny fo krie fier Auslande bei den

Wobuob!. Poft - Hemtern.

für die

literatur

Des Ausland e s.

N 136.

Berlin, Mittwoch den 13. November

1839.

duro Ausdauer und Geschid jenes zutrauen der Stalinisden Gesellsdaft zu erlangen, das man einem Neuangefommenen nie

bewillig!, Pommt nun gang enstauscht nach Hause und freibt ta Die Staliänische Gesellschaft.

fein Reife: Journal ungefähr folgende Worte: ,,Es giebt teine Bon dem Bibliophilen P. L. Jacob.

Oefellidaft in Stalien! Es giebt Peinen Conversationsgeis, feine

Zerstreuungen für Gemüth und Hera dafelbst. Die Frauen vers ** giebt wenige Reisende, die nicht mit gewissen Vorurs Reben nicht zu lieben, und die Männer find gegen die Liebe theilen und Vorausjébungen nach Italien kommen und fast alles gleidgültig. Sturz, er hat in Italien gerade das Gegentheit daselbit andere finden, als sie nic vorgestellt. So giebt es Mande, von dem gefunden, was man ihm dilderte und was cr fid die, wenn fie nur noch einige Jugendfrafe in rich spüren und versprochen hatte. Statt einer eigenthümlichen, edot Italiánijden nidir zu viel speite Daure aus dem Raupe odhlen, idon in Geleiliwaft jab) cr nur eine blafie Stopie Französider und Engs Geiße die leichten Eroberungen genießen, die sie in diesem Lande lischer Sitten; Rart lebendiger, geistreicher Gesprdde hörte er der idónen Frauen und der Leidenschaften unfehlbar maden nur cine matte, alltäglide Unterhaltung voller Gemeinplåße, und müssen; wenn dann solche Leute finden, daß fie ihre galante fatt jener wohillingenden, reichen Sprache, die er erwartete, Rechnung ohne Wirth gemad, fo Ichworen fie bei ihrer Kids mit fanfter Stimme und den feurigen Bliden ausgesprochen, tehr, daß Zialien das Plasmide Land der Tugend und Prüderie die dem südliden Auge angehören, hörte er nur ein verborbenes geworden ist, und die Fralienischen Damen bekommen auf, eins Französisch oder Englisch. Der Courist feufat, nimmt seine Briefs mal den Ruf von Heiligen oder Ligerinnen, weit der oder jener tarde und foreibi die tiefe Bemerlung hinein: ,,Selbst die Englander, Nuffe oder Franzose, der dort Abenteuer gesudi, nicht Sprache Petrarfa’s und Dante's hat Fralien vergessen; es Pann eine einzige Liebes: Intrigue auf seinem Wege gefunden.

nur noch das Englisde und Franzöfide radebreden; Italien, Uno dod hatte er gehört, daß amor, der beidnisdifte der wo bist du?" Götter, noch immer der Lieblingsgout des orifliden Jialiens Man muß in der guten GeselliMaft 3taliens diejenigen Pers sen; man hatte ihm gesagt, daß dieser Amor in einem so reizen: sonen, weldie die Freunden aufsuchen und mit ihnen umgehen, den Lande fide nicht den geringsten Zmang anthue; und daß er, von denen unter deiden, die sie vermeiden und von fid fern so sehr er aad nod jego wie ehedem ein Kind jer, dod die huns halten. Mit den Ersteren maghi der Fremde allein Bekanntschaft, deri Arme des Briareus und die Siebenmeilenstiefeln des ficinen sobald er die große Welt berritt, o. b. fobald er den Mitgliedern D&umlings habe, womit er niemals fico unterweges aufhalip. des diplomatijden Corps in den Hauptdoten vorgestellt worden; Die Liebe ist von allen Liusdungen die, welche man am lepienjene 3talianer find es auch, welde fich bestreben, ihre nationale verliert, an die man sich oft noch refllammers, wenn die anderen Individualitat aufzugeben und die Sprache und Manieren der 4118 ohne Erbarnien verlassen haben. Die Liebe also oder, wenn Fremden zu Popiren, wahrscheinlich in der Absicht, die Fremden man ein ewig heiliges Wort nic! entweihen will, die Galanterie herbeizuziehen, fle zu lángerem Bleiben zu bewegen und fo der ist die geheime Triebfeder fast jeder (?) von einem Einzelnen Sialidniiden Gesellsdaft die Bewegung und das Leben, die ihr umer dem Vorwand der Gesundheit, der Studien oder der Bes Fehlen, zu geben. In dieser Vorliebe für die Fremden stimmen lebrung unternommenen Keije. Ein folder Einzelner lege fich fie, obgleid, ffe bei ihnen auf höhere Ideen begründer ift, mit eines Rorgens auf mit cinem ganzen Liebesroman, den er fid ihren Landsleuten aus den niederen Standen überein, die jedes ausgesponnen, im Kopfe; er traume nur von sártlichen Uniers Jahr ein falechtes" nennen, wo niąt Tausende von reichen haltungen und Rendegvous, pou anonymen Billerdour, geheimen und múßigen Reisenden aus allen Puntien des Erdballs nad Treppen, Masten und Dolden; er hoffe, daß die ermatteren Jralien zusammenstromen, nicht um es zu verheeren, wie eine Fibern seines Herzens noch einmal wieder aufleben und in har: Armee Heuschreden, sondern um ihre Federn zurüczulassen, wie monilde Sowingung gerathen werden; er felle fich die 3taliane: Zugvöger. Das Sialidniide Volt empfängt mit Freuden diese rinnen wie Moseli vor, die lieber gepflüde werden, als auf ihrem immer neuen Glíte, die für dasselbe eine jährliche Lerndre sind, Stamm vermelfen wollen. Er bare forrwchrend gelcien und bei der es nidi die Mühe des Sáens gehabt und die ihm die gehört, daß es in Glalien feine linduld giebt, daß die Franen Stelle der Indufrie und des Handels vertritt; aber es weiß dafelbst sehr gefallig, die Männer leicht zu iduíden find; zu dics nidt, daß eine solche Hálfsquelle in vieler Rudlicht unfider, ja fen über Zralien verbreiteten fågen habe die Phantasie das Zhrige gefährlid ist, weil die augenblicklichen Vortheile, die fle ihm vers gethan, und nun kommt er in Bralien an und wundert sich i die dafft, mit dem Verlust der Originalit&t und Selbfiftandigheit Wirllidieit pó Plein, so mager, so gewöhnlid zu finden.

nur zu theuer erlaufe find; denn wie follte nicht der tägliche Bers Denn man bare ihm nidi gelage, daß der Fremde in Italien Pelir mit Fremden aus allen lindern den cigenthümlichen Lupus sehr mißtrauisd behandelt wird, das ihm gwar die Salong, aber der Statidniiden Gefellidaft allmdlig gang verwijden? nicht die Herzen offen stehen, und daß die Italiner, 01 Natur Dice Gefellsdaf leider übrigens ebenfalls unter dem Mans argwöhnisch und binieriiftig, gegen den formodhrenden Besud get an Einheit, der das Italiani de Staatsleben von jeher das des forestiere, wie sie den Fremden aller Länder nennen, nichts rafteriflrt hat. Mit der Einbelt fehlt ihr auch die straft und einzuwenden haben, aber fich niemals Dazu verstehen würden, Seftigleit, und das ist init ein Hauptgrund, warum sie den frems ihn in das Junere der Familie aufzunehmen; man harte ihm den Šinfluffen, die ihre gånglide Bertrung herbeiführen, leidster nid gesagt, daß die Frauen, die in denselben Feindseligen Ge: zugänglid geworden. Zu diesen Einfláfjen gehört vornehmlid finnungen gegen die Fremden auferzogen find, mit Ribe diesels Der der Defterreidisden Herrschaft in der Lombardei, einer ben überwinden und ihnen cben fo wenig die Stelle eines Ver: Herrschaft, die zwar durchaus nicht gewaltthårig und geistig um trauten alo cines Liebenden çinräumen. Man harte ihm nicht sich greifend, aber doch politisch sehr wiötig und bedeutend is. gesagt, daß er, wenn er zu einer wahrhaft Italiduisden Gesells So sehr auch fortwährend das Vorf diefer Proving gegen die daft Zugang finden wolle, gendshigi ren, Tid erst zu naturali: Defterreidyer eingenommeu ift, fo Palt and zurád stoßend fie aud Aren und feinen natürlichen Sharabieri si mie

iene fashionabeln vom Abel, besonders in Mailand, behandelt werden, wo seine Gewohnheiten, die er sich mit so viel Mühe angeeignet, aufsus Paldfte und Theaterlogen ihnen gleid versợlossen sind, es bleibt geben; sich in die manieren des Dries, io sonderbar und uns dod ausgemacht, daß eine fremde Occupation, von welder Art idon file ihm deinen mögen, bineinzulernen und fd gang dem fle auch Ten, früh oder spät auch auf den geistigen Zustand eines ungenireen Con bingugeben, der gewöhnlid im oneidendften Landes einwirken und denselben durchaus modifiziren muß. Wdre Forderung, die auf der einem wollenden oder spottluftigen Spion in die Hande fallen, entspricht phlegmatid als die Defterreider, mirden quo mehr Vertrauen €8, daß er jedem Streben, in die bestehenden Ideen eine Ulm und EntgegenPommen finden. Aber wenn aud die Defterreichische watzung zu bringen entfagen Mufs To sehr gefdite fich der Herridaft langsamer und verstedter wirft, so wirft fie dod, und Staliduilde Selft mit angeborener Erdgheit in den underseibs die Verschmelzung des Fremden mit dem Eingeborenen, die in Mido en Houtinene

Das in der Grund, warum die meisten Reisens den Stalien, aber nicht die Italianer Sengen fernen.

der Nähe Venedigs sợon anfangt, wird sich nach und nad immer

weiter ausbreisen und alle selaffen der Gesellschaft ergreifen. Das Ein unglüdlicher Reifender der Ari, der ich nicht bemühle, Defterreidijde wird fid) wenn man so fagen darf, langfam und

[graphic]

sonuraft mit seiner eralebung und seinen Neigungen

Rebe

. Pieter diese Occupation Franzönjá, fo würde diefe einwirkung iton niet

Hill infiltriren, wdhrend das Franzófiíche rard und gerduichs eleganten oder angenehmen Salon du Stande; dod sollte sein yoll Alles übers do wemmt hatte.

Beispiel für Häuser von álterem Glanz und far gleichem Vers Es giebe in Italien nur eine kleine Zahl offener Salong, mogen nie verloren gehen, die man für ausgeñorben halten die entweder Diplomaten oder sonst reichen Fremden geboren, módote, ráhe man niőr an dem Frontispis ihrer Paláré ihre die fich auf eine Zeit lang in einer Lieblingsstadt niedergelassen mit rothen Hüten und Pápftliden Mirren befeßien Schilder und haben. Diese Salons find fich alle einander gleich und ohne zuweilen auf dem Korso ihre loweren Starrossen mit geld wargs eine ihnen eigenthümlide Physiognomie. Fast ausídließlich von ier Vergoldung und bespannt mit ausgehungerten, mit gothis Meisenden besucht, find ple alle eine blasje Kopie der Europäisden der Livree überladenen Pferden. Saupifádte. Es find die Pariser Salons mit weniger Leben, Der Salon des Banquiers Herzogs wird von der alten Hers Dewegung, weniger Zoeens und Wortgerdus; es sind die sogin, seiner Mutter, prasidirt, die alter als 80 Jahre ist und Wiener oder Berliner Salons mit geringerer Eriterte und Eins dabei einen Schein von Jugend bewahrt hat, den fie vielleicht förmigteit; cs And die Londoner Salons mit weniger Gedrange dem Gebraud von Aúsigem Golde verdant. Mit nod gang und fangemeile.

gerader Haltung und majeftatisdem Anfand empfange file In folden fosmopolitischen Néunions ist natürlid nicht die boflich und würdevoll alle Fremden beider Geldleder, Felbst Sialidnische Gesellid aft zu suchen, die rich in das Innere der die in Şaltung und Kleidung Ourdaus Laderliden, welche dic Familien jurúdgesogen har, um hier die alten Traditionen gegen blinde Sorin der Bant in die Salors des Herzogs Corionia ges die Gefahren der fremden Nachahmung zu vertheidigen. Die ididi, den man unverdientermaßen den Komisden Nothidilo" Stalianer richen im Allgemeinen die engen Zirkel den großen genannt hat, als ob er den politischen Einfluß, das Finanz: Genie Gesellschafien vor. Daher empfangen fie nieinals bei pd, und und die hoben und wahrhaft liberalen Ideen des Baron Roths die großen Herren, die gewöhnlid roon aus Bequemlid leit zur joild in Paris beidbe. Menschen dheu geneige find, umgeben sich nur mit untergeords Die Feste des Borgo Palaftes find mehr rauidend als anges neren Leuten, welde die Rolle von Somarosern spielen und nehm; die Menge daselbst ist sehr bedeutend, aber so gemischt ihren folgen, geizigen Patronen die Empfangsloften ersparen. und bunt, daß man fide gugleich mit einem Staufmann aus der

Diese uitergeordneten Leute, die oft lein bejonderes Amt und Londoner Citn und einem Rusijden Großmarídall, mit einem reis feine bestimmte Beidhaftigung haben, und die nidi ju ten nie; senden Commis und einem berühmten Maler 186r. Jeder, der bei deren Sidnden gehören, obgleidh sie auch nicht aus den böheren dem Banquier 1000 Franken mit einem Disionio von 6 Prozent Aind, bången mit den leßieren durd ihre Gebure und mit den nimmt, erbált mit seinem Geldzettel eine Einladungskarte. Da ersteren durch ihre Lebensverhältnisse zusammen. Diese gutmüthis bewundert inan eine Sammlung grotesker Engländerinnen, welche gen Schmaroßer reicher oder madriger Familien findet man viel: Porier's Starrifatur in den Anglaises pour rire übertreffen; die leicht nur noch in gralien. Sie haben mir den Silienten der Alten Einen find mit Federbijden, Bånderii und anderem Land bes. viel Uehnliches, die um jeden reiđen oder mahligen Bürger cin dangt, wie das Gespann eines Kardinals, während die Anderen Gefolge bildeten, seine Sámpfe und sein Shidal iheilten und auf ihre Nadimúße oder ihren Reisehat zum stopfpub haben. Die Feine Kosten lebten. Die Strienten des modernen Jealien sind bald fremden Pringen, die durch Rom reisen oder daselbst wohnen, find Priester, welche Kirchenstellen belleiden, die von der Familie, der gewöhnlich die Götter dieser Bålle, Stongerte oder Routs, bei fie den Hof machen, abhängen, bald Abbés, welche Erzieher der welchen man dem Wirth nadsagen muß, daß er feine Geldloften Kinder des Hauses waren oder siid, bald Advokaten ohne Pros (part und alle Welt zufriedenzustellen sucht. Daher lassen fich gefie, dann 1100 Regiffeurs, Agenten und zuweilen aude, aber aud die Eingeladenen an anderen Morgen gleid neue Geldsummen seltener, Kingler, Maler, Bildbaaer, Arditeiten, die beidäftigt von Seiner Ercellenz schiden; denn wenn der Banquier in seinen seyn wollen. Dies sind die Haupi Elemente, welche den inneren Salons fich herzoglid benimmt, so ist der Herzog gang ersdreds Zirfel einer Italianischen Familie bilden. Eine solche triviale lid Banquier in seinen Comptoirs . es ist eine heilige Alliang Uingebung gefällt den Hausherren, indem sie ihnen teine außers von Große und Kleinheit, von Adel und Wuder. ordentliche Äusgaben auflegt und ihrer Trägheit Vorsdub thut; Der Salon des Fürsten Borghese war einer der angenehms' zugleid entgehen sie, indem sie sich auf diese Pleine Welt, in sen in Jialien, ehe der Tod seiner liebenswürdigen Codrer, der der fie Herren find, besdranken, dem Shmerz oder den Ber: Herzogin von Mortemart, und seine durch den Somerz dieses drieblid Peiten, welde die Bergleidung mit Anderen ihnen verur: Verlustes entstandene Gemüthstrankheit diese weniger zahlreiden, sachen Ponnte, wenn sie in die Welt hinaustraten und side seig aber an Eleganz und Ordnung die des Römischen Banquiers

übertreffenden Réunions geld iloisen

hatten. Man fand in diesem und besonders in Neapel, find die Vornehmen freundlicher gegen Haufe die beste Gesellschaft, eine Gesellsdaft,

die jest nur nod Fremde von Auszeidnung und wissen den Werth einer umfassens in der Erinnerung der Personen eristire, die sie in ihrem Adeles, den und mannigfaltigen Unterhaltung zu schaben, die ganz anders Geistess und Künstlerglang gesehen haben. Der First Borghese in, als die ihrer Landsleute in ihren rein zalidnischen Zirfeln. hat seine Tochter nidi lange überlebi, die in den Salons unseres In Florenz und Neapel ist man jener eintönigen und og manglos Faubourg Saint-Germain nod heute beweint wird. sen Familienzirkel überdrüffig, die; leer au Unterhaltung, von Der Herzog von B.... bildei fic ein, ebenfalls einen Salon Soweigen und Gdhuen unterbroden sind und teinen Begriff zu haben, weil er an bestimmten Tagen Kerzen angånden und von gutem Con und feinen Manieren baben. In Kom dagegen beide Flügel seiner Palafthore Offnen 1dbc. Aber er fieht nicht hindern die engherzigsten und strengsten Vorurtheile die Bewoh: bloß wenig Fremde bei rich, sondern auch die Römer, denen man ner, mit den Fremden, die alle Jahre die verlassenen Hotels der da begegnet, find Gestalten, die man sonst nirgends trifft. Der erigen Stadt anfüllen, in pertrauteren Umgang au treten, und Herzog und die Herzogin von B.... besigen die Stalienisde in den Salong, die jährlich um Weihnacien geöffnet und um Sucht, fid mic uniergeordneten Leuten zu umgeben, im hodoften Drern geldloffen werden, findet man am allerwenigsten Römer. Grade; fie versammeln nicht bloß die Klienten der niedrigsten

Die Römer verfoließen fich gern in ihre groben herunter: Sorte um fide, fie maden fic rogar Klientinnen, die aber nicht gelommenen Paldste, deren Chúren und Fenster fo fooledyr ver: lo hübid find, wie die des Staisers Nero; in ihren Freitagss folofen sind, daß die Luft von allen Seiten hineindringi, wo Konzerten fieht man ein seltenes MüngKabinet von alten Weibers man Tapeten nur an den Wänden finder, wo man niche weiß, fopfen, deren Toilette eben so erbärmlich ist, als ihre Manieren was ein Samin in, wo

wo man aller Bequemlidfeiten beraubt ist, und ihr Jargon. welde die Civilisation in den Bereich der beidheidensten Eristensen Die Gejandten und fremden Minister in Rom theilen fid gebradt hat. Hier vegetiren diese stolzen Römer in einer idleche unter einander in dic Soireen in der Fastenzeit; wenn nicht eine mdblirten, fomubigen und talien Hintertube, wdhrend ihre Bes diplomatische Trauer das Soweigen der Violinen bezahlt, tangt fuosimmer Gemdlõe und Spinneweben den maliziosen Kommens man bei den Geiandien in vollem Karneval. Die Soireen des taren eines jeden preisgeben, der das Redir

, den Geis der Eigens Französiden Gejandien, die alle Dienstag, und die des Defters thümer zu versporten, beim Hinausgehen bezahlt; denn diese Leute reicbilden, die alle Montag Ratifinden, sind die, wo es am

damen ride niol, durdo Vermittelung ihrer Livrce: Bedienten die ceremonidiesten hergehe uno no es am wenigften beiter iR. Reugier des Liebhabers, der ihre Gemdide besucht, und den Fleiß Defterreid und Frantreid erdrüden ihre Wodens Gesellschaften des Künstlers, der sie lopirt, in Contribution ju reben. Mander mit Politesie und Eriletre. Der Graf Latours Maubourg ist einer Komisdé Fürft erhebt einen romußigen Tribut der Ure von den der lebten Repräsentanten unseres alien Hofer, und er halt Rico Studien der jungen Künstler, die in seiner Galerie arbeiten. Areng in den Scranten einer Rets tatrvolien, aber ju falten und

Nur ein Römiides Haus benuß sein tolosales Vermogen steifen urbanitát; er zeige den jdledt erzogenen breienden zu der freigebigften, obwohl nur zu fahr zur Schau getragenen Römern des modernen Papstthums, was ein Franjoftider Edels Unterstügung der Armen, besonders aber der Stúnstler, duro die mann zu der Zeit war, wo wir nod Edelleute, einen glänzenden Befteilungen, die es fortwahrend, obwohl ohne Geld mad und Hof und eine aristokratische Gesellsdaft hatten. Frau v. Latours Kennersdaft, bei ihnen macht, und zugleid ift es das einzige, Raubourg ihrerseits madt die Sonneurs, des Empfangs mit weldes die fremden aller Nationen und Stände, die jeden Wins einer Grazie und Artigteit, die edi Frangofid find. Nieisdeftos ter mit bedeutenden Wedseln von ihrem Banquier nad Rom weniger laftet eine Armofphdre der Seite und Langerweile auf kommen, gastfrei aufnimme und gu glanzenden wiederholten festen den großen Ufembleen der Umbassade, in denen es dirigens nidot bei Aldo persammelt. Es ist dies eine üri Entidadigung, die der an vergoldeten Kleidern, Kreuzen, Bijouterieen und denen frauen Derzog Torlonia den Reisenden bieten su måssen glaube, die fic fehlt. Diese Langeweile hat ihre Quelle in dem für den Empfang darüber bellagen, daß der edle Banquier ihnen zu viel abnimmt, feftgelebten Ceremoniell und in der Einridrung der Zimmer. eder vielmehr die glanzende Aufnahme, die am Abend Zeden ers

(Sdlus folgt.) wartet, dem man am Morgen Geld iheuer verlauft hat, ir bet Bibliographie. der enormen Sommifflons, Courtager und Wedselgebúhr mit in Rimembranze d'Italia. (Es sind dies die Briefe, die der Belgtidhe Marquis Xeonung gebradl. Die Wildth&tigteit des Hersogo Corlonia bat von Beauffort in Franjörider Sprade berausgegeben und ste fide durd aber Kom nidot von der Bettlerplage befreit; feine Sonnersdaft fort fathoitrde Frömmigkeit ausjedinen. Herr 3gnazio Cantu hat dies bar nodo Lein Genie, ja nicht einmal ein gutes Kuntoere, berpots

(aben ins Italtänirde überfest und dem Budose aud node etaen Unhang gerufen, und feine offene pompose Saffreundidaft bringt leinen

über die Eindrücke des tatholirden Noms auf die Retrenden aller Jahrs hunderte" Gingugefügt.)

in

« ForrigeFortsæt »