Billeder på siden
PDF
ePub

unseren Herrn, unseren Wohlthacer, unseren Bater, einen von mir eine offene Erfidrung aber das Sdidjal der Königliden Kangler, einen Fürsten, einen Kadziwill, ohue Erbarmen, denn Familie feit dem lebten Angriff auf die Charte und dem Sieg To wollie er es haben, und so war sein Befehl. fing er an der Pariser Bevollerung; ich will diese Erlldrung geben; fte au wimmern, so wurde ihm ein Bete über das Haups gewors lautei, daß jede Versöhnung unmöglich ist, und daß die Konigs fen. Sein altefter Stammerbiener batte åberdies den Befehl, lide familie aufgehöri bat, gu regieren: ihn zu beobadten. Wenn dieser nun etwas wider Gottes Gebote Bei Bille d'Auray, _wo der König um vier uhr anlam, Streitendes wahrgenommen hatte, lo durfte er ihm nur sagen: fand man eine Menge Waffentrůmmer von dem Soften Liniens stommen Em. Durdlaude mit in jenes Zimmer, denn Sie musien Regiment, das diesen Poften verlassen hatte. Das Wappen der abgestraft werden!" Nie fragte der Fürs: wofür? nie sucre Monardie war (don auf allen Punkten dieses Drts veríd wuns er Entíbuldigungen hervor, sondern folgte ftets ohne Weigerung. den. Der Sönig Rieg um fånf ubr in Trianon ab; hier ließ er Und wenn er fich den Händen seiner Peiniger entriß und der feine Minister tommen und seigte ihnen an, daß mit der propis Sammerdiener ihm sagle, daß lo und so viele Hunderte an der Jorisden Regierung teine Unterhandlung mehr möglich jen. Man anbefohlenen Strafe fehlten, so legte er fid gleid, ohne ein idlug versdiedene Widerstandsplane por. Start x. wollte ich Wöriden zu erwiedern, wieder bin, um das volle Maß zu ers nad der Vendée surůdsieben oder den Herzog von Bordeaur mit dulden. „Nad der Abftrafung war er stets beiter, und oft erhielt seiner Mutter nad Saumur (diden, während der Rest der Stos der Kammerdiener noch obenein eine Belohnung."

nigliden Familie in Rambouillet warten sollte. Dod vor der Außer einigen ascetischen Schriften, die idon zu Radgim ill's Růdlehr des Dauphins, der mit dem Gros der Armee zur Sis Lebenszeit gedrudt wurden, hinterließ er zwei biftorische Manus derung des Ridzugs in Saint-Eloud furúdgeblieben war, beídloß stripte, das eine „De rebus Sigismundi III." betitelt, das andere er Nidors. find die vorliegenden Memoiren, welde ursprünglich in Lateinis Dieser Pring harse am Morgen die Sèvres: Brúde besucht, ider Sprache abgefaßt, von dem Fúrsten Hieronymus Radziwill die von einein Corps der Garde nebst einigen Lanciers beseft war. aber im 18. Jahrhunderte in's Polnische übersebe sind. Sie ums Ein Insurgenten Haufen wollte den uebergang erzwingen. Der fassen die Jahre 1642 1652. Das erste Were galt lange für Dauphin forderte fle auf, sich zurückzuziehen; hie antworteten ihm verloren, durch einen glüdlichen Zufall habe ich es auf einer mit Geldbrei und Slintensduffen. Der Pring gebot Feuer; auf meiner resten Reifen aufgefunden. Ueber das zweite Were einmal madoten die bis dahin unbeweglichen Soldaten Miene, erlaube ich mir nodi folgende Bemerkungen:

überzugehen. Als der Dauphin dies fah, rief er: Soldaten, ,,Aus der Biographie selbst wird der Leser vielleidt (chon er: wenn 3hr mich verlassen wollt, thui es nicht als Flüchtlinge, rathen, was er von Albredt Radziwill ju erivarten habe. Der sondern mit der Ordnung und Rube, die Kriegern siemen." offene cole Charalirer desselben ist auch auf sein Werl übergegans Das wirfre: ein fráftiger Angriff der Lanciers dlug den Kaufen ben, und sollte es ihni audh an durd dringender Urtheilskraft in die Flucht. ,,Wenn Ihr jegt entidlosen send, den Posten der und der Senntniß des menschlichen Herzens gebrechen, die seinem Ehre su verlassen", sagie der Dauphin, da ist Euer-Weg, belannten Zeitgenossen; dem Gerdidis direiber Piasegli, in ro.

geber."

Und sie gingen. Ein Schweiger-Bataillon, das man hohem Grade eigen war, so wird doch dieser Mangel durd Pars gegen den Rath des Herrn v. Majllardoz in Sèvres zurückgelass reilosigkeit, Durd die Fülle der Falta und deren lebhafte Soils fen, dasselbe, das sich auf dem Grèves PlaB lo faltblütig gewehri, derung hinlänglich entsbadigt. Durch seinen religiösen Eifer wird wurde von den Einwohnern umringt und halb mit Gewalt, balb er zuweilen gegen Andersgldubige befangen, wie denn dieser duro Zureden entwaffnet

. sonst lo biedere Pore, der steis bereit war, fich für die Freiheiten Der Dauphin fam mit den Druppen ebenfalls nad Trianon. der sidde und des Voltes, für das Ansehen des Monarchen und Der Abfall auf der Sèvres: Brüde hatte ihn sehr gebeugt; scine das Wohl des Landes einzustellen, so oft die Beraihungen auf und des Königs Haltung drůdten Unentidroffenheit und Muths die Verhältnisse der Nichtatholiken im Lande gelenft wurden, stets losigkeit aus. Die Herzogin von Berry wollie ihre Kinder nach mit Befrigleit gegen dieselben auftrat, ohne Fidjicht auf das bem Neuilly führen und dort unter den Schuß des Herzogs von Drs Vaterlande daraus entspringende unheil. Doo fállt die Sould Teang tellen. Dieser Soritt, wozu auch der General Vincent davon nicht auf Radziwill jurůd (?). Seine Gesinnung war rierb), herte der neuen Gewalt viel Verlegenheit bereitet, aber der eine Folge der Eindrüde, die er in der Jugend empfangen hatte, Konig war zu folg dazu. Endlid gab er den Befehl zum Aufs und die machtiger waren, als sein Verstand, und irrte er aud, bruch nach Rambouillei. Um 1 uhr brach man auf. Der Stönig fo folgte er doch ehrenhafi reiner Ueberzeugung.

madre den Weg zu Pferde, die Herzogin von Berry batte Fúrst Radziwill starb am 12. November 1656 gu Dangig, da Mannerfleider angelegt. Zwijden 9 und 10 Uhr des Abends sein Baierland in dem Kriege mit den Søweden hart bedrängt fraf man in Rambuillet ein. Der Stónig stieg zuerst ab; er wurde."

(P. L.)

fah sehr niedergefdlagen aus; auf feinen beftaubten Stleidern wollte man die Spuren vieler Thránen bemerkt haben. Er

reidte der Herzogin von Berry den Arm, um die Schloßtreppe 8 r a n tre i ch.

hinaufgufteigen; der Baron Damas trug den eingeschlafenen

Herzog von Bordeaur im Urm. Der Saal war voll von Dffis Die Juli-Revolution und der Herzog von Orleans. gieren und Beamten. Der König redere den Maire gnädig an, (Slub.)

und die Uhr ziehend, die auf die zehnte Stunde wies, wunderte

er fich feufjend, daß es nod so früh ren. Die Truppen bivouas. Die Munisipal Stommiffien beraihidlagte ießt, ob sie ihre quirten im Part; das Innere des Solonies wurde von den Gars Functionen fortsetten sollte oder nidt. Mauguin war für das degsdu Corps, dem 7ten Soweijers, dem 2ten Grenadier-Regiment Erftere, weil die Kommission nidt dem General Statthalter, fons zu Pferde und den Jago: Gendarmen bereßt. Die Garde:Infans dern der Deputirtens Stammer Rechenschaft duldig ren. Man vers ierie blieb im Dorfe Perran vor Rambouillet, und die aus sieben bob einen Entídluß auf den folgenden Morgen. Ingmirden forgte Batterieen bestehende Artillerie besepie die Rue: Verte, einen die Kommiffion für die Belegung der versdiedenen Verwaltungss Weiter binter Rambouillet. Saint Cloud hatten die Insurgenten Rellen. 5. Perier ward zum Minister des Innern ernannt, aber nad mehreren Gefedren ausgepländeri, in deren einem der er ertlarte, wie unangenehm es ihm ware, unter der provisoris Herzog von Simarcon, einer der höheren Garde Difiziere, rower fden Regierung ein Ministerium anzunehmen, das ihm Stari X. verwundet ward. julebt angeboten. Seine Ernennung war icon an den Moniteur Die Indisziplin harte auf dem Wege von Trianon nach eingesandi und mußte surůdgenommen werden. Sein ganges Rambouillet große Foriidritte gemad. Die Franzosen Pannen Benehmen in jenen Lagen war fortwahrend unents dieden und nid Rieben; vo lange fie vorräden und siegen, find fie muthig zweideutig; reine Abneigung gegen die Revolution Rellte sich und ausdauernd; fo wie es aber an den Rüdzug geht, werden sie immer mehr heraus. Er, der Repräsentant des Tiers-état und rowad und muthloe. Die meisten Dffiziere waren gang demos der parlamentarischen Partei, bereute idon den untlugen Beis ralifiro und nicht fähig, etwas zu befehlen. Einige mehr oder Rand, den diere Partei der revolutionairen Fraction geleistet hatte weniger bedeutende Desertionen hatten startgefunden. Daju lam aus Ehrgeiz oder aus blindem Eifer gegen einige Männer der der Mangel an Geld, man mußte Silberzeug verseßen, um den Regierung.

Soldaten Brod su idaffen. Es fehite an Fleijd, Wein und Mit jeder Stunde schienen die Gefahren der Königliden Fas Futter. In einer der frudibarsten Provinzen des Königreichs milie ou wadlen. Karl X. hatte nod am 30sten vom General war man der Hungersnoth ausgesebe. Mehrere Soldaten, die Ercelmans erfahren, daß man die Blide auf den Serzog von ohne Waffen fid entfernt hatten, um Lebensmittel zu holen, wurs Drleans ride, und daß man doon davon rede, ihn auf den Chron den von den Bauern ermorder. Dert Wenler de Navas, milis 34 erheben. Der General geftand ihm, wie wenig man hoffen tairis

er unter Intendant des soniglichen Gaufes, benahm Fidy dürfe, seiner Familie den Chron zu erhalten. Das Sart"X. in diefen fritiden Umständen mit einer Slugheit und Treue, die darüber sehr ntebergesdlagen ward, Idbi Rio denten. Gegen das größte Lob verdienen. Als Beispiel einer in Bürgertriegen Abend wurde Saint Cloud von Insurgenten bedroht. Die

Here seltenen mdfigung it ansuführen, daß mitten unter diesen Garten gogin von Berrn, die für ihre Kinder zitterte, beld wor den König, Entbehrungen alle transporte, die aus Beauce nad Paris sur Saint Cloud su verlassen. Der König gab nad, naddem ihm Bersorgung der Hauptfact abgingen, von den Truppen respets der Herzog von Ragusa vorgestellt, daß Saint-Cloud Peine milis tirt wurden. tairisde Pofftion fen. Nad diefer Flucht war die Mission des Die Königlide familie hatte in Hambouillet die erste Freude, Herjogo von Mortemart zu Ende. Um 31. Juli um 2 Uhr Nacts die ihr seit lange du Cheil geworden: dies war die Küctehr reifte die Königliche familie nad Trianon ab, begleitet vom der Dauphine, welche in den ersten Tagen des Juli ihre jahrlide Parsdall und einigen Regimentern, die ohne Ordnung mars Reise nad den Badern von Bidhn angeireren hatte. *) In Maçon birten. Die Brüde von Saints Cloud wurde befest, um die gluot su düßen. Der General Calon wunderte rid darüber, > Man hat Bebauptet, daß die Dauphine abfidhtlid entiernt worden sew; daß die Ridnahme der Ordornangen den Bürgerkrieg nidot gee

damit fie bei der Ausführung des intendirten Staatsstreids nicht fugegcn endet hårte, und ließ Lafanette um eine Erllärung darüber bitten.

rev: Aber das ist gang falsd. Die Dauphine war mehr für Gefühle, als für Dieser antworteig fdrifilid folgendermaßen: Ran verlange manjeno sir edreden, ale fie in maçon davon hörté, neben dem Murb, den

erfuhr fie den Staatsstreid: fie ward blaß, gitterte und hatte Der vorige Tag batle der demotrarischen Partei nodo nidot Mabe, fio su fassen. Doch gewann sie bald die ihr natürlide alle Hoffnung geraubt. Eine Depuration der Haupts Vollsgesells Würde wieder und wußte um der Etifette willen, die sie umgab, idafir die bei dem Restaurateur Lointier suíammentam, verlangre ihre dußere Erscheinung von jeder sichtliden Befangenheit zu bes von der Munizipals Kommission, daß lein Souverain ausgerufen freien. Am folgenden Morgen reifte sie ab; kurz vorher sagte sie würde, obne vorherige Befragung des Volls. Barrot iubie diese du dem Präfelten, Herrn von Puymaigre: „Es ist vielleicht ein Forderung geldici abzuweisen; doch der Abend ließ eine Bes großes unglúd, das id nidt in Paris war!.... Uebrigens wegung' gu Gunsten der Republit fúrdten. Man forderie den fürchte id Nichts für mid; ich für die nur für den König und Herzog auf, die Posten verdoppeln zu lassen. „Aber wozu eine Frankreid! Zu Sourg und Lons-le-Saulnier ward sie gut aufgenommen

, Beranang ?rief et; nid bin Republikaner; it bin toiminee obgleich man dafebit die Ordonnanzen (don fannte. Um 29sten Die Munisipals Sommission legte an diesem Lage ihre Ges um 2 uhr tam fte nach Dijon, wo sie mit dem Kuf; ,, Es lebe walt in die Hände des General Statibaliers nieder. Dodo bat die Charte!" begrüßt ward. Naddem sie die Behörden ems fie der Pring, diejenigen ihrer Functionen, welde die Siderheit pfangen, wollte fie, obwohl man ihr davon abrieth, das Sdaus und die inneren Interessen der Stade Paris betrafen, bis auf spiet besuchen. Als sie in die Loge des Préfetten trat, rief man: weitere Drore beizubehalten. 1. Es lebe die Charte! es lebe die Republit! nieder mit der Konis Die ersten Handlungen des Herzoge von Orleans waren die gin!" Sie war gezwungen, den Saal zu verlassen. Als sie fid Wiedereinführung der Farben von 1789, die Berufung der Stams erhob, eilten fámmtliche Zuschauer hinaus, die Einen, um die mern auf den 3. August und die Aufhebung der Strafen für Tochter Ludwig's XVI, zu beschimpfen, die Anderen, um sie gu politie Preßvergeben. Dann bildete er ein provisoriidbes Minis vertheidigen. Mit Mühe fonnte fich der Wagen der Prinzessin sterium. Dupont de l'Eure übernahm das Departement der Juftis, Bahn machen. In der Präfektur brac sie in Chránen aus und General Gérard das des Strieges und Baron Louis die Finanzen. verbrachte so die ganze Nacht. Nachdem sie 1000 Franken für die Guizot belam das Departement des Innern, Marsdall Jourdan Armen zurüdgelaffen, reiste fie um 4 Uhr Morgens nad Paris das des Auswertigen, Bignon den offentlichen Unterricht und, ab, in Begleitung des Gendarmerie : Capitains. Sie hielt sich Tupinier, Diretor der áfen des Königreichs, die Marine. einige Stunden in Tonnerre bei dem Unters Prafelten auf und Pasquier waro sum Presidenten der Pairs, Stainmer ernannt, lebte dann ihre Reise verkleidet fort. Zwischen 3vigny und Me: nachdem Pastoret, der štanzler von Franireid), der in den lebten lun traf fie den Herzog von Chartres (gegenwärtig Herzog von Ereigniseii feine bedeutende Rolle gespielt, seine Entlassung ges Orleans), der zu seinem Regiment zurücklehrte. Der Prinz stieg nommen. Herr Calmon ward Domainen Direktor und Herr in ihren Wagen, nahm an ihrein Kummer lebhaften Antheil und bot Chardel in der Direction der Posten bestätigt. Girod de l'Ain ihr feine Dienste an mit einer Ritterlid Peit, von der sie sehr gerührt übernahm die Parijer Polizei : Pr&feftur. Sebaftiani baite an idien. In La Croirsde:Berins erfuhr die Prinzessin die Naumung der Bildung dieses Stabiners vielen Antheil gehabı. Er selbst von Saint Cloud und die Beferung von Versailles durch die Insur behielt sich für die Zukunft Ona Departement der guswärtigen genten. Gleichwohl wollte fie mit den gehörigen Vorsichtsmaßs Angelegenheiten vor, auf dessen baldige Vulang die politische regeln diese Stade pafsiren, mit Umgebung von Paris. Als sie Nullitdi des Marschall Jourdan schließen ick. Die republikanische durchführen, mußte der Graf von Faucigny, ihr Begleiter, der Pariei, die man idon die Partei des Siadihaujes zu nennen als Bedienter verkleidet war, mehrere Mäle unter dem Ruf: ,,ES anfing, ward in diesem Kabinet nur durch Dupont de l'Eure lebe die Freiheit!“ den Hut idwingen. Sie hielt sich nicht auf, bertreten. fondern erreidte mit denselben Pferden die erste Station auf dem Die Sffentliche Theilnahme batte fid idon für die Dpfer Wege nad Rambouillet. Am 1. Auguft früh lam fie mit dem des Bürgerfrieges thatig gezeigt. Soon am 30sten ward eine Dauphin in Rambouillet an. Der König that ihr einige Schritte Subscriprion zu Gunsten der Verwunderen ulld ihrer Familien entgegen. ,,Ud, mein Vater", tief ve, ,,Was haben Sie ges eröffnet. Dieser Subscription lam man in gand Frankreid, mio than! Und weinend stürzten sie einander in die Arme. Ihre einem Eifer entgegen dem ocr Parreigeiit nicht immer fremd Anlunft mildte Balsam in die leiden dieser unglüdlichen Familie. blieb. Eine große Menge Aerzte Apothefer, Particuliers und Troß des Kummers, womit sie jeße zu kämpfen hatte, war die Handwerfer geidneten sich durd die Sorgfalt aus, womit die die Prinzessin fo aufmerfiam, die Brittidriften, die man ihr auf der Verwundejen aus beiden Lagern aufnahmen und pflegten. Die Reije åberreicht und für deren Erfolg sie jebe nidro thun fonnte, materiellen Verluste wurden dinell wieder gut gemacht. Die portofrei zurückzusenden. *)

Soften für die Wiederherstellung des Płasters, das zu den Barris Wir kehren wieder nad Paris zurüc. - Einige Mitglieder faden gedient hatte, berrugen allein an 200,000 Fr. Ein Beichluß der MunizipalsStommiffion hatten ein Programm aufleben wollen, der Municipal Sommission verordnete, daß zwei Bürger in jedem das die Prinzipien enthielt, auf denen die neue Ordnung der Bezirt die midrigsten Waffenthaten der drei Tage jammeln follo Dinge beruhen follee. Doch dies hatte Peine weitere Folgen; ten; Herr Plougoulm, Advolat am Stóniglichen Gerichtshof von man theilte Lafayette die Bedingungen dieses Programms mit, Paris, sollte einen Hauptbericht daraus maden. Dieser Beschluß und dieser ging dann am 1. Auguft in das Palais-Ronal, wo er Pam nicht zur Ausführung. Ein anderer Beschluß, durch welden mit dem Herzog von Orleans eine Unterredung hatte, die von die Apademie der iconen Künste aufgefordert maro, einen Plan der Geschichte aufbewahrt zu werden verdient. ,,Sie wissen", zu den für die Opfer dieser merlwürdigen Wode bestimmen fagte Lafaneste, daß ich Republifaner bin, und daß ich die Irguer: Monumenten zu liefern, hatte ebenfalls feine Folge. *) Amerilanis dhe Verfassung für die beste halte, die es je gegeben Doch die Kúnfte blieben nidt gang unthatig für die Dars hat." - !30 dente wie Sie", sagte der Prinz; ,, es ist unmög: ftellung dieser Ereignisse. Die Pariser Münze ließ eine Medaille lid), zwei Jahre lang in Amerifa gelebt zu haben und nicht ders zum Andenken an dieselben dlagen **), und die Herren Casimir selben Ansicht zu reyn. Aber glauben Sie, daß es uns bei der Delavigne und Auber versuchen, den Aufidwung, aus dem fie gegenwärtigen Lage Frankreids und der herrschenden Stimmung hervorgegangen waren, in einer Volføhnine su befingen, die julommi, diese Constitution einzuführen?" – Nein", antwortete man die Parisienne genanni hat, eine etwas blasie Nadyahinung Lafanette und faßte das Programm seiner Kollegen in folgenden der Marseillaise, aber ganz dazu gemadi, die Fieberbafie auf: Worten zusammen: Was Franfreido jebe braucht, das ist ein regung in Voll noch lange zu erhalen. volts thůmlider Ehron, umgeben mit republilanischen Die Shiler des Rechts und der Medizin, so wie die 38g, Institutione 11." - ,,So meine ich es aud", entgegnete der linge der polniechnijden Shule, welche Ehrenbelohnungen be: Herzog. - ,,Halt", fagte Lafayette, die Constitution von 1791 kommen, schlugen dieje, so wie jede personlide Auszeichnung, war cine wahrhaft republifanisme." - ,,Das ist nicht die meine", aus, indem sie meinten, ihre Theilnahme an den Kampfen von sagte der Herzog; ,, die Erfahrung hat uns die Nadtheile ders Paris ren nur die Erfüllung einer Nationalpflidot gewesen. Die felben nur zu sehr fahlen lassen; man fann nicht mit Einer Journalisten waren eben so großmüthig; aber die Wacht, su Kammer auskommen." Nach dieser Unterredung, die Lafayette deren Erhebung sie so viel beigetragen hatten, that ihrer Uneigens nicht fáumte zu veröffentlichen, rief er begeistert aus, der Hers nüßigleit bald Gewalt an. zog von Drleans sen eben fo republifanisch gesinnt als er!" Woher diese Déusdung? Würde etwa das oben genannte Pros gramm dem Herzog vorgelegt und von ihm angenommen?

England. Hieråber soweigt die Geldichte. Unsere persönliche Meinung ist, daß die fompromittirende Mittheilung jenes Programms sus Ueber den Umfang des Diebeshandwerks in den Englischen fällig oder abfidhtlich durch den allgemein gehaltenen Charafter

Grafschaften. jener Interredung verhindert ward, welde, ohne den Prinzen sehr zu binden, dem General folche Garantieen bot, die geeignet Der Widerwille der Englander gegen alle Polizei, der in waren, ihn zufriedenzustellen.

ihrer übertriebenen Udrung für die individuelle freiheie reine fie dem Dauphin in threm Brief vom 28sten ausdrückte, und dem direkten ) Der Munisipal: Kath von Paris beschloß am 13. august, daß das auf Tadel, den fie später darüber aussprad), jeigt, wie schwankend ihre Ansicht der Stelle des alten Opernhauses (wo der Herzog von Berry ermordet worden) darüber war.

angefangene monument dem Andenken der Juli-Opfer geweiht werden sollte ; M18 die Munizipal Kommission erfuhr, dag gewisse Gelder, die der ihre Gebeine Toftten darin beigereßt und ihre Namen auf Cafeln von rowar: Dauphine gehörten, bei dem Staats:Secretair derselben, Herrn Charlet, des sem Marmor eingeprägt werden. Diese Bestimmung ist bis auf den heutigen ponirt worden verordnete fie die Berdilagnahme derselben am 31. Juli. Lag ohne ausführung geblieben. Man fand bei ihm 140,000 Franken in verschiedenen Münzrorten und andere *) Diere Medaille itellte auf der einen Seite Frankreid dar, weinend über Softbarkeiten. Diese ronderbare Execution, die eigentlich den Zweck hatte, die einem Grabmal, das von der Freiheit beträngt ward, nebst einer Insdrift Sönigliche Familie sur Herausgabe der Kron-Jümelen su živingen, erregte zum Undenten der in den drei Tagen gefallenen Fransoren; auf der anderen einigen Tumult unter der Menge, welche die Lendens derfelben mindeutete. Seite ftanden folgende vier Berfe von Cafiniir Delavigne, der duro reine Die Leute aus dem Bolt, denen man diese Sdsäße übergab und die sie in der alte Intimität mit dem Haure Orleans gang dazu berufen bien, der Didter Verwirrung letát bei Seite bringen konnten, deponirten fie ehrlich im Stadt: der Juli : Revolution su werden: haus. Heri Mérithou, der den Wuftrag hatte, die Bücher ienes Intendanten

„Frauce, dis-moi lenrs poms, je n'en vois point paraitre it untersuchen, konnte sich nicht genug liber die vielen Woyithatigkettszüge, die er darin Derzeidinet fand, wundern. Später wurde allies Herrn Charlet

Ils ont vaiocu xi promptement wieder zugestellt.

Que j'étais libro avaut de les connaitre,

[graphic]

Sur ce funèbre monument."

Quelle hat, if eduld an der Reigenden Zahl und Stáhnheit der zelnen herausfordern würden, wäre es ihnen, trok des Mangels Berbreden in diesem Lande. Besonders ist dies Uebel auf dem an aller Polizei, unmöglid, fid lange zu halten. planten Lande, das fast jedes Sdubes entbehrt, sehr fühlbar, und Die Geftanoniffe, welde Einzelne der Kommiffion madren, die Regierung hat daher Kommissarien ernannt, welche isber die geben uns ein treues Bild von den Sitten und dem Charalier jur Abhilfe geeigneten Mittel Bericht erstatten sollten. Dieser dieser Diebe. Diese Geständnisse haben meist eine ermüdende Beridi' ist in der legten Seffion dem Parlament vorgelegt wors Breite; denn sobald sie einmal von den Kommissarien åber die den und hat allgemeines Aufsehen erregr.

Folgen ihrer Hufídlasie beruhigt waren, ergingen id die Diebe Zuerit handelt der Bericht von den verschiedenen Eigenthumss in endlosen Erzdhlungen; die Einen rühmten Fid ihrer Heldens Verlegungen, die auf dem platten fande vorlommen. Die Ers thaten und Gefahren mit eben so viel Štola, als Dihello reiner forschung derselben war nicht leidt. In den meisten Distriften Siege, und die Anderen besdrieben ihre Dicbsstúde mit der Luft ibidte man die Kommissarien zu den Friedensgeriorssdreibern, und Redreligleit des alten Tobias, wenn er fid in seine endlosen wo sie nur die Zahl jammtlider Kriminals Prozeite erfuhren, als luftigen Geididien verliert, ob die Zab! der Berurtheilungen einen Maßstab får die der Bers Einer von diesen ausgedienten Dieben, der faum zwanzig geben abgábe. 3a,

3a, es giebt Diftrifre, deren Richter mehrere Jahre alt war (er batte früh angefangen!) und einer ehrbaren Male mit weißen Handsouhen auf den Händen (ein Zeichen, Familie von Manchester Angehörie, giebe eine sehr ergoblide weldes andeutet, daß ihre Difritie gang rein von Verbreden Sbilderung seines abenteuerlichen Lebens, von der wir nur das senen) in den Affisen erschienen waren, und von welden es fica Interesante mittbeilen: nadher fand, daß fie zu denen gehörien, wo die meisten Vers 30 babe eine Frangefin gelannt", fagt er, die nur Rahl breden verübt wurden. Die Polizei war daselbft ro rdledt bes um vid die Romane ibres Vaterlandes anschaffen und lesen zu stellt, daß tein Verbrecher verfolgt wurde, die Gefängnisse leer Pönnen. Das war ihre Passion; fie fonnte nidi einen Tag leben blieben und die Zurn befandige Ferien hatte, was dann diese ohne Herrn von Balzac oder Paul de foc. Wer von diesen guten Dorf-Beamten als eben so viele Beweise für die Sitreils Herren am beliebtesten bei ihr war, weiß id nidt; aber so viel reinheit ihrer Untergebenen anführten.

ist ausgemacot, daß Beide für die Berirrungen ihrer Landsmannin Die Erfahrung hat Idngn bewiesen, daß die Zahl der Bers verantivortiid sind. Was mich betrifft, so hatte ich eine andere, urtheilungen in feinem Verhältniß fiebe zu der der Berbreden. obwohl Ahnliche Leidenschaft: es war das Theater. Ad, um ins Biele Verbrecher bleiben unbelannt, viele retten sich durch Fludi, Theater zu geben, hátte id einem Berhungerten den lebten Biffen und viele entgehen der Strafe aus Mangel an genügenden Bes Brod stehlen können. Aud habe ich nie eine Gefahr gefdeut, weisen. Die Kriminal: Register find allo nidt die fidersten menn es die Befriedigung dieses Bedürfniffes galt, das bei mir Quellen für diese Statistil. Zwei andere Ursachen, welche die lebhafter als Hunger oder Durft war." Straflosigteit der Verbrechen fidern, find die Furor, ju denuns

(Fortseßung folgt.) ziren, und die wedlofigleit gerichtlicher Verfolgungen in den meisten Fallen. Als die Kommiñarien in Worcestershire ihre Untersudungen betrieben, wurde in dortiger Gegend ein Hammels

Mannigfaltige 8. Diebstahl begangen; die Kommiffion made bekannt, daß fie den Dieb, wenn sie seiner habhaft wurde, eremplarisch bestrafen - lidtbilder und tonjetturen. Herr Henrn For Lals wolle. Doch alles rowieg; tein Pedrer führte Klage; es idien, boi, derselbe Engländer, der mit Herrn Daguerre bei der Erfins als h&tren die Hammel Niemanden gehöri, Diele Sdeu, ju dung der Lidotbilder fonturrirte, deffen Darkellungen jedod, die denunziren, wurde durch die lebre Parlamentos Alre, die den Ans auf Yogenanntem photogenisden Papier ausgeführt waren, weit gellagren einen Beribeibiger bewilligt, vermehrt. Ein Pacter, hinter denen des Frangonischen Künstlers gurúdblieben, hat eine dem man die Hälfte seiner Heerde gestohlen, entdedie die Diebé Sørift über das Alter und die Edtheir des ersten Budes Mofts, und verfolgte sie gerichtlich. Die Beweise ihrer Schuld waren der Genesis, herausgegeben. *) Herr Talbot, der sich auch viel so schlagend, daß fie dein Instructions Richter das Verbreden mit Plaffischer Alterthumslunde beddftige und der einen Band gestanden und zugleid das Mitleid des Bestohlenen anflehren; ardodologischer Forsdungen unter dem Titel Hermes' ediri hat, gleichwohl gelang es dem Advokaten, ihre Schuldlofigleic darzus will zwilden der Fabel der Pandora, wie sie Hcflod erzahlt, und ihun, und der Papier ward zu den Kosten verurtheilt. Dieser der Geschichte von der verbotenen Fruci im Paradiese große rief, als er dies bórre: „4d, ich hatte schweigen sollen! Die Aehnlich leit auffinden, zu meldem Zwede er Ad die fehr unnage eine Selfie meiner Heerde haben mir die Diebe genommen, die Mshe giebt, einige seltsame Konjefturen über die Lesart eines andere nimmt mir die Juftij!"

Hesiodischen Berseo aufpastellen und unter Anderem das Griedirde Die Kommiffarien saben bald ein, daß sie zu anderen Mit: Wort n wrece (Poma), welches so viel als Büdse (der Pandora) seln die Zuflucht nehmen müßten, wenn sie die Zahl der begans bedeutet, in das Lateinische pomum (Apfel) zu verwandeln. Nidhi genen Verbrechen erfahren wollten. Sie versprachen den Bers minder darfsinnig, ideint eine andere Konjeltur, auf die er sich urtheilten, welche Gestándnisse ablegen wollten, eine Belohnung, ganz besonders viel zu gut thut, nämlich daß der Name der Phrns und das wirfie. Bald entstand eine Are Wetteifer unter den Ans gisden Sduin Berecnnthia, von welcher der Berg Berecnnthus gebern, und man erfuhr mehr, als man wủnschie. Die Meisten den Namen har, leinen anderen Ursprung hábe, als das Hebrailde Ponnten übrigens nichts Einzelnes angeben; die gewöhnliche Änts Wort „Bereschith", mit weldem die Genefis beginnt und das more war, fie hatten Hunderte von Diebfahlen, mehrere nuns fo viel heiße, als ,,im Anfang': Auf dieselbe Weise, wie man derie, zu viel, als daß sie sich aufzählen ließen", begangen. Nur nun die Enbele Magna Mater, puois, Terrois, genannt habe, lo die, welche Raub und Diebstahl im Großen getrieben hatten, hätten ihre hebräisirenden Unbeter in Phrygien fie i Beredith" Ponnten ihre Heldenthaten eingeln aufgdhlen. Daher hält sich auch geheißen, wie noch heutzutage das erste Buch Moss bei den der Bericht nicht bei den gewöhnlichen Taschendieben auf; die Juden genannt werde; und daraus hatten nun die Alles hellenis Zahl derselben und ihre Stonfurreng auf dem fande ist, wie es firenden Grieden Berechnthia" gemacht! Man sieht, daß Herr in dem Berichte heißt, so groß, daß im Durofonitt der tagliche Talbor doch nod bei weitem mehr Beruf zum Daguerreotypiften, Ertrag ihrer Industrie für Jeden nicht viber drei Pence (2} Šgr.) als zum Philologen har. betragen kann. Bu den gefährlicheren Klaffen gehören zuerft die sogenannten

Spencer contra 3acobi. Ein Herr Spencer in livers ,,Colporteurs, die mit Pferden und Karren von Marle ju Martre

pool trit, wie früher Talbot gegen Daguerre, jeße gegen Herrn reisen. Diese Sarren, die mit doppeltem Boden versehen and,

Professor Jacobi in Petersburg in die Soranten. Herr Spencer dienen ihnen sowohl zur Verwahrung des Geftohlenen als zur

bebauplet nämlich, aus seinerseits die Erfindung gemadt zu has

ben, gestodene Kupferplatten durd einen elektromagnetisden Flucht. Man kann sich nicht vorstellen, wie groß die Zahl der durd dieses Mittel ausgeführten Diebstahle ift. Dann Pommen

Progeb ju pervielfältigen, d. 6. fie in Reliefs Tafeln herzustellen. die Horden von Vagabunden jeder Art, die Tag und Nacht auf

Probeu seiner Arbeit hat er zwar nach London gelangen lassen; dem platten Lande umherstreifen, und die bald von Thür zu Thür: bir ameifeln jedod nicht, das diese post festum gemachte Erfin Almoren betreln, bald Instrumente spielen oder eine Lotterie mit

dung in gleidem Verhalinifie binter ber Jacobifchen gurúd

bleiben fich führen, deren Gewinner immer der Person gehören, die ihnen

werde, wie Talbot hinter Daguerre zurüdgeblieben ift. 71 Duartier giebt, und die nach Allem, was in ihren Bereich lomme, -Sister in England. Der Anglitanisde Geiflide, lange Finger maden.

Herr F. D. Waderbarth, der fich zu den Grundidßen der Orfors Die olimmte Art von Plunderern für den Landmann find der Schule betennt, von welcher seit einiger Zeit die sogenannten die ,,Kohlenverkäufer", die jede Nadt die Eselheerden, welche „Oxford tracts" ausgehen, hat ein Bud aber die Rothwendig, fie zum Transport der Steintohlen brauchen, auf die besten Felder Peit der Wiedererridrung Sven Sloflern in England (The revival

of monastic institutions) herausgegeben. Er triffe darin mit den Hierzu nehme man nod die gewöhnlichen Diebe, die pers Bemühungen des fatholisden Bischofs Wireman zusammen, dem faller und

if, in Klasse der Schriftperfdlíder oder Verbreiter von falichen Banta ausgehende theologisde Soule die Römischen Prinzipien, die fle noren, und man bat nur nod eine unvolltomtmene Borstellung angeblich beldmoke (oie Römifbeu Katholiten werden von diesen von allen Angriffen, denen das Eigenthum ausgefest . Drfordern gemöhnlio Tridentinische Selvirer" genannt, modbs

Mehrere von den bezeidneien Verbredern mulien fide abris und file pdo felbst als die eigentlicben Katholiten betrachten), faft geno, um auf dem platien Lande ihr Wesen treiben su Pönnen, durd meg adopeiri bat. eine Stadi bon einigem Umfang zum Mittelpunkt ihrer. Dperas tionen nehmen; in Pleinen Gemeinden, wo ibre Sinten und Bun bentúde bald allgemein belannt und die Wadsamfeit jedes Eins ments.

2. Testosterone mobile o boblen de onde illustrated by some new argra.

. . mreiben, und

ble map weniger sabtreiche, aber de to getáselibere nonnentlofter su granden, mit denn überhaupe lene pon Drforo

vierteljährlid, 3 Thlr. für das ganze Jahr, ohne &r: tohung, in allen Theiler der Preußischen Monarchie.

Expedition (Friedrich-Straße Nr. 72); in der Provinz re wie im Vuslande bei der

DB0b0861. Poft: Aemtern.

für die

Literatur

des Auslande s.

M 131.

Berlin, freitag den 1. November

1839

Belg i į n.

getragen. Er besucre alle Städte und Soloffer feines Gebietes

und ließ fie befestigen und ausbauen; in Lúcid selbst wurde Lüttich und seine Denkmäler.

fleißig an der Stadımauer gearbeitet, du den Willen smirden Siebenzer Artitel.

dem Se. korengs und St. Margarethens Thore wurde der Grund

gelege und am St. Walburgis Chore ein ausgegeid net fester Auf Ludwig von Bourbon folgte Johann von Dorne, unter Wað erbaut; aud (ieß er zwei marmorne Thárme zur Vertbeis dejen Negierung die zahlreiden Wunden des Landes aud niot digung der St. Margarethens und der St. MartinsSeite errichs pernarbien. Der neue Bildhof hate fido gwar mit Wilbelm von sen, die den feindliden Ueberfdllen am meisten ausgelebe waren. der Wart verfóbne und 1484 mit ihm einen Frieden zu Longern 3m Jahre 1508 fing er an, einen neuen bijdofliden Palast auf geldloffen; trop dieses belo morenen Vertrages aber lieb Johann der Stelle des alien su erbauen, an weldem zweiundoreibig von Borne den Eber der Ordennen gefangen nehinen, mat Jafre gearbeitet wurde und der beim Lodz Erhard's not uide Maftridt führen und ihn dort idon den folgenden Eag auf dem beendigt war; in seinem Teftamente verordnete daher der Fúrk, St. Servais, Plas in seiner Gegenwart enthaupten. Dieser daß alle růdrandige Summen, die ihm als bischöfliche Tafels ba Menswerthe Creubrud, der fio duro nidis entiduldigen ldit

, gelder zu sablen waren, sur Bollendung des Gebaudes anges Rurare das Land in neue Unruben, wodurd wieder viel Blue wendet werden sollten. Dies in das práctige Gebdude, welches Hob. Die Familie von der Mart war madrig; die Brüder des wir nod beute leben, awar von der Zeit und den Feuergbrünften Ebers, Robert, Udolph und Eberhard, alle tapfere riegsmanner, so beroddige, daß Lütid vor den fremden erróthen mußte, die dworen dem Biscofe emige Rade, und mit Hilfe ihrer Ans biecher tommen, um es zu bewundern. Wenn nur nicht der uns banger, unter welchen fick der berüchtigte Tribun Gun von Kanne, wisiende materialismus unseres Jahrbunderis fid nod vandas ben das Volt 1486 ermordete, besonders bervortbar, mútheten fle liider in dieser Hinsicht zeigt und aus dłonomisden Rüdidien lange Zeie im ganzen Bisihum. Erst 1492 endigten diese sdreds Sand en dieses bewunderungswürdige Dentmal legt, und den lidhen Streitigleiten, denn der Bildhof ging in der Ebene von Lüttidern nichts als einige Trúmmer von diesem legien Ueberrest

accourt seinen Feinden unbewaffnet entgegen, Iniete dann nieder ihres ehemaligen Slanges übrig bleiben! und rief dreimal hinter einander Herr Eberbard, vergebt mir Während Erhard von der Mart Rid mit der Befestigung den Mord Eures Bruders, id belowdre Eud bei den Wunden und Beri dönerung der Stadt berdaftigte, forgte er aud får und den Leiden unseres Herrn Jesu Christi"; worauf Eberbard die Berherrlidung seiner Stirden. Aus fremden Provingen berief weinend und idludsend erwiederte: „Ihr bitiet um Bergeibung er die geldidierten Arbeiter an seinen Hof und ließ für die St. wegen des Mordes an meinem Bruder, im Namen eines Gottes, Lambertuss Stirde ein Keliquienliftden anfertigen, das mit kleinen der får uns Alle farb, wohlan! id bewillige Nie Eud!" Bon filbernen Figuren und fortbaren Edelfteinen geid múdt ward, ro da an lebten diese beiden Hauser in friede und Kube mit daß es bundere tausend Chaler toftere, für jene Zeit eine unges einander.

heure Summe, denn damals war das Geld ro inapp, daß der Während dieser Unruben waren natürlid erweise alle Arbeiten Dagelobn eines gewoonliden Arbeiters nur einen Lüttider Liard zum Wiederaufbau der Stadt liegen geblieben; nad Beilegung betrag. Zur Ausid midung der Sathedrale ließ der Bijdof fers derselben begann man jedoch wieder, fid damit au berdaftigen. ner noch aus Paris lopbare Sticereien auf Goldgrund, mit edilen Die Biolette, welche gegen Ende des vorigen 3abrhunderts auf Perlen durowirlt, verføreiben, dann auc nod Meßgewoander dem Marlıplag erbaut worden war, fing an, einzufallen; man und Chorbemden von gleidem Reicibum, jum Gebraud fúr die idafie daher die nöthigen Geldmittel zur Erbauung eines neuen dienftibuenden Geisliden beim Sefte des heiligen Lambertub. Stadthauses berbei, welches aber erst 1497 beendige wurde. Die Eines der idónften Kunstwerle aber, mocldes nährend seiner damaligen Bürgermeister Raes von Warfusée und Gilles von un Regierung ausgeführt wurde, war sein Grabnial, das er im Chor Mellien ihre eigenen Wappen, das des Papstes, des Staisers, Jos der Stathedrale aufitellen ließ. Dieses aus vergoldetem Stupfer bann von Horne's und das Stadtwappen daselbft auf. Um Obers beftebende Mausoleum war fünf Fuß hod, und breit und fieben Theil des Gebdudes wurden die Wappenídilde der groeiunddreißig lang; an den Seiten waren fieben Niideu su Statuen angebradt. Gemerte und aller anderer Orddie des Landes in erhabener Arbeit Auf diesem Mausoleum Rand ein goldener Sarg, aus wettem ein angebrad, úber melden fide der Staijeriide Adler erbob. Um $nodengerippe fid erhob, das dem auf einem Fußgestell (nieens die Bevötterung von Lütid ju vermehren, gestattete man allen den Sardinal su winten robien. Die alten Geldidisidreiber fremden, fid dafelbft niederzulaffen und act abre bindurd ibre verfidern, daß nidis in Europa diejein Dentmale an Sdónheit Handwerle nur gegen eine Abgabe von einem Gulden idhrlid und Reidtbum gleich gelommen fen; in den literarijden Reisen zu betreiben; nad Verlauf diejer Zeit aber wurden denjenigen, der Beneditriner Mariene und Durand befindet fid eine getreue die Bürger werden und fild im Gewert einlaufen wollten, große Abbildung davon. Oud die feften Sdlóffer von Hun, Dinant, Bortbeite zugelagt... Um diese Zeit, 1500, wurde Lüttich dem Stodhem und frandimont, die ießt nur nod Kuinen fir:0, bours Wefpbalisden Streise einperleibt, einem jener Streife, die der den pon Erbaro von der Mart erbaut. dis ibin einst einige Saiser Marimilian auf dem Augsburger Reid stage feftieste. Goelleute ibre Verwunderung darüber bejeugsen, daß er als cin

Wdre Johann von Dorne ein weijer und lluger Mann und lo friedliebender fürft fo bedeutende militairiide Werte ausfúbs cin Freund des Bolles gewesen, das seiner Dbbur anvertraut ren tape, erwiederte er mit Feinbeit: Wer seinen Vogel wobl war, lo hatte er das Geld, weldes er von seinen Unterthanen bewahren will, muß einen guten Kdfig besigen." Wenn man nun bejog, nidt ju thdridsen Bergnügungen und unnúgen Keifen aber au gleider Zeit so viel Welle, Gebúude und Denimáler ens períowendet, anstatt Aid mit dem Woble seines Landes zu be Reber Rebt, fo fragt man fide, wie Erbard von der Ware so fodfrigen. Er war grausam und habgierig und ließ mebrere große Ausgaben befreiten konnte; er besaß aber duro die Gnade Bürger unter dem Dormande der Auflehnung gegen seine Her Saiset Sarl's V. febr reide Pfrånden, die ihm große Summer gierung fópfen und viertheilen, lediglido um fid ihres Bers einbradien, wurde aud zum Bildof von Charires, zum Abt von mogens bemadrigen und geheime Kade befriedigen ju fönnen. t. Midael in Antwerpen, zum Erzbischof von Balencia und gutt 3a, reine Gewalaharigleiten nahmen lo &berband, daß fie bei Rardinal ernannt, und das robe Material, so wie das Arbeitslobat, ion ordentlich in eine üri von Wuch ausarteten, denn oft fürzte tortete in damaliger Zeit nur fehr wenig: Vud haufte der Bildor er fido fetost mit dem Dolde in der Hand auf diejenigen, welde dadurd viel Geld auf, daß er den Bürgern gestattere, die Abs Nd die kleinsten Beleidigungen gegen ihn zu Sculden lommen gaben, welde auf den Häusern der Stadt und der anderen guten tiefen. Fast jeden Tag verlangre er unter allerhand Bormanden Siddie Lafteren, wieder abgulojen. neue Beisteuern von seinen Unterthanen, und als diese ihm ends Wir baben aller der großen Dinge gedadt, die Erhard vor lid verweigert wurden, verließ er die Stadt und begab nd nach der Warl ausführen ließ, dode músien mir leider aus dem Lobe Maftridt, wo seine Wuth, Ausbrüder ihm nad turger Beit den des geiftvollen Mannes den Ladel beigejellen, derin er, der von Cod dugogen.

Beginn seiner Regierung an fid fo gerecht und nad idrig ger Sein Nadfolger, Erhard von der Mart, wurde im redosebne gen Jedermann bewies, scigre pod nide denselben bohen Sinn, ten Jahrhundert das für Lürtid, was Norger im sehnten ger als es pido um religidie Fragen handelte. Soon frühzeitig babas wefen war, denn nur wenige Fürsten haben so wie er får bie ten fide die Lebren Luther's den Weg aud nad Litrid, oot Er Berichonerung der Stadt und die Vergrößerung des Landes Sorge hard, der fregen eines Búndnisjes mit Start V. die Alliang mit

1

[ocr errors]

Lútrid . Jahre hohe

Sphet; es befanden fid damals in felben Treue, die Ihr bis heute beriesen babt, und id werde

Frantreid aufgegeben hatte, lief sogleid in seinem Sirdsprengel dem Sornmartie, der sonst der BilddAide Bor bieb, ein Soladu die Kaiserlichen Editie gegen die ,, Keper" belannt maden und baus, führte beim Bl. Walburgishor einen Wall auf und ließ ein verfolgte diese mit der größten Strenge. Soon 1509 bethdtigte Stúd Mauer bauen. Aude beauftragte er seinen Vices Sangler, der Bisdof seinen Eifer für die Komisde Kirde durdo verídies den gelehrten Dranus, ein Mitglied des Scoffens Tribunals, mit dene Verordnungen gegen die ,,Gotteslajterer", welde bei einem einer Reform der Seriutshofe des Landes ,die aber von den Búrs Kudfalle drei Sologulden Strafe bezahlen mußten und dann germeistern und den Abgeordneten der Gewerte, als gegen die an den Pranger gestellt wurden, wo man ihnen ein Dhr abs Landesgerebe und Kedre, verworfen wurde. Dann beseitigte er ronitt. Im Jahre 1321 ließ der Bisoof mehrere Anhänger der versdiedene Ordngstreitigteiten durd einen Vertrag mit der Status neuen Lehre in die Maas werfen und bald darauf mehrere andere balierin der Niederlander Maria von Ungarn, gab einige Verords lebendig verbrennen. Ungefahr um dieselbe Zeit tam ein Sarmes nungen in Bezug auf die nidionubigen Burden und Nadrid modrs Itter Mond, Johann Jamolet, Dottor der Theologie, mit besons mer und veröffentlidre aud das erste Edili in Lattich, das auf deren Bollmadien vom Papsie und vom Bisdofe nad Lirid, Sensur und Büderverbot Bezug hatte; er befahl ndmlidi am um das Amt eines apoftolisden Inquisitors gegen die neuen 21. April 1548, alle Eremplare verschiedener Somabídriften, Settirer und ihre Proselyten zu verwalten; er madote fide aber welde gegen die Stadtbeamten und fürftlichen Ratbe geridtet durde feine GrausamPeit fehr verhabt, und das erzärnte Voit waren, den flammen zu überliefern. Die Somdhídriften waren brachte es dahin, daß der Gemeinderarh ein Dekret veröffentlichte, vermuthlid in den benadbarten Sidoren gedrudt worden, denn worin Sedem untersagt wurde, fild um die Berbreden oder erst um das Jahr 1538, unter der Regierung Roberto von Berg, Bergehen der Burger, und wäre es aud in Religionsjaden, zu rourde zuerst in Lütrid gedrudı; das erste Bud, welder die rúmmern und sie zu bestrafen, ohne daß fie nad den Gefeßen Presse verließ, ist ein von den Domherren von St. Paulus hers und Freiheiten des Landes geridtet und verurtheilt waren, weil ausgegebenes Brevier, in gwei Ditavi Banden 1560 von Gauthier man die Spanisde Inquisition niør in das Land eindringen Morberius gedrudt.' lassen wollte.“

Der Anfang der Regierung Roberi's von Berg wurde also Bergebens fudote der Bildof um Widerruf dieser Verordnung durd eine große Wohlihat, durch die Erridtung einer Druderei bei den Gerichtspersonen nach und stüßte fid dabei auf die Editie in Lüttich bezeichnet, dod traten aud zugleich (chon lange vors Karl's V. ; die Bürgermeister waren muthig genug, ihm zu ers bereitete Maßregeln ins Leben, die der Dacht des Landes. ger wiedern, daß sie den Detreten des Kaisers immer nur in denjenis Führlich wurden; der Papst Paul IV. gestattete namlid 1589 die gen Punfren folgen würden, die den Redren' der Bürger und Errichtung neuer Bisihúmer in den Niederlanden, und Lüttid den Vertragen des Landes nicht entgegen waren. Nun dlug verlor daðurd einen bedeutenden Theit seiner Diócese. Große der Bisdof dem Stadtrathe vor, aus allen Kirchspielen Personen Unzufriedenheit enistand darüber in der Stadt, und es war sogar von anertannter Rechtlidheit insgeheim auszurodhlen, ihnen volle idon einen Augenblick, selbst in den Berathungen der 32 Ses Madt über die Keßer zu geben, welche fie nad den bestehenden werke, davon die Kede, rich von der Nömisden Kirche loszusagen Gefeßen richten sollten. Durch diese legte Klausel, die freilich und zu der Augsburgischen Stonfession überzugehen; dod legte lid nichis als eine Vorspiegelung war, erlangte. Der Bischof Alles, die Aufregung bald wieder. Robert von Berg leistete im Jahre was er nur wollte. Nun enistand in Lúcid eine Art Inquisition, 1564 Verzicht auf das Bisthum und starb das Jahr darauf gu und statt der Beisīßer der heiligen Hermandad saßen hier einige Bergen op Zoom. Bürger, welde meiftentheils vom Bisdofe und seinen geheimen Seit der Eroberung Lüttichs war nun ein Jahrhundert vers Agenten geidhit wurden, über die Anhänger Luther's su Gericht. flossen;, mar hatte die damals ganz zerstörte Stade ihren alien Unzählige Personen beiderlei Gefchledrs und von jedem Alter Glang noch nicht wieder erreicht, aber sie zahlre fich doch idon wurden eingezogen und nad Anwendung der Folter den Flammen wieder unter die Stadte ersten Ranges. Wie durdo Zauber überliefert. Ålgemeines Entsegen herriare in der Stadt, die waren zahllose Wohngebaude aus der Erde hervorgewadsen und Gefängnisse waren mit Opfern überfällt, und der Inquisitions bedeckten fast icon die ganze Fläche der heutigen Stadt; auf dem Uusidus, den die Gewohnheit, zu verdammen, von Tag zu Tag Hügel und auf allen dheu um Lüttich herum wurde Wein ger immer strenger madre, folgte nur zu treu der von Erhard auss baut, ia felbft alle jebige Vorstadte bestanden idon ju jener gegangenen Anregung. Doch wie das gewöhnlich der Fall ist, die Zeit, freilid noch nicht so ausgedehnt und bevölkert, wie jest; Verfolgung vergroßerte nur die Zahl der Betenner der neuen Lehre, so finden wir die Stadt auf einem alten Plan von Guichardin und der Bischof, der gar nicht mehr wußte, wie er sie benaltigen aus dem und an der Verbreitung ihres Glaubens verhindern sollte, fiel dars

Damenstifte, auf, ihnen die Zunge mit einem Nagel durchbohren zu lassen; dann Betrelorden, 32 andere Kloster und Parodial Kirchen, so daß ließ er aud neue Editte gegen diejenigen veröffentliden, welde man innere und außerhalb der Stadt über hundert Sirchen jáhlte. die heilige Jungfrau und die Heiligen Idsterren, die Eristenz des

(J. d. L.) Fegefeuers leugneten und die Ceremonien der Römischen Stirde tadelien. Gar Mander wurde dieser Ursachen wegen verbrannt. So lonnte ich dieser Mann, der in seinem Privatleben fo

England.

:?!ja groß war, dod niot über die Borurtheile feines Jahrhunderts erheben, sondern folgte blind den Eingebungen eines Pleintiden Ueber den Umfang des Diebeshandwerks in den Englischen und erbarmungslosen fanatismus. Auf feinen Grabrein hatte

Sraffchaften. man Herrlides eingraben können, und dod hat er nur den freus Dengs und zugleich auch Somergensruf des Gefdichtsschreibers

(Fortseßung.) Sleidan verdient: ,,Erhard ift fodi!.. Wohl feiner hat mehr ,, Das Erfte, was ein Dieb zu thun hat, wenn er mit Erfolg Neniden, als er, der neuen Lehre wegen verfolgt."

Reblen will, ift, die Saunerípra de su fiudiren. 3d habe eine Die folgenden dreißig Jahre bieten wenig Mertmürdiges Sammlung von altem Rochmodlid gelesen; mit dem, was jest dar; Cornelius von Berg, Georg von Desterreid und Robert in Gebrauch ist, vergliden, war es nichts. Es giebt drei Dias von Berg, gingen ziemlid unbemerkt vorüber; den 16. Juni 1538 lette: die Sprache der Zigeuner, der Bettler und der eigentliden hielt Eriterer unter den übliden Ceremonien seinen Einzug in Diebe. Im Hauptstanim einander dhnlide, unterscheiden fie fio Lüttid, da er aber von samader Gesundheit und sehr ruhelies dod von einander in vielen Eingelnheiten. Diese Nuancen muß man bend war, lo dantte er foon nach rechs Jahren wieder ab, hatte tennen; fonk wurde der Bettler den Stadtdieb nicht verstehen, und jedod wodhrend dieser Zeit so mande gute Einrichtung, besonders der Zigeuner tönnte Beiden nicht antworten. Das hat noch den in militairisder Rinfidit, zur befferen Wertheidigung der Stadt Vortheil, daß man gleid an den ersten Worten erfennt, weldem getroffen. Zu Anfang des Jahres 1544 lam Kart V. sum meis Zweige der Profeffion derjenige, mit dem man spricht, angehört. tenmat nad Lüttid, wo er 1520 unter der Regierung Erhard's Das Rothw&ifd der Zigeuner ift das reidofte; es hat Worte får von der Mare don einmal geweser: war. Die Geislidleit, der jede Sade, es ist eine vollståndige Sprade."', bara udel und die Magistratspersonen empfingen ihn auf den St. Bals Rad diesen' tinguistisden Mittheilungen hören wir Einiges burgis . Hohen und geleiteten ihn mit großem Pomp bis zum über die topographiiden Verhältniffe des Handwerts: bird fliden Palaste; die Bürgermeifter, welde ihre langen allen unseren Englischen Stadten", lagi er, i, liefert Mandefter Purpurs Roben trugen, überreidten ihm die Sclaffet der Stadt, am meiften Subjetie. Wenn Ihr den Leuten in irgend einem ans die er sebr gnedig annahm und an seinen Sattelenopf befertigte. deren Besirt des Vereinigten Königreids Lage, daß Ihr aus Als der Saifer vor dem prdorigen, von Erhard erbauten Palafte Mandefter fend, lo hält man Eud roon für einen Dieb. Mit angelommen war, rief er die Bürgermeister zu filc und gab London, Birmingham, Liverpool ift es eben so. Die Diebe von ihnen die Solüssel mit den Worten gurúd: ,,Beroabre immer Manchester und Liverpool gelten für die gesdi&reften. Man glaubi, die Solifet meiner guten Stadt mit demselben Eifer und der daß fie aus Irland Rammen, und daß fie daber eine so wunders

bare Gewandtheit in jeder Art von Betrug und Gaunerei befiben. de nie besseren Händen anvertrauen können." Nach einigen Was mid betrifft, lo tann id versidern, daß alle Diebe von {agen begab fild der Saiser von Lüttid nad Opener, nadoem einigem Ruf, die id tennen gelernt babe, Irides Blut in ihren er zuvor noo Seorg von Deferreio gura Bisdor eingelegt hatte, Adern batren. Uud meine Mutter war eine Irlanderin. Wals der ein so warmer Unbånger Kart's v. war, daß er denfelben lifer find unter denen, die einen Namen baben, Wenige und nod in seinem Bisthume nad Gefallen (dalten ließ, und nad seinem weniger Sporten. Uebrigens ist Irland eben so sehr ourd feine Cote adhlten die Lüttider in ihrem tande drei von einem frems Bagabunden und Prostituirten, als Ourd feine Diebe berühmt." den Ronarden erbaute feftungen. Das gefiel thnen feinest Diese Rariftisde Mittheilung wird duro ein Sennerurtbeil weget, und fle ididien mehrere Gesandtsdaften an den Kaiser über die Englischen Gefängnisse vervollftandigt. Nach dem Ers ab, um davon befreit zu werden; diese brachten aber, wie Bouille gdhler.,,if das Gefängniß von Leicester das angenebmste in den fagt, nur Blumen ohne Frůdre gurúd. Ubgesehen von seiner drei Stónigreiden. Die Arbeitszeit ist nicht sehr lang dafelbR; Untertbånigteic gegen Kari v., war Georg von Deferreio ein man har eine Stunde zum Frühstúdt und zwei zum Mittagbrod; slemlid guter Fürft, der fild, wie feine Borgånger, bie Ortliden um sechs Uhr ißt man Abendbrod, und erst um act Uhr wird

Von

« ForrigeFortsæt »