Billeder på siden
PDF
ePub

rterteljährlid), 3 Thlr. für das ganze Jabt, ohne er: Hötung. in allen Theiten

der Preußijden Monardie.

Erpeitfen (Fridriot-Straße
Nr. 72); in der Proviny fe
Wie im Auslande bei dem

Wo00ot. PentrHemtern,

für die

Literatur des Auslande s.

A 70.

Berlin, Mittwoch den 12. Juni

1839.

f r a n d r e i dh.

gehalten haben, wenn er nicht zuleb! eine gewiffe Neigung für die Grundjábe der Ordnung und Mißigung båtte bliden lassen.

Die Parici, welde ihn frúrgie, jab init Süreden, daß er nabe Die Presse während der Revolutionszeit:

daran war, von seinen Genossen eine strenge Redensbare der Erster Arrilet.

Grabliffeisen zu fordern, welche file auf ihren Missionen in den

Departemenis begangen hatten. Es ist wohl erwiesen, daß Ros Unftreitig ist der „Moniteur" die beste Quelle für die Revos bespierre es gethan haben wurde, wenn er langer gelebt hätte. lunions:Geidichie, und auch die anderen Franzónsden Zeitungen Diejenigen, welde nur seine demagogisden Ausid meifungen von 1787 – 1798 find eine Postbare Fundgrube von Arienstúden Pennen, wurden über die Prinzipien erstaunen, welche er ador für denjenigen, der es unterniinmt, die Gedichte diejes dústeren Monate vor seinem Tode angenommen hatte, als er idon nicht Beirabidnities zu dreiben. Gewiß fiudet man in den Büchern mehr zu den Ulira's gehörte und die neuen Männer über ihn die Gedichte der Tharjaden, aber die Zeitungen sind die Ges hinausgegangen waren. Das Heine phantafird und unglaublic, soicie der Ideen. In ihren Spalten findet man die vermuths obgleich es wahr ist

. lichen Grunde der Erhebung des Volfe, Teiner Bemühungen, den Es wurde leidii senn, die Proben von der Gewalt des revos Thron Ludwig's XVí. umzustürzen, so wie die Erfidrung der lutionnairen Dranges zu vervielfältigen. Die Blätter der Zeit ftúrmijden Scenen, deren Schauplaß der National Stonvent war, wimmeln davor, und es ist inicressant, ou sehen, welche Robesers. und die bedcutiamfien Beweggrunde zu den Regeleien und hebungen sie dem Patriotismus und der Thaifrafe der Redner ers Proscriptionen. Marai's und Héberi's Einfluß auf die robe cheilen, welche ihre fanatijden Ansichren verfodten. Das sicherste Bolismasie wahrend der Sorcctinezeit bedarf Paum nodi einer Mixel, populair zu werden, war, wo moglid, Marat und Hébert Erwähnung. Der „Publicisto Parisien” des Ersteren und der an Wuth gu überbieren. Dieje beiden Männer varen lange „Pèrc Duchesne" des Anderen Idureren die Sturmglode der Ems Zeit Ideale, denen jedes Konventes Mitglied nadeiferie. Marai's vórung. 3it der „Père Duchesne" heure in Wuih?" das war und neberi's Maß gegen das Kónigthum hane julebt einen sols die crite Frage, die der Parijer Bürger that, wenn er sido mit den Grad von Ueberipanntheit erreicht und sprad lid, auf eine den Tagesbegebenheiten 'belanne machen wollte. Selien traf c8 lo merkwirdige Weije aus, daß es damals Peinen Politiler gab, fid indeß, daß der „Père Duchesne" guter Laune war, wenn er der ihnen nidi nadzuahmen veriudhre oder ihr Dpjer zu werden nicht am Tage vorher einige Sópfe unter dem Beite der Guillos befúrdrere; ro resr beherrsiren fie das Voll. rine harte failen sehen. Táglict begab er sich in seinen Klub, 31 dem Uriifel, der den „Vieux Cordelier" einleitete, finden um einige Äristofraten, Feinde des allgemeinen Wohis, ou denun's mir nadfolgende Stelle, die eine frijdere Aníbauung von dem ziren oder um einen Uufitand für die erste beste Gelegenheit zu Geijte der Franzoni ben Revolution geishri

, als Alles, was man organisiren. Als die republilanijmen Armeen an den Grangen darüber geidrieben har. Camille Desmoulins Janie' die Bergs Europa's gegen die vcreinien Stripte Europa's lámpften, waren Partei aufgegeben, um gu Prinzipien der Ordnung und Mabis die Zeitungen und Journale, ein midriger Bundesgenorie der gung zurúffurebren. Die Sielle heißt: „Unjere Feinde haben Central, Regierung. Alle Blätter des „Pere Duchesne" wurden Pein anderes Milel mehr, als das, weldcs der Rómnijbe Senat oon Soldaten regelmäßiger als der Sold und die Belleidung anwoudere, nuddem er fid, von der Fruchilosigleit seiner Umtriebe zugesendet. Der Menid lebe ja nicht allein vom Brodie. Die gegen die Graben úberzeuge hante. er wahrte dasselbe, wie lebren Arripel wurden im Lager gelesen und eróriert, und sie Saints Réat lagi, um die Parrioien zu verderben. Es bestand haben später viel zu den Siegen der republikanijden Heere beis darin, daß er cinen Tribun dingre, um über alle Vorschlage des getragen.

Gradhus hinauszugehen. Wenn dicser cinen populairen ünirag in Sonvente hatten die geináßigten Parteien cben sowohl machie, lo mußte jener cinen nod populaireren machen und lo ihre Vertreter wie die überspannten. Brissac, Condorcer, Roland die Prinzipien und den Patriotisinus durch die Prinzipien und und die bedeutendjien Girondisten waren Journalisten. Nad leis den bis auf die Spige getriebenen Patriotismus eriódien.' ner Ausstoßang aus dem Jurobiner, Klub ließ Camille Desmous Wenn man wissen will, wie weit die Weberspanntheit dieser lins den „Vieux Corilelier” erid einen, in weldem er in glábens Prinzipien ging, lo muß man die Zeitungen und Somáhíbrifien den und beredien Worten das Unglid seines Vareríandes bes jener Zeit lejen, welche die Werte von Thiers und Miguet in Flagle. Aber auf Seite der gemäßigien Pariei iar die Bahl der unseren Tagen wieder ins Leben gerufen. Bücher und Rour. Journale sehr beidráult im Vergleid, zu denen, welde seglid haben in ihrer parlamentarischen Gerbidie einige Auszüge daraus aus der Mitte der politijden Fanatler aufimofeii. Es gab lein gegeben, aber sie scheinen nicht immer die populairsten Shriften: bedeutendes Mitglied des Konvents, Peinen Führer der gålobiner, benußt zu haben. Eine vollstándige Sammlung aller revolutions der nicht sein Journal gehabt hatte, in weldem er gegen den nairen Ericheinungen gusammenzubringen, dürfie freilich reine König, den Adel, die Geistlichleit oder seine eigenen Meinunges großen Schwierigleiten haben. Viele sind mit den Parreien uns genoffen losjog. Wenn man einen Blid auf die zahllosen wás iergegangen, denen sie dienten; andere haben nur in den Depars. thigen periodijden Blatter, wie das Journal de la Montagne”, tements cirlulirt. Mande fonnten sich die Substribenten nur die ,,Aristocratie enchainée und muselée", das „Echo du Palais. - unter dem Siegel des Geheimnisses verichaffen, wenn fie nidhr in Royal", das „Journal des Jacobins" wirfi, so begreife man die die Hände ocs rothen Mannes der Guillotine fallen wollten, denn Projcription der Girondisten, die Lyoner Megeleien, die Ertraus es war für einen Rómer zur Zeit der Republil nidr mit mehr fungen zu Nantes und die September: Mordjcenen.

Gefahr verbunden, ein Purpurfleid zu haben, als für einen Frans Einige Schriftsteller unserer Zeit haben es für angemessen siihen Burger, gewifie geddorete Journale su empfangen. Beim erachiel, die Französische Revolution aló das Wer einiger wuths Durchiuchen einer sahlreichen Sammlung von Zeitschriften haben entbrannten Charaktere, einiger überspannten Geister darzustellen. wir einige Nummern der „Fenille du Jour” gefunden, welde Sie haben Robespierre und Danion auf einen Thron erhoben, über der ersten Soulie, mit rothen Budstaben die Worte führen: von welchem dieselben auf das Chaos' der Revolution nieders ,, Bürger, willit Du Dein Abonnement forrieben? Der alte Wesbliden. Dennoch ist nidis licherlicher, denn damals war die dacicur ist um einen Kopf fúrger gemadhi." Thaifraft eine allgemeine Gabe, und seiner dieser Menschen hatte sie zurüđDáminen können. Als sie dieselbe in ihrem (dreds liten Aufidiunge aufzuhalten versuchen, verschwand ihr Eins Ein General der Napoleonischen Armee *). fluß und ihre Voitsthümlich leit, und sie fielen selbst als Dpfer einer höheren Gemalt, sie wurden vom Strudel' fortgerissen. Das Solob Maulevrier, einft der Hafenthalt der großen Warum wurden die, Girondisten in die Walder geirieben und Colbert, war eine Beute der Flammen geworden, und die Wordm wie wilde Thiere gejagi? Weil sie zu gemaßige waren. Warum. wurde Danton, dessen mádtige Stimme das Zeichen su den September:Megeleien gab, vor 0a6 Revolutiongs Geridi geschleppi?

• Der Herausgeber des New-Monthly Magazine, dem dieser Artit:t 'entai

tehni fit, bemert in einer Note: Die folyende Erastung IA ruderhillid Weil er gestammelt bare und, als die Gelegenheit da war, fich

wahr, feibit in ihren geringfügigiten Details - die beiden Perionen, weide nicht als Mann geigre; Camille Desmoulins wurde von dems

in derselben die vornehmste Rolle spielen, wolten aus rinen luoht ju ertlas selben Sbidjale getroffen. Robespierre felbft würde fide linger

renden Zartagihl ihre wrhren Namen richt genannt withou; daber wir ihnen sur jalide Namen beigelegt haben."

رو

[ocr errors]

brenner tapjien mit wahnsinniger Freude um das Feuer, das pe nen Worten, so Meht es 3bnen frei, in meinem Dause Rad, angezündet hatier.

fudung anzustellen." Nabe dem Sbauplase der Zerstörung, fas ein junger repus 31 Marcel's mannlichen Anlik malte fide einen Augenblick blitanisder Difigier unter einem alten Baume und jah mit lein Univille bei den Gedanten, daß er in der Eigens daft eines Chránen im Auge den Ergeñen zu, welche reine Soldaten bes Spions oder Polizeis Agenten hier war. frau von Soulano bes gingen. Plößlid !am ein Dfisier vom Generalstab heranges merfie diesen edeln unwillen und wußte ihn gu (odben. Ihre sprengt und úberreichte ihm einen Brief. Der junge Mann ers Versicherung": sprade der Capitain, wist mir icon genug; viels brad das Siegel und las den Inhali, was ihm bei dem Stein leicht darf ich Sie aber bitten, meiner Compagnie ein paar der zerstörenden Flammen nur allzu leidt wurde. Dann íprado Stunden lang Obdach und einige Erfrischungen zu geben – wir er, dem Ueberbringer zugewender: „Sage dem General Sileber, find die ganze Naci maridirt, und die Soldaten beoúrfen einiger daß meine Compagnie långftens in einer Stunde auf dem Rube." 11. Dieje Gemáber"'", verjebie die Dame, .. oftebert Mariche senn soll, und daß ich seinen Befehlen púntuid nados Ihrer Compagnie zu Diensten; murid will meiner Dieneridhaft tommen werde."

die Weijung geben, får alles zu sorgen, was Ihnen angenehm Der Adjutant gallopirte weiter; der junge Capitain aber Penn dúrfre. Mir und meinen Tóciern wird es aber doc uns gürteie seinen Degen um, ging auf die Republikaner los, die verwehre scnn, während Ihres Aufenthalts in unseren Geindberu um das tradende und einstürzende Seball eine Art wilder Saras bande sangren, und befahl, zum Aufbrude zu trommeln. Die

Sementarcel bewilligie ihr Geld mit freundlider Miene. Baum ganze Mannschaft schaarte rido; allein die Soldaten waren bes hatten die Damen den Saal verlassen, als die hungrigen Streis trunten, und die Unters Diniziere befanden sich in jenem Parorngs ter der Republie bereinstürgien und über die falten Speijen und mus Pannibalisder Freude, der den Tyrannen Nero erfüllt haben den Wein berfielen, die man ihnen reichlich servirte. Einer von foll, als er Rom in Flammen aufgeben rah. Unter der Laft ihrer ihnen, den man allgemein für einen geheimen Agenten Carrier's Waffen taumelnd, straudelten sie über die glühende Aidhej allein hielt, warf sich in einen pradivollen mit Saminet überzogenen das Wort ,, Vorrares', init fester Stimme gesprochen, batte dodo Urmiesel, strefie seine über einander gelegten Beine weit aus endlich die gerdún die Wirkung.

und fprad: ,,Das ist alles gar idón und angenehm; wir thun Wohin es gehen sollte, wufren sie nidh!, und sie fümmerten uns auf Unfosten dieser Cidevants redor girlid; allein der sich auch wenig darum. Gegen fúnf uhr des Morgens war der eigentliche Zived, weshalb wir gelommen, darf auch nicht übers Ort ihrer Bestimmung erreicht. Sie hatten auf dem gangert seben werden dieser feurige Wein und diese leckeren Speisen Wege, fast ohne Unterbredung, die Marseillaije gejungen; sie jagen uns nidors von Storer Deine Drore, Capitain, ist hatten genuchi, geschworen, gelástert und allerlei andere nidi peremptoriid - diejes verds hiige Saus ist ein su fiderer Schlupfs. minder ergobliche Dinge geiban, um ihrer Trunkenheir Meister winfel – es muß verbrannt werden!" - 11, Meine Drdrerii zu werden. Der Capirain allein schritt idweigend vor dem verjenie Marcel, mit allerdings streng genug; allein sie lautet fitsenlosen Gefindel her, dus seiner Obhut empfoblen war. Das nur dahin, daß it Stoffler ausfindig machell foll, und co ist erste Wort, das über reine Lippen tam, war halt!" und unsere Schuldigteit, diejes Mannes uin icden Preis habhaft zu in demselben Augenblic standen die Truppen vor einem jener werden und ihn der Republik auszulicfern. Aber in diesem Hause reisenden Landhauser, die man in den romantischen Wildern wohnen drei Iduldlose Frauenginnmer, die mir unmöglich so ges der Vendee so häufig antrifit. Keine Vormauer verwehric sen antwortet hatten, wie sie geihan, weil sie von Sioffet mehr Bugang'; das Haus war mit einer shlidien Mede umgeben, wußten, als wir. Neiri nein, sie haben uns gut bewirihet; und im Innern herrichte eine so friedlide Siille, als hätte wir find jege Alle wieder frisd und maridfahig laf uns aufs der Bürgerkrieg diejes diul noch ganz verschont gelassen. „Soll brechen!'ini Mit Nidien, Capitain'', svrad der muthmaßliche id zum Angriff trommeln, Bürger Marcel?" fragte der Trom: Agent; ,,dazu ist jete nod) Peine Zeit.' Glaubst Du im Ernste, melibláger. - 1. Nein, erwiederie der Capitain; wich daß dieses reidliche Frühstúd, mit dem wir so freundlid bes gehe allein in dieses Haus." Er stieg über den Zaun, wirthet worden sind, nur für eine Dame von mittleren Jahren flopfte start an die Pforie und rief: ,,3m Namen der Republié und ihre beiden Todoter bereitet worden ist? - Gewiß hat man - Offnet!"

noch andere Personen erwartet – und was sagst Du daju, Eas Eine alte Dienerin ließ den Capitain ein und geleitete ihn pitain?". Mit diesen Worten überreichte er Marcel einen Brief nach einem loftbar móblirten Zimmer. ,, Bürgerin", ipradı' des Abbé Bernier an Stoffet und lebie mit verstártier Stimine Marcel, „General Stoffler und sein Stab haben einen Theil der hinzu: „Diesen Brief fand ich auf einem der Tijde dieses Nacht, hier verweilt. Sind sie noch anwesend, so ermahne ich Saales. Er ist vor drei Tagen datiri, und was steht darin? Did, im Namen des Geleges sie auszuliefern; find fie aber bes ww Frau von Souland wird 36nen meinen Brief einhändigen, reits fort, so befehle ich Dir, mir zu sageli, wohin?" Die Alte sobald Sie angefommen find. Und was folge daraus, Cas erblaste ihre Lippen zitierten ein Gemisd von Somerz. pirain? Meines Bedúnfens nichts Geringeres, als daß General und Üeberraschung malte rich in ihren Zügen. Endlich sprach fie Stofflet allerdings vergangene Nadt bier gewesen ist, und daß mit erzwungener Fassung: Mein Herr (ite war nicht gewohnt, die ehrenwerthe Urißotravin ihm das Schreiben eingehindigt hat. Bürger gu sagen), id fann zu Gori idhwören, daß kein Menid Vielleicht sah er von jenem Fenster aus die Flammen des Solosies in diesem Hause ist, diejenigen ausgenominen, die ein Recht haben, Woulevrier fie dienten ihm als Warnungss Signal – er ist hier ju feyn." 100 Wohl", verrepre Marcel; mio gch entflohen und hat schon einen großen Vorsprung. Sameraden! und laß alle Personen, die unter diesem Dade find, vor mir habe lein unzeitiges Erbarmen des Vaterlandes Wohl geht erscheinen.''11

ůber jede andere Rücfficht! Es ist unsere Pridt, dafür zu fors Die Alte ging, wie ihr geheißen war, und der Sapirain bes gen, daß der Eyrann hier nie wieder ein einl finden lann!" schaute fid unterdeß alle die kosbaren und geidhmackvollen Möbel, Die halb truntenen republifanischen Soldaten verstanden den welche den Salon romůdten. Nach einer Viertelstunde trat eine Sinn dieser Worte nur zu gut – sie dumten nidi, dem Winle chóne, Ehrfurdot gebietende Frau, begleitei von zwei reizenden des berzlosen Ungeheuers Folge zu leisten. In zwei Minuten jungen Códrern, in das Gemach.

waren sie durch das ganze Baus serstreut Einige Rürzten in She wir fortfahren, erlauben wir uns, dem Leser über Capi: die oberen Gemåder, andere erbraden die Steller, und jeder tain Marcel einige ndhere Auskunft zu geben. Er war ein ges Winfel wurde durch wühlt und gepländert. Die roheften Flüde, borener Pariser, und sein Vater ein obsturer Handwerfer in die unzúchrigften und abscheuliditen Gesange hallten in den Ges einem der obslurften Viertel der Stadt. Der Sohn hatte das bdude wieder. Die unglückliche Frau von Souland und ihre Handwert seines Vaters erlerne. Vermuthlid qurde

er bis an gitternden Todorer borten selbst in dem abgelegenen Zimmer, wo seinen Tod unbekannt geblieben senn, hatte nichi die Xevolution fie fid) eingeschlossen hatten, das Gebrúll der Jugellojen Bande. seine Geistess und Seelenträfte in einer ganz anderen Ophare Die Eddier, welche von dem Grausen des Birgerfrieges don entwickelt. Jung, bocherzig und enthufiaftisd), wie er war, ófter Zeugen gewesen, sudoren ihre vortreffliche Mutter zu rroften rohloß Nico Marcel den Männern der Revolution an. Sein Pa und su ermuihigen. Wir werden bald ohne Dodach jeni", triorismus dürftete nicht nach Blut; auch gehörte er nicht zu sprach die dltere Todter; ,,aber in unserem Elend und in unserer denen, die bei Gründung der Republic nur ihre eigene Wohlfabre Verbannung fann uns der Gedanke glüdlid maden, das wir im Auge hatten. Die Revolutions Grduel der Haupiktade erregs einen der eðelden Vertheidiger der Königliden Sade beherbergt ten seinen Abideu und bestimmten ihn, auf dem Soladifeloe haben." Frau von Souland drůdie ihre beiden Kinder mit sein Glüd zu suchen. Er fodt als Freiwilliger bei Valmn und Chránen an ihr Herz. dann bei Fleurus ein Befehl des Konvents ididte ihn nach Plóblic hórie man die Bluthunde foreien: „Stedet das der Bendee, wo et fich, als richtiger Offizier und edler Menso das Vertrauen der Generals Sleber erwarb.

aus in Brand! Scheudil den Fucs mit Raud aus seinem

Shlupfrintet!" und sogleid türzten Alle hinaus, madsten Das ersdeinen der Witme und ihrer beiden Todter, in' Fackeln, wozu ihnen die rings um das Schloß wadienden Se deren Blicken man die Surot tas, die jede uniform in jenen niste Material gaben, legten an versøiedenen Stellen Feuer an Dagen des Schredens ein floßter madre einen tiefen Eindrud auf und umringien dann das Gebdude in einiger Entfernung, um Marcel. ,, Bürgerinnen", - sprach er mit ebrerbietigem Ernfie, leinen Meniden aus den raudenden Trůnimern entiisden zu „id erfalle nur meine Pfide als Soldar. General Groffet und seine Stab8s DfAsiere rollen vergangene Nacht in dieser Gegend

laflen. Sobald die zerstörende Flamme an den Mauern empers zugebradhi haben; und zwar nennt man Ihr Haus als das eins

loderie, eilte die unglådlide frau von Souland auf den Ballon

über dem Eingang. Ihre beiden Tochter harten sich in einem pige, in welchem er Quartier finden fonnte 30 freue mich, daß. Bufande halber Berubilo igleit an ibre Arme festgeflammert. bie Untersudung mir übertragen worden in, denn id hoffe, die wum Gottes Willen", rief He mit verzweifelter Stimme, felt Strenge der Befeble, die ich empfangen, so viel als möglich eine Leiter an nid får mide - nidt für mich får meine mildern au lonnen." DIV.Wir wohnen hier allein"", sprzęt die Dame; ju, meine Todrer und id. Wir leben so zurücfges

armen Kinder! D, rettet fie!" Bei diesen Worten hob fe eines sogen als moglide and gang abgeidnitten Bok deu unruben, die

der theuren Kinder vom Boden auf, um das Mitleid der Mords ein Bürgerkrieg in feinen Sefolge har. Zweifeln Sie an meis. rain", sprad er, wid hätte wohl Luf, auf diese ronalistide Brut

brenner zu erregen. Earrier's agent Isdelte teuflisco.

Capis

.

anjalegen." Der Erke, welder feuert, if des Eodes", Administrativfad zur Gelegebung, aus dem Forfifad ins Bergs

wert febr leicht ist, so ift es aud jiemlid einerlei, nicht nur wer,

fielen givei , sondern auch wo man die Stufenleiter der Ehren zu erflimmen und im natten lagen zwei von den drei Dpfern auf dem Bals beginnt. Man widinet fic nur eben im Allgemeinen dem Dienst, fon in ihrem Blute. Marcel fürste gegen den Mann des Volles tritt ein, wo man die nedite Gelegenheit findet, (dreitet vor und los, der diese That gethan harte, uno idrie: BSiemide, Du vor, und hat man Talent, Energie und Regiamfeit, io fann man har Deine grdbliche Abfidi erfåtte – jest erfülle ich die meis fider darauf redonen, gu hoben wurden zu gelangen. nige. Mit diesen Worten hielt er die rúndung feines Pistols Die jundoit aus dein Auslande eingewanderten Deursden dicht an den Kopf des Barbaren, drůdre los, und der Didrder haben freilid nod anfangs mit gar mancherlei Hindernisseä ja war eine Leiche.

Påmpfen, mit der Atllimatisirung des Körpers und Geistes, mit Dics war ein vergiveifelter Scritt. Die faliblütige FeRigs der Erlernung der Sprade u. 1. w., um vorwdris su gelangen. Peit Marcel's und der Anblid des gefallenen Ungeheuers batten Aber wenn sie sich durd, ihre Túdrigkeit einigermaßen Ruf und cine modrige Wirtung auf die Soldaten fie farrien voll Ers Freundidaft erworben baben, so werden gewis Dermaleinst ihre Raunen vor sich bin, murrten aber nidir. ,Er ivaren Drei", Söhne, denen sie mit Rath zur Seite gehen lønnen und die mit rief Marcel; ,, nur zwei von ihnen sind gemorder! Búrger, belfe der besseren Kenntniß Rußlands den Vortheil verbinden, einem mir die Dritte aus den Flammen retten!

rådligen Deutiden Vater nahe gestanden zu haben, es weit Die Soldaten gaben ihre Bereitwilligleit einflimmig zu ers bringen. Die Söhne aus Deutidland eingewanderter ausges Penner. Der Ballon wurde ersiegen Marcel Rürzte an den zeichneter Aerzte, Professoren, Ingenieure oder Bergleute haben Leichen der gemorderen Opfer vorbei und mitten 1118 Haus; er immer mit sicmlicher Siderheit auf eine glanzende Zukunft du bahrte fi do reinen Weg iber die Pradhenden Balten und durd) : reconen. dei diden Raud), welcher die entfernteren Seiten des Gebdudes In Deutschland Seufzt wohl mander arme gedriidie Geist nodi filite. Eine Hauerliche Unthat war begangen, und Marcel am niedrigen Søreibertijde; mandes ausgeseitnere

Calent qufit bare geld woren, die brennenden Trümmer nid eher zu vers fiuto auf der dornigen engen Felienbahn vergebene. Der südligen laffen, bis er die unglückliche Waise, die noch übrig war, dem Meniden find so viele, und der Eine hindert den Anderen. For Derderben entrissen hatte. Vergebens war sein Bemühen – er Rußland dagegen fühlt sich der thailujiige Deutide wie in einem fonnie Peine Spur von dem Madden entdeden; die Flammen anderen Eleinente, das ihn eragt und hebr. Mau bedarf seiner. schlugen empor; reine Lage wurde immer gefahrvoller. Endlich. Er fieht sich aufgesucht. Alles ordne! fic ihm leicht unter. Scin als der lebte Hoffnungsstrahl idon verbleiben wollte, entdefte Deutschihun allein (don giebt ihm ein Gewichl, das er in seinem er am Ende eines Korridors, den die Flamme jest erit crgriff, Vaterlande, wo alles Nidtdeutide mehr gilt, nidi in sich fühlte, eine am Boden liegende weiblide Gestait. Mit einem Sprunge und io Reigi er fider und raid empor. befand er sich an der Sielle, wo sie lag; sie war bewußilos und leidenlalt, aber sie allmere nodo. Marcel richtete sie auf, uahmi

2) Der Einfluß der Deutiden als Gelcorre, fie in seine Arme und eilte über den brennenden Flur jurúd, bis

Aerzte u. f. iv. er den Ballon wieder erreicht hatte. Zu ihrem Glüce fonnte Wenn cewus des Deutschen eigenthúinliches Fad ist, so it die Arme nicht bemerfen, daß die Flammen schon an den bluts es die Wissenschaft. Es ist daher natürlid, daß er diese in Rubs befedren Leichnamen ihrer Mutter und Sowester nagten, über land, wo inan jo leidt des Deutiden Verdienste anerrennt, vor welche ihr edler Retter hinwegidreiren mußte. Die Leiter, auf allen Dingen geltend mache. Vor den Senntnissen und der Ges welder Marcel hinangestiegen war, wurde von den Leuten unten lehrsamkeit eines Deursden bat daher jeder Rusie duroweg eille fest gehalten; und Marcel brachte das ichuldlose Geidorf glücks solche Udrung, daß er gleich von vorn herein ohne Weiteres die lid hinab. 3cBe Alog sein edles Herz über; Danfoartcit (råt an Segel vor ihm ftrcior. Und wenngleich dem Änsdein nad in die Sielle der lineridroffenheit und Thránen stürzten aus seis neuerer Zeit, wo auc, unter den Tussen nicht wenige Forscher nem Auge.

und Gelehrie fich hervorzuthun angefangen haben, diere gure Freunde", spracy er zu den Soldaten, laßt und das Werk Meinung vom Deuijchen etwas vermindere su seyn scheine, ia der Sibne, welches so glücklich begonnen ist, aud) vollenden die Rufien, im freudigen Bewußisenn, auch etwas geleistet zu laßt uns dieses hälfloje Miodhen beidúben, die sonst nirgends haben, idon hier und da anfangen, sich auf hohe Pferd zu mehr Schuß finden lann.". Der Aufruf hatte seine Wirkung leben und auf ihre bisherigen Lehrmeister herabzusehen, so ist dar arme Geschöpf war nicht mehr eine Aristokratin, eine Rona: dies doch nur scheinbar, dauert nur so lange, als sie unter fich listin fie war eine verlassene Maije, die der Capitain vom sind, und dem Deutiden gegenüber nehmen sie gern Hut und Tode erretret barte. Alle seigren sich mit Marce! einverstandeli. Masfe ab. Der edelherzige Mann wadie mit brüderlicher Sorgfalt úber. Die beiden in der Udlung des einheimischen wie ausipars dem jugendlichen Schüßling und stellte seinen Stameraden vor, rigen Publifums am meisten hochgestellten gelehrten Institute daß es gebiereriiche Nothwendigleit ren, die Unglüdliche von Rußlands find die Dorpater liniversitet und die Petersburger dieser scene des Schrecfens ju entfernen, ehe sie aus dem Zus Alademie. Beide find ganz auf Deutschem Fuß eingerichtet und ftande mohlihåriger Berdubtlosigleit, in welchem sie sich befand, von Deutiden Gelehrten geleitet. An der Universitat zu Dorpat wieder erwathi jenn würde. Man legre fie auf eine Uri' von find sámmilice Profefforen mit einer einzigen Ausnahme Babre und trug sie behutsam von dannen. Endlico erwachie fie Deutsche, und bei der Petersburger Aiademie gehören ebenfalls

ein Augenblic, dem ihr kerier mit flopfendem Herzen ents die ausgezeichnetsten Namen unserer Nationalitat an. Auch auf gegengesehen. (Fortsegung folge.)

den übrigen fünf Ruffiiden Universitäten findet man neben deii

Ruilisden wenigstens einige Deuisde Professoren, und auch bei Rußland.

denselben gehen gewöhnlich immer die ausgezeichneiften Leistungen von einem Deutiden Namen que.

Die Universitat Dorpat hat wohl entsdieden von allen diesen Die Deutschen in Rußland.

wissenschaftlichen Inftiruten den ausgedehnteften Wirkungsfreie. (Fortseßung.)

Ein Dorpater Profeffor ist in ganz Rußland ein Weien, dem

inan den größten Rejpelt erweist und bei dessen Namen und Tirel ficoland Rilebi gmijden Sturland und Esthland in der Mitte. man fidh an Alles, was der Parnab Glangendes und Blendendes Wenn auch seine Udeligen fido nidi so enisdieden alle dem Staa18: hat, ju erinnern ideint. Es ist überall eine Empfehlung, in dienfte weiben, wie die Erhland's, lo glänzen doch auch die meis Dorpi') studire su haben, und idhrlich sendet diese Universitas Ren seiner ausgegeidneten Namen in den höchsten Chargen. eine große Parrie von geidulien Leuten, derzien, Predigern,

Es ift freilich der Adel dieser Provingen, der vorzugsweise Lehrern und Professoren aus, die fide in dem großen Reiche ou den hochften, namentlid militairisden und diplomatischen vertheilen. Chargen gelangt. Dod ift er es leinesweges ausschließlids; viels Vor allen Dingen ist die lniverfitat Dorpat die Pflanzíbule mehr werreifern mit ihm die Söhne der Prediger und Staufleute und das Treibhaus für die Ruiniden Profefioren. Richt nur in der Erlangung hoher Ehrenstellen. Bartlay de Tolln war werden haufig junge Privats Docenten und außerordentlide Pro: nicht der einzige Kigaide Staufmannss, und der ausgezeichnete fefioren von dort nad Rusijden Universidren ing Innere als EorpsGeneral Grabbe nicht der einzige Lieplándide Panorens ordentliche Professoren verseki, sondern es eristiri hier aud cim Sohn, so wie Rüdiger nicht der einzige aus dem Advolatenstande, eigenes sogenanntes Professoren: Znftirut, in welchem junge Leute die auf dieser Bahn weit gelangten.

gleid von vorn herein planmášig su afademijden Lehrern aus: Es ist rein zweites Land in Europa, das, mit Rückig auf gebildet werden. seine bisherigen Zustande, so viel Neues idhafft und in ju forts Faft hod widriger aber ericheint sie als Hildungsídule der dreitender dusbildung begriffen ist, wie Rußland. €8. bedarf Pergie, mit denen te gang Kubland versieht. Jábrlich geben daber der flugen Kópfe und thátigen Arme in hobem Grade, und von Dorpat eine Menge junger Deutider Mediziner aus, die geber, der Rand' anlegen kann, ist ihm willtommen. Hierzu Aid in den Städten des Invierii oder als Hausárne bei Kujiiden Pommi, daß die Russen, die unter fid) nur Adel und Bauern Penis Großen niederlassen. Die vornehmsten Aerzte in allen größeren nen, den gebildeten Deutschen, den sie doch unmöglich zu den Sidoren sind durchweg Deutide, cimeder von Dorpai ausges Lepieren rechnen lönnen, fapt durchweg als zum Adel gehörig ans gangene oder aus Deutidland eingcivanderie. Auch die Leibs leben, er mag nun von Oeburt ihm angehören oder nicht. Aus Verzie des Staisers und der Saiserliiton Familie find fapt rammes beiden Ursachen wird wenig nad der Geburt des Deutschen ges. lich Deuisde. frage und nad den Ahnen, die seine Vorhallen gieren, vielmehr Die Prediger und Theologen, die von Dorpat, für das Junere werden nur seine eigenen Lalente in die Waagidale gelege, von Kubland bestimont, ausgehen, sind natürlid nur gunsdr Da ferner die Fac tintheilung der Gefddfte in Kubland eben dazu berufen, die dort befindlichen Deutiden Gemeinden AIG 10 moenig idare de Sonderung der Stände, und dort Beelenhirten su teiten. Der Vertrauen aber, das der Rufe dem der Uriiflerie zur Sarde, aus dem Dititafr zum Civil, aus dem *) Hurrrcher Name für Dorpat

[ocr errors]
[graphic]

Deutfchen fchenft, führe ihn überall über seinen nächsten Wir: Ruffer. Wo daher im Inneren Rußlands ein Deutscher side ans Pungsfreis hinaus, und jo insbesondere den lutherischen Prediger, fájjig madre, den feine Vermögensumstände und Geschäfte ein der natürlich vorzáglicher Hochadtung genießt. Die Deutschen wenig unter die Menschen bringen, da sieht er sich bald sam Prediger im Innern Rußlands kommen daher mit so mancherlei leitenden Mittelpunfte einer Menge von Ángelegenheiten und Menschen in Verbindung, erhalten so vielfache Aufträge und Geschäften erhoben und rrite oft als Udetsmaridail an de Spige Geschäfte, die zu ihrem Amte gar keine Beziehung haben, daß der umwohnenden Gursbesiker, oder wird doch als geistreider ihre Stellung dadurch eine ganz eigenthůmliche und in vieler Gesellidhafier, als talentvoller Sänger und Whitspieler die Zierbe Hinsicht fehr bedeutungsvolle wirð.

und der Donangeber in seinen geselligen Kreisen. Jim Lehrface uno als Hofmeister hatten früher die Frans Die jeßt aufblühenden Fabriken im Innern Rußlands habent 30fen vor den Deurhen deit Vorrang. Allein jest find die auch haufig Deutide Fabrifmeister an der Spige. Von Deut Deutschen Lehrer und Erzieher mehr gejuht, als die Französischen. den Kaufleuten findet sich die größte Kolonie natürlich in St. Pes Im Jahre 1832 waren in Petersburg nach dein Journal des tersburg, wenn man namlid von Riga, Libau, Wiborg u. f. w., Ministeriums des Innern 157 Lehrer aus dem Auslande, unter welches ja võllig Deutsche Plage find, abjieht. Dod find and ihnen 85 Deutsche; die úbrigen, außer einiger Engländern, sonst in allen anderen Rufiisden Seepláßen, in Archangel, Odelja meistens franzosen und Schweizer. – Zu jenen 85 Ponnte man u. 1. 1., mehrere Deusde Hauser. Unter jenen Petersburger aber noch fast eben so viel inlandsche Deutsche Lehrer fúgen. – Deutschen Kaufherren, die entschieden das Hauptcorps und den Im Innern Rußlands finder man jebt entspieden mehr Deutsche Seern der ganzen Petersburgschen Kaufmannschaft bilden, finden an der Spige von Privats Schulen und Erziehungss Unftatten, sich Bürger aus allen Deuisben Handelsftddten, insbesondere aus als Franzojen, und in den meisten Haujern der Rufjiiden Großen den Ruiniden Ditjeeplánen Eingewanderte. Atte Petersburger ijt einem Deutichen die Leitung der Kinder Erziehung übertragen, Stamm Hauser giebt es wohl kaum unter ihnen. Da ihre Söhne wihrend oft ein Franzoje nur noch als Gehilfe eridieint. An gewöhnlid) entweder zu ehrenreicheren Gewerben übergeben oder der Spige fast aller von der Saiserin Maria in den Haupts und lid mit dem Reichthum ihrer Vater außer Landes juridziehen, Gouvernements - Staden gestifteten und für die Bildung der jo fann man diese Kolonie als in beständiger Erneuerung bes Rajfiiben Frauen jo außerit thatigen sogenannten Fraulein: Instis griffen ansehen. Die alten Etabliffements verschwinden fonell, tute instituts des demoiselles nobles) stehen Deuisde Damen, in und es treten immer neue an ihre Stelle. Uebrigens zeichnen der Regel höchst gebildete Frauen aus Lievlendisten adeligen fid, die Deutschen Staufleute Petersburgs durch große Humanitat, Familien. Eben lo finder man an Rusijden Gymnasien und eine feinerne Arrigkeit im Wesen und Benehmen und eine foss Lyceen weit hufiger Lehrer Deujder Zunge, als von irgend mopolitisere Bildung aus, als unseren einheimischen Kaufleuten einer anderen nichts Ruffinen Nationaliti.

sonst eigen zu seyn pflegt. Sie nehmen in Rußland, wo ficas 3) Die Deutid en als Staufleute, Handwerler,

Alles mehr mischt und assimilirt, als bei uns, mit Beibehaltung Kúnstler u. F. w.

ihres treffliden Deutschen Fonds, eine gewisse Politur an, 'in

der offenbar die Slawen ihre Lehrer waren. Im Inneren Ruß Wie viel Bedrücktes, Shiffbrüchiges und Aussichtsloses hat lands giebt es aber, was bemerkenswerth ist, gar feine Deutide fid, nidt ibon in Lübeck eingeidriffe, bar, unter Furde und Hoffs Kaufleute, weder solche, die den großen inneren Handel betreiben, nung dwebend, die Ditjee durchfreuze und ist in Rußland ju auf den Messen und in den Gostinnoi Dwor's, noch den Pleineren Brod und Ehren gelangt. Schneider, Shuster, Maurer, Weber, Kramerhandel auf den Mirften und in den Buden. Dieser Hans Maler, Mufiler stranden alle Jahre eine Menge in Petersburg det ist bei den besonderen Naturs Verhältnissen des Landes zu

an, und sieht man fich nach einiger Zeit nach) ihnen um, so findet eigenthüilid, als daß hier Fremde mit den Rufsen wetteifern könn: • man sie hier oder dort an der woigu oder am Schwarzen Meer, ren. Dazu haben die Russen, denen fonft alles Genie zum große in Sibirien oder am Saufajus wohlbestallı, fatt, rundlid und arrigen überseeisthen handel abgeht, ein so höchft merkwürdiges zufrieden. Wie mandes Kleeblatt Deutider Lumpaci s Vagabuns Latent im Klein-Stram, daß sie hier alle Stonkurrenz der Deutsdien den überschritt sbon die Ruinide Grónze und belieidete und völlig ausschließen und die Kaufmannschaften der Ruffischen Stadte, begraste sich nacher hier jo, daß es, des Vaterlandes uneinges die im Gostinnoi Dwor versammelt find, cinzig und allein und dent, sich im Lande der Lochophagen drinfre.

ausíthließlich aus Russen und zwar nur aus eigentlichen Großs Deutsche Waare, Deutste Arbeit stehen in Nußland in lo raffen bestehen. (Sdlus folgt.) hohem Anjehen, daß ein Deutider Handwerfer gewiß idon ein äußerst arger Pfajder fenn inuß, wenn es mit ihm nicht vors wärts geht. Die Deutschen Handiverfer in Petersburg leben wie in Abrabain's Sdobe. Und ein Tijdlers oder Schneider: Talent, das in Deurídland vielleicht höchstens jein ordentliches Zimmerihen und Mittelalterlide Studien. Ein wichtiges und anr sein anstiindiges Auspommen binle, lcbr dori im lleberfluß und ziehendes Wert zur näheren Kenntniß des Rittelalters ist so eben prádhrigen Wohnungen, die oft den Palásten der Vornehmen nicht in Bralien crichienen. Herr Luigi Cibrario in Turin, früher bes nadhitehen. Unser Soneidermeijter wird dort gun tailleur-mar reus durch historische Arbeiten befannt, hat eine Monographie chand, unjer Millenbauer madri lid) zuin Methampus, und unser úber den Staatshaushalt des Mittelalters" herausgegeben *). Dijdyler etablire alsbald ein elegantes Möbet-Magazin, während In drei Büchern behandelt der Verfaffer darin den politischen, der Tudideerer nicht lange faumt, eine Euch fabril zu errichten den fittlichen und den Sfonomisdhen Zustand des vom Ende des und mit seinen eigenen Waren die Messen zu beziehen. Es fánften bis gegen das Ende des vierzehnten Jahrhunderts rcidents giebt in Petersburg Tij bler, die fid Millionen zusammenhobels den tausendjährigen Zeitabschnites, welchen wir das Mittelalter ien, Schneider, die sich Paláste zujammemålrell, Klavierbauer, zu nennen pflegen. Natürlich ist es zunächst Italien, das der die ihre Codieran Ruijtide Gererale verheiratheten, und Verfafier dabei im Auge hat, doch auch auf andere Lånder wirft Shufter, deren Lurus den Neid mandes Deutschen Barons erres er gelegentlich einen belehrenden Neberblid. In dem ersten gen foainte. – Anfangs arbeiten dieje Leute selbst. Saben sie Buche werden vornehmlid, die Einflüsse erörtert, welche die 3113 aber erst eiwas Scapital, fo nehmen fie Russen in ihren Sold, die vasion der Barbaren auf das Leben und die Gesittung der cher ihnen billige und gute Dienste leisten, und leiten dann nur noch maligen Römer gehabt; die Begründung des Feudal Systems, als Fabritierren deren Beihifigungen. Wie in Petersburg, so wie der firchlichen und der focialen Hierarchie, der Uriprung ganz eben so ist es and in den großeren Stadien der Provinzen. der Gemeinden und das Võtlers oder Fauftredht, wie Strieg oder Auch hier fühlen und benußen die Deursden Handwerfer ihre Frieden er mit sich brachten, werden dargestellt. Im zweiten große Uleberlegenheit über die Rusien, werden wob'habend, leben Buche ist es die Macht der religiösen 3deen und deren Einfluß im Ueberfluß und kommen, vermöge der guten Meinung, die auf viele Institutionen des Mittelalters, wie namentlich Kloster man von ihnen hegt, und der Bildung und Redlid Peit, die man und Ordensbruderschaften, was erläutert wird. 3in vier Kapiteln bei ihnen voraussebt, mit Klasien der Gesellichaft in Berührung - spricht der Verfasser von dem häuslichen Leben, von den festen, und sehen sich in Streise gezogen, denen ihre Stellung in Deutsds fowie von dem Zustande der Wissenschaften und Künste bei land sie nie nahe bradyte. Die Deutiden dånfen sich ein Metallden Völkern jener Periode. Das dritte Buch endlid, welches von edlerem Súhlage als die Ruijen, und dieje bestårfen sie durch die ófonomijden Zustande befchreibt, dürfte wohl die meisten vielfache Anerpennung in diesem Glauben. Eine jange gebildete neuen Aufidhlúsje enthalten, da der Verf. Hierbei aus Chroniten Deutsche Handwertstochter im Innern Nußlands wirft fchon und Handidriften gejdhopft hat, die bisher noch wenig belannt ihre Augen auf Orden und Epauletten, die ihr in Deutschland sind. Interessant mochten besonders die Tabellen fenn, die uns ganz unerreichbare Sterne waren. Nichts ist häufiger als Heis über die Preise des Getraides, der Hauschiere und vieler anderen rathen zwischen armen Deutiden und reichen Russen, und man Dinge, namentlich Handarbeiten ?c., aus dem Seitraume vom findet manchen Herrn Mener oder Miller, deffen Frau eine ges Jahre 1289 bis zum Jahre 1397 mitgetheilt werden und die der borne Fürstin G... oder * . . , ist, und manche Fürstin X. oder Verfasser aus den in den Archiven von Piemont befindlichen Dos 3., die bei der Nadel ibres Deutschen Vaters aufwuchs.

kumenten geschopft hat. Wir befommen dadurdy einen Begriff von Das große Vertrauen, das die Russen der Gewissenhaftigkeit dem Zustande des Ackerbaues und des Gewerbfleißes im Mittels und Ehrlichkeit der Deutsden idenpen, fann diese nur ehren, und alter, von dem Werthe, den die Lagearbeit damals gehabt, und es wäre schön, wenn sie dies Vertrauen immer rechefertigten, von den verschiedenen Ub Rafungen, wonach Priester und Laien, Gewöhnlich trauen 'die Rusien dem Deutschen viel mehr zu als Strieger und Magistrarspersonen befoldet und hodgehalten wurs ihren eigenen Brudern, und wenn ein Kuffe Jemanden etwas den. Dem Historifer wie dem Stariftifer bietet das Werk des recht Gewichriges und Werthvolles anzuvertrauen hat, oder wenn Herrn Cibrario eine Fundgrube von neuen Materialien dar. er eines aufrichtigen und intimen Freundes Rath bedarf, wählt er gewiß eher einen Deutschen zu seinem Vertrauten, als einen *) Della economia politica nel medio evo. Libri III. – Turin, Bocca, 1839.

vierteljährlich, 3 Thlr. für daß ganze Jahr, ohne Era hobung. in allen Theilen der Preußischen Monarchie.

Erpedition (Friedrios-Strafe, Nr. 72); in der Proving so wie im Auslande bei den

Wobd06. Poft Xemtern,

für die

Literatur des

des Ausland e 8.

N 71.

Berlin, Freitag den 14. Juni

1839.

England.

„Graf Effer sprach nun mic Dr. Popez, dem Arzte der Stónis

gin (einem Portugiesisden Juden von Geburt), und lagie ihm, Bischof Goodman und seine Zeit).

daß die Sdnigin viele Feinde habe die Spanier bußren fie

die Papisten thüren ihr jedes Leid an, das in ihren Strafren Der Bischof Goodman, welder in der Zeit der Königin stánde; fie jen ale und finderlos, und doch hinge die ganze Wohle Elisabeth und des Sónige Jakob I. lebie, gehörte zu jenen ges Fabri des Reiches von ihrem Leben ab. Es ware unmöglich, alle wiijenhafien Mámmern, die in der einen Kirche Feue Pfründen Pläne der Feinde zu entdecken und alle ihre Anjoláge im Eins verzehren, während sie ihr Seelenheil in der anderen suchen. selnen zu vereiteln; wohl aber därfie man hoffen, daß alles uns Er bekleidere die Würde eines Unglifanischen Bijchofa; aber sein hell abgewendet werden wurde, wenn ein Individuum ihr Bers Hang zum Statholizismus war so offenfundig, daß inan ihn vess irauen in, ficta su Ponzentriren verstande... Nun aber fagie bulb bei dem Sónige verflagie. Unter anderen Dingen wurde Efter, wußte ich feineri Meniden am Mofe, der diesem Geissarie ihm zur Last gelegt, daß er ein Strugifir zu Windjor wieder aufs beijer gewachsen ware, als 3hr, Dr. fopes. Geher also gur sós gerichier und verschiedene Stellen dieses Kruzifircs mit Bildnissen nigin und bittet fie um Erlaubniß, den Plan ing Werl legen zu des Erlojers geschmackt habe **). Alle übrige Bejbuldigungen dürfen." .- topeg enigegnese: ... Diejes Unternehmen, Myloro, überwog aber Laud's Zeugniß; denn Goodman hade diesem geifts ist jehr gewag!; Ihr tehet jeßt bei der Königin in Gunst; allein lichen würdenıráger auf der Synode vom Jahre 1640 perems wir wisien nidhi, wie lange Ihr diefer Gunst Euch erfreuen wers torijd erflari, fein Gewissen erlaube ihm nicot, die neuen las det. Ihr fånyt sterbent, und alsdann ruht die gange Veranıwors nonischen Sagungen zu unterschreiben. Vergebens bedeutete ihin tung auf mir. Gestattet mir

wenigftens erwas Bedent seit."'". Laud, eine so úberrajdende Weigerung Pónne in einer Zeit, wie Unterdeß eróffnete Esser der Sónigin sein Vorhaben; Lopes that der damaligen, dem Sterus und der Kirde nur sehr nachtheilig ein Gleiches, sobald er eine idi(lide Gelegenheit fand. Die feqni. Goodman blieb barınddig und mußle, nachdem er, wie Stönigin sagte ihm, es ren nicht seines drzitiden Åmies, in foliber es die Sirte erheijdie, drei Mal ermahnt worden, in das Siaatos Art zu prattiziren; jedoch wolle fie ihm die Saoe anheim ftellen ; Gefángniß wandern. Der Herausgeber des' vorliegenden Werfes und gelange es ihm, ihr einen Dienft zu erweijen, To folle er giebt vid Mibe, uns zu beweisen, daß Bijboor Goodman sehr nicht unbeiohnt bleiben. Nun madre fico Lopes daran und wohl glauben fonnte, was er glaubte, und verwerfen, was er schrieb an verschiedene seiner Freunde in Svanien und in Pors verwarf, ohne durum ein icbiedrer Proreftant su senn; abertugal, daß er, obgleich in England sebhaft, seiner Vorliebe für gewiß bar ibu hier jeiu edelmåttiger Eifer irre geleiter. Goods das Varerland nidi entfagen fonte - daß es ihn sehr icimerjie, man war ohne Zweifel ein StrnprosKarholil, und nidhi eripa ein die großen Verluste, die jein Vaterland erlite, mit ansehen und bloßer Etlefriter in Sachen des Glaubens. Er liebie cen Pomp davon Zeuge renn gu müssen, wie die Konigin jedes Mittel ers des Patholijden Gottesdienftes, vertheidigte die Wertheiligteit griffe, um seinen Landsleuten Vortheile abzugewinnen – daß er und erfidrre noch in seinem lesien willen, jedes andere Belennes gern alles, was seine Strafre vermooten, thun wollie, um dem nib fónne nur insofern jum heile führen, als es mit den Lehr. Baterlande núblid su fenn. Er gelobte, es würde ihm feinen saben der Römisten Stirde úbereinstiinmte.

Strupel maden, selbst einen Moro zu begehen, wenn er damit Wir wollen dem Bischof seine subjektiven Grundsage nicht das Leben vieler hundert würdiger Personen erhalten fonnte, und zum Vorwurfe machen – von diesen brauchte er nur seinem war es auf Kosten seines eigenen Lebens u. f. 10. Diejenigen, Schöpfer Redeníchaft zu geben. Mit großern Redle aber können an die er schrieb, ließen sich seine Anerbietungen gang wohl ges wir ihn vorwerfen, daß er der einen Kirche zugehan war und fallen, ermuthigien ihn und versprachen ihm eine gute Belobs aus den Fonds der anderen seine Taiten füllte. Er beging das nung. Es entspann sich nun eine starte Scorrespondeng; lo ofe mit ein Verbrechen an beiden ffirden und einen doppelien Vers Lopez widrige Mittheilungen erhielt, lebte er zuerst die Konigin rath an dem geredien Fürsten, in dessen Dienst er fand. Lassen und dann den Grafen Eijer davon in Senniniß; darauf ging wir aber diesen Punft, der seinen perjónlichen Sharafter betrifft, Eifer an den Hof und berichtete der Königin das' Nåmlide; die jeßt auf sich beruhen und heben wir einige Siellen seiner Dent's Königin aber ladie ihm ins Gesicht, weil sie Alles schon erfahren wúrdigheiten aus, um dem Leser zu zeigen, wie angenehm, launig hatte. So wurde der Graf mehrmals getauscht und berbami; und verstandig der Bijdof foreiben Ponnte, obgleid sein Sul und in Folge défien entspann fich zwisden ihm und Dr. Lopez an der ihleppenden Unbehálflidheit des Zeitalters laborirte. große Feindidaft. Dhne Zweifel (pielie eier dem Dofror mans

Im Verlaufe der sogenanaren großen Rebellion bemeisterten dhen empfindliden Shabernad; dein als locez eines Tages in fich die Injurgenten des Hauses Goodman's und warfen seine Windsor mit Don Antonio, einem vornehmen Portugiesen, und Bicher und Papiere auf die Gasse. Der Bischof besog eine mit dem Auchtig gewordenen Secretair des Könige von Spanien Privats Wohnung in Westminster, wo die Rache des Voltes ihm (welche Beide in Windsor wohnten), fumaufte und gedure, ließ weniger anbaben ponnte, und verfaßie daselbst vorliegendes Mes er sich gegen Ejler in bitreren Somáhungen aus, madie ges moire, eine Art von Histoire de son Temps, worin man eine heime Krantheiten namhaft, von denen er ihn Purirt habe, und grobtentheils dronologisch geordnete Auswahl von Begebenheiten suchte ihn auf alle Weile gu blamiren. Sobald aber Lopes fide and Charafıerzugen finder, die zu Ergänzung des Gemildes jener entfernt hatte, gingen die Beiden Rrade zu dem Grafen, an Epoche interessante Beiträge liefern wir entdecken in diesen dessen Gunft ihnen gelegen war, und berichteten ihm alle die uns Memoiren Peinen Parreigeist, oder wenigstens nicht mehr Spuren anständigen Reden des Doktors. Der Graf entbrannte von Zorn denfelben, als man in den Scbriften einer Person, deren Anfichs und beimloß, obne Verzug fido su rachen. Er lagie der Königin, ten eine enesdiedene Ridung genommen, vernünftiger Weise daß Lopez ein ausgemachier Schurle ren, der in dringenden poraussegen Pann.

Verdacht stehe, mehrere Personen, darunter auch reinen (des Die folgende daraus entlehnte Erzählung ist so echi dramas Grafen) Šd maher vergiftei zu haben, auch zweifle er nicht, daß rijd und einem der Spanisden Schwerts und Mantelstüche lo derselbe saubere Parron den Shurfen auf beiden Seiten spielen frappant álynlich, daß wir nicht uinhin fórnen, pie ging miss und fich's einfallen lassen Pónnie, Ihre Majeftat Felber zu vers jutheiten. Der Graf von Eiler war nach dem Tode seines giften. Wirflich vermochte seine Aussage so viel über die Konis Schwiegervarers Wallingham (1590) bei der Königin Elijabeth gin, daß Dr. Lopez als Hodverrather arrerirt und in den Tower wieder in Gunit getreten, und er glaubte, das Vertrauen seiner geld leppe wurde. 218 er dajelbft fich befand, Ichickte er vers Gebieterin wirliamer 311 erhalten, wenn er den Leibarji Shrer ichiedene Botschaften an die Königin und appellirie an die Weise Maiefde in jein Interesse soge. 'laben mir jebi den Bijbof beit Ihrer Wajestát

. Die Königin antwortete ihm huldreid ft, erschien :

er solle wegen dessen, was er ihr offenbart, nicht in Nachtheit

Pommen; wenn aber sonst Erwas ihm gur l'art gelegt wurde, re, 2 The Court of King Jamra tha First etc. (Der Hof König Jatob's 1.; yon Dr. Yodrren Goodman, Birdoor won Gloucester.) Diach dem Original:

muffe er sich verantworten. Im Vertaufe des Projesies fand Manu fripte zum eriten Mate herausgegeben durd John Bremer. 2 Bande.

man ibn Iduldig; er aber berheuerre reine unduld vor Gott London, 1839.

und offenbarte nicht die Scheimnisse, von welden er und die is pas creus murde ein riemer zeit von den Arengen Puricanern aid ein Königin allein wußten. Er wurde von neuem in den Lower ges aben religionen Bildery was leider mandei Dentälern der sunt verderb:

brachi und schrieb null mehr Bilichriften, als jemnale, an die lid gewrien ift.

Kónigiri. Auf alle dieje Supplifen erfolgters gnadige Antworten:

« ForrigeFortsæt »