Billeder på siden
PDF
ePub

N

3m Augenblide steht eine Jungfrau von so reijender Gestalt einem Strohhalme leuchten, und ehe er herabgebrannt ist, müssen vor Milan, dergleiden es heute unter der Sonne nicht mehr die Dinger fertig renn!" giebt. Erróthend reicht fie dem Pringen ihre Band und fyricht: Als Milan wieder auf sein Zimmer gebracht worden Dant Dir, Pring Milan, Du wirft es nidt bereuen, mir mein war, ging er mit großen Schritten auf und ab und rief ein Semd zurücgegeben zu haben. 10 bin Welena, die jungste Mal um das andere: Wie? 30, ein Königsohn, foll wie

Lodrer des Zauberers Ezernuco, und habe noch neunundzwanzig ein Schuster Stiefeln zusammenfleben? Nimmermehr! Niemals Sowestern. Unser Vater berricht in dem unterirdisden Reide werde ich meine Abkunfi also beidhmußen; lieber den Tod, als über tausend prachtvolle Paldite. Seit langer Zeit erwartet er die Sdande!“ Dich und ist gar boje, daß Du so lange nicht erscheinst. Ich Indem flog das Bienden wieder herzu. ,,Nun, Milan!" werde Dich zu ihm führen. Doch wirð er Dir nidis liebles fagte die vor dem Prinzen stehende Welena, mid fomme, um anthun, wenn Du meinen Rath befolgst. Sobald Du nemlich Dir bei Deinem neuen Kunfistúce zu helfen." ,,Diesmal bes meinem Vater unter die Augen triuft, wirf Dich auf die Siniee darf ich Deiner Hilfe nicht, eriviederte Milan, denn ich will und rutschhe also an ihn heran. Er wird anfangs mit den lieber sterben, als mich vor den Augen der Welt zum Schuster Zdhnen Pnirschen und mit den Füßen auf den Boden stampfen, erniedrigen. Nie, nie erfülle ich Deines Vaters wunderliches dod achte nicht darauf, Dein wunderliches Beginnen, das ich Gelüft, und sollte es mir auch das Leben Posten!" unter Eud Meniden gesehen habe, wird ihn bejánftigen. ub, mein Geliebter!" seufzte Welena eridredt,,,da müßte Nun fasse Muth!"

ja Deine Welena mit Dir sterben. Wilft Du aber Deinen Bei diesen Worten stieß Welena mit dem Fuße auf den Erds Widerwillen nicht aufgeben, fo fann Dich nichts retten, als die boden, und Milan fühlte, wie er mitten in den Erdboden hineins Fludt, und ich fliebe mit Dir aus meines Vaters Neiche." gerissen wurde.

Bei diesen Worten hauchte Welena ein klein wenig Speidel Im unterirdisden Reiche stand ein aus glühenden Sohlen an das wiederverschlossene Fenster, führte den Pringen aus dem erbauter Palaft, der nach allen Seiten hin das Duntel eben ro Zimmer, dob die Riegel der Thür vor und gelangte an den erhellie, wie unsere Erde von der Sonne' erleuchtet wird. Milan Drt, an welden sie mit Milan von der Erde herabgesunken war. trat muthigen Sinnes in den Palast und erblicte alsbald den Sie dlug mit dem Fuße an den Erdboden an, und wieder Zauberer, der mit einer glängenden Strone geldmádt auf einem ging's gerades Weges nach oben, an die Ufer des Sees, wo feurigen Throne saß. Er erfannte an den smaragdgrünen Augen Riian's Roß nodo wohlgemuth weidete. Milan hob feine Ges sogleit jenen Alien wieder, der ihm einst in unheimlider Ges liebte raro auf den getreuen Nappen, reste fidy relbst auf, und gend des Waldes begegnet war. Sofort warf fich Milan, der das Roß eilte, als wenn es selbst die Gefahr ahnte, angestrengs Weisung seiner Beiduberin Welena gedentend, auf die Stniee und testen Laufes davon. oleppre fich gum Stónige hin.

Indessen wartet Egernuch auf den Stónigssohn; der fommt Czernud) begann, sobald er des Pringen anfichiig wurde, und Pommt nicht. Er sendet seine Hofleute nach ihm aus. Sie wuthentbrannt mit den Füßen zu stampfen, daß der Palast ers poden an die verídlossene Chur. W34 tomme gleid!" ruft dröhnte. Als Milan jedoch immer ndher an ihn heran rúdte, ihnen das am Fenster befindliche Tropfíein Speidel entgegen. wich pidhlich der Zorn des Zauberers, und er brad in ein Sie bringen diese Antwort dem Sdnige, der zum Warten fich dallendes Gelddier aus.

bequemt. Doch bald sendet er zum zweiten Male hin; und abers na mast gewonnen, wunderlicher Saug!" rief er; „hast mich

mals vertrostet der Speidel die Hofleute mit den Worten: 30 zum Laden gebracht, denn ich hab' nod Niemanden also gehen tomme logieido!" Nun aber ift Csernud's Geduld zu Ende. gesehen. Gut, ich will Dich für Dein langes Ausbleiben nicht ,,Denlt er, mich zum Narren zu machen? Brecher die Thúr auf gleid bestrafen; drei Arbeiten nur sollen Deine Strafe fenn. uno solerpt ihn her ju mir!" ruft er entrustet aus. – Das Bum Erften folih Du mir in der heutigen Nadt einen Palast Hofgefinde eilt fort, die Riegel fliegen auf, dod das Zimmer

te von Marmor erbauen, ganz nad dem Mufter des meinigen. leer und nirgends eine Spur des Pringen zu finden. Zugleid Steht der Palast morgen frůh nidhi fertig da,' so nimm Deinen tommt Kunde von der Flucht der Prinzessin Welena. Kopf in Udr."

wa!" rief Czernuch voll Ingrimm seinem Hofgefinde 3u, Czernud) wintte, zwei Diener eilten herbei und führten Mis „fort! ihnen nach bringt sie zurúd, reichen lohn versprede lan in ein prachtvolles Gemadh, in dem ein Bett in Bereitschaft id Euch! ftand. Doch spürte Milan tein Berlangen nach Ruhe; traurig Ezernuch's Diener eilten in Haft von dannen und fanden die und seiner fernen deltern gedentend, die er nun nicht wiederzus Spur der Entflohenen. sehen hoffen durfte, stand er, an das Fenster gelehnt, da und . Wir werden verfolgt", begann auf einmal Welena; hich idaute finaus nad dem wunderbar erleuchteten Lande.

hdre deutlid unsere Verfolger. Šreig' ab, mein Geliebter, hier Da flog ein Bienchen fummend heran, und deutlido vernahm gilt rohnelles Besinnen." Sie murmelte einige Worte, und im Milan die Worte: ,,lab mid hinein! Laß mich hinein!" Er Nu war sie selbst in einen Bach, ihr Geliebter in eine Brüde, Offnete, und im Augenblice stand die idóne Welena vor ihm mit die darüber führte, und das Pferd in einen Raben verwandelt. freundlichem Gruße.

Die Verfolger waren der Spur der Flüchtlinge bis an die ..Sen gutes Muthes", sprado fie; wid Penne meines Vaters Brüde gefolgt, nun aber suchten fie vergeblich nach weiteren Verlangen, morgen früh soll der Palast an der bezeichneten Stelle Zeichen; verwirrt und unsdlúsfig ritten fie eine Weile umber, stehen. Verlaß Dich auf mice, dod ren húbide zeitig munter, Dann aber wandten sie ihre Roffe und eilten' zu ihrem Konig nimm eine Art zur Hand und gehe um den neuen Palast umber, gurúd, um neue Befehle einzuholen. Sogleich Ifte Welena als wenn Du hier und da noch etwas auszubessern fåndent." die Wandlung, und in höchster Eil ward die Flucht fortgeiest.

Und so geschah's. Ejernuch selbst war über die Schönheit Ezernu d brach über den Bericht in die hoone Entrüftung des nádhtlichen Werles erstaunt. , Bist ein tüchtiger Baumeister'', aus. Hat die Dirne Euch durch ihre Künste bethört! Der rief er; had's nicht gedacht, daß Ihr da oben dergleiden vers Bad war sie ja selbst. Fort! Ihnen nochmals nad, und mehe ftandet. 30 bin zufrieden. Aber so leichten Staufs Pommst Du Eud, laßt Ihr Euch wieder berüden und bringt Ihr fie diesmal mir nidhr davon. Sollft mir erst noch ein paar Núñe Inaden. nicht wieder." Mert auf! Ich habe dreißig Tócter; morgen früh werde id Wieder vernahm Welena ihres Baters Snedite, als diese fie Dir vorstellen, und dann Follft Du mir sagen, welche meine noch eine weite Strece entfernt waren. Im Augenblic ftand jungste, Welena, ist. Dreimal darfst Du fie Dir ansehen. Ers auf ihr Geheiß eine dichte Haide mit vielen gewundenen Wegen rathe es ja, Du Pennst Deine Strafe!"

da, und zugleich hatte sie fich selbst, den Pringen und das Pferd Milan ladite in seinem Herzen und Lehrte freudig in fein in drei Bdume verwandelt, die an der Didoresten Stelle fide ber Zimmer zurúd. , Diesmal hast Du Dido in Deinen eigenen fanden. Als die Verfolger an die Haide gelangten, da dien Régen gefangen, Herr Herenmeister", sagte er; ,,id sollte meine es ihnen, als wenn fie auf mehreren Wegen zwei Reiter in der Welena nicht tennen zin

Ferne erblidten. Sie jagten hinter ihnen her, verirrten sich aber eiß, ob Du fie ohne meine Dilfe berausfinden wirft", in den engen Windungen und tamen gulegt an den Dri gurud, rief das Bienden, das undermertt wieder hereingeflogen war. von dem aus sie die Haide betreten- hatten. Sie mußten mißs ,,Wir So western gleiden einander, wie ein Tropfen Wasser dem muthig den Ridweg antreten. anderen. Darum bore! Auf meine Stirn wird fide eine kleine Grangenlos war Ezernudo's Buch über das abermalige Fehls Fliege reben, daran wirft Du mid erkennen. Mert daher wohl fdlagen der Verfolgung. Er ließ fic fein eigenes Roß vorfühs auf, und bis dahin lebe wohl!"

ren, um den Entflohenen selbst nadojuregen. 4m anderen Tage mußte Milan wieder vor dem Könige Welena erbleidle, als fe diesmal die Verfolgenden bernahm. er deinen. Dreißig dodhen in weißen Gewandern standen mit „Weh!" rief file, es ist mein Vater, der uns verfolgt. Gegen gesenkten Augen vor dem ftaunenden Königssohne. Czernud selbst den bermag id nichts. Da erblicte sie an dem Halle is ab bohnlichelnd da. Milan ging einmal die Reihe hinanter, er lan's das Kreuz, das dieser von seiner Mutter erhalten batte. erblabte, denn auf leiner Stien war eine Fliege zu dauen. Er ,,Das Streu; tann uns retten", rief sie, das wird meines Vas ging wieder zurüd, das verheißene Abzeichen fehlte, und schon ters Sinne verwirren!" Welena erfaßte das Streus, sofort stand entstand ein dumpfes Gemurmel unter dem Hofgesinde des unters ein Kloster da, fie selbst war in eine Statue, das Pferd in einen irdischen Könige. Da trat Milan feine Wanderung zum dritten Glodenthurm und Milan in einen Mönch verwandelt. Male an, uud nun ersah er plöblich eine Fliege, dein wie ein Als Csernud die Spur bei dem Kloster verschwunden fah, Mohntórnchen, auf Welena's Stirn. Er ergriff die Errechende fragte er den Mond, der in der Tbúr ftand, ob nicht ein Ritter bei der Hand und fagie: Diese ist Welena, Deine jüngste und ein Mädchen auf einem Pferde hier vorübergekommen waren. Lodrer!"

UD ja", antwortete der vermeintliche Mönch, die find aber Hm! dagate Ejeraude, der har's Rathen gelernt. Werd' icon weit voraus." Did aber doch nod fangen, Patron. ,,Gut", sagte er laut. ,,So mag fie mit dem Landstreider siehen, wohin fie will!" In drei Stunden rolift Du die leßte Probe bestehen. Hast da

rief Egernud, mwandte rein Pferd und Behrte in rein unterirdiides To eigene Dinger an den Füßen, modr mohi ein Paar' ders Reid surúd.

C

[ocr errors]

Kónigo Sojata, und dieser vergaß beim frohen Hodizeitsmahle entidwand unseren Bliden. 3ebt sind wir geretter", fagle id des alten Ezernud und seiner Lúde. (Prz. lud.) leise zu Ivon. - ,, Node nidi", crivicderte dieser.

Er war Reben geblieben und borchte. - 1, Borwarte!" sagte Menej. frant reich.

,,Still!". Adrerte der junge Bauer. - Wir Causbren ebenfalls

und bórten deutlid, das Gerdust von Schritten. ,,Das sind die Nantes während der Schredenszeit.

Anderen, die von dem Padthofe surůdlommen", bemerkte Gas

lairn, wie babe: den Fußpfad eingeldlagen; wir sind verloren!" (Fortfelung.)

..Sie gehen also bei uns vorüber? ,,Quf der anderen Unterdeß waren auch die anderen Bauern náher getreten Seite des Gebůjdes." 31 der That fonnten wir ihre Worte „Und weiter willft Du nichts ?" sagte Salaiin, der seine Heftårs vernehmen. Unsere Führer ftanden frill, aber das Pleinste Ges jung taum noch verbergen Ponnie. - ,, Nidis, als ein Gebet, ráujd' fonnie uns verrachen.' Mein Herz fdlug laut. Immer meine Jugendfreunde.“ Er #niete nieder, faltete die Hande naber tamen die Scritte und die Stimmen, und wir sahen mit frommer Ergebung und fagte mit erhobener Stimme: ,,Ges Storel und seine Gefáhrien deutlich durch das Pahle Gebüsch ... regnet fem jebe die Dreieinigkeit. Jest bin ich rein, ich hoffe es Sie gingen vorüber, ohne uns gewahr zu werden.... Зевс jum wenigsten; mein Muih ist befestige. Moge der Sohn Gors (dhritten wir wieder rarmer ju und langten bald am Biele an. res mid chugen! 3d werde mein Gebet mit aufridrigem und Herr von la Hunoterie war glücklicherweise angekommen. Er liebendem Herzen verridien."

bemühte fido, uns zu beruhigen. Meine Reisegefahrein trat zus Die Wirkung dieser Verse war gauberähnlid); alle Bres gleich mit ihm ein und erzdhlie ihm alles Vorgefallene. Herr von tagner waren bis ins Innerste erschüttert, ihre Glide trafen funs ia unoscrie enijduldigie fide leidihin über das, was er ein Mißs Peind auf einander, und sie riefen aus: ,,Das ist das Gebet aus verständniß zu nennen beliebie, und danfte mir für den Dienst, der Tragödie." - ,, Wober Penne er es?", fragte Guïader. den ich seiner Nidre geleister. Er hat mich, seine Gastfreunds ,,Er spielte die heilige Nona",, ermiederte Salaiin. – „Und idy

„Und ich haft bis zum Morgen in Anspruch zu nehmen. Om folgenden Gott den Vatera, lagie Menès. ..35 den Priester", fagie Tage brad id mii Joon nad la Rodes Sauveur auf, wo wir Ledu. - ,,30 den Coo", sagte Leguern. - Bei alien flammie ungefährdet anlangren. die Erinnerung wieder lebendig auf. ,Wir spielten das Stúd juerst in der Tenne Dliér Moreau's." ,,Hinter dem Theater

Asi e n. war eine Fliederhede." - ,,Erinnerst Du Did nod, welden Beifall man uns identief, und was får idóne Wadden

Die Siahpuschen in Sjaferistan. uns fuldauten?" Alle Jugenderinnerungen faudren wieder in ihnen auf, and Jeder fing an, feine Rolle herzusagen. Da In Elphinstone's Beldreibung von Stabul und in Capitain fiel Ivon wieder ein, und seine Stimme úbertónie die der Andes Burnes' Reise nad Buchara erhalten wir einige unvollfándige ren: ,,Herr Gott, der Du die Sterne gerdaffen hast, meine Notizen úber die Siabspuldi's oder sow argróde, ein Stunde ift gelommer. Heilige Jungfrau, zu Dir Acheid, bes Voll von Kiaferistan, das wegen seiner Bekleidung aus dwars freie midvon Schmerz und Qual!" – Menej fuhr fort:

Menè; fuhr fort: sem Ziegenfell diesen Namen führt. *), Die Siahpuiden, von 130, Gott der Dater, befehle Dir, falter Tod, unverzüglich Sulian Baber und Ebulfafil für Nachtommen Oriechischer Ans zur Erde niederzusteigen; Führe mir Nona zu, die mein Gefeß fiedler (in Baterien) erlidre, bewohnen ein gebirgiges Land und geadoret hat, damit ich sie von allem Somerz befreie, wie fie find vielleicht als Aboriginer zu betrachten, die bei Gelegenheit es verdient. Juon fuhr fort: ,,D, mein Gott! 35 muß duts einer Bollerwanderung von den Eroberern der Ebenen in ihre den und sterben. Es ist die Zeit, daß ich die Erde, ihren jebigen Wohnsite gedrungt wurden. Somers und ihre Laurdungen verlafie. Meine Stunde is ges Wilson, der berühmie Iudisde Sprad- und Alterthumsfors lommen, und ich muß an die Zulunft denten. Ihr weißen der, har in seinen Anmertungen zu Stresias (darfsinnig darges Priester, gebt mir die regte Delung, denn id muß von hinnen ihan, daß die Salnftrioi oder Soroslephalpi des Griedis scheiden. Dir Gort, Du wahrer König der Welt, befehle ich roen Autors und die Siah, pusden ein und dasselbe Volt find. meine Seele; möge mein Körper einen Plaß in geweihrer Erde Soon Vans:Stennedy erkannte in dem ersteren Namen sehr glúcs finden. elfet den Armen, und der Friede sen mit Euch. Sein lich die Sansfritischen Worte kala, schwarz, und wastri, Kleis Srieg mehr! Das bitte ich von einem Jeden. Leguern fuhr Dung; allein erst Herr Wilson identifizirt die Stalystrici mit den fort: ..30 bin's, der Loo; in diefem Thale iddie id alles Ges heutigen Siahpuiden und jeigt uns, daß fie ein Stamm dess borne ohne Erbarmen. Junge Nonne, Deine Zeit ist abgelaus jenigen Volles waren, welches bei den Geographen der Hindu's fen. 30 berúhre zuerst Deine Stirn, und dann treffe ich fider Dárada's oder Derd's, bei Prolemaus Daradrai und bei in's herg.“ – Alle, außer Joon, fielen im Chor ein: ,,Zwischen Strabo, Dardai beißt. Dárada fommt von der Wurzel dri, diesen beiden großen Steinen wollen wir einen angenehmen und in Stúde reifen (Englisd tear), daher ohne Zweifel die (dónen Plaß suchen. Er ist im Lande Rivelon gelegen, io rags langen Hausdhne und darfen Slauen, welche der leidots ien die Álten. Dore wollen wir den reinen Körper der Nonne glaubige Stefias diesem Bolte beilegt. begraben, am Meere von Armorila, wo er Allen lidtbar renn Ein Memoire des Capitains Burnes, welches unlängst inn wird. Un diesem einsamen Drre hat sie die Trennung vom Šórs Drud erschienen, giebt uns einige interessante, obwohl jerstücfeltc per vollbrachi. Ihre feuiche Seele ist zu Gott heimgegangen, Details über dieses merkwürdige Volf, die der berühmte Reisende und ihr Körper ruht unter dem Grase zwischen der Statie Erné auf seiner neuesten Wanderung in Kabul aus dem Munde mehs und der Ståtre der beiden Morde.

rerer Individuen des Stammes und solcher Personen, die in Diese Verse dienen wie eine Zauberformel auf die Bres Stiaferistan verweile, gesammelt har. Lassen wir den Verfasser taguer zu wirlen. Ihre Bewegungen waren immer lebendiger selbst reden: geworden, und ein poetischer Enthusiasmus hatte sich Aller bes ,,Die Siahpushi's geben fich selbst den Namen Kjafir, machtigt. Das Dpfer und die Henfer hatten die Berichiedenheit womit die Muhammedaner fie belegt haben, obidon dieses Wore, ihrer Meinungen und Stellungen vergessen, um in Eine Empfins das belanntlich so viel als unglaubiger beiße, feine ehrenvolle dung susammenzufließen. Meine Gefúhle bei diesem wunderbas Bedeutung hat. Sie befißen Teine geschriebene Urlunden, wic ren Schauspiele laffen fic nid berdireiben. Ich war aufgeftans denn die Schreibelunft ihnen überhaupt unbekannt ist. Ihre den und hordie mit einer Art von Entzüden, als der Sdrei ers geographischen Kenntnisse erftreden sich nicht über die Gráujen tónte, welder den Schluß der Tragédie bezeichnet. Id glaube des Landes hinaus, das fle reit undentlicher Zeit bewohnen. draußen Schritte zu vernehmen und stürzte mid auf Joon, der Dieses Land enthalt viele Hodebenen; der Winter ist freng, noch Pniete. Da ist der Bendeer!" rief ich. Die Bauern allein im Sommer wuchert die Rebe üppig." sowiegen und lausdren. 3d, ergriff die Hand des jungen ..Ein junger Kiafir von ungefähr 18 Jahren, deffen Befannts Bauern. Wenn Ihr Christen feno", sagte ich, ufo geigt es; fchaft id, lúrslich in Kabul madote, hat mir über die Sitten feiner wollt Ihr unter Euren Augen ein Kind Eurer Gemeinde, welches Nation viele Aufidhlásie gegeben. Dieser Jüngling verirrte fich mit Euch aufgeraden und nie etwas Sores gethan hat, tôdien vor anderthalb Jahren auf einer treinen Fußreise und fiel bei Caffen?" – Sie fahen fich an. ,,Er ist ein Blauer", sagte dieser Gelegenheit den Muhammedanern in die Hände. Nach

er ist ein Bretagner", feinem gewaltsamen uebertritt zum 3blam vertauldre er seinen erwiederte io, .der Mehrere der Eurigen geretter har. Ohne früheren Namen Dihnber mit seriouhn. Er ist von ausges ihn ware Fraulein von la Hunorerie nie aus Rennes entfommen. jei net icboner Geftalt, hat regelmatige Gesichtsjuge und ein Thut ihm, was er Anderen gethan." , Der Herr Chevalier lebhaftes blaues Auge. Zwei andere Kjafir Sinaben, erf adhr bis gebietet hier, und wir fönnen leinen Gefangenen ohne reinen neun Jahre alt, die mit Feriduhn gefangen wurden, haben rehs Befehl frei lassen." ,,Warum soll denn der Vendeer den Bes farbene Áugen und nufbraunes Daar. Soon dem oberfldliden fehl zum Morde geben?i sagte Zvon. ,,Wenn also Herr von Beobachter túnden sich diese Sjafir’s als ein besonderes volt an, la Runoterie'', fuhr id fort, allein das Recht, zu befreien, bat, das weder den Ufghanen, noch den staromiren gleichk" fo hat er auch allein das Recht, ju ftrafen. Seine Ridie hat ,, Die Stiafir's haben, wie Feriduhn mir versicherte, fein ge. Euc anempfohlen, uns nichts BSies su thun; wenn 3hr und meinidafiliches Oberhaupt; aber große Männer heißen bei ihnen morden lasset, habet 3hr ihren Zorn zu fürchten. 3hr mäßt Salmunaid. Sie unternehmen keine förmliche Striegszüge wenigstens auf Befehle warien." Die Bretagner schienen zu gegen ihre Nachbarn, fondern begnügen Fid mit Wiedervergele Ichwanten. 3. lönnte naciehen, ob der Herr Chevalier zurüc's rung, wenn die Muhammedaner ihre Grången feindlich übers gekommen ist", ragte Fine Dreille; aber wenn die anderen vor foreiten. Sie sind

ein sehr gewandies, rúhriges und verstandiges meiner Rúdfunft heimlehrten, so wäre Alles vergeblich. Was ist da ju thun?"

Voll, aber grausam gegen Feinde, denen sie niemals Pardon ges Nimm uns mit Dir“, sagte Zvon. ,,Das ben. Das höchste Wesen heißt bei ihnen Doghan; fie gpfern ist wahr!" idrieen die Bauern. Der Herr Chevalier mag chun, ihm sabe und Ziegen, besonders an einem großen, gefyniagigen was ihm beliebt, aber schnell!"

Die Bauern nahmen ihre Flinten und ließen uns in der Mitte gehen. Wir verloren und bald im Didid, und die Hütte

“) Das Wort if persisch, von sijāh, romars, und püschiden, eins hüllen, belleiden.

[ocr errors]

weder , nod man Fefte, das in den Anfang des April faut. 3hre Codien werden pon dieser gefährliden Reise abzuhalten; er aber lieb fide nidot

bedeuten und wanderte über Didelalabab and Lughman, wober Icones Gewand aus Ziegenfeilen oder Wollenzeug von Kaldgar feinen Klepper und seine Baaridaft zurücließ, als ein gemeinier und trägt ihn dann auf einen benadbarcen Dügel, wo er unter Beuler in das Land der Siabpusden, wo er mehrere Monate freiem Himmel vermodert. Bei der Mahlzeit figen die Nänner verweilie. Auf seiner Heimfehr wurde Schehrijar von den bes von den Frauen getrennt. Lilde giebt es nidt; man jebi die nadybarten Hajára's vom Stamme Alis Pereßt barbarisder Weise Sdiffet mit der Speise auf einen eisernen Dreifus. Die Sjafir's überfallen und ermorder. Das Oberhaupt des erwähnten Stams lieben besonders den Sonig, den Wein und den Eing; Waizen mes, ein gewisser Melil uşmall, empörre fich dergestalt über und Gerste sind ihre Getraides Arten. Sie haben kein Haus dieses Betragen seiner Untergebenen, daß er eine bedeutende Geflügel, und im ganzen Lande giebt es Peine Pferde. An ujit Geldbuße von ihnen erpreßte. Alle diese Thatjaden habe ich und Tang finden sie großen Geschmack; wie aber bei der Mahls aus dem Munde der Armenier in Kabul. Db der unglüdlide zeit beide Seidledyrer fich abjondern, To ist auch der Lang der Soehrijar ein Geber aus Bombay oder aus Persien gewesen Männer von dem der Frauen veridieden; die Männer hopsen sen, lann idi nidi ermitteln; dod ist mir das Lehrere wahrideins drei Mal auf Einem Fuße und stampfen dann mit dem anderen licher, da er ein Refem oder Dokument von dein Sdach mit Fuße auf die Erde, wogegen die Frauen, mit beiden Fúßen fit führte... Der Lod dieses Mannes ist sehr su bellagen, da er hüpfend und die Hände auf die Sdultern legend, einen Kreis ohne Zweifel (dåsbare Notizen úber Stjaferistan gesammelt hat; beidhreiben. Ihre musikalischen Instrumente sind eine gideisaitige doch steht zu hoffen, daß irgend ein anderes unternehmendes Ins Zither oder Geige und eine Art von Trommel."

dividuuin dem abenteuerlichen Beispiel dieses Sdulers des Zos ,,Die Sjafir's leben gesellig und lieben fröhliche Gelage. roaster folgen werde. 3d weiß nidl, warum Einige behauptet Im Winter versammeln sie sich um das Feuer und plaudern von haben, die Siahpuiden jenen direkte und unvermijdie Nachloms ihren Waffentharen. Sie trinken aus silbernen Bedern, die men der alten Perser; denn der einzige Umstand, daß sie ihre gróftentheils von Feinden erbeutet sind. Der Wein, von dem es Todien, wie Jene, unbegraben lassen, kann diese Vermuthung eine weiße und eine rothe Sorte giebt, bålt fich 3ahre lang. nidt begründen, und alles, was ich sonst von ihren religiojen Man Peltere die Trauben mit den Füßen in einem großen irdenen Begriffen und Ceremonien erfahren konnte, hat mit den Sabuns Gefäße, das gar zierlich gearbeitet senn soll. Leute von jedem gen und dein Rituale des Zend: Avesta nides gemein." (A. J.) Aller trinfen Wein, und dem Kinde an der Mutterbruft reicht man fchon Traubensaft. Eine Sllavin von dieser Nation, die

Mannigfaltige s. bald nad ihrer Anfunft in Sabul entbunden wurde, verlangre Purz nach der Entbindung Wein oder Elig als Erquicung. Man

M&bigteite Geselli daften in Nord. Amerila. reidle ihr ein kleines Gefdß voll Eifigi sie wärf ein halbes Im Jahre 1813 wurde zu Boston die erste Mafigleics:Geicllidaft Dubend gerösteter Núffe binein und traně den ganzen Inhalt mit begründet, die fid, den Namen „Geselli

taft von Mañadhulieris" grobem Appetit.'

beiiegie und aus Geistliden, dergien und Advokaten bestand. Die Dichter ausgezeichneter Striegsmanner haben das Pri: Bived derselben war die Unterdrúfung der Unmáßigkeit unter vilegium, gewisse Ornamente aus Muideln in ihrem Haar zu ihren Mibúrgern, und zu diesem Behuse vertheilte man anfangs tragen, und die Krieger selbst minden sich so viele dánné Súriel von Jahr 34 Jahr gedrudie Ábhandlungen, in welchen die übein um die Hüften, als die Zahl der von ihnen ericlagenen Mus Folgen, die aus der Gewohnung an geistige Getránte entspringen, hammedaner ausmacht. Unter fid selbst liegen fie ofi in Fehde; Auseinandergelegt wurden. In den ersten Jahren wurden die aber die rodilichste Zwietracht

tann versohne werden, wenn man Bemühungen dieser Gesellichaft vielfach veriponet; nach und naci die linke Brustwarze seines Gegners füße, oder, wie die Siahs verbreiteren sich jedoch ihre Ansichten und Grundidbe mehr unter puschen ftd) ausdrúden, die Mild seiner Freundschaft trini." dem Volte, und jo tam es, daß im Jahre 1826 ein viel ausges

ugu fragte den åltesten Sjafir, ob er sich nach seiner Heimat debuterer Verein unter dem Namen , Amerifanisthe Maßigteniss jurúdjehnte; und er antwortete ganz unbefangen: ,, Unsere Ges Gesellid aft" in Boston begründet werden konnte. Dieser Verein brauche find zwar sehr gut, allein hier in Kabul gefallen mir die bare glert anfangs die glúdliditen Erfolge, und der Krieg, der Muhammedanisden Sitien besser." Der Islam idien ihm sehr die zahlreichen Miglieder desselben gegen alle Arten geistiger Ger gut zu behagen, Denn er sagte ofrer: „Hier zu Lande giebt es doch tránle Fährien, Ponnte über die ausgedehntesten Mitel verfügen. wenigstens eine Religion; bei uns aber so gut als gar keine." Geistliche und Verste blieben auch in diesem Vereine die Seele des

Die Sprache der Siahpusdi's wird von keinem Nachbars Ganzen. Von 1826, bis 1835 hatten sich nicht weniger als 8000 Bolte verstanden. Einige gelinde Lippenbud ftaben, die ihr eigen: Lobier: Gejellidafren gebilder, die an 11 Mill. Mitglieder zahle thúmlid find, vermag wohl Pein Europder nadzubilden." ren. 4000 Branneweinbrennereien waren in diesem Zeitraume eins

„Ändere' Notizen über die Siabpuidi's verdante id) einem gegangen; mehr als 1200 Schiffe waren ohne ipiritudse Getränke Muhammedamer, der lúrgere Zeit unter ihnen gewesen. Dieser ausgerüstet worden, und die afselurang, Prámie auf diese Schiffe nennt sie ein sehr fröhlides, wohlgemuthes Bolt, dessen Gewohns haute eben deshalb sehr herabgelegt werden können. Ungefähr heiten und außere Erscheinung gar fehr an die Earop der er: 12,000 Menschen, die als Irunpenboide belannt waren, hatten dem innern. Sie tragen Alle knapp anliegende Kleider, fißen auf Laster des fruntes ganz entsagt, und mehr als 200,000 Personen Stůhlen mit ledernen Ueberzügen und sind außerordentlid gasts harten den Gebrauch berauschender Getränke aufgegeben. Seit frei. Dem Fremden wird immer ein gereidt; und oft steht dem Jahre 1835 sind diese Zahlen noch bedeutend angewachsen ein Vorrath dieses Getränkes in Krugen auf öffentlichen Pldben, und andere widrige Kejuliate erlangt worden. So haben in wo dann jeder Borübergehende nach Gefallen und ohne Zahlung denjenigen Orten, wo die neue SittenReform Wursel faßte, die fich gútlich thun kann. Dem allzufrühen Abidneiden der Weins Sterblichkeitssliften fidh bedeutend vermindert; ferner hat, unges trauben ist hier, wie in Europaisden Ländern, durd strenge Ges adret der Bevöllerungss Zunahme, die Zahl der Bewohner von jebe vorgebeugt. Mein Berichterstatter behauptet, jeder Reis Armenhäusern und hospitalern sehr abgenommen; Berbreden, sende Pónne in Kjaferistan unbesorge herumwandern, sobald er Pommen viel weniger vor, und zuweilen liest man in den Zeitung fid des Soußes und der Búrgichafi eines Siahpurden vers gen, daß das Gefängniß in dieser oder jener Grafichaft leer ftehe. fidert habe. Die Nation ist nidt grausam, wie barbarisch auch Beridwendungen, wie sie souft häufig bei Familenvdlern vortamen, einige ihrer Gebrduché erscheinen mögen; und hat ein Kjafir sehn die dem Lrunle ergeben waren, find viel feltener geworden. Individuen eines Stammes gerodter, so darf er doch auf Gnade Uud das Weintrinken in den wohlhabenderen Familien hat fiche rechnen, wenn er sein Meffer im Angesicht des feindes zu Boden vermindert, und statt der starten hizigen Weine von Spanien und wirft, dasselbe mit Füßen iritt und dann niedertnier."

vom Stap rrinte man jebi mehr die leichten Sorten von Franti Außer dem erwähnten Muhammedaner traf ich in Perchas reid und Deutschland. Eine cronische Strankheit des Magens, wer einen Hindu, der im Hochlande von Stjaferistan eilf Cage die unter dem Namen ,,Dyspepsie belannt ist und sonst in verweilt hatte. Er stand unter dem Schuße eines vielvermogens Amerila sehr verbreitet war, ist jede gånglich verschwunden, und den Stjafir's und erduldete Peine Art von Bedrůdung;.doc aud die Gicht lommt nicht mehr lo h&ufig vor. Man nimmt würde ihm eine Erfurfion zu den entfernteren Stemmen nicht an, in den nordlichen Staaten habe die größere nüchternheit die erlaubt gewesen renn: ein Versuch dieser Art hatte ihn das Les phnfische Kraft der Einwohner mindestens um den sedten Theil ben oder die Freiheit getoftet. Er wurde freundlid behandelt, verjidre, so daß eine Bevólferung von fünf Millionen jest to wo er hintam, und durfte jedes Haus betreten. Auch dieser Mann viel zu Stande bringt, als früher jeds Millionen. So enirdies beforeibt die Siabpusden als ein Boll von qusgezeichneter den bat fide jest dort die Offentlide Meinung zu Gunsten der Schönheit, mit hochgemåtbren Augenbrauen und regelmäßigen Maßigkeits- Gesellidhaften erklärt, daß die Legislatur von Mafias Gesichtszügen. Von Waffen bemcrtie er bei ihnen nur Bogen chufieiis im Jahre 1837 veranlaßt worden, ein Gefeß zu erlassen, und Pfeile; die Spigen ihrer Pfeile nehmen fic wie Lilien' aus, wodurch am Sonntage der Verlauf geistiger Geirante gânglio und den Bogen spannten fie mit den Füßen. 3hr Land ist schr verboten wurde. Dieses Geleg hai lo günstige Resultate gelies

chattig und reid an Blumenflor. Ran findet in demselben eine fert, daß im Jahre 1838 eine andere Verordnung erlassen wers Renge antiter Mängen, zum Cheil mit Griedisden Inícriften. den fonnte, wodurch festgereßt wird, daß von solchen Serranten

Noch muß ich eines mertmürdigen Individuums gedenken, Peine geringere Quantitat als funfzehn Gallonen auf einmal vers das ums Jahr 1829 von Sabul aus Kiaferistan besudle. Dieser fauft werden darf. In folge dieses Gefeßes haben alle Brannts Wann tam von Kandahar; er gab fid für einen Gebern oder weinsdinten (grog -shops) ihr Geldhaft eingestellt. Dies hat jes Feuers Anbeter aus, der gelommen sen, um in dem Lande der dod so wenig ungufriedenheit errege, das ich vielmehr der Kjafir's

Dentmaler seiner Borfahren zu suchen. In Kabul nahm Stage Tenneilee veranlaßt gesehen, dem Beispiele von Rafias er bei den Armeniern Quartier und nannte fide Sdebrijar, chusetts zu folgen, das bald auch noch von anderen Staaten der welcher Name bei den heutigen Parf's gar haufig portommt. Union nadgeabmt werden dürfte. Seine Birthe boten ihre gange Ueberrebungsunft auf, um ihn

(Aus einem Sdreiben des Dr. Warren, Professors in Boston.)

vierteljährlich, 3 Thlr. für das ganze Jahr, ohne er: höhung, in allen Theiler der Preußischen Monarchie.

Espedition (Friedrimo-Straße Nr. 72); in der Provinz ro ipie in Auslande bei den

Wohlöbl. Pont. Aemtern.

für die

Literatur

des Auslande s.

No 37.

Berlin, Mittwoch den 27. Mär;

1839.

r a n k r e i d.

diese glücklichen Versuche, eine Dame bejuchte die Kinderschulen

in London und bradire den Plan derselben nach Paris, den sie Die Kleinkinder - Betvahr - Anstalten.

nod) vervollfommnete und unjeren Sillo anpaßte. Ein Damens

Comité richtete die erste Anfalt nady diesem neuen Vorbilde in Herr von Gerando, Franzofil der Pair, bejudote auf seinen Paris ein und beauffidtigte zehn Jahre hindurch alle die Sous Reisein durch Franfreich und durch veridiedene andere Länder len, die unter ihrem Sduse fast isglich in allen Theilen der Europa's die hospitaler und Barmherzigkeits-Anstalten. Er hat Hauptstadt entstanden und den Namen ,,Zufludissdle fúr die interessante Dolumenre gesammelt, die noch durch einen bedeus Kindheit führien. Bald fanden sie würdige Nachciferung in tenden Briefwechsel vermehrt sind, und so eben legt er die leßie allen Provinzen. Man muß diesen Damen um 1o lebhafieren Hand an eine Abhandlung über die öffentliche Wohli hdrigfeit; Dan? für alle ihre Aufopferungen wissen, weil es haupefachlich dieses Wert beidafrigte ihn idon jeit sehr langer Zeit, er nennt ihrem Geidiechte zukommt, solchen Anstalten vorzustehen, den es selbst das Weré seines Lebens. Seine Gelehrsa.nfeit, seine wahren Geist derselben zu beleben und alle die kleinen Bedürf: hohe Stellung, seine früheren Beschaftigungen, so wie der Nang, nifié derseiben anzuordnen. In allen Ländern Europa’s haben den er bei der Verwaltung des öffentlichen Armenwesens eins die Frauen mit rührendem Eifer diese neue Gelegenheit aufges nimmt, befdhigen ihn vorzugsweise zur ausführlichen Behandlung faßt, um jene Milde auszuüben, die ihnen so eigen int; sie haben eines so weit umfassenden Gegenstandes. Wir entlehnen daher lich über diese Einrichtungen gefreut, wie über eine neue Erobes diesem Werle folgenden interessanten Abschnitt:.

rung, die das Gebiet ihres Wirfenis vergrößerte. Die kleinen „Unter allen Schöpfungen, weldoe der Geist der dhriftlichen Weien jaudhjen bei ihrem Erscheinen, und ihr Lådeln scheint Barmherzigleit ins Leben gerufen, giebt es gewiß Peine liebes ihren Wohlthaterinnen zuzurufen: Wir sind glüdlich, so liebevolle vollere und erfreulidhere, als jene Ånstalten, wo unter dißender Pflegemåtter zu haben. Aufsicht eine Menge fleiner Kinder versammelt find, die spielend iteber England, wie wir idon erwähnten, verbreiteten fich mit der gartesten Sorgfalt geleitet und, ohne daß fie es wiffen, diese herrlichen Einrichtungen zuerst und am ionellften, Dant auf eine ernstere Erziehung vorbereitei werden. Dort wird das dem Áffociationsgeist, der hier allen Werfen der Wohlthätigkeit Auge nicht durch das Bild des Elende, der Leiden und der uns ein so meriwárdig reges Leben verleiht. Im Jahre 1834 traten , heilbaren Uebel getrúbe, welche die Wohlthätigkeit sonst überall in London zu diesem Behufe zwei Gesellicafien zusammen, und antrifft, wo sie rettend und trostend herbeieilt. Dort wird der idon im folgenden waren funfzig Englische Stadte und Fleden Menschenfreund nicht durch den Anblid der foredlichsten Laster mit ähnliden Anstalten versehen. Im Jahre 1837 bestanden in beleidigt, die nur zu oft mit dem Elend Hand in Hand gehen. London bereits mehr als hundert folcher Schulen, die von wenigs Hier Kießen feine Chránen, hier erróne nicht der Seufzer des stens 20,000 Kindern besucht waren. England, Schottland und Kummers, das Geldrei der Verzweiflung. Hier giebt es für die Irland haben deren zusammen mehr als sausend. Auf diese Wohlthårigkeit feinen Zweifel, fein Vorurtheil ju überwinden, Weile haben sich diese Einridtungen über die Vereinigten Königs fie ist nicht in Gefahr, über die Anwendung ibrer Gaben getduíci reiche verbreitet, obgleich fie dort nidt den Charakter geseßlich zu werden, es wird kein Mißbrauch damit getrieben, und uns geordneter Anstalten tragen, weil die offentliche Verwaltung fic dant ist nicht ihr Sohn. Besucher solche Anftalien, roon ihr weder um ihre Einrichtung, nodum ihre Beaufsichtigung tám bloßer Anblid verursacht ein angenehmes Erstaunen; Alles maot mert; es giebt freilidh áberhaupt eigentlich gar lein offentliches einen freundliden Eindruck auf den Beldauendení die Gegens' Verwaltung8:System für den Unterricht in England. Die Musters wart so vieler Kinder vom gartesten Utter, ihre Fröhlichkeit, ihr schule fúr kleine Kinder in Glasgow wurde von der Erziehungos gesundes Aussehen, die Ordnung und die Reinlichleit, die überall Gesellschaft dieser Stadt- gestiftet, und seit ihrem Enistehen im herrschen, die ülebungen, welche mit so großer Genauigteit und Jahre 1832 hat sie über hundert Lehrer für die verschiedenen úebereinstimmung vollzogen werden, und wobei die Geistesfr&fte Theile Schottlands gebildet;, fie har solche Männer auch nach und die Gefühle dieser treinen Wesen sich unter der liebevollsten Irland, ja selbst nad Dfindien geschickt. Leitung ausbilden. Die Spuren des Elends verídwinden und In Paris wurde diese Einridtung 1826 durch eine wohls machen den heiteren Bildern des Glúds Plaß; Religion und thatige Gejellidaft uns dard freiwillige Beitrage gefordert; auds Moral walten im Kreise dieser findligen Versammlungen und erhielt fie bald bedeutende unterstübungen von der Verwaltungs laffen dort ihre erhabene Stimme in rührenden und anmuthigen Behörde der Hospitdler, von den Wohlıhátigleiro s Bureaus und Tonen erllingen. Ein gúnstiges Morgenroth umgiebt die jugends von der stadtijden Verwaltung; 21 folcher Unstalten sind nad lichen Wesen mit den Strahlen der Hoffnung; es ist ein Blumens und nad in der Rauptstadt enistanden. beet, das unter den Schritten der Wohlthătigkeit die duftenden Mehrere große Stadte, wie Straßburg, Lnon, Bordeaur, Spelche erschließt. Hatte die Malerei es sich zur Aufgabe gemacht, Nantes, Toulouse, Rouen, Arras, Versailles, Angouleme, Breft

, uns die Gerdichte der Werle der Barmherzigleit aufzubewahren, Nimes, Angers, folgten diesem Beispiele und nahmen Theil an so wäre dies ein würdiger Gegenstand für dibano gewesen. der Wohlihat. Die erste Anregung, dazu war gegebent, und so

Eine solche Anstalt mußte durch das Wirfen der Mutterliebe traten denn auch bald áhnliche freiwillige Anralien, entweder ins. Dasenn gerufen und erhalten werden; sie mußte ein Wert Durd Gefellidaften oder durch wohlıhátige Privatleute, ins Les der Frauen fenn, und sie sind es auch in der That, die den ersten ben, welche häufig auf ihre Kosten Soulen einrichreten, die Gedanken dazu faßten und ausführten; fie waren es vorzüglich, wahrlich zum Muster dienen fonnten. Die Stades Verwaltungen die bio jest diese Einrichtungen leiteten und förderten.

belobten solche Unternehmungen und wirtren oft selbst thatig das Dod müssen wir nicht vergessen, daß die erste dieser Ans bei mit; an vielen Drien interessirte sich auch die Geistlichkeit stalten vom würdigen Pfarrer Oberlin im Steinthale, icon sehr dafür. In Vordeaur entstanden wie durch ein Wunder plogs im vorigen Jahrhundert, in Verein mit seiner Gattin gestiftet lid 12 solcher Anstalten unter der Obhut eines würdigen Prálas wurde; auf jenen şöhen der Vogesen fammelten sie unter der ten und durch den unermüdliden Eifer eines werkthårigen Geists Dbhut von Lufseherinnen eine Menge Kinder um sich, und ihre liden. Doo gab es im Jahre 1834 erst 102 Anstalten der Art, Magd, Louise Scheppler, stand ihnen bei ihrer neuen Schöpfung die über 34 Departements vertheilt waren. Die Öffentliche treu und helfend zur Seite; doch blieb diese regensreide Stiftung Stimme erklärte sich aber zu ihren Gunsten, alle wohlmeinende fast gang unbekannt, . Erst später, zu Anfang dieses Jahrhunderts, Leute waren ihres Lobes voll, und der Heilsame Einfluß, den fie machie eine wohlth&tige Dame, die Marquise von Pastoret, cinen ausübten, ja schon der bloße Anblick, den fie dem Beobacter jolden Versuch in Paris. Einige Jahre nacher entftanden in Darbotengewanuen ihnen bald allgemeine Theilnahme. Die England, unter dem Namen Kleinkindersdulen, eine gewisse Ans Regierung überzeugte sich von der Widrigkeit dieser Anstalten, zahi dhnlicher Schöpfungen, an deren Leitung die Englischen und da man gerade in jener Zeit fich mit löblidem Eifer der. Damen thátigen Antheil nahmen. Die erste Musterschule wurde Berbefierung des Elementar Unterricors in Franfreidwidmete, in Newslanart von Herrn Robert Buchannan im Jahre 1819 ges fo bedadte man, daß solche Einridtungen ihrer Natur nach stifter. Man berief ihn das Jahr darauf nach London, um dort eigentlich zu den Elementarschulen gehörten, weil sic die Stinder Steinfinderídulen auf Sosten von groolf Substribenten einzurid zu diesen vorbereiteten. Die Burudysjálé der Kindheit" gers ten, an deren Spiße Herr Brougham, der Marquis von lang fielen in drei Stategorieen; einige waren nur Privat: Unterneh, downe und Andere standen. Franzofijdje Philanthropen rühmten munge11., andere hingegen Offentliche Anstalten und eine dritte

Stlafie, welde die Mehrzahl in fide begriff, war gemidter Art, mußte abfteigen; mein Fuß traf auf einen weiden Gegenstand weil fie zugleider Seit durd jene beiden Quellen erhalten es war der Störper eines Kindes. Der gange Plag war mit wurde. Sie gehörten aud jammtlid, und gwar vermoge ihres Leichnamen bedeckt, und das Blut flok in Strömen. In der Luft Ursprungs zu den mitben Stiftungen, und vermoge ihres Zweds war ein unbeschreiblidher Geruch verbreitet; es überlief midi gang zu den Lehrs Anstalten. Im Jahre 1837 wurden sie durch das Pall.. Mein Pferd wollte noch immer nicht vorwärts. Pioglie ers Ministerium audi den Gelegen und Anordnungen dieses lepteren tónte in der Ferne lautes Gebell. 3ch wendete mich um und sah unterworfen, und bald darauf ordnete ein Sönigliches Delrét das eine Meute hungriger Hunde herbeißergen, welde nad allen Rid: gange Unterridhiswesen derselben, feßie dafür bestimmte Gegenstungen auseinanderfuhren und sich unter den Leichen gerstreuten. ftande und Grangen fest, unterschied die öffentlichen und die Danu ward Alles ruhig, und man hörte nur noch ein dumpfes Ges Privat Anstalten von einander und bestimmte die Direction, schnupper, das gierige wúhlen im Fleische und Benagen der die Privilegien und die Personen, welche mit der Verwaltung Sinoden. Von Soreden ergriffen, dwang id mid aus Pferd und der Beaufsichtigung derselben beauftragt enn sollten. Mit und jeßte iom die Sporen in die Seite. Det jagte es davon, weiser Umsicht wurde Festgelegt, daß jede dieser Schulen unter aber nicht ohne auf dem folúpfrigen Wege Ofter auszugleiten. einer Directrice oder Aufseherin stehen sollte, obgleid auch die 3d war endlich diesem sdheukliden Anblice eniroben und Beigcjellung eines Direfrors oder Áufiebers in gewissen Fällen auf dem Plaß der Kathedrale angelangt, wo ich in meinem ges gestattet war. Die Prüfung der Personen, welche fidh zu diesen wöhnlißen Wirthshaujé abstieg. Als ich eintrat, sah ich mich demtern meldeten, sollte einer Versammlung von Familiens der Bürgerin Benoist gegenüber; wir stießen Beide einen Schrei Måttern anvertraut werden, und diesen Vorstcherinnen ward die der Verwunderung aus. Als wir einige Worte gewechselt, 309 Verpflichtung auferlegt, tåglich die Anstalten zu besuchen und zu sie mid zur Seite und sagte mir, daß ihr Mann eingefertert beaufsichtigen. Uebrigens wurden diese Zufluchisidle den all

: fen, weil er seinen Unwillen über die Gráslichkeiten, die an der gemeinen Vorschriften für den Elementars Unterricht und der Tagesordnung waren, nicht habe unterdrücken fönnen. Ich fragte, Oberaufsicht der geseblid, bestellten Beamten für die Elementar: ob fie Hoffnung habe, ihn zu retten. ,,3ch weiß nidi", erwies Shulen unterworfen.

derie fie. ,,Soreden heinme die Feigen, und die. Muthigen find 311 Folge dieser Bestimmungen haben die Inspeftoren der ermúdet. Es ist zu viel wdhrend einiger Monate gewüthet wors Elementari dulen alle Zufluchtsiale besucht, die 1837 in Frant: den, und Erfarrung hat sich aller Gemůther bemachtigi. Jeder reid bestanden. Nach ihren Aussagen gab es damals 328 Ans hat den Kampf aufgegeben und sieht ruhig dem Tode entgegen; ftalien, in 62. Departements und 192 Siadie vertheilt; 28,080 man laßt fid hinidiaren und versuchi nicht einmal, das Kinder besuchen dieselben; die Gemeinden steuerten dazu die Sdladtmeijer abzuhalten. Indeß habe ich Philippe Cronjalin Totalsumme von 164,607 Franken bei, und das außerdem noch und mehrere Andere besucht und will noch nicht alle noffnung Erforderliche wurde durd Privats Geidenle gedect. In diesen aufgeben. Ein solcher Zustand Pann nicht von Dauer renn;, und Ueberichlag ist das Departement der Seine uud Dise nicht mit es giebt Schmerzen, welde selbst die Todten aufweden müssen. einsegriffen, welches zu derselben Zeit 13 Zufludisjále besaß, Der Sonvent muß endlich Gerechtigleit úben, wenn side von worin fich 534 Kinaben und 539' Madden, also im Ganzen 1073 allen Seiten das Geldrei der Verzweiflung vernehmen ldfl. 3€ Kinder befanden, von denen 831 Freijdúler waren und 242 einen raider man vorwärts gegangen ist

, desto raider wird man auch Pleinen Beitrag entrichteten. Beinahe 30,000 Kinder genießen

Beinahe 30,000 Kinder genießen umkehren måfien." — Wir sprachen hierauf noch von den Mits alio jest in Frankreid, vermoge diefer neuen Einrichtung, von teln, ihren Mann zu retten, und ich bot ihr meine Mitwirkung ihrer garten Jugend an die Borzüge einer guten Erziehung; an; aber sie lehnte fie ab. 3ch würde sie ohne Nußen bloßs 23 Departements hatten bis zu dem oben angeführten Zeitpunkt stellen", sagte fie. ,,Lassen Sie mich erst allein handeln und nod nichts für die Errichtung Ahnlider Anstalten gethan; dod sehen, ob es mir gelingt. Wir leben in einer Zelt, wo man das haben Privatleute an den verichiedensten Puntten von Frankreich Leben seiner Freunde nicht aufs Spiel reben darf. 3 habe aus ihren eigenen Mitteln solde Zufluchisjále eingerichtet und Verwandte, welde mir theuer find, aber ich habe sie nicht be sie so reid bedenkt, daß ihnen dadurch eine feste Dauer ges fuden wollen, um nicht die Profcription auf sie herabzuziehen, fichert ist."

und ich werde nur in der dußersten Noth meine Zuflucht zu ihnen nehmen. Entduldigen Sie mid; Philippe erwartet mido."

Ich hatte felbft Geschafte, und Alles, was id, vernommen, Nantes während der Schredenszeit.

ließ mid vånichen, fie fo bald wie möglid ju beenden. 30

begab mid alio zu dem Bürger Dufour. Er war nicht zu 11.

Hause, aber man bezeichnete mir ein Wirthshaus, das „Café du Meine beabsichtigte Reise nach Brest, die idon so viele uns vrai Sans - Culotte", wo ich ihn finden sollte. terbredungen erlitten hatte, dien nidt gelingen zu follen. In Ich trat in einen niedrigen und durchraucherten Saal; auf la Roches Sauveur wurde ich durch eine Krankheit festgehalten. den Fensterladen hatte die ungeschichte Hand des Malers eine Dann betam id Briefe, welche meinen Plan änderten und mich mit der phrygischen Múße und den Worien: Liberté Fraternité nad Nantes zu reifen zwangen.

verzierte Guillotine hingesudelt. Glájergellirr, wildes Lachen und Es war der 20. Nivoje 1793, d. h. das von Carrier organis Flúche, dalleen mir entgegen. Ich luote den Bürger Dufour, firre Snstem des Schredens hatte seinen Gipfel erreicht. In als ich plöslich meinen Namen hinter mir ausspreden hörte. Rennes hatte man wohl von den energischen Maßregeln gespro: 30h drehte mid um und jah einen Menschen in einer Carmagnole, dhen, die der Reprajentant angeordnet, aber man wußte nidt, der mir beide Hande entgegenstreďte; es war Pinard., 3d hatte was es damit eigentlid für eine Bewandtniß habe. Die erste ihn feit meinein früheren Aufenthalt in Hennes nicht gesehen, Wirkung der Gefahr ist, daß die Menschen sich fester an einander und die Art, wie wir uns verlassen hatten, ftimmte wenig zu dließen; wenn dieselbe aber drohender wird, to gerreißen alle seinem jezigen freundschaftlichen Entgegenkommen. 30 weiß Bande, und es erwacht das Gefühl der Selbsterhaltung. Das nicht, ob es eine Folge der Trunfenheit oder der Zeit war, aber mals war icde von Funger, Krieg und der Proscription bes er chien Alles vergelien zu haben. 30h erwiederie reine Bes drángie Stadt einem Kranten dhnlich, welcher mit dem Tode grüßung mit einiger Kalte. Er bemertie es und sagte: „Sind ringe und

fein Gefühl für die Außenwelt hat. Der Tod stand wir noc ergúrnt? Friede! Donnerwetter! Friede! Üno fomm her übrigens Allen fo nahe, daß man fich an ihn gewohnt hatte. zu Deinen Freunden." – 3d wollie mich strđuben, aber er rik Alle entfernter Stehenden glauben daher auch, daß die Hinrich mich fort und sagte, indem er fidh gu feinen Trinigefährten wen: tungen in Nantes sich nicht von den ábrigen unterschieden. Die dete: He! 3hr oa! Einen Plaß für einen wahren Republikaner." Zaht der Singeridoreten erflerte man sich aus der Menge der ges Die Angerederen rådten zusammen, und ich war gezwungen, fangenen Bendeer, und diesen gönnte man ihr Scidial; es war mid, zu seßen. Pinard ließ mir ein Glas reichen. Ich mußte ja mur geredote Wiedervergeltung.

trinken. 30 fühice mich sehr unbehaglid, da ich nidi wußre, 3d maďte die Reise nach Nantes ohne Widerstreben und neben welchen Leuten i bier fab, und, wenn ich fie nach Pinard ohne Furot. Wie hatte ich aud ahnen Pånnen, welches Schaus beurtheilte, nicht sehr günstig von ihnen denten fonnte. Er ließ spiel mid hier erwartete! Aber Carrier war ein Auserwodhlter midnicht lange in Ungewißheit daråber. Du bist also herges unter so vielen ungeheuern und vereinigte alle Lafter der Zeit in kommen, um zu sehen, was wir hier für Geschäfte machen", bes fich. Was ich bei meiner Anlunft in Nantes gesehen, werde ich gann er wieder, indem er sich ein Glas Pund eingon. nie vergessen, und wenn ich tausend Jahre alt werden sollte. Es feßte ihm furg aus einander, was mich nach Nantes geführt hatte, war gegen Ábend, als die Stadt vor mir aus den Nebeln der aber er hörte nicht und war eigentlich nur mit seinem Glare be: Loire auftauchte. 30 horie ein lautes und anhaltendes Gewehrs. schäftigt. Es find ich were Zeiten, Cincinnatus', fuhr er dann mit feuer, in welches der Donner der Stanonen einfiel. Erstaunt dem Ernste eines Trunfenen fort. Die

wahren Patrioten haben blieb ich stehen, denn es wurde unfehlbar in der Stadt geschossen. furtbare Anstrengungen zu erdulden. Wenn man audy Tag und 30 fragte einen Volontair, der vorüberging, ob man fid in der Nadt arbeitet, fo find dod so viele Räuber in den Gefángnissen, fagle Idchelnd: „Man libt die Rduber ihr Abendgebet verrichten." Es fehlt an Zeit." - ,,Gewiß!" sagte ein Fleiner Mann mit

,,Aber die Kanonen? Das ist eine Goee des Repräsens rothem Barte, der sein Glas mit můrrischer Miene leerte; ,,es tanien, um soneller fertig zu werden." De

fehlt an Seit, fie zu entfleiden, sie niederzuschießen, fie codegus weiter, und ich regte meinen Weg fort. In den Borstdoren was dlagen. Es geht zu viel Zeit verloren. Pinard neigte fica ren die Hauser ohne Thüren und Fenster und meift von Sugeln su mir. „Das ist Ducou", Adferte er mir ins Ohr. durdlödert. Als ich mich der Edre ndherte, begegnete id) einem es bloß an Zeit fehlte", fagie ein Anderer, ,,so tónnte man raster Haufen Kinder, welche blurbefledte Kleider trugen und fich um arbeiten; aber dieser Unglücs : Prdsident, Tronfolin, roill die diese ftritten. Es war Naot geworden. 3d rite gedankenvoll Angeflagten vernehmen, als ob man nods Beweise brauchte, um weiter, als problio mein Pfero gur Seite sprang und laut aufs die Aristokraten unter das Nationals Sdeermeier zu liefern." wieberte.... es hatte auf einen leidnam getreten. 3d wollte. Das ist Gouillin", sagte Pinard teise; ,,er ist der Seite von es antreiben, aber es ftieß gegen einen zweiten, dritten, vierten

uns Allen.

Weißt Du nidst, ob man die Neuber rod die

[graphic]
[ocr errors]
« ForrigeFortsæt »