Billeder på siden
PDF
ePub
[blocks in formation]

und suchte fich nebenbei noch auf alle mögliche Weise seiner Gunft zu Rußland.

versichern. Die war dann auch Sedem gewiß, ber mehr als blos

höne Worte hatte, und je nach der Größe der Spende waren auch Auf dem Lagebuche eines Verbanuten im Kaukasus.

seine Prophezeiungen glädverbeißender. Am häufigsten wiederholten Nadh polnischen Quellen.

sich die Verbeißungen auf baldigen Brautstand. Wie ich später erII. Bon Stawropol nach dem Gebirge. C)

fuhr, stand des Junkers Speculation auf die Leichtgläubigkeit einfacher Singiejewka, die erste Staniza oder Rofafen-Station, wo wir Naturkinder, die mir so originell erschien, durchaus nicht vereinzelt da, Halt machten, bot unseren Augen einen nichts weniger als freundlichen sondern fie tömmt im Gegentheil sehr häufig zur Anwendung. So Anblic dar. Wir gewahrten in einer sandigen, baumlosen and selbst hatte unter Anderen ein Abenteurer die Stanizen des Grebenster alles Grüns entbehrenden Gegend eine an einen fteilen Berg an Regiments wahrhaft gebrandfchaft, indem er Diefem Befreiung aus gelehnte Reihe elender Hütten und hatten überdies noc viel von dem der Gefangenschaft, Zenem die Rüdfehr zum heimischen Heerde, den foarfen Winde zu leiden, der in Folge der hohen Lage des Ortes Dirnen überdies die stattlichsten Bursden versprache und dafür reiche bäufig Sand oder Schnee aufwirbelt, um ihn dem Wandernden ing Gaben an Wein und Geld in Empfang nahm. Der Schalt hatte Oefidt zu fleudern.

längere Zeit bei einem vorgeschobenen Poften geftanden, dadurch Ger Der unangenehme Eindrud, welchen der Ort auf und machte, legenheit gehabt, Orts- und Familien-Verhältnisse auf das Genaueste wurde durch die Aufnahme, die wir bei deffen Bewohnern fanden, kennen zu lernen, und war felbft bei der Auswechselung der Gefan. nod bedeutend gesteigert. Nach langem Suden erst fanden wir den genen anwesend, die unter sicherer Bededung nach der Heimat zurüde Aaffeber (comckiń), einen trägen Brummbären, der, ohne fich mit fehren sollten. Unter folchen Umständen mußten natürlich seine Prouns in ein Gespräch einzulaffen, mit sichtbarer Unluft und die Gaffe phezeiungen auf& Haar eintreffen und er selbst als ein Wesen höherer binunterführte und mit seinem langen Stabe Jedem der Gefellschaft Art angeftaunt und verehrt werden. sein Quartier zeigte. Jo betrat die mir angewiesene Hütte und wurbe Nach einer auf febr hartem lager, nämlich auf der Holzbant, zugleich zum Wiðkomm von der Wirthin höchft unfreundlich empfangen. gebrachten Nacht erwachte ich mit dem frühesten Morgen und fand Es war ein rothes, vollwangiges Rosafenweit mit einer diden Perlen- meine Wirthin bereits mit der Zubereitung des Frühstüds für die schnur um den Hals und in recht reinliche Wafde gekleidet, und ich Mägde beschäftigt, welche fo fanell als möglich ins Feld hinaus an glaubte ihr einige verbindliche Worte fagen zu müffen, während ein die Arbeit sollten. Nach dieser Berrichtung, welche im tiefften Neo Soldat mein Gepäck hereintrug. 30 bätte fie sparen können, denn gligé ftattfand, machte sie fich an ihre Toilette und brachte mich das die Frau verzehrte ruhig ihr Vesperbrod, ohne mich auch nur einer durch wirklich in Verlegenheit

. Ich warf mich auf der Bant hin und Antwort zu würdigen. Auf meine Bitte um Wafdwaffer zeigte fie her, bustete, kurz, ich machte meine Anwesenheit auf jede mögliche Art mit dem Finger auf einen auf dem Flure ftehenden Zuber, nahm dann bemerkbar, doch ohne daß sie die geringste Notiz davon genommen ein weißes Tuch über den Kopf und entfernte fic mit der Weifung, bätte. Die fpäter eintretenden Mägde berüdsichtigten mich nur inich sollte nicht vergessen, den Riegel vorzuschieben, falls ich hinausgebe. soweit, als eine derfelben mit einem derben Ruck meine Füße von

30 faß, den Kopf in die Hand gestüßt, hinter dem Tische und der Bank cob, fich an die Stelle feste und ihre dide Mild zu fich dachte eben über die Mittel nach, meinem leeren und deshald knurren nahm. Die Prozedur der Magd war mir erklärlicher, als diejenige den Magen gerecht zu werden, als ich eine Henne nebst ihren Rüdlein meiner Wirtbin, die ich doch unmöglich auf Regnung einer paradies gadern körte. Soon stiegen Mordgedanken in mir auf, doch wa$ fischen Unschuld føreiben konnte. Auf eine Frage hierüber wäre ich Hätte ich davon gehabt, der kleiner Familie die Hälse umzudrehen natürlicherweise ohne Antwort geblieben, doch sollte ich später den Rob konnte ich fie nicht verzehren, und um fie mundrecht zu machen, Schlüssel zu diesem Räthfel finden, dem nichts weiter als die vollfehlte nicht mehr als Aded. 34 unterbrüdte also die blutdürftigen kommenfte Gleichgültigkeit zu Grunde lag. Die an der Straße lies Regungen und begann eine genaue Durchforschung der Hütte und genden Stanizen haben Jahr aus Jahr ein so viel ungebetene Gäfte ihrer Schäße, allein nirgends fand ich, was mir im Augenblick vor zu beherbergen und zu füttern, daß fich deren Bewohner die Er. Alem Noth that, nämliq Etwas zu efsen, und machte mich endlich ledigung ihrer Obliegenheiten so leicht wie möglich machen und im mit einem Soldaten, dessen Dienst-Bereitwilligkeit ich gegen ein klein Uebrigen den Fremden, fei er nun Stabsoffizier oder gemeiner Solo nes Geschenk gewonnen hatte, auf den Weg ins Dorf, wo ich für dat, als nicht anwesend betragten. So machte es denn auch meine Geld und viele gute Worte ein Töpfohen Mild erhielt.

Wirthin und zeigte, wie man sich denfen fann, nicht das geringste 3ch hatte mir vorgenommen, die Staniza redt genau anzusehen, Bedauern, als ich meinen Bündel schnürte und ihr für die freunddoch dazu bedurfte es nicht viel Zeit, denn das Ganze war eben fo lide" Aufnahme dankte. einfach wie uninteressant und bestand aus nichts weiter als aus zwei Durch eine an Abwedselung schon reichere, bergige Gegend, in Reiben einförmiger Hütten, deren Fensterläden der Hiße fo wie der ber eine ziemlich tühle Luft wehte, das Grün aber auch in viel leb. Fliegen wegen verfolossen waren. Da es gerade um die Zeit war, hafteren Farben prangte, gelangten wir nach langem Marsche, ohne wo die Feldarbeit alle Hände in Anspruch nimmt, fo fand ich von der und jedoch besonders angeftrengt zu haben, nad Aleranbros, das fdon Einwohnerschaft nur einige wenige Kofafen, welche, unter dem Wetter von der Steppe aus einen recht heiteren Anblic bot und angenehme. dade ibrer Hütten liegend, ihre Waffen pußten oder Stiefel und leo ren Aufenthalt zu versprechen søien, als die vorhergehende Station. derzeug ausbesserten, dabei aber ein aufmerksames Dhr für die Poft- Aleranbrod war früher Kreisstadt, ist jedoch heute nur eine, wenn aud glođe hatte, welche Reisende herbeiführen konnte, die sie begleiten geräumige und mit einem Graben umgebene Staniza, deren in bermußten.

schiedenen Richtungen fich treuzende Straßen von dem in der Mitte Bei der Rüdfehr von meinem im Intereffe der Wifsenschaft unter gelegenen Plaße ausgehen, auf welchem die Kirche, so wie die Woha nommenen Ausfluge begegnete ich einem der Junter unserer Reise nungen des Oberften (cmmanuem') und der anderen Offiziere, fteben. gesellschaft, der mich, auf meine Klagen über unzureichende Nahrung, Die Bewohner find zwar Kosaken, doch scheinen sie ihre Wirth daft mit der in der That finnreiden Art befannt machte, wie er für feine in gutem Zuftande zu halten. Die Häuser sind überall von netten ersten Lebens- Bedürfnifle sorge. Mit Hülfe der Kameraden gab er Gärten umgeben, und die zahlreid aufgeftelten Bienenftöde sprechen fich nämlich für einen. Wahrsager und Schwarzkünftler aus, in dessen fogar für industriellen Trieb. Als eigenthümlich sind mir die hiesigen Macht es stebe, Gutes so wie Böses um fid ber zu verbreiten; von Bienen aufgefallen, die nicht größer als unsere Fliegen und durchaus diesem Nimbus umgeben brauchte er nicht erft zu fordern oder zu nicht bösartig find. leßtere Eigenschaft haben sie mit ihren Herren bitten; man brachte ihm freiwillig mehr ins Haus, als er braudte, gemein, denn auch diese näherten sich mir freundlich, als ich den fiche

um mich versammelnden Kindern meine Zeichnungen zeigte, und hate *) Vgl. Nr. 125 und ff. des „Magazin".

ten so viel zu fragen, daß ich zuleßt die Antwort jouldig bleiben mußte.

[ocr errors]

Der weitere Marsch ging von nun an fortwährend nach Süden. Gelegenheiten ist das Pfund Zuđer mit į Rubel Silber (16! Sgr.) Rechts erhoben sich die Gipfel der Pjatigorsker Berge, deren – wie bezahlt worben und so im Verhältniß auch alle anderen Waaren. der Name besagt – fünf deutlich von einander geschiedene Kuppen Georgijewst ist und bleibt don der Centralpunkt für den Handel man genau erkannte. Beschtau, der höchste derselben, erhebt sein steis auf der ganzen Linie. nernes breiediges Haupt bis in die Wolfen, und ist dessen Spiße nur Es verdient aber auch noch aus einem anderen Grunde ein Wort bei reinem Himmel zu sehen. Anfangs hielten wir die Berggruppe des lobes, und zwar seines Brodes wegen, welches das beste im ganzen für mit Mood bewafene, in der Steppe liegende und höchstens einige Raufasus ift. Es kommt in runden, ein Pfund wiegenden Laiben, die Werft entfernte Hügel, und waren nicht wenig erstaunt, als wir er zu 2-3 Ropefen (1 Kopefe = 4 Pfennigen) verkauft werden, auf fuhren, sie sei wenigstens zehn Meilen von uns gelegen und mit dich. den Markt und zeichnet sich dadurch vortheilhaft aus, daß es weniger tem Walde bewachsen. Die Reinheit der Luft war Ursache dieser sauer ist, als sonst gewöhnlich. Das Weizenmehl bildet mit den Haupte Täuschung.

Handelsartikel des Drts und wird von den Kolonisten weit in der Runde Die in einer Soluct an einem Flübden gelegene Stanija und von Militair-Lieferanten vielfach und gern genommen. Sablin, wo wir übernachten sollten, überrascht den Reisenden duro Nicht allzu weit von der Stadt entfernt beginnt der sogenannte ihren echt taufafisden Charakter. Die am Abhange flebenden Hütten Bauern-Kaufasus, in weldem das von flein-rusfisden Landleuten find faft in dem Didicht der Bäume verborgen, die sich bis auf die bewohnte und dem Fürsten Woronzov gehörige Dorf Boronzovta unter Höhe ziehen, und von oben herab rieseln unzählige Bächlein, deren Lauf vielen anderen wohlhabenden Privatbefißungen die reichste ift. Schon die Bewohner um die Häuschen herum geleitet und damit zugleich eine dieser Umstand muß auf den Produktenbandel einen günstigen Einfluß Menge lieblich murmelnder Wasserfälle geschaffen haben. Wo die ausüben und Georgijewsk zu dessen Mittelpunkt machen; die Stadt ift Natur so viel bietet, ließe sich mit Leichtigkeit ein Paradies hervor- aber auc wichtig als Depot für den Artillerie- Park und die übrigen zaubern! Dazu freilich fehlt nod Manches, dod sind die Leute hier Waffen, und das hiesige Arsenal muß den ganzen Kaukasus versorgen. wenigstens fröhlid und dienstbar, leßteres natürlich gegen klingende Während der ganzen Reise war uns nichts unangenehmer, als der Bergütung. Uns war es ganz wohl zu Muthe, und die frische Ges Aufenbtalt in den sogenannten Städten, und so zogen wir denn auch birgsmilch mundete und ganz trefflic; meine Phantasie verirrte fich nicht eben fröhlichen Muthes in Georgijewst ein, wo man uns bei sogar so weit, sich in Arfadien zu wähnen und in den Menschen um den Bürgern einquartirte. 30 war auf den gewöhnlichen unfreundher Theokrit's landsleute zu erbliden; doch die aufgehängten Waffen lichen Empfang gefaßt, hatte mich jedoch diesmal getäuscht, denn die und schwarzen Mäntel belehrten mich bald eines Anderen und führten Wirthin fam mir aufs artigste entgegen und wies mir ein Gemach mich in die kaukasische Wirklichkeit zurüd.

an, wo id es mir bequem machen sollte, leider jedod beim besten Das nächfte Ziel unserer Wanderung war Georgijewsf, wel. Willen nicht konnte. Es war nämlich die von Fliegen, Sdaben und ches wir in zwei Tagemārschen zu erreichen hatten. Sobald wir aufs anderem Ungeziefer wimmelnde Badftube, in welcher ein Wärmegrad freie Feld hinausgetreten waren, zeigten sich uns die weißen Gipfel berrschte, wie man ihn nur im Dampfbade findet; id zog es daber der Kaukasusfette. Sie zog sich in langer Reibe längs des füdwest- vor, auf dem Hausflur unter Zubern, Rannen, Mulden, Sieben, lichen Horizonts hin und verswamm im Laufe des Tages fo oft in Mehlfäden und anderem nüßlichen Hausrath vorlieb zu nehmen, und dem Gewölf, daß auch das geübteste Auge ihre Umriffe nicht genau richtete mic, so gut es geben wollte, wohnlich dafelbft ein. zu unterscheiden vermochte. Olaubte man in einem Augenblick die Mein nichts weniger als nüchterner Wirth suchte seine verworredwimmenden Schneebäupter vor fid zu sehen, so veränderten sie im nen Lebens-Unschauungen bei einer mächtigen Theekanne wieder ins nächsten schon ihre Geftalt und zeigten side als Wolfen, und umge. Gleichgewicht zu bringen, flucte dabei auf Frau und Kinder und trieb febrt mußte man oft für Gewölt halten, was bald darauf als scarf die Geängsteten mit Fauftschlägen aus der Stube, um sie im näoften begränzte Gebirgsmasse vor das Auge trat. Es war ein fortwährendes Augenblid wieder bereinzurufen und aufs neue feine Kraft an ihnen Wechselspiel und dessen Anblic eben so unterhaltend wie eigenthümlic. .' zu erproben. Einige getreue Nachbarn waren rabige Zuschauer bei

Den nächsten Tag zeigten sich uns in der fernen Steppenfläche der Familienscene und gossen sich aus einer ungeheuren Flasde jungen, die Kirchenkuppeln und raugenden Kamine von Georgijewsk, das wir noch nicht ausgegohrenen Landwein (4uxupb) ein, wozu sie die Luft denn auch bald und wohlbehalten erreidten. Die hölzernen Säuser wahrhaft verpestende trođene Fische aßen. der Stadt fanden wir meist weiß übertüncht und die blanten Fenster Io fab wohl ein, daß es vergebliche Mühe sein würde, in meinem mit Vorhängen und Blumentöpfen geziert, die Straßen breit und ger Quartiere irgend etwas Genießbares zu erlangen, und begab mich deß. rade, die Bevölkerung jedoch dünn und die Stadt selbft ohne alles balb in die Stadt, wo sich ießt eine nicht gerade schlechte Gartüche Leben. Den Mittelpunkt der Stadt bildet die ringdum von einem befindet, vor zehn Jahren dagegen noch nichts weiter vorhanden war, beraseten Wall umgebene und burd Bastionen, were Thore und als Höferweiber, welche gefochtes Fleiso, Gallert, Gurten nnd Mild Zugbrüden geschüßte Festung, welche die Kathedrale St. Nifolaus, die feil batten, und Schenken, in welchen der kaukasische Tididir zu beRegierungsgebäude und eine Reihe gemauerter Gewölbe in fich schließt. fommen war.

(Fortfeßung folgt.) Nörblio von derselben stehen Privatgebäude, westlich erblidt man die vollkommen einem Dorfe ähnliche Vorstadt, Tifliser Slobodla ge nannt, öftlió das weiße Militair - Hospital, nördlich endlich das jer.

Portugal.
Flüftete Ufer des Podfumef, das einen ziemlich hohen Berg bildet.
Die Höben hinter dem Flusse bebeden dichte Wälder, eine hier noch

Die portugiesische Armee. *) feltene Erfdeinung.

Das Königreich Portugal mit den benachbarten Inseln wird ießt Die Dertlichkeit der Stadt mit ihrem abwechselnden Terrain und nach dem Dekret vom 26. November 1836 und 9. Januar 1850 in acht dem vielen Gebüsd barf hübso genannt werden, dod ift fie der vielen Divisionen und zwei Militair-Kommandantschaften getheilt, Sümpfe wegen, welche nie austrodnen, auch sehr ungesund, und Fieber, von denen eine jede ihr besonderes Hauptquartier hat. Es sind dies: Skorbut find hier ftehende Krankheiten, was wohl auch Ursache der die erste Division in Lissabon, die zweite in Porto, die dritte in Evora, dünnen Bevölkerung der Stadt sein mag, die nicht viel über siebzehn die vierte in Braga, die fünfte in Vila-Real, die sechfte in Caftello. hundert Köpfe, Russen und Armenier, zählen fou.

Branco, die siebente in Vizeu, die achte in Faro. Die erste Militaire Georgijewsk war ehedem Gouvernements-Stadt, ist heute aber Kommandantur hat ihren Siß in Angra, die zweite in St. Miguel überzählig und tõmmt mehr und mehr in Berfall. In Bezug auf den auf den Azoren. Handel ift es unbeftritten der widtigfte Punft des Rautasus, da an ihm, Die Gesammtftärke der portugiesischen Armee beträgt: als dem bequemften und ben Bergen am nächsten liegenden, vorzugsweise

Im Frieben.

Im Striege. ber Laufdhandel stattfindet. Stawropol, als ein weit im Norben und

Mann. Pferbe. Mann. Pferbe. daher zu entfernt liegender Plaß, vermag den Bergvöllern weder Ver. Generalftab..

43 trauen einzuflößen, nog die nöthige Sicherheit zu bieten, und so ziehen Genie

410

4
646

4 denn die Leute von jenseits des Kuban und des Schwarzen Meeres, Artillerie

2,707 ..

321

4,099.... 1,185 die Bewohner der Kabarda und Eldhetschna nod immer nade Georgis Infanterie . . 18,738

144 40,401. 324 jetost, um ihre Mäntel, Sättel und gegerbten Leber, das schöne Viel Ravallerie . 3,516. 2,546 4,540. 4,034 und die prächtigen Pferde dorthin zu Markte zu bringen. Eben so

25,414, 3,015 49,729 5,547 finden sich dafelbft Marketender und Lieferanten aus den Festungen 6 Batterieen Artillerie zu Pferbe

36 Gefsise jenseits des Kuban und Teref ein, um ihre Bedürfniffe einzutaufen. 6 Batterieen Berg. Artillerie .

30 Auf zwei Jahrmärkten, deren einer, der Nifolster, im Frühjahr der 18 Batterieen Artillerie zu Fuß.

108 andere, der Pofrowster, dagegen im Herbste abgehalten wird, der.

174 Geldüße sorgt fich der ganze Kaukasus mit 3uder, Thee, Raffee, Wein, Ge. Die Reserve berechnet man auf etwa 17,000 Mann. würzen, Käse, Rauchfleisch, Nudeln und Porter. Sind die Zufuhren einmal nicht hinreichend, so tritt ungeachtet der freigebigen Natur (os Konsuis für Portugal und Spanien, Freiherrn von Minutoli, über Portugal im

*) Die nachfolgenden Angaben find dem Werfe bet preußischen Generalfort Mangel ein, und die Preise fteigen außerordentlich. Bei solchen Jahre 1854 (Stuttgart, 1855), Ií. Band, S. 130 n. ff. entlehnt.

43 ...

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[graphic]

.

[ocr errors]

.

[ocr errors]

.

.

Die Militairpflicht beginnt mit dem achtzehnten Lebens- Uebungen ordnet ber Dberbefehlshaber der Armee an, und werden da. jabre. Ein großer Theil der Refruten macht den Eindruck schwäch- bei die Rüdfichten einer weisen Dekonomie besonders ins Auge gefaßt. licher Menschen. Die wenig feste und ftramme Haltung, wie man Zehn Tage vor dem Aufmarsch müssen die Beurlaubten fich bei ihren fie bei den portugiesischen Infanteristen bemerkt, mag wohl haupt- Truppentheilen einstellen, von denen sie erft fünf Tage nach der Rückfächlich in dem bequemen Sichgebenlassen, aber gewiß auch in der kehr des Regiments in die Garnison wieder entlassen werben. noch schwächlichen und nicht voüftändig ausgebildeten Körper-Constitution vieler Rekruten ihren Grund haben. Die Rekruten für die Artillerie und Ingenieure müssen besonders kräftig sein und mindestens

Italien. fechzig zou messen. Auch der für Ulanen bestimmte Ersaß muß. stark und sechzig bis zweiundsechzig Zoll groß sein. Das mindeste

Literatur Berichte aus Italien. Maß für Grenadiere sind zwei und sechzig Zou. Die Uniformen Gallardi's und andere Dichtungen. Europäische Rechtspflege in Rens der portugiefischen Armee, besonders die diden wollenen Epauletts des stantinopel. Hypothefenwesen in 3talien. - Consoni über den thieGrenadier-Regiments Königin, das mächtige Blechschild am Szako ers

rischen Magnetismus. innern an die englischen Truppen. Die Uniformsfarbe ist dunkel Die italiänische Sprache ift die Sprache des Gesanges, baber blau, die Mäntel sind bellgrau. Die Jäger tragen braune Uni- mag es auch leicht sein, in Italien als Dichter aufzutreten; ed erformen, runde Jacken mit einen ganz kurzen Rodschooß. Auf den scheinen hier gewiß eben so viele Sammlungen von Gedichten, als in Shultern liegt eine schwarze runde Wollenwulft, um sie gegen den dem weit größeren Deutschland. Einen dichterischen Berth darin zu Hieb zu schüßen. Bei den Offizieren ist diese, so wie Adselklappe finden, wagen wir allerdings nicht, aber nimmt man z. B. die von und Kragen, von schwarzem Sammet. Ueber der Brust befinden der Liebe eingeflößten Dichtungen des Genuesers Gallardio) zur fich busarenartige Sdnüre und Knebel, bei den Offizieren reicher. Hand, so muß man fich freuen über die geschmadvolle Form und die Diese Schnüre, so wie die Fangschnur, welche den ladirten, nach oben wohlwollenden Gesinnungen der Liebe und Dankbarkeit, die man zu sich verengenden Ezako hält, sind schwarz. Die Hautboisten der darin findet. Daß solche Herzensergießungen einer Braut, einer GeJäger haben grüne Abzeichen; der Kapellmeister auch grüne Shnüre liebten u. f. w. dedizirt werden, dersteht sich von felbft.

und einen grünen Hahnenfederbusch. Die Jäger tragen am Czako Die Italiäner sind nicht allein in ihrem lande, sondern auch grüne Pompons und unter der goldenen Königstrone ein goldenes außerhalb desselben literarisch thätig. Es ift bekannt, daß es den Horn. Das Legtere ist auch auf den Rodsdößen angebracht und in fremden in der Türkei gestattet ist, unter ihren eigenen Gefeßen zu schwarzer Farbe auf der grünen Fahne der martirenden (Richtungs-) ftehen; z. B. ein paar Franzosen haben unter einander Streit, oder Unteroffiziere. Die Offiziere tragen als Abzeichen auf den Aermeln ein Franzose mit einem Bayern, so werden solche Prozesse von den goldene, die Sergeanten grüne Lißen. Das Lederzeug ist schwarz fremden Konsulaten entschieden. Ein Italiäner, Chellini, welcher in ladirt. Ein breiter Gurt umsdließt den Leib, hinten mit breiter Ronftantinopel bei folden Ronsulats-Prozessen ald Rechtsanwalt beo Messingschnalle geschlossen. An der linken Seite steckt statt Säbel das schäftigt war, ist der Erste gewesen, der diesen Gegenstand literarisch Bajonett in einer Lederscheide; an zwei schwarzen Riemen, welche behandelte.) Er war aus Livorno gebürtig und hat seine Sammlung über die Schultern laufen, wird der wie ein vierseitiges Pacet zusams von Erkenntniffen der europäischen Konsulate in Konstantinopel, wo er mengeschlagene Mantel auf dem Rüden getragen. Die Waffen sind seit 1842 lebte, mit wifsenschaftlichen Noten erläutert, herausgegeben. wenig in die Augen fallend. Bis jeßt sind Perkussionsgewebre nur Nach seinem Tobe hat der aus Genua ausgewanderte Advotat Di. bei einem Theile der Truppen, namentlich bei der Garnison von daco Pellegrino biese Arbeit fortgefekt.) Lissabon, versuchsweise eingeführt. Das Tuch in den Uniformen ift Endlich hat sich auch ein italiänischer Jurist an das Hypothekenvon verschiedener Güte. Die Stiefel sind gut und dauerhaft. Dffi- Wesen gewagt, eine Materie, welche von dem römischen Recht ganz ziere tragen eine carmoisin-roth-seidene Schärpe. Die ersten Sergean. anders als von dem germanischen behandelt wird. Das Gefeßbuch ten tragen vier, die zweiten drei, die Fouriere gebrochene Streifen- Napoleon's folgt dem ersteren in dieser Beziehung, daher auch in lißen, und zwar bei der Infanterie am Oberarm, bei der Kavallerie Frankreich der Realkredit weniger in Betracht tömmt, als der persönunter den Ellenbogen. Der Portepeefähnrich trägt am Aermel-Auf- liche, wogegen das preußische Hypotheken-Wesen das Grund-Vermögen chlag eine schmale, der Lieutenant zwei schmale, der Hauptmann eine mobilifirt und den Realkredit zu großer Vollfommenheit gebracht hat. breite Goldtresse. Der Major eine breite und eine schmale, der Napoleon III. hat durch die Stiftung der Bant des Crédit immobiOberst-Lieutenant zwei breite, der Oberft drei breite Tressen. Der lier, burde die Polen Branidi und Wolowski auf das Pfandbriefs. Brigadier trägt Goldstiderei. Der Marine-lieutenant trägt System in Polen aufmerksam gemacht, eine gleiche Erleichterung für einen, der Ober-lieutenant zwei, der Capitain drei goldene Lißen den Grundbesißer einführen wollen; allein diese Unternehmung ift an am Aermel, die Adjutanten an der Müße die Embleme ihrer Waffe. der Mangelhaftigkeit des franzöfisden Hypotheken-Wefens gescheitert.

Die Uniform der Grenadier-Regimenter ist, außer den oben Die nach dem römischen Recht erzogenen Juristen können fich fdwer erwähnten allgemeinen Abzeichen, daran fenntlich, daß die Uniform an die Deffentlichkeit und Spezialität der Hypothefen gewöhnen. Das weiß aufgeschlagen und paspolirt, und der rothe Halskragen bei den ber auo die Seltenheit von Søriften über das Hypotheken-Wefen in Offizieren mit einer Gold-, bei den übrigen mit einer gelben Wollen- Italien. Der Advokat Chiesi hat vor kurzem ein Wert darüber f) Trelle beseßt ist. Die Pantalons sind von dunkelgrauem Tuche, die herausgegeben. Allein auch er hat sich nicht über den Code NapoApfelstüde blau, mit weißer Wolle garnirt, jedoch hat die erste Com- léon erhoben, und sein Beurtheiler, der Advolat Rofellini in der pagnie rothe, die achte grüne Adselstücke. Auf dem Czako befindet fich juridischen Zeitschrift, dem verbienftvollen Panattoni in Florenz, inmitten eines großen gelben Blechschildes eine silberne Granate und ein bält eine Vervollkommnung des Hypotheken-Wefens für keinen VorWolenpompon von der Farbe der Achselstüde. Die Interims-Uniform theil, indem dadurch das Grundvermögen mobilifirt und zum Gegenift blau mit rother Adselklappe. Die Offiziere tragen auf der Schulter ftande der Speculation gemacht wird. Uebrigens hält Nosellini dieses des Interims - Ueberrods eine Goldsdnur. Die Linien-Infantes Wert von Chieft für das erfte Original-Wert Italiens über das Hyporie-Regimenter unterscheiden fich an den Rummern auf der thefen-Wefen. Ganz anderer Meinung über diesen Gegenftand ift Borderseite ihrer fonischen Czafos und an den verschiedenfarbigen aber der Profeffor Sciascia in Palermo in seinem Werte: „Cenno Aufschlägen und Kragen. Die Grenadiere und Jäger tragen statt critico sulla riforma del sistema ipotecario proposto dal Cavaliere voller Adfelftüde halbmondförmige über die Schulter laufende rothe J. F. Neigebaur”, so wie der bekannte Professor Mancini aus Neaund grüne Abzeichen. Die Offiziere haben einen Waffenrod mit pel, ießt in Turin, welche für Deffentlichkeit und Spezialität der Hypo. zwei Reifen Knöpfen und Goldschnur auf der Schulter als Interims- theten fich haben vernehmen laffen. Bei dieser Gelegenheit muß es Uniform.

als eine Merkwürdigkeit erwähnt werden, daß in Italien fid für EinDie Armee wird, in Friedens- sowohl als Kriegszeiten, in Bris führung von Gefdworenen tein Bedürfniß zeigt. Diese germanische gaben und Divisionen eingetheilt. Jede Brigade befteht aus zwei Einrichtung hat hier so wenig Anklang gefunden, daß selbft in den oder drei Regimentern Infanterie oder Ravallerie. Eine Divifion piemontefisden Departements unter Rapoleon die Gefdworenen niot besteht aus zwei oder drei Brigaden, entweder derselben Waffe, oder eingeführt waren. aus Infanterie und Ravallerie oder aus der Vereinigung von Inges Ein merkwürdiges Buch hat eben in Florenz die Presse verlassen, nieuren und Artillerie. Zwei oder mehr Divisionen verschiedener nämlich die Erfahrungen über den Magnetismus von dem Ranvnifus dei Waffen bilden ein Armee-Corps. Dieses wird von einem Marschall Confoni.tt) Der Berfasser hat sich seit mehreren Jahren mit Er. der Armee oder von einem General-Lieutenant befehligt. Die Divis forschung des thierisden Magnetismus beschäftigt, ohne denselben als fionen von General-lieutenants, die Brigaden von Marechaes de Campo (General-Majors) oder von Brigadiers.

*) Intelletto d'Amore. Inspirazioni di Enrico Gallardi. Genova, 1854.

**) Giurisprudenza Bisantipa dall'avvocato Antonio Chellini. Die Kavallerie und Infanterie-Regimenter ziehen ihre Gesammt

***) Ripertorio della Giurisprudenza Bisantina. ftärke alljährlich auf sechs Wochen zusammen. Bier Wochen hindurch

t). Il sistema ipotecario dall'avvocato Luigi Chiesi. Firenze. dauern tägliche Ererzier - Uebungen und zwei Wochen werden brigade tt) La essistenza e spiritualilà dell'anima, distinto dallo spirito senweise größere Felddienft-Uebungen und Manövers aufgeführt. Diese sitivo &c dal Prof., Can. e Cav. Tadeo dei Consoni. Firenze, 1855.

Heilmittel anzuwenden; er that ex lediglich aus Liebhaberei für die auffallend gut don bat zutrauen des fritiden lesers. Der 31Wiffensaft, welcher er sein ganzes Leben und sein Bermögen widmet. balt redtfertigt dies fast durd jede Abhandlung; man fühlt sich von Daß dieser Gegenftaat von ihm, einem Geifliden, behandelt wird, dem soliden Charakter des Werkes wohlthuend angesprochen. Es beift um so merkwürdiger, als die Kirde fide zum Defteren gegen alle handelt feine Gegenftände nicht im Tone trođener Belehrung, oder ähnliche Erperimente ausgesprochen bat; and ift er bieferhalb nicht gar oberflädlicher Unterhaltung, aber es weiß febr wohl zu belebren ohne Anfechtung von Seiten des Erzbisdofe von Florenz geblieben. und zu unterhalten durch seine mannigfachen Darstellungen aus dem Diese Verhältnisse haben natürlich auf die Art der Darstellung in Gebiete des Thatsächlichen. Daß es dabei zunächft fich innerhalb der feinem Werke Einfluß üben müssen; allein fie haben auf seine Wahr. Gränzen des preußischen Staates bewegt, giebt ihm einen höheren beitsliebe feinen Einfluß gehabt, um so weniger, da er sich nicht so. Grad von Concentration und Klarheit. Auch fann unser engeres wohl mit Hypothesen, als mit den von ihm gemachten Erfahrungen Vaterland mit vollem Rechte als die größte und ausgebildetste Form beschäftigt. Dies hat ihn aud frei gehalten von den bei anderen deutfchen Lebens und Webens in den Vordergrund gestellt werden, Magnetiseurs so leicht vorkommenden Selbfttäusdungen. Im Auge wenn es gilt, die Entwidelungsstufen der Bölfer zu zeigen. Das meinen scheinen feine Erfahrungen dahin zu gehen, daß Körper und Archiv für preußische Landesfunde ift, fo zu sagen, ein RedensqaftsSeele des Menschen burd das, was er lebenstraft nennt, mit ein. bericht über die Fortschritte der Kultur in allen ihren Phasen. Aderander vermittelt werden, und daß diese Lebenskraft mit einer allge bau und Industrie, diese beiden Lebensfragen der Gegenwart, werben meinen Strömung verbunden ist, durch welche eine magnetisme Ber. befonders vol Eifer und Sachkenntniß darin erörtert; der Gutsbefißer bindung eines Menschen mit dem anderen bewirkt werden kann. Da und der Kaufmann werden die Vierteljahrssdrift darum liebgewinnen. die Bedingungen, unter denen diese Wahrnehmungen vorkommen, nicht Die Besprechung des preußischen Gerichtsverfahrens und des preußi. bei allen Menschen in gleichem Grade vorhanden sind, hat er eine soen Finanzsyftems wird den fleißigen Beamten aller Zweige intere Glasröhre erfunden, in welcher magnetifirte Substanzen die Wirtung effiren, und damit alle Stände ihre Befriedigung finden, ist auch für befördern. Außer seinen eigenen Erfahrungen, enthält dieses Wert den Soldaten gesorgt durch eine Darstellung der gefdichtlichen Annod mange beachtenswertbe geldichtliche Nachrichten, z. B. die Auf- fänge einer preußischen Kriegsmarine, die bis zu dem großen Kurfürzählung der bekanntesten magnetischen Geselsdaften, nämlich drei in ften nachgewiesen werden. Diejenige Klasse von lesern, der es nicht Paris, eine in Berlin, eine in London, eine in New Drleans, eine um Sach- und Fadyfenntnisse zu thun ist - die Frauen dürften daju auf der Insel Mauritius und eine in Genf. Unter den bekannteften gehören - wird dennoch das Archiv für preußische Landesfunde mit Magnetiseuren nach Mesmer führt er an: Franklin, Lafayette, Jus- Vergnügen und Nußen zur Hand nehmen können, wenn sie sich die fieu, Cabanis, die Doktoren Dision und de la Motte, die Marquis treffliche naturwissensdaftliche Abhandlung über den Bernstein von Chaftellur und Pupsegur und die Mönche Gerard und Hervier, fers Dr. Thomas in Königsberg auswählt. Das urweltliche versteinerte Harz ner die Aerzte Wolfarth, Roreff, Traffart, Despine und Kovillier, hat seinen Namen aus der Römerzeit, wo man es ,, Berenicenftein den russischen Gesandten Grafen Panin, die Grafen Redern und genannt und als Siegeszeichen in Amuletgestalt auf der Brust getraAbrial. Zum Beweise, daß bedeutende Männer bem thierisen gen haben fou. Die Andeutungen über die Berwendung des Berne Magnetismus ihre Aufmerksamkeit geschenkt baben, beruft fide der fteins bei der Drnamentit möchten wir gern vervollständigt feben burde Verfasser auf Cuvier, Laplace, Hufeland, Berzelius, Gal, Dien, Anführung des alten westfälischen Samudes, der bei reichen BauerArago, Sprengel, Lapater, Reil, Sahnemann, Washington, Tallene frauen zu ihrer Nationaltracht unerläßlic ift. Der Bernstein ist dort rand, den Erzherzog Karl, die Königin Hortense von Holland, den zu Halsbändern von riesigen Perlen verwendet, die durch alle Genes Raiser Alexander u. 4. m. Selbft Napoleon I. intereffirte fich für rationen wie ein abeliger Familiensdmud weiter vererbt werden. Auch den Magnetismus, so wie die verwitwete Königin Christine von Spa bem gelehrten Aufsaß der Geb. Raths und Prof. Soubert: ,, Ueber nien und der ehemalige Triumvir Guerazzi von Toskana. Bon den die Bildung des Territorial -Bestandes des preußischen Staates wāh. neneren Magnetiseuren nennt der Berfasser, außer dem Präfidenten rend der Regierung der Hohenzollern" läßt fic außer dem historischen Rees 5. Esenbed und Ennemoser, den jeßigen päpftlichen Staatérath Interesse noch manches romantische abgewinnen, z. B., um nur eines Drioli, den Geb. Rath Kiefer, Graf Szapary und unter vielen Anden anzuführen, die wenig bekannte Thatsache, daß Neuenburg und Balenren auch den Grafen Sanvitale aus Parma, eineu der liebenswürdige dió als rechtmäßige Erbschaft an das Haus Hohenzollern gefallen, und ften italiänisen Gelehrten, der eine merkwürdige magnetische Kraft zwar von einer Entelin der berühmten, schönen Herzogin von Longue. befißt, aber zugleich der Beweis giebt, daß der Prophet in seinem ville direkt an daffelbe übergegangen ist. - Der Preis des preußisden Vaterlande am wenigsten gilt. Seine Tochter sagte dem Berichte

Seine Tochter sagte dem Bericht. Archids ift nur ein Thaler vierteljährlic, und alle Buchhandlungen erftatter: „Auf mio bat der Magnetismus feine Wirkung, mein Baternehmen Bestellungen darauf an.

8. D. $. könnte mid ftundenlang magnetifiren, ic fann es nur lächerlich finden." Der Ranonifus dei Consoni war von der Kaiserlid Leopoldino - Raro. Antiweft mädtliche Politit in Amerika. Kürzlid ift in linisden Akademie der Naturforscher wegen seiner Verbienfte um die New-York unter dem Titel „Die unbeilige Alianz“ („The Unholy Wiffenschaft zum Mitgliede ernannt worden; er bat baber dem Pra. Alliance") eine neue, gegen die Politit der Weftmächte geridhtete fidenten dieser Akademie, Need v. Efenbed, fein neues Wert auf eine Sørift erschienen, deren Verfaffer ein Herr William Giles Dir ift. sehr schmeichelhafte Weise zugeeignet. Uebrigens hat der Verfaffer In dieser Schrift wird die jeßt dwebende orientalische Frage als ein früher schon eine Arbeit über Stenographie") und eine andere über bodenloser Abgrund, als ein Kampf zwischen Christenthum und Mu.. Mnemonit") gesdrieben und in vielfacher Beziehung eine unermüb. hammedanismus betrachtet. Der Verfaffer ist außer fich darüber, daß liche Thätigfeit entwidelt. Bor einigen Jahren führte er einen lange die beiden mächtigften driftlichen Nationen Europa's dem großen Erzo . fortgefepten Briefwechsel mit einem gelehrten Israeliten, G. Lambroso, feinde Chrifti Hülfe leisten", und zwar gerade zu einer Zeit, wo defwelder dazu führte, daß derselbe fidh taufen ließ, wobei der König fen schwankendes Reich aus einander zu fallen Miene macht. Für Karl Albert Pathe war. Dieser Briefwechsel wurde gedrudt, **) und Rußland begt Herr W. G. Dir gerade feine besonderen Sympathieen, auf Beranlaffung des Juftituts von Frankreich ins Franzöftsde doch in dem gegenwärtigen Kriege ist dasselbe, wie er meint, volfom. überseßt.

3. F. Neigebaur. men in seinem Rechte, weshalb er auch den Wund ausspridt, daß es

in dem Rampfe, der jegt in der Krim ausgefochten wird, den Sieg

babontragen möge. Rußland, behauptet er, müsse Ronftantinopel beo Mannigfaltiges.

fißen und werbe auch über farz oder lang in diesen Befis kommen

der im Verlaufe der Zeit jenes Land zu einer bandeltreibenden und Eine neue Vierteljahrssdrift. Für das Jahr 1856 er.. Demzufolge minder despotisden Macht umgestalten würde. Indem fich deint in Berlin unter dem Titel: „Archiv für Landestunde der Preußis Frankreich und England der Ausdehnung Rußlands in dieser Richtung sben Monarchie" t) vierteljährlich ein Heft von vierhundert Seiten, widerfeßten, opponirten sie zugleid gegen die Civilisation. Der De das ber faft verschollenen deutschen Gründlichkeit und Gebiegenheit alle spotismus, fagt unser Amerikaner, fönne nur ald geldloffene Corpora. Ebre macht. Es liegt in Geftalt eines umfangreichen Buches vor uns tion sich erhalten; öffne er fich dagegen den sittlichen und sozialen Ein- . und erweďt durch sein würdiges Aeußere - Papier und Drud find flüffen der Welt, wie dies unzweifelhaft gedeben würde, wenn Rup

land bis an das Mittelländische Meer fich ausdehnte, fo würde dieses *) Nuova sistema di stenografia Italiapa. Padova, 1826.

Land fich aud der politisden Bildung des Voltes erschließen und dem. **) Della mnemotecnica, arte di facilitar la memoria. Firenze, 1848. zufolge conftitutionell und frei werben. Herr Dir spricht dies mit folder ***) Degli Ostacoli, che le consuetudini oppongono all' evangelica ri. . Entidiedenheit aus, als ob er im Geiste schon die Vereinigten Staa.. generazione degli Ebrei e come superarli. Milano, 1844.

ten von Dft-Europa", diese panslavistische Idee der Herren Alerander + Im Selbstverlage des Herausgebers, Dr. B. Meyet, eines Medlenburgere, der in seinem engeren Baterlande ein ähnliches Unternehmen mit Glüd

Herzen, Golowin 26. verwirklidt und die große slavisde Confödera. versucht hatte.

D. R. tion den Vereinigten Staaten von Nord-Amerika bie band reichen fäbe.

[blocks in formation]

gegen der Nachtheil gewiß und anbauernb, indem der Sandel seine Frankreich.

Dperationen, die nur, rasch ausgeführt, die Entwidelung der Krisis zu

beschwören vermögen, dertagen würde. Durch den Einfluß überbies, Zur Sheurungsfrage.

ben die Märkte auf einander üben, würde das Steigen der Preise auUeber dieses Thema, das sich leider überall in den Vordergrund mählich weitere Kreise ergreifen und zuleßt allgemein werben. Nur der Tagesfragen drängt, geben wir aus einer weitsdichtigen Abhand, die Wahrheit, Aden zur selben Stunde entdedt, fonnte die Wirkun. lung in der Revue Contemporaine, die zunäcft französische Zustände gen dieser perderblichen Anftedung hemmen. bespricht, einen Auszug.

,,Demnad hat die Regierung nod zwei wesentliche Verpflichtungen ,,Die fast allgemeine Erwartung auf eine gute Herndte, die der gegen das Land. Sie muß durch alle ihr zu Gebote stehenden Mittel schon in die zwei Jahre dauernden Krisis ein Ende zu machen ber. Der Privat-Industrie, die sie angespornt hat, volle Freiheit der Thäsprad, wurde getäuscht. Die harte Prüfung, unter der unsere arbeie tigkeit gewähren: theils dadurch, daß fie ihr die Hemmniffe der Ge. tende Bevölkerung schon so lange muthig ausgeharrt, soll ihr auch in feßgebung, die nur gewöhnliche Zeiten im Auge batte, aus dem Bege diesem Jahre nicht gespart werden. Vielleicht hilft uns ein Rüdblid räumt; theils, indem sie ihr ausnahmsweise Erleichterungen schafft, auf einige frühere Jahre die schwere Bürde mit Ergebung ferner tras theils endlich, daß sie dieselbe gegen Eingenommenheiten und Vor. gen, während wir der Vorsehung danken, daß sie die Noth in eine Zeit urtheile --- Ueberrefte aus der guten alten Zeit, denen allerdinge Rechnung fallen ließ, wo Frankreich, Dank der geschidten Politik einer kraftvollen zu tragen, aber nicht nachzugeben ist

zu tragen, aber nicht nachzugeben ist - zu schüßen sucht. Diese Aufund populären Regierung, das Gemälde einer unermeßlichen Werkstatt gabe hat die Regierung durch eine Reihe allgemein gebilligter Maßdarstellt, in der Jeglicher, der nur auf seine Thätigkeit und seine Arme regeln gelöft. In Kriegszeiten muß ferner die Regierung dem Hanangewiesen ist, ununterbrochen Arbeit findet. Denken wir uns, auf del, dem einzig möglichen Versorger unserer Märkte, nad außen, zu die Hungersnoth 1846 und die schwade Aernbte 1847 im Jahre 1848 Lande und zu Waffer, fräftigen Scuß fichern." einen zweiten Aerndte- Ausfall eingetreten: burd welde Wunder des In dem gegenwärtigen Kriege indeß, meint der Verfasser, habe die Genies hätten die Männer, denen der Lauf der Ereignisse die Geschide französische Regierung in dieser Beziehung wenig zu thun. Er sagt: Frankreichs vorübergebend in die Hände gespielt hatte, es vermochtDer so geredte und ruhmreiche Kampf, den wir bestehen, weit entden furchtbaren Sturm, der aus den Barrifaden des Februar hervor. fernt, uns in Europa zu isoliren, hat vielmehr, zum Vortheil unseres gebrochen war, in die Soranfen einer politischen Bewegung zu weisen? Einflusjes, die internationalen Bande zu gegenseitigem Sous and Das Wort, das einem Mitglied der provisorischen Regierung in den Truß enger und fester gezogen. In welchem Lande auch, Rußland Mund gelegt wird, giebt die treffendste Antwort auf jene Frage: ,,Das ausgenommen, unser Handel auftritt, kommen ihm die eifrigen Symdazu" - er meinte unzureichende Verndte – „und die französische pathicen der Bölfer und die zuvorkommende Mitwirfang der RegieGesellschaft wäre heute zu Staub zermalmt."

rungen freundlich entgegen, „Wir sind, Gottlob, fern von diesen unseligen Zeiten, und die Ver. Der Verfasser giebt nun nach volftändigen und glaubwür. antwortlichkeit, die auf der Regierung lag, nahm feinesweges die An- digen Berichten einen Ueberblid des Gesammtstandes der Aerndte in wendung heroisder Mittel in Anspruch. Die Ristnur, die sie zu Franfreich. befolgen hatte, fannte fie idon von 1853 her: sie brauchte nur fich ,,Eine Eigenthümlichkeit unterscheidet die gegenwärtige Unzulängselbst nachzuahmen.

lichkeit unserer Weizen-Uerndte von früheren ähnlichen Nothständen; ,,Sobald sie von dem schlechten Ergebniß der diesjährigen Weizen. Sie hängt mit mannigfaltigen und zahlreichen atmosphärischen EinHerndte Kunde hatte, beeilte sie sich, dieselbe auf dem Wege der offi- flüffen zusammen. Kaum wird man eine Gruppe angränzender Des ziellen Zeitung dem Lande mitzutheilen. Sie scheute es nicht, tros der partements auffinden, in welchen das Uebel aus denselben Ursachen Unvollständigkeit der eingegangenen Berigte, eine genaue Zahl aus- und zu denselben Epochen aufgetreten ist. In den nördlichen und norbe zusprechen; weil sie begriff, baß, gegenüber den widersprechenden Säßun- öftlichen Departements schreibt man den Schaden allgemein den trode gen, die im Publikum umliefen, das erste Bedürfniß sei, der Ungewiße nen Fröften des Spätwinters und den falten Regengüssen in den ersten Heit das Thor zu fließen. Dieser Aft muthiger Offenheit hatte eine Wochen des Frühlinge zu. Ueberdies hat in diesen Gegenden die Eindoppelte

, heilsame Wirkung. Er gab dem Handel, der sich darauf bes faat nicht überall unter sehr günstigen Verhältnissen stattgefunden. fdränfte, Einkäufe im Auslande zu machen, einen entschiedenen Sdwung. An anderen Punften haben die falten Morgennebel, pon glügender Ein längeres Zaubern bätte das Uebel nur ärger gemacht. Unter solchen Sonne während des Tages begleitet, das Schießen und Hebren und Umständen fann die Privato Industrie nicht rasch genug bei der Hand das Blühen gehindert. In den Departements l'Eure-et-Loire, l'Eure, sein. Will man portheilhafte Einkäufe machen, so darf man sich auf La Sarthe u. a. hat sich obendrein der Roft gezeigt. In anderen Ge. den auswärtigen reid versehenen Märkten keinen Vorsprung abgewinnen genden, namentlich in Südwesten, wo die Vegetation die ersten Sta. laffen. Nicht minder wichtig ist es im Intereffe der verzehrenden dien glüdlich zurüdgelegt hatte, wirften Plaßregen im Laufe des SomBevölkerung, die ersten Sendungen möglicht zu vervielfältigen und mers, Hagel und Ueberschwemmungen zerstörend auf die Saaten. Gleich. fie zu rechter Zeit und in' Ueberfülle auf die binnenländischen Märkte förmig war nur die Aerndtezeit, in der überall das berrligste Better zu leiten, wenn der Verkaufspreis vor dem Eintritt der ungünstigen geherrscht zu haben scheint. Jahreszeit einen regelmäßigeren Lauf balten soll.

„Noch eine Eigenheit, die schon 1853 fich bemertlid machte, hat ,,Da andererseits in einigen Gegenden die Weizen-Lerndte aus. fich in diesem Jahre wiederholt. Es steht nämlich leider feft

, daß die nahmsweise sülectundum ein Viertel, ia, um ein Drittel geringer als eine Departements verhältnismäßig am meisten gelitten haben, und daß der normale Aerndte ausfiel, so nahm man dieses partielle Verhältniß zum Perndte Ausfall bei weitem überwiegender war, wo dem Anbau der Mabftab für den Ertrag des ganzen Landes und übertrieb dadurch die Wintersaat vor dem der Sommersaat ein größerer Boden-Umfang der Gesammtheit drobende neue Krisis. Daher Besorgniß, Bangen, eingeräumt wurde. Warum gerade die Gegenden, die sonst dem Se beklagenswerthe Entmuthigung. Der Artikel des Moniteur, der das traidebau so günstig sind, den unseligen Vorrang genossen, mehr als Land über den wahren Stand der Dinge aufflärte, hat unbezweifelt andere von den atmosphärischen Einflüssen beimgesucht zu werden? piel dazu beigetragen, die idon an fid mißliche Situation aus der Das ist das Geheimniß deffen, der über Gut und Leben der Menschen gefährlichen Entwidelung zu entwirren. Das Erste, was die Regierung verfügt. Vielleicht werden aber unsere Landwirthe hier einen Grund unter solchen Umftänden zu thun hat, ist, die Wahrheit zu sagen; durch mehr finden, bei dem Anbau der erften Bedürfnisse nicht um Sorgfalt Vertuschung derselben, wäre es auch nur wenige Tage, würde sie die in Düngung zu feilsden. ernftefte Berantwortlichkeit auf fic laben. Der Gewinn, den das ,,Schwieriger ift die Aufgabe, das Verhältniß des Total-Ausfalls Geheimhalten hervorbrächte, wäre zweifelhaft und vorübergehend, da- zu bestimmen. Wir möchten nicht gern zu tief, aber auch nicht zu

« ForrigeFortsæt »